Suzuki GSXF 750 - Läuft auf 3 Zylindern?

Hallo zusammen. Ich bin wirklich ratlos, denn es passierte folgendes mit meiner SUZI:

  1. Aufgrund einer Unrichtigkeit am Benzinhahn lief Sprit in den Motorraum. Ich merkte das nicht gleich und beim Starten dachte ich, die Batterie ist faßt leer. Diese war aber zu 100% geladen. Es wurde also der Motorraum entleert, neues Öl eingefüllt, der Benzinhahn ersetzt und alle Leitungen überprüft. Bei den Vergasern wurden 4 neue Ventilnadeln (oder ähnliches) eingesetzt. Die Maschine lief wieder einwandfrei.
  2. Maschine stand über den Winter. Batterie war am Ladegerät. Probefahrt 100 Km: Das Motorrad lief einwandfrei.
  3. Am nächsten Tag folgte die selbe Reaktion beim Anlassen, wie damals beim Überlaufen des Benzins in den Motorraum. Batterie leer? - Nein! - Benzin evtl. im Motorraum? - Nein! Maschine sprang dann sehr zögerlich an. Nach wenigen 100 Metern lief sie nur noch auf 3 Töpfen.
  4. Dann passierte folgendes:

Herausgefunden, daß nur 1 Zylinder nicht mehr zu 100% mitläuft. Daraufhin Zündkerze gewechselt. - Keine Verbesserung. Daraufhin Vergaser aufgemacht und Gummiabdeckung geprüft. - alles ok. Beim Anheben und Senken des Schiebeelements, hat der Motor jedoch in feinster Weise reagiert. Danach Kompression geprüft: - Kompression vorhanden.

Ergebnis: Ratlos ...

Was kann ich denn jetzt noch tun? - Hat jemand von Euch schon einmal etwas ähnliches erlebt?

Wer hat auch eine GSXF 750 Bj. 1988-2003 mit ähnlichem Problem? 0%
Ist das ein Elektronik- Zündungs- oder Vergaserproblem? 0%
Wie habt Ihr das gelöst? 0%
Elektronik, Erfahrungen, Vergaser, zündung
Hauptsicherung fliegt immernoch raus?

Hallo Motorradfans,

dieser Link bringt Euch zu meiner ursprünglichen Frage. Leider ist das Problem nach wie vor nicht gelöst.

https://www.motorradfrage.net/frage/hauptsicherung-fliegt-raus

Hier ist der 2. Teil, nachdem ich die Tips aus der 1. Fragerunde versucht habe zu befolgen.

Soo, nachdem ich nun eine innige Zeit mit meiner Maschine verbringen durfte, hat sich folgendes herausgestellt: Ich habe wie mir von Euch befohlen die Batterie abgeklemmt und das Ohmmeter auf allen Ohm Stellungen an die Batteriekabel gehalten - die 1 auf der Anzeige hat sich nicht verändert auch als ich den Zündschlüssel umgedreht habe.

Weiter: Ich habe alle weißen Stecker abgeklemmt, außer den, der unmittelbar mit dem Zündschloss verbunden ist und am dicksten ist. Hauptsicherung springt trotzdem raus. Bei diesem Prozedere war der Gleichrichter ausgebaut sowie die CDI. 

Ich weiß nicht, ob das eine Rolle spielt, aber als ich die Mutter zur Zündspule gelöst habe, berührte ich gleichzeitig mit dem Maulschlüssel die gegenüberliegende Mutter und es gab Funkenschlag. Kann das sein, obwohl der Zündschlüssel auf aus stand ?

Das dicke rote Kabel führt von der Batterie als erstes in die Zündspule. Kann es was damit zu tun haben ? Ist es möglich die Zündspule für Testzwecke zu überbrücken?

Ich bin mal wieder auf Euren Rat angewiesen. So viele Kabel bleiben da doch garnicht mehr übrig, oder ?

Beste Grüße

Elektronik, Sicherung
Yamaha WR 125 Elektronik Problem. Fehlercode 46?

Hallo,

Ich habe eine Yamaha WR 125x mit ca. 25000 Kilometern runter. Sie lief immer einwandfrei bis während einer Fahrt die orangene Motorkontrolleuchte anging. Als ich dann stehen geblieben bin sprang sie nicht mehr an, sodass sie angeschoben werden musste. Jedoch leuchtete die Lampe später erneut auf und das Motorrad lief nicht richtig.

Bei geringer Drehzahl und beim anfahren, nahm sie kein Gas an bis es einen lauten Knall( Fehlzündung) im Auspuff gab.

Einen Tag später konnte ich sie wieder ohne Probleme starten. Ich wechselte die Zündkerze und wechselte Öl. Komischerweise hatte sie ca 500ml Öl zu wenig im Motor. Bei erneutem fahren ging die Lampe wieder an und sie startete danach garnicht mehr. Später habe ich dann einige Kabel herausgesteckt undmit Druckluft gereinigt. Auch den Luftfilterkasten befreite ich von Öl( In diesem war relativ viel). Ich tippe jetzt Mal trotzdem auf ein Elektronik Problem.

Denn die Batterie geht öfter leer und wenn ich sie wieder lade starte die Maschine und fährt spürbar ruhiger aber nicht ganz ohne Probleme. Die Lampe geht nach langer Fahrten und heißem Motor trotzdem wieder an.

Die Lampe blingt 4 Mal lang und 6 Mal kurz. Dieser Fehlercode 46 bedeutet laut Service Manuel eine Störung bei der Stromversorgung der Einspritzung.

Dann habe ich die Spannung der Batterie überprüft: 12,94V ruhend und 12,6V mit Zündung. Im Leerlauf bei eingeschaltetem Motor sind es 13V und bei 3000rpm 14. Die Werte sind also alle im Rahmen und ich weiß nichtmehr was ich jetzt tuhen könnte. Ist die Batterie vielleicht trotzdem kaputt oder der Regler oder die Lichtmaschine?! Kennt sich jemand damit aus und kann mir vielleicht weiterhelfen? Vielen Dank schonmal

Dete Jeffran

Elektronik, Motorrad, Einspritzung, Yamaha
Aprilia Pegaso 650 ML | Kein Anlassergeräusch, woran liegt's?

Guten Tag liebe Motorradfreunde und Fahrer.

Am 01.08 kaufte ich eine Aprilia Pegaso 650 ML (Baujahr 98) von Privat.

Bis vorgestern lief sie auch noch ohne Probleme. Als ich sie dann vorgestern Abend vergebens versucht habe zu starten, hörte ich den Anlasser auch drehen. Dieser wurde allerdings mit jedem weiteren e-Starter Versuch schwächer. Nach ein paar start Versuchen passierte nunmehr nichts.

Die Lichter und Kontrollleuchten im Cockpit funktionieren alle ohne Probleme.

Batterie habe ich 2 Tage geladen und das Ladegerät (Saito ProCharger Compact) hat keinen Defekt erkennen können. Leider ist mein Multimeter im Eimer, weshalb ich die Spannung der Batterie noch nicht habe messen können.

Nach einem Anruf bei einem Mech, meinte dieser das es dennoch die Batterie sei; Obwohl er auch, berechtigterweise, sagt das eine Ferndiagnose natürlich immer schwierig zu stellen ist.

Dennoch habe ich Zweifel, ob es sich bei dem Problem wirklich um die Batterie handelt, da die Leuchten im Cockpit und alle anderen Lichter (auch Blinker) einwandfrei funktionieren.

Habt Ihr vielleicht noch eine Idee woher diese Problematik kommen kann?

Vielleicht hat ja jemand aus dem Bereich Dortmund/Selm/Lünen, Lust und Zeit sich das Motorrad mal anzuschauen.

Des weiteren bin ich natürlich für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße,

Jonycesar

Batterie, Elektronik, Anlasser, Aprilia, Startprobleme, Tipps, Vergaser
Vespa PX125 - Batterie wird heiß?

Hallo! Ich bin neu hier, habe aber schon gesehen dass hier einige Experten unterwegs sind und finde es toll, dass ihr euch Zeit für die Fragen anderer nehmt! Vielen Dank schon einmal!

Mein Problemfall: Vespa PX 80, Baujahr 1981, 12V. Gerade neu aufgebaut auf 125ccm, neu lackiert, neuer Kabelbaum, alle elektrischen Verbraucher neu. Alle Massepunkte zur Karosserie geprüft.

Problem: Heute habe ich bei der Endmontage aus Versehen einen Kurzschluss erzeugt, als der Gaszug ein direktes (+)-Kabel zur Batterie (geht an die Zündbox, musste kurz raus) streifte. Die Sicherung ist geflogen und ich dachte, damit sei es das gewesen. Nach dem Zusammenbau habe ich dann gemerkt, dass die Batterie sehr warm geworden ist, obwohl der Zündschlüssel nicht steckte und kein Verbraucher aktiviert war. Die Batteriepole oder Kabel sind nicht warm, nur die Batterie selbst, mehr auf der (-)-Pol-Seite als auf der (+)-Seite.

Nun kenne ich mich mit Mechanik etc. schon ein wenig aus, Elektrik bin ich aber echt noch am Anfang. Kabelbaum einbauen, löten und so etwas geht, aber so richtig steige ich nicht durch. Deswegen - ich habe ein paar Dinge gemessen, hoffentlich könnt ihr mir sagen was das genau bedeutet :-)

--> Batterie hat abgeklemmt zwischen den Klemmen einen Ruhestrom, kann das sein? Ca. 0,5A - sie wird warm und ist nun schon fast vollständig entladen (abgeklemmt). Ich nehme an, sie ist hin. Kann man bei einer intakten Batterie abgeklemmt auch einen Ruhestrom messen? Müsste das nicht 0A und die Ruhespannung sein?

--> Batterie kaputt ist noch verschmerzbar, aber ich möchte wissen ob der Kabelbaum korrekt montiert wurde oder ob irgendwo ein Fehler vorliegt. Deswegen: Als die Batterie noch eingebaut war mit einer neuen Sicherung, konnte ich einen Ruhestrom (Zündschlüssel war raus) von ca. 0,05 A messen. Ich nehme an auch wenn die Batterie intern einen Kurzschluss hat und sich deswegen entlädt und erwärmt, dürfte das nicht sein, oder? Liegt hier ein Massefehler vor? Wenn ja: Könnt ihr mir für ein Fahrzeug ohne einzelne Sicherungen Tipps geben wie ich den Fehler finden kann, ohne das ganze Teil nochmal zu zerlegen? Wie gesagt, als ich den neuen Kabelbaum eingebaut habe, habe ich immer durchgemessen ob die Karosseriemasse verbunden ist. Ansonsten alles nach Schaltplan (Blinker, Standlicht und Hupe funktionieren auch).

Sorry für so viel Text, aber ich nehme an das ist besser als zu wenig ;-)

Vielen Dank fürs Lesen und vll. für ein paar Hilfestellungen !!

Gruß Hamza

Batterie, Elektronik
Honda Zoomer NPS50: Es funktioniert keine Elektrik, Motor startet über Kickstarter. Wer kann helfen?

Hallo,

mein Honda Zoomer steht nun schon seit über einem Jahr unbenutzt vor meiner Haustür. Eine Honda Werkstatt ist zu weit entfernt um bis dorthin ohne Licht zu fahren. Es wäre mir einfach zu gefährlich!

Nun bin ich dabei selber Hand anzulegen um den Fehler ausfindig zu machen. Also es funktioniert generell kein Licht (keine Scheinwerfer, kein Bremslicht, keine Blinker), Der Tacho funktioniert ebenfalls nicht. Den Motor kann ich über den Kickstarter starten. Die Batterie habe ich aufgeladen. Beim Drehen des Zünschlüssels ertönt ein Summen...das wars dann aber auch. Die Flachsicherungen sind alle geprüft und rein optisch funtionstüchtig. Die zwei Hauptrelais (Omron G8HN-1A4T-RJ) habe ich bei Ebay erstanden und testweise getauscht. Brachte leider keinen Erfolg. Alle Anschlüsse und Kabel habe ich geprüft und sind in Ordnung. Ein Masseproblem dürfte es nicht sein. Könnte der Fehler am Anlasserrelais (das Relais neben den Sicherungen) liegen? Aber dann müsste ja eigentlich das Licht funktionieren...oder irre ich mich da? Ich habe leider kein Multimeter um den Stromfluss zu überprüfen. Ich kann mich nur an dem Werkstatthandbuch orientieren. Fehlerquellen könnten eventuell noch der Stator, der Gleichrichter und das ECM sein...da traue ich mich aber nicht wirklich ran. Wäre schön wenn mir jemand einen Rat geben könnte. Danke!

Elektronik

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektronik