Hauptsicherung fliegt immernoch raus?

Hallo Motorradfans,

dieser Link bringt Euch zu meiner ursprünglichen Frage. Leider ist das Problem nach wie vor nicht gelöst.

https://www.motorradfrage.net/frage/hauptsicherung-fliegt-raus

Hier ist der 2. Teil, nachdem ich die Tips aus der 1. Fragerunde versucht habe zu befolgen.

Soo, nachdem ich nun eine innige Zeit mit meiner Maschine verbringen durfte, hat sich folgendes herausgestellt: Ich habe wie mir von Euch befohlen die Batterie abgeklemmt und das Ohmmeter auf allen Ohm Stellungen an die Batteriekabel gehalten - die 1 auf der Anzeige hat sich nicht verändert auch als ich den Zündschlüssel umgedreht habe.

Weiter: Ich habe alle weißen Stecker abgeklemmt, außer den, der unmittelbar mit dem Zündschloss verbunden ist und am dicksten ist. Hauptsicherung springt trotzdem raus. Bei diesem Prozedere war der Gleichrichter ausgebaut sowie die CDI. 

Ich weiß nicht, ob das eine Rolle spielt, aber als ich die Mutter zur Zündspule gelöst habe, berührte ich gleichzeitig mit dem Maulschlüssel die gegenüberliegende Mutter und es gab Funkenschlag. Kann das sein, obwohl der Zündschlüssel auf aus stand ?

Das dicke rote Kabel führt von der Batterie als erstes in die Zündspule. Kann es was damit zu tun haben ? Ist es möglich die Zündspule für Testzwecke zu überbrücken?

Ich bin mal wieder auf Euren Rat angewiesen. So viele Kabel bleiben da doch garnicht mehr übrig, oder ?

Beste Grüße

Elektronik, Sicherung
4 Antworten