Elektrik an meiner KTM LC2 spinnt:/

3 Antworten

Ertses Problem habe ich glaube ich gelöst: Habe jetzt ne neue rote Sicherung. Aber jetzt müsste ich ja nach dem LED Licht nen wiederstand reinbasteln. Wie stark muss dieser sein? 

Kommt drauf an welche Leistungsaufnahme der Scheinwerfer hat.

1

"Yamasaki" mit "Sacki" -- hat Dir den besten Tipp gegeben. Was ist, wenn Du wieder andere Blinker mit anderen LED´s einbaust? Dann geht das alles von vorne los. Bau einfach ein lastunabhängiges Blinkrelais ein. Dann bist Du alle Probleme los. Die Dinger sind mit der Zeit Massenware und nicht so teuer. Letztlich machen die sich aber bezahlt. Du bist unabhängig von Vorwiderständen. Viel Erfolg, Bonny

Hi Fabi!

Am unkompliziertesten ist das ganze "OHNE WIDERSTÄNDE" 

Kauf Dir das Kellermannblinkrelais, das hat immer alle notwendigen Anschlüsse, falls Du z.B. nur eine Blinkerkontrolleuchte hast.

Startet die LC denn jetzt wieder, nachdem die neue Sicherung drinnen ist?

hab mich mit der neuen Sicherung zu früh gefreut, die war auch schon kaputt. Suche grade ne neue und dann verusch ichs nochmal. Aber wenns am LED Rücklicht liegt dürfte es mir die doch auch gleich wieder raushauen oder? 

Okay danke danach schaue ich gleich mal.

1
@Fabi1703

Dann klemm den Mist ab, den du dran gebastelt hast, bis das Moped wieder läuft, und lass den Kram von einem Elektriker checken, bevor Du das dran baust.

2
@Yamasaki50

stimmt danke, Ich klemm das Rücklicht ab wenn ich ne neue Sicherung reinmach dann weiß ich an was es liegt. Danke! 

1

auf 125ccm Enduro umsteigen nach KTM Duke?

Hallo liebe Community :) Ich (w16) hoffe, dass ihr so eine Standardfrage noch beantwortet, aber ich habe mir jetzt schon länger und auf mehreren Foren verschiedene 125er angesehen, jedoch ist das bei mir alles nicht so einfach...

Also ich bin letztes Jahr 16 geworden und habe mir eine Ktm duke gekauft, weil ich die super für den Anfang fand. Nach ziemlich kurzer Zeit ist das alles jedoch schief gegangen und ich hatte einen Unfall.. Dadurch hatte ich dann kein Moped mehr und ein gebrochenes Becken.. Jetzt möchte ich jedoch einen zweiten Versuch starten und nochmal von 0 anfangen. Ich hätte ziemlich Spaß an einer Enduro, würde sie aber trotzdem täglich auf dem Schulweg etc auf der Straße nutzen wollen. Weil ich viel fahre ist 4t wsh sinnvoller. Ich bin fast 1,80 mit 90cm Innenbeinlänge, deswegen schätze ich dürften die Meisten auch von der Sitzhöhe passen.. Meine duke war auch eigentlich zu klein. Und ich würde gerne die vollen 15PS/11Kw nutzen. Mein größtes Problem ist jedoch, dass meine Eltern mir eine zweite Duke praktisch aufzwingen, weil sie die für die sicherste 125er halten. Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass ich jetzt ein bisschen schiss vor ihr habe und das abs hat mir im Ernstfall auch nicht genützt. Ich finde momentan die Beta RR 125 lc und die Husqvarna TE 125 interessant. Allerdings ist die Husky mit ihren über 7k Neupreis deutlich zu teuer... Mein Budget wären ca 4k €, da ich sie selbst zahle..

Um mal zum Schluss zu kommen (sry für den Roman): Welche 125er könntet ihr mir empfehlen, die qualitativ hochwertig ist? Lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?