Nächsten Donnerstag Fahrprüfung A1 Hilfe?

Hallo :)

Ich habe kommenden Donnerstag den 28.Mai 2020 meine praktische Fahrprüfung für A1 und ich bekomme langsam echt panische Angst durch zu fallen...

Ich meine klar, während den Fahrstunden hat immer alles perfekt geklappt und es wurde nie was bemängelt, aber sobald ich nach den Fahrstunden immer zuhause war, hab ich mir immer viele Gedanken gemacht und angefangen zu zweifeln ob ich es schaffe...

Hatte diese Woche noch 3 Tage lang jeden Tag 4 Fahrstunden und hab jetzt nur noch nächsten Mittwoch, also am Tag vor der Prüfung Fahrstunde.

Außerdem haben wir noch nie darüber geredet, über die technischen Fragen geredet und ich weiß nicht ob bzw wann wir darüber überhaupt sprechen werden...

Ich hatte jetzt schon 1 Jahr lang einen Roller und bin damit über 5000 km gefahren wegen Fahrpraxis (ist aber ja wahrscheinlich trz nicht zu vergleiche)

Ich habe die Prüfung in einer größeren Stadt.

Nun zu den Fragen:

  • Habt ihr tipps um weniger aufgeregt zu sein und weniger Angst zu haben?
  • Wie lief bei euch die Fahrprüfung ab?
  • Tipps für während der Prüfung?
  • Welche Fragen habt ihr am Anfang gestellt bekommen?
  • Wie lange hat eure Fahrstunde gedauert?
  • auf was muss man achten?
  • Muss man bei Stopp & Go immer blinken?

Ich bin einfach echt am durchdrehen, deswegen würde ich mich über jede Hilfe/Antwort freuen :)

Liebe Grüße und euch allen noch eine gute Woche und ein schönes Wochenende

Motorrad, Führerschein, A1, 125ccm, fahrschule, TÜV, Prüfung
4 Antworten
Yamaha RD125LC 1986 läuft nicht richtig?

Um jegliche Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar

Guten Tag,

meine Yamaha RD 125 LC aus dem Jahre 1986 stand mittlerweile ungefähr 20 Jahre. Jetzt bin ich dran, das Motorrad wieder instand zu setzen. Am Anfang sprang sie gar nicht an, dann habe ich mit einer Vergaserreinigung, Luftfilterwechsel, Benzinwechsel und Getriebeölwechsel begonnen. (Batterie ist NICHT angeschlossen) Nun folgende Situation:

Wenn ich das Motorrad ankicken will…

… mit Choke, springt das Motorrad auf dem Seitenständer an und läuft relativ problemlos bis etwa eine halbe Minute später das Motorrad ohne Grund ausgeht. Zudem kommt das Motorrad nicht über 5000 Umdrehungen pro Minute, dann will das Motorrad nämlich ausgehen. Auf dem Zentralständer geht das Motorrad kurz an und geht dann nach ca. 3 Sekunden wieder aus nachdem es mit 2000 Umdrehungen pro Minute gekämpft hatte.

… ohne Choke, springt das Motorrad überhaupt nicht an.

… mit Choke, aber dann sobald das Motorrad läuft, nehme ich den Choke wieder raus. Dann läuft das Motorrad manchmal, auch hohe RPM’s sind keine Probleme, jedoch hat das Motorrad kein Standgas, man muss es dauerhaft am Gas halten sonst geht die RD aus. (An der Standgasschraube rumdrehen bringt gar nichts).

Das Motorrad springt recht selten an!

Hat jemand eine Lösung für das Problem, also wie das Motorrad wieder ohne Probleme läuft?

Für jegliche Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar.

125ccm, Yamaha
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema 125ccm