Reperierter Unfallschaden für 1000 Euro nachlass ink. 1 Jahr Gewährleistung oder lieber neu mit 2 Jahren garantie?

4 Antworten

Wenn ein Vollgutachten vorliegt, könnte men über diesen Preis reden, ansonsten ist der Preis für das gebrauchte "Teil" zu hoch.

Dieses Modell bekommst du neu oder mit sehr wenigen Kilometern für deutlich unter 3.900€ im Netz und sogar unfallfrei.

Und da möchstest du dir ernsthaft eine 2 Jahre alte Maschine mit mehreren tausend Kilometern und einem Unfallschaden für über 3.000€ kaufen? Ein guter Deal wäre etwas anderes...

Und neu? Wie viel?

4099

0
@sluhtie

Reperiert ist Mist..

Repariert ok. Würde ich nehmen.

1

Servus!

Da man nicht weiß, wie das Moped zuvor behandelt wurde (ordentlich eingefahren - die ersten 1.000 km sind für das spätere Motorenleben sehr ausschlaggebend), bleibt es die Katze im Sack. Hast du einen höheren Ölverbrauch, wird dort wahrscheinlich auch die Gewährleistung nicht greifen.

Mit Sicherheit sind noch andere Teile, außer der Kunststoffverarbeitung, in Mitleidenschaft gezogen worden (z.B. Auspuff, Blinker, Spiegel, Lenker, Brems- + Kupplungshebel, Fußrasten, Schalt- und Fußbremshebel oder der Bereich der Steckachsen).

Der Händler hat auch mit absoluter Sicherheit den Rahmen nicht vermessen lassen, womit ein Rahmenschaden ausgeschlossen werden könnte.

Und zum Vergleich gibt's z.B. eine nagelneue Online Bestia schon ab 3.300 €, welche dann ein vollwertiges ABS (Aprilia nur vorne), eine Alu-Schwinge (Aprilia Stahlblech) oder ein TFT-Display aufweist.

Was möchtest Du wissen?