Willkommen in Deiner Motorrad-Community

Jetzt mit anderen Motorradfahrern austauschen und direkt Antworten aus unserem Forum erhalten.

Aktuelle Fragen

Eltern um Roller überzeugen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte schon seit einiger Zeit in der Schweiz einen Roller, und zwar hier der link: https://zueriflizzer.ch/de/Motor/553/city-max. Doch ich habe ausländische Eltern die relativ streng sind bei solchen Sachen was das Geld angeht, sie können es mir sicher leisten und ich zahle in der Lehre alles zurück und mache auch vor der Lehre Ferienjobs damit ich die 2400 CHF auf 36 Monate Ratenzahlung zahlen kann.

Jedoch ist mein Problem, dass sie wahrscheinlich nein sagen werden. Ich bin gerade im 9. Schuljahr und suche eine Lehrstelle bis zum Lehrbeginn August 2022, ich werde den Roller immer für alles benutzen und alle meine Freunde haben einen, jedesmal wenn wir raus gehen schäme ich mich dafür gefahren zu werden da alle 5 Kollegen diese Roller haben.

Ich habe ausserdem gute Leistungen (alles 4.5er weiter) als ein Sek. A Schüler höchster Volksschulstufe.

Mir ist es auch schwer mit dem Velo zu gehen da ich mit diesen 50 Km/H nicht mithalten kann. Ich bin ein sehr vorsichtiger Fahrer und hatte seit der 2. Klasse insgesamt 3 Velo Unfälle und das war nie meine Schuld sondern von anderen Fahrern die nicht geschaut haben, wo sie fahren. Ich habe auch ein sehr gutes Fahrgefühl entwickelt da meine Freunde mir mal ausnahmsweise den Roller anvertraut haben und ich ein bisschen damit rumgefahren bin.

Den Mofa Führerschein habe ich noch nicht, den muss ich noch machen und das muss man ja auch noch zahlen.

Meine Idee wäre jetzt, dass ich eine ganze Powerpoint mache in welcher ich erkläre, wie ich den Roller finanzieren werden, was es mir bringt und so weiter und so fort.

Könntet ihr mir eure Meinungen dazu erteilen und vielleicht ein paar gute Argumente.

Wäre mir sehr wichtig.

MfG

Alex

Führerschein, Roller
Motorrad Dreher/rutschter was überprüfen?

Guten Tag, ich weiß dass dies eine vermeidbare Situation gewesen wäre, aber folgende Situation: Ich bin heute früh, zum Glück ganz vorne in einer autokollone mit meiner 125(duke2019) Landesstraße mit 50/45 gefahren und beiden Füßen unten, da ich unerwartet eine Schneeige Strecke durchfahren musste. Dann hab ich sowie 1 anderes Fahrzeug die Kontrolle verloren. Ich hab mich etwa 4-5 Mal aufrecht im Kreis gedreht bevor es mich hingefetzt hatte(dies zu retten wäre unmöglich gewesen)-Eis war die Ursache. Der 2 ist im Graben gelandet und Feuerwehr musste kommen(2 stunden später sind im gleichen Bereich 2 weiter Autos von der Straße abgekommen). Mir ist zum Glück nichts passiert(außer leichte Prellungen an der kompletten linken seite-tat erst 30 min später weh), jedoch konnte ich im Schnee nicht alles erkennen und habe so gut es geht teile eingesammelt, dazu gehört eine abgebrochene Fußraste, welche mir wahrscheinlich mein Bein gerettet hat, sowie Lenkerschutz, Lenkerendenspiegel, diverse Halterungen, der Kupplungshebel(Ende abgebrochen), Blinker und co..

Nun ist mein Plan, nachdem ich das Bike mit meinem Hintermann in den Graben mitsamt gefundener teile gelegt habe, da ich in die Schule musste(er hat mich zum Glück mitgenommen), dieses wieder rauszuholen mit einem freund, schauen was man machen kann und eine Sozius raste abbauen und mit den Überresten des Originals auf der bremsseite zu tauschen und dann falls es visuell keine Rahmen oder Lager Auffälligkeiten gibt, mit ihm als Autobegleitung ggf. Nach Hause zu fahren, und dann Ersatzteile zu bestellen(bin ein werkler und das Bike ist enorm modifiziert).

Nun die Hauptfrage: Auf was sollte ich achten bevor ich wieder losfahre? Also etwaige Hauptuntersuch-Punkte etc.

Kupung und Gas gehen zum Glück noch, und ist nichts verzogen(hab ich direkt ausprobiert).

Danke im Voraus!

Motorrad, Unfall