Allgemeine Fragen zu Sicherheitssystemen bei aktuellen Motorrädern von Honda ggü. älteren Bikes?

Hallo!

Ich interessiere mich für die aktuellen Assistenzssysteme bei Motorrädern und hätte dbzgl. ein paar Fragen:

Nehmen wir die aktuelle Fireblade her. Diese verfügt über ABS, ASR / Traktionskontrolle und Kurven-ABS / ESP. Nun zu den Fragen:

  • Seht ihr Kurven-ABS + Traktionskontrolle vom Sicherheitsplus in der Summe in etwa wie ABS oder ist letzteres immer noch das Allerwichtigste und von der Wertigkeit höher?

  • Ich vermute, die aktuelle Fireblade hat auch Combined-ABS. Ist es da so, dass beim Betätigen egal welcher Bremse auch immer die andere Bremse mitgebremst wird oder nur so, dass hinten mitgebremst wird, wenn man vorne bremst oder ev. so, dass vorne mitgebremst wird, wenn man hinten bremst?

Ich habe gelesen, bei der älteren Hornet / CB1000R ist letzteres der Fall. Wäre es nicht viel besser, wenn das umgekehrt wäre, also dass hinten mitgebremst wird beim Betätigen der Vorderradbremse? So hat man ja bspw. in Kurven den Nachteil, dass es gefährlicher ist, wenn man die Hinterradbremse nutzt, um zügiger um die Kurve zu kommen, weil ja auch vorne mitgebremst wird, was leichter zum Sturz führt, als wenn man nur hinten bremst. Sehe ich das richtig? D.h. beim Roller wie dem SH300i ist das eig. besser, weil da eben hinten mitgebremst wird?

  • Die alten CBF500/600 hat ja nur das gewöhnliche ABS mit einem Bremskolben. Welche Nachteile hat das ggü. den aktuellen ABS-Systemen? Sind die einfach nicht so feinfühlig bzw. ruppiger oder ist vielleicht sogar der Bremsweg deutlich länger oder ist das vernachlässigbar und das ABS damals erfüllte auch schon seinen Zweck und ist relativ gut?

Ich weiß, viele Fragen, aber ich hoffe es gibt hier einen Fachmann hinsichtlich Assistenzssystemen im Allgemeinen resp. über Honda-Motorräder.

Sg

Sicherheit, Honda, ABS
4 Antworten
Honda cbr 500r oder anderes A2 Motorrad

Hallo erstmal , ich habe mich entschieden den A2 Führerschein zu machen. Da ich (17) ein riesen Fan des Zweiradfahrens bin. Und wenn man sich entscheidet einen Führerschein zu machen schaut man sich ja auch nach in frage kommenden Motorrädern um.

Da ich mit A2 ein Limit von 48Ps habe, ist mir die neue Honda cbr 500r richtig in auge gefallen :). Sie sieht gut aus, hat ABS und genau 48PS und wird auch sparsam im Verbrauch sein. Ausserdem habe ich "bis jetzt" nur gutes über die Langlebigkeit von Hondamotoren gehört.

Hier könnt ihr mal einen Blick auf das gute Stück werfen und euch eine eigene Meinung bilden: http://www.honda.de/motorraeder/modelle_cbr500r.php

Natührlich habe ich mit Motorrädern noch nicht viel Erfahrungen . Deswegen würde es mich freuen wenn ihr mir eure Meinung zur cbr mitteilt und mir vlt noch andere gute Motorräder vorschlagt. Da ich jetzt am Anfang meiner Sturm&Drang Zeit stehe und ich ein Fan von der Sportlichen Fahrweise bin ,hätte ich trotz des 48PS Limits doch gerne einen Supersportler , ich werde natührlich nach den 2Jahren A2 meinen Führerschein auf A erweitern also kommen auch gedrosselte Maschinen in Frage,die ich dann später ungedrosselt fahren kann . Meine "erste" sollte aber folgende Werte erfüllen:

  • Mindestens 400 ccm
  • Verschleißarm ( ja ich werde mich gut darum kümmern)
  • Vollverkleidung
  • Beschleunigung von 0-100 in unter 6 sekunden
  • Topspeed min 180 kmh
  • Verbrauch zwischen 4-6 Liter pro 100km
  • ABS
  • Budget: 5000 euro

Das wärs auch schon Marke ist mir eigentlich egal , ich denke das die oben genannten Werte mit 48PS realisierbar sind und bedanke mich schonmal im Virraus für Antworten.

mfg

A2, Honda, ABS, Anfänger, Supersportler, Anfängermotorrad, Honda cbr 500r
4 Antworten
ABS-Investition mehr als nur sinnvoll?

Hallo!

Ich habe mich vor kurzem bzgl. Gebrauchtmotorräder erkundigt. Nun habe ich einiges über ABS gelesen. Natürlich gibt es einige Befürworter und Gegner davon. Ich denke aber, dass es wirklich sehr sinnvoll ist. Natürlich ist es kein Allheilmittel und wenn man sich in falscher Sicherheit wiegt und deswegen rast, sicherlich gefährlicher als ein Fahrer ohne ABS, der vernünftig fährt. Allerdings hinkt der Vergleich, den die Gegner gerne in den Raum stellen. Denn man muss natürlich davon ausgehen, dass man mit oder ohne ABS gleich gut bzw. vorsichtig fährt und dann ist durch diverse Tests und Videos schon erkennbar, dass es ein deutlicher Vorteil ist. Vor allem muss man bedenken, dass Motorradfahren an sich schon relativ gefährlich ist und dass alle neuen Autos, obwohl die das ABS nicht so notwendig hätten wie die 2-Räder, damit aber bereits ausgestattet sind. Darum sollte man gerade auf dem Bike nicht darauf verzichten. Ich will keine Pro-/Kontradiskussion anzetteln, nur verlautbaren, dass ich noch etwas spare und dann ein Fahrzeug mit ABS kaufe. Natürlich ist es teurer und natürlich fliegen schon mal viele Supersportler oder Enduros raus, aber Sicherheit geht vor. Ich bin nicht der, der es sich zutraut in einem Schreckmoment perfekt zu bremsen. Solche mag es geben, aber ich zähle nicht dazu. Somit steht die Entscheidung. Diese Fahrzeuge kosten eben anstatt ca. 1500 € schonmal 3500 € - 4500€, aber der Vorteil, der eintreten kann, sollte man nicht außer Acht lassen. Außerdem zahlt man da natürlich auch für das neuere Bike und nicht nur für das ABS. Was meint ihr? Ist die von mir gefällte Entscheidung vertretbar? :-)

Technik, ABS, Bremsen, Motorradsicherheit
2 Antworten
Honda Probleme. Weiss jemand etwas genaues darüber?

War heute bei einem Honda händler, wo ich öfters mal zu Besuch vorbeigehe. Der Chef war gerade am Telefon. Ich bekam da etwas sehr schwerwiegendes mit. Der Chef beklagte sich gerade beim Importeur, dass die neu eingetroffenen Hondas absolut "sch..sse" sind. Es sie seien verkrazt, beschädigt oder haben defekte Komponenten. Er drückte sich sehr wütend darüber aus und erwähnte mehrmahls die katastrophale Qualität. Die Kunden kommen ständig mit problemen zurück, und er müsse alle Defekte reparieren. Zudem verdiene er nichts. "Ich bin stinksauer". Als ich am gehen war hab ich ihn noch angesprochen wie es mit dem neuen ABS lauft. Da sagte er, sämtliche Hondas mit Combined ABS wurden aus dem Verkauf gezogen, die verkauften rückgerufen; grund dafür sei ein Problem mit dem System Ich war so überrascht, das er das Telefonat im Laden geführt hat. Und ich hab in der Schilderung untertrieben. Er war wirklich zornig. Ich meine, wenn ich als potenzieller Käufer das gehört hätte, wäre ich sofort davongelaufen. Irgendwie wunderts mich ja nicht, dass das neue ABS schon defekte aufweist, aber dass die Qualität von Honda miserabel ist hätte ich nie gedacht! Weiss jemand etwas genaueres über diese ABS Panne und die Qualitätskrise von Honda?

Zum Glück hab ich mich für die GSX-R entschieden, sonst wäre ich jetzt gerade in der Saison Motorradlos.

Honda, ABS, Qualität, Probleme
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema ABS

ABS nachrüsten

5 Antworten

ABS oder kein ABS?

5 Antworten

Was haltet ihr von der SWM RS 125?

4 Antworten

ABS am Motorrad sinnvoll?

14 Antworten

bei Motorrad ABS nachrüsten möglich???

4 Antworten

Beta RR 125 mit ABS?

5 Antworten

Hat die Aprilia RS4 125 ABS?

2 Antworten

ABS " Problem Yamaha Fazer Baujahr 2007

3 Antworten

Honda cbr 500r oder anderes A2 Motorrad

8 Antworten

ABS - Neue und gute Antworten