Wie fahre ich meine Maschine am besten ein?

Hallo,

Ich habe nun seit ca. 4Tagen meinen Führerschein (A1, Ich weiß etwas spät um sich mit dem Motorrad fahren vertraut zu machen). Jedenfalls klappt alles soweit ziemlich gut. Allerdings bin ich bislang nicht viel gefahren und habe demnach auch nicht viel Praxis Erfahrung mit meinem Bike (Yamaha WR125X). WR Fahrer wissen, dass man eine sehr cleane Anzeige hat, Digitaler Tacho und Tankanzeige. Auf dem Fahrschulmotorrad hatte ich natürlich alles, Drehzahl Anzeige, Ganganzeige, das fällt alles weg.

Wie dem auch sei bin ich heute mal eine etwas größere Strecke mit ein paar Kollegen gefahren(haben 3-4) Monate Fahrerfahrungen. Ersteinmal bin ich mir nicht sicher wann ich genau Hochschalten muss, bin in der Situation auf der Landstraße mit 92Kmh im 6ten gefahren und kam nicht vorwärts. Weiß teilweise auch nicht ganz Recht welchen Gang ich fahre, klingt blöd ik.

Die nächste Sache ist das Abbremsen/Runterschalten. Beim FS Motorrad hat die Motorbremse gearbeitet, da konnte ich wenn die Ampel dann doch noch ungeschlagen ist vom 4ten in den 2ten und wurde gebremst. Wenn ich das mit meiner mache Blockiert das Hinterrad. Wie ich das auslöse ist mir soweit eigentlich bewusst aber teilweise bin ich meines Erachtens nach langsam genug um runter zu schalten und trotzdem blockiert das Rad.

Alles so kleine "Fehler" die mit der Zeit und der dazukommenden Erfahrung verschwinden werden, jedoch wär ich auch nicht abgeneigt zu ein paar Tipps von erfahrenen Fahrern. Evt sogar das Selbe Motorrad.

Thx im vorraus.

Fahren, Motorrad, Führerschein, Motorradtour
1 Antwort
Starkes ruckeln/schlechter Motorlauf bei kaltem Motor und allgemein leichtes ruckeln bei warmen Motor - Woran könnte es liegen?

Moinsen allesamt!

Mein Motorrad ist ne Yamaha YZF R125 BJ. 2010. Ich hatte sie vor kurzem in der Werkstatt und hatte sowohl Zündkerze als auch den Luftfilter neu machen lassen. Unabhängig von dem Werkstattbesuch war mir aber auch schon davor aufgefallen, dass sie bei kalten Temperaturen etwas Probleme macht. Folgende Sachen bereiten mir nämlich Sorgen:

Seit dem es etwas kälter ist, springt sie zwar super an aber die Leerlaufdrezahl schwank dann zwischen 2000rpm (normale Kaltstart-Drehzahl) und 1500rpm. Nach 1 Minute legt sich das ganze wieder und sie dreht gewohnt bei 1500rpm! Wenn ich sie aber anmache und dann innerhalb der ersten Minute losfahre macht sie richtig Probleme! Ich kann sie dann nämlich normal beim anfahren bis circa 3000rpm drehen aber dann stockt sie einfach und ich kann einfach nicht höher drehen. Dabei ruckelt sie extrem stark(fühlt sich dann an wie Rodeo xD). Wenn ich dann aber viel Gas gebe dann macht sie n Satz nach Vorne und dreht total ruckelnd schnell hoch. Ich kann dann den Drehzahlbereich zwischen 3000 und 6500 nicht benutzen (Ich fahre natürlich meine Maschine auch warm und drehe sie dann nie über 5000rpm aber mir ist es halt schonmal unabsichtlich passiert!). Jedenfalls legt sich dieses Phänomen nach ner Minute wieder.

Ich kann natürlich meine Maschine auch erst laufen lassen und dann nach einer Minute erst losfahren!

Des Weiteren ist es im normalen Fahrbetrieb so, dass sie bei 3500 bis 4500rpm leicht ruckelt. Das stört mich aber eher nicht. Das ist mir auch erst aufgefallen nachdem ich eine neue Abgasanlage verbaut hatte. Ich denke mal das kommt dann durch den veränderten Abgasgegendruck oder sonstiges.

Nochmal zu dem Kaltstartproblem: Die Probleme waren mir erst bei unter 8 Grad aufgefallen. Jetzt heute bei circa 12 Grad hatte ich aber wieder das Selbe.....

Ich freue mich auf jeden Fall über eure Meinung... Schonmal ein dickes Danke im Voraus!

Motor, Motorrad, Yamaha YZF R125
2 Antworten
Andere Lederkombi wegen Airbag?

Hallo,

und zwar habe ich mir vor etwa 2 Wochen direkt auf der Dainese Seite eine Laguna Seca 4 bestellt. Diese hängt nun zuhause und nachdem ich mit meiner vorherigen Kombi einen Unfall hatte bin ich seit ein paar Tagen besonders auf der Suche nach einem Schutz im Brust-, Schlüsselbein- und Hüftbereich

Bei dem Unfall trug ich auch eine Laguna Seca 4, welche mich an den Knien und durch das wirklich sehr abriebfeste Leder sehr gut geschützt hat. Ich kann diese daher nur empfehlen, da aber bei einem Frontalaufprall besonders der Brust Bereich was Stöße angeht recht ungeschützt ist bin ich auf Airbag Westen gestoßen

Allerdings lassen sich solche laut meinen Recherchen besser unter der Kombi tragen bzw sollen dort sinniger sein, da das Leder ja über den Asphalt rutschen soll und nicht die Textil Weste

Nun würde ich gerne unter meiner Laguna Seca 4 eine Airbag Weste tragen, ich vermute aber, das diese unter meiner Kombi beim auslösen nicht richtig funktionieren würde, da meine Kombi sehr eng sitzt bzw man ca 4cm Platz haben soll (für Leder eher unüblich)

Da ich aktuell nicht enorm viel Geld zur Hand habe würde ich gerne die Weste separat im Nachhinein zur Kombi kaufen, es sei denn es gäbe Lösungen in Form von Lederkombis mit direkt integrierten Systemen wie D-Air (Dainese) oder Tech-Air (Alpinestars) für etwa 1500€, die für den Straßenverkehr geeignet sind

Kurzzeitig bin ich daher auch auf die Dainese Misano D-Air Kombi aufmerksam geworden, da diese auf der Webseite für etwa 1500€ im Angebot war. Neben der Tatsache, dass diese allerdings, warum auch immer, in Deutschland nicht verfügbar ist, soll der D-Air Schutz auch lediglich für die Rennstrecke, besonders für High- und Lowsider geeignet sein und habe laut dainese zumindest so wie ich es verstanden habe nichts in Straßenverkehr zu suchen. (Fehlender Schutz im Brustbereich)

Teilweise bin ich sogar am überlegen meine jetzige Dainese Laguna Seca 4 zurückzuschicken, da diese sich im Nachhinein (meines Wissens nach) nicht wirklich gut mit einer unter dem Leder getragenen Airbag Weste kombinieren lässt.

Daraufhin bin ich auf die Alpinestars Missile gestoßen, da diese im Nachhinein mit einer Air Vest kombiniert werden kann, ein deutliches Pro, genau wie die m.E. besseren Ellenbogenslider

Allerdings hat die Laguna seca 4 im Vergleich bessere Protektoren und ich weiß aus eigener Erfahrung wie gut das Leder bei einem Rutscher über weit mehr als 100 m taugt

Ihr merkt schon, ich stehe ziemlich auf dem Schlauch, daher bin ich an euren Komentaren und Meinungen zu dem Thema besonders interessiert, denn ich bin mir so unsicher ob zurückschicken und die Alpinestars holen oder vielleicht die Laguna seca 4 mit der Helite Weste (mit Höckeraussparung) von außen tragen, auch wenn es den schönen Look der Seca 4 meiner Meinung nach zerstört.

Danke für eure Kommentare! Um die Passform eines Airbags unter meiner Kombi beurteilen zu können habe ich zudem ein Bild mit beigefügt

Mfg Christian

Andere Lederkombi wegen Airbag?
Motorrad, Bekleidung, Lederkombi
3 Antworten
An Fahrstunden für Schlüssel B196 125 ccm erfolgreich teilgenommen, aber Zweifel an Fahrfähigkeiten?

Hallo zusammen,

ich habe heute meinen B 196 Schein für 125er als Ergänzung zum Autoführerschein abgeschlossen. Ich hatte aber, obwohl mein Fahrlehrer vom Typ sehr sympathisch ist, einige Auseinandersetzungen mit ihm und bin jetzt sehr verunsichert.

Es fing schon in der Theorie an, dass ich Themen 2 Mal gehört habe weil mein Fahrlehrer sich nicht mit einem anderen Fahrlehrer abgestimmt hat und die Stunden ständig verschoben wurden. Dann wurden Praxis-Termine angekündigt, 1 Stunde vorher abgesagt.

1. Slalom 30 kmh mit Drücktechnik in der 2ten von 5 Stunden. Ging mit 25 kmh auf Anhieb, aber nur mit leichtem Legen und knapp an den Pylonen vorbei fahren. Wir übten das Drücken dann bei Regen im Stadtverkehr mit Ampeln etc. Was nicht richtig klappte. Er gab mir immer Anweisungen über Funk, da das Gerät kaputt war konnte ich nicht antworten. Nach ca 4 km konnte ich nicht mehr. Ich war voll genervt und hielt an einer Bushaltestelle an, was dann wieder für Ärger sorgte. Er sagte ich sei fast fehlerfrei gefahren, aber das Drücken könnte ich gar nicht. Ich schlug ihm vor die Sache abzubrechen. Er sagte nein, er würde mir das beibringen. Am nächsten Tag fuhr ich als Sozius bei ihm mit. Dann klappte es mit 30 kmh und Drücken.

2. Dann 5te Stunde Serpentinen. Straßen zum Teil schlecht zum Teil mit Baustellendreck auf der Fahrbahn. Dann verlangte er von mir mit 50 kmh durch die Kurven zu fahren. Selbes Spiel wieder, ich konnte nicht antworten. Befahl er mir ständig ich soll schneller fahren. Ich traute mir das nicht zu, durchfuhr die Kurven mit ca 40 kmh. Seine Aufforderungen gingen in Beschimpfen über, ich konnte nicht antworten, ich hielt wieder an. Er fragte mich was das soll, ich darf nicht einfach seine Befehle ignorieren und dürfe auch nicht anhalten. Ich war sauer aber höflich und sagte ihm, dass ich unter diesen Bedingungen nicht weiterfahren würde. Nach dem er mir sagte, dass die Sache fast abgeschlossen sei, fuhr ich weiter.

3.Auch in der 5ten Stunde Autobahn, erst Wind von links ca. 50 kmh böig. Ich fuhr knapp 80. Ich empfand es als sehr unangenehm. Ich hatte das Gefühl die 125er war wie eine Nussschale im Wind. Es überholten uns 2 LKWs. Er war wieder im Befehlston, forderte mich mehrmals auf 100 kmh oder wenigstens 90 zu fahren. Wir wechselten kurz die Autobahn, Wind kam von vorne. Ich traute mich dann und fuhr 90 kmh aber nur für 2 Minuten. Anschließend wieder auf genau 80 kmh. Er sagte es sei gefährlich bei dieser Geschwindigkeit zu fahren.

Zurück in der Fahrschule sagte er mir, dass er so etwas Sensibles wie mich noch nie erlebt hätte. Allerdings hatte ich weder geheult noch war ich agressiv etc. Eine Bekannte deren Tochter in der Fahrschule Autoführerschein machte heulte ständig.

Ich sagte ihm dass ich pro Jahr 11.000 km mit dem Auto fahre, auch Transporter und dass ich in 22 Jahren keinen selbst verursachten Unfall hatte.

Er gab mir am Ende den Schein, aber ich bin jetzt sehr verunsichert, ob ich 125er fahren sollte.

Was meint ihr? 

Motorrad, Führerschein, 125ccm
3 Antworten
A1 oder A2?

Hallo zusammen,

Ich bin vor kurzem 16 geworden und habe auch entlich meinen AM Führerschein bestanden. Seit dem fahre ich fast täglich und es macht mir auch sehr viel Spaß. Eigentlich wollte ich den A1 machen aber meine Eltern waren dagegen (was ich auch verstehe da es mein erstes Verkersmittel ist und sie sich Sorgen machen) . Jetzt steht in einem halben Jahr der Autoführerschein an und den werde ich sicher machen, da der auch meiner Meinung nach der wichtigste Führerschein ist.

Jetzt bin ich am überlegen ob ich, wenn ich meinen Autoführerschein habe , einen A1 oder A2 machen soll. Ich möchte unbedingt eine "richtige" Maschine fahren die etwas mehr Power drin hat aber nicht zu schnell geht. Ich selbst fühl mich wohler wenn es jetzt nicht so viele PS unter der Haube sind (wobei man sich sicherlich daran gewöhnt). Finanziell möchte ich alles selbst bezahlen sonst wird das meinen Eltern bestimmt auch zu viel und ich möchte es mir selbst verdienen (bin grad in der Ausbildung und hab auch schon einiges gespart). Ich werde sonst auch keinen Motorradführerschein mehr machen also dass ich dann später den A mache ist eher unwahrscheinlich.

Mein Papa hat früher einen A Führerschein gemacht und dann könnte ich mit ihm auch etwas rum krusen. Das wäre mir auch wichtig

Meine Fragen wären ..Was denkt ihr ? ..Ist es ein großer Unterschied von A1 auf A2 von der Maschine her?..ist es sinnvoll? .. braucht man viel Kraft zum lenken oder hinstellen.. ?

Danke schon mal im voraus

PS: Bitte nehmt mir meine Rechtschreibung und Zeichensetzung nicht übel

Motorrad
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Motorrad