Zündkerze geht immer nach 2-5 min kaputt

5 Antworten

Hey,

Ich hätte jetzt auch erstmal gesagt, da du ja schon ein wenig dran "rumgespielt" hast, den Vergaser etc. vom Profi einstellen zu lassen (Ja man kann das selber, aber bei mir war das dann immer mehr nach Gefühl und übern Daumen).

Was mich wundert ist, dass die Kerze nach dem Absterben keinen bis gar keinen Funken mehr gibt, eine neu reingeschraubte dann schon, und dann am nächsten Tag tuts die alte auch wieder.....

Das sagt uns ja das der Zündgeber seine Arbeit tut, und das der Motor auch läuft (wenn auch vllt. nicht optimal)..... Nicht das du da irgendwelche Kontaktprobleme im Zündkabel hast. bzw. die eine Kerze sich "losrüttelt" weil sie nicht mehr fest in den Kontakten vom Zündkabel hängt.... Vielleicht ist da die Aufnahme der Kerzenkontakte im Kabel "ausgelutscht", und durch das "Hand anlegen" von Dir sitzt sie wieder, bis der Einzylinder sie wieder minimal "rausgerüttelt" hat.....

Das ist jetzt aber auch ne "Pauschalantwort", was ich mir so logisch herleiten könnte, ich habe von deinem speziellen Modell keine Ahnung....

Hallo, bei Meiner Duc 900 M war mal alle 1000 km die Zündkerze kaputt. Ursache war eine Gußschlacke vom Werk aus im Zylinderkopf. Nach dem Zylinderkopftausch war s 1A. Vielleicht liegts ja am neuen Zylinder. Zu den Iridium Zündkerzen: Sind ganz ok, habe aber die Erfahrung gemacht, das Sie die Kälte nicht mögen, vor allem beim starten. Tausche deshalb im Herbst immer auf NGK bis zum Sommer. Gruß Werner

Hallo, welche Zündkerzen verwendest du? Oft werden Iridium Zündkerzen angebriesen, das sie die Besten sind, aber hauptsächlich nur für Einspritzmotoren geeignet sind. Will dir natürlich nicht unterstellen das du die falschen Kerzen verwendest.

Gruß Erwin

Hallo Erwin,

eine berechtigte Frage! MIr geht dabei eher der Wärmewert durch den Kopf als ein Gedanke an Iridium und die "normalen" Zündkerzen 'gg'

Wieso? Ich fahre ältere Modelle: nen US-Chopper Bj.1985 und eine XT600, Bj 1991. Nach langer Standzeit gönnte ich der Enduro eine Iridiumkerze. Hätte ich mir schenken können :-(( Rausgeworfenes Geld, aber Hallo!

Die NGK-Kerzen u.a.m. sind mit Sicherheit das Beste, was der Markt zu bieten hat: die Forschung und Weiterentwicklung moderner Zündkerzen ist bei diesen Herstellern in sehr guten Händen! Nahm mir mal die Zeit & vertiefte mich in Vergleiche und Testberichte von Herstellern, Motorrad- redakteuren und Motorradfahrern selbst.

Die Ergebnisse dieser Studien belegen, was ich hier äussere. Kann sein, es ist wie du sagst: dass im Rennsegment Iridium & Platin bei Einspritzern die Nase vorn haben - weiss ich nicht (aber sind heute ja fast alles Einspritzer - es sei denn bei Enfield & Co. - nicht wahr?).

Langer Rede: Seit ich wieder mit "den alten" Kerzen fahre, erziele ich 100%-ig bessere Ergebnisse beim Ankicken ;-) LG Jayjay

0
@Jayjay12

Super Tenere Bj. 1993. Iridium Kerzen nach ein paar 100 km hinüber. Verwende nur mehr NGK. Wie du sagst, das sind mit Abstand die Besten. ;)

Gruß Erwin

0

Was möchtest Du wissen?