Kawasaki vn800 fehlzündung nach vergaserreiniger?

Bitte um hilfe!

Ich habe mir eine kawasaki vn800 gekauft, Sie fuhr ganz oki, nur ruckelte Sie im kalten zustand ein bisschen

Öl wechsel gemacht

und habe vergaserreiniger von liqui moly reingekippt 1/3tl auf 3-4l tank, ich weiß sollte man nicht die ganze flasche ist für 70l gedacht ect bp. 1/3 für ca 25l

bin damit zur arbeit, und auf dem weg zur arbeit, leistungsverlust und 1 große fehlzündung und aus war Sie…

schock! Freundin angerufen, um das ding zu verdünnen habe ich gesagt bring 10l benzin mit von der tanke, Sie hat einen 10l wischwasser kanister genommen und hat ihn aufgefüllt mit benzin, bin mir zu 100% sicher, das da noch rest wasser übrig war, obwohl ich gesagt habe er muss trocken sein, meinte Sie mir ja alles ausgeleert -.-

nachgefüllt, alles gut bis nachhause und aufeinmal merke ich er stirbt mir immer ab bei standgas und bei gas wegnahme machts fehlzündungen, dachte vergaserreiniger oder zündkerzen, zündkerzen ausgetauscht cr8e waren drinnen, brauche aber cr7e, habe cr7e reingemacht, nichts läuft noch schlechter… neue cr8e gekauft rein, schon besser.. vergaser raus genommen, da sehe ich voll verschmutzt volle pulle dreckig, dachte mir kein wunder warum der so läuft,

vergaser zerlegt, in ein becken rein, und den restlichen vergaserreiniger reingekippt, ganzer dreck ging raus, mit zahnbürste schön geputzt alles mit bremsenreiniger durchgepustet alles pipi frein.. so eingebaut und er stirbt zwar immernoch ab bei standgas, aber ruckeln ist komplett weg m, auch bei kaltem zustand! fehlzündungen nicht weg!

Ganzen benzin aus tank raus 0,5l drinnen gelassen um zur tanke zu kommen, 8liter nachgetankt.. hilft td nichts

nächsten tag habe ich Ihn gewaschen mit starkem strahl bei den zylindern war ich auch dran muss ich sagen, und will Ihn starten, plötzlich knallts und geht grad noch so an.. stinkt bisschen nach benzin.

will bis zur tanke fahren um nochmal den tank zu leeren, diesmal komplett und ganz frischen reinzutanken, gesagt getan.

will ihn starten, spuckt der hintere zylinder aus dem auspuff feuer und knallt, bis Sie dann garnicht mehr mitgemacht hat… mit 1 zylinder nachhause, siehe da zündkerze kaputt nur hinten, die alte cr8e rein und läuft wieder aber geht Ständig aus, und knallt bei gasabnahme, standgasschraube bissl hochgedreht, der motor dreht hoch aber mit der zeit wieder so runter, das sie wieder ausgeht, bin ne runde gefahren alles gut, durchzug fahrt kein problem, bei der ampel leergang rein und aus geht sie..bei gut heißem-warmgefahrenenmotor..

jz macht die batterie nicht mehr mit und ich bin nachause für heute, brauche dringenden rat bitte …

ps vergaserschraube 1,7 undrehung rausgedreht, so wie es auch am anfang war,

ich weiß bisschen viel geschrieb, aber un die story zu verstehen

Motor
Starkes ruckeln/schlechter Motorlauf bei kaltem Motor und allgemein leichtes ruckeln bei warmen Motor - Woran könnte es liegen?

Moinsen allesamt!

Mein Motorrad ist ne Yamaha YZF R125 BJ. 2010. Ich hatte sie vor kurzem in der Werkstatt und hatte sowohl Zündkerze als auch den Luftfilter neu machen lassen. Unabhängig von dem Werkstattbesuch war mir aber auch schon davor aufgefallen, dass sie bei kalten Temperaturen etwas Probleme macht. Folgende Sachen bereiten mir nämlich Sorgen:

Seit dem es etwas kälter ist, springt sie zwar super an aber die Leerlaufdrezahl schwank dann zwischen 2000rpm (normale Kaltstart-Drehzahl) und 1500rpm. Nach 1 Minute legt sich das ganze wieder und sie dreht gewohnt bei 1500rpm! Wenn ich sie aber anmache und dann innerhalb der ersten Minute losfahre macht sie richtig Probleme! Ich kann sie dann nämlich normal beim anfahren bis circa 3000rpm drehen aber dann stockt sie einfach und ich kann einfach nicht höher drehen. Dabei ruckelt sie extrem stark(fühlt sich dann an wie Rodeo xD). Wenn ich dann aber viel Gas gebe dann macht sie n Satz nach Vorne und dreht total ruckelnd schnell hoch. Ich kann dann den Drehzahlbereich zwischen 3000 und 6500 nicht benutzen (Ich fahre natürlich meine Maschine auch warm und drehe sie dann nie über 5000rpm aber mir ist es halt schonmal unabsichtlich passiert!). Jedenfalls legt sich dieses Phänomen nach ner Minute wieder.

Ich kann natürlich meine Maschine auch erst laufen lassen und dann nach einer Minute erst losfahren!

Des Weiteren ist es im normalen Fahrbetrieb so, dass sie bei 3500 bis 4500rpm leicht ruckelt. Das stört mich aber eher nicht. Das ist mir auch erst aufgefallen nachdem ich eine neue Abgasanlage verbaut hatte. Ich denke mal das kommt dann durch den veränderten Abgasgegendruck oder sonstiges.

Nochmal zu dem Kaltstartproblem: Die Probleme waren mir erst bei unter 8 Grad aufgefallen. Jetzt heute bei circa 12 Grad hatte ich aber wieder das Selbe.....

Ich freue mich auf jeden Fall über eure Meinung... Schonmal ein dickes Danke im Voraus!

Motor, Motorrad, Yamaha YZF R125

Meistgelesene Fragen zum Thema Motor