Meinung zur Kreidler SM 125?

3 Antworten

Die Marke ist ja auch nicht so unbekannt...

Das war früher mal eine gute Marke, heute werden die Kreidler nur noch in China gebaut. Zwar lernen die Chinesen schnell dazu, aber Qualität traue ich denen immer noch nicht zu...

Ab wann werden denn die Maschinen schon in China gebaut? Weil ich hatte auch vor einr Gebrauchte zu kaufen. Also so von 2014-2018. Also wurden die so um 2018 auch schon in China gebaut?

Schon lange nicht mehr in Deutschland, meine ab ca. 1988 nicht mehr

PS: mach keine neue Antwort auf, sondern schreib einen Kommentar in das Feld unter einer Antwort

1

Servus!

Kreidler ging schon Mitte der Achtziger in Insolvenz, deshalb ist alles was danach kam in Fernost gefertigt.

Sie wurden bei Qingqi in China gebaut. Der Motor ist ein Suzuki Lizenznachbau, den Qingqi ebenfalls für Suzuki baut (e).

Die "REX" Roller, die man bei uns kennt, stammen ebenfalls von dort.

Naja, und so ziemlich alle Smartphones stammen mittlerweile auch aus China, und keinen stört es.

Aprilias RX/ SX125 werden ebenfalls in China gebaut und die 125er KTMs kommen aus Indien.

Die Ersatzteilversorgung könnte etwas schwieriger sein und einen Vertragshändler findest du wahrscheinlich überhaupt nicht, da Kreidler schon seit einigen Jahren keine Mopeds mehr anbietet und sich nun Fahrrädern und E-Bikes widmet.

Danke Marty für die ausführliche Antwort! Also würdest Du sagen, dass man sich heutzutage noch eine Kreidler holen sollte/kann? Also ob es sich lohnt und ob man die nächsten Jahre dann kein neues Moped braucht?

0
@moritz057

Wie schon erwähnt, dann könnte es mit der Ersatzteilversorgung kritisch werden. Auch werden vermutlich kaum Modelle am Markt sein, die in der Vertragswerkstatt gewartet wurden, da es diese nicht mehr gibt.

Und wie lange so ein Moped noch hält, kommt auch auf den Pflegezustand an.

1

Was möchtest Du wissen?