Wieso soll ABS bei Nässe oder schmutzigen Straßen besonders wichtig sein ?

2 Antworten

Ich glaub ich muß wirklich dringend zum Sicherheitstraining. Bisher hab ich wahrscheinlich zu viel Glück gehabt. Hatte noch nie eine gefährliche Situation, oder ich hab es nicht gemerkt.

weil das bremsen gerade da ein heikle sache ist und vor allem noch schwerer an die grenze zu gehen. d.h. man bremst noch viel vorsichtiger als im trockenen. deshalb bringt abs gerade da noch mehr vorteile!!

Aus was genau setzt sich Feinstaub zusammen ?

Ich hatte die letzten 3 Tage die tolle Möglichkeit, mir von meinem Zimmernachbar im Krankenhaus das Ohr abschwafeln zu lassen. Unter anderem ging es um den Adel der Kurpfalz, um seinen spannenden Polizeidienst (er in Rente) und um die Umweltzone, beziehungsweise Feinstaubbelastung. Seine These: Der Feinstaub besteht nur aus zerraspelten Bremsbelägen und zermürbten Reifenteilen, die in die Luft fliegen. Motorräder seien besonders schlimm. Was da aus dem Auspuff kommt, habe nichts mit der Umweltzone zu tun, nur die Bremsen und Reifen. HÖÄ? Achja, es gäbe auch schon verschleißlose Bremsbeläge. Meine eigentliche Frage :) : Aus was besteht Feinstaub genau ? Ich wusste es auch nicht so recht..

...zur Frage

Wer kennt sich mit der Honda CBF600 aus?

Hallo Bikerfreunde. Ich mache im nächstes Jahr meinen A2 lappen. Darum schau ich mich jetzt schon nach einer geeigneten Maschine um. Dabei ist mir die CBF 600 besonders in meinen Fokus geraten, da sie recht gut zu sein scheint. Aus Beiträgen die ich gelesen hab kam heraus, das das Mopped, wartungsarm, recht günstig, bequem, und auch geeignet für große Leute ist. Auserdem hat es im Aspekt der Sicherheit einen Pluspunkt durch das ABS. Bevor ich mich festlege werde ich natürlich noch Probesitzen und wenn ich den Lappen hab auch Probe fahren.

Aber an die die Sporttourer / Allrounder fahren: 1. Könnt ihr mir (einem Einsteiger von 1,90m Größe) die CBF 600 ans Herz legen? 2. Kennt ihr weitere Bikes, die gut für große Einsteiger mit ähnlich positiven Eigenschaften? (Achja: Enduros sollen ja auch passen, die kommen aber nicht in Frage, die gefallen mir leider garnicht)

Danke im Voraus! - Marc

...zur Frage

Schulter-/Ellbogenprotektoren nachrüsten

Hallo,

ich habe eine sehr schöne Motorradjacke (Leder/Dainese, aus den 70ern) erstanden, damit ich ab und zu wechseln kann (zB. wenn bei Nässe). Das Einzige Problem damit ist, dass diese Jacke keine wirklichen Protektoren hat (auch keine Taschen zum nachrüsten). Es befindet sich lediglich eine recht dünne Schaumstoffpolsterung an Ellbogen und Schultern.

Mein Rückenprotektor verwende ich den Büse Belluno - das ist also kein Problem. Allerdings weiß ich nicht ob es (auch wenn es sich um eine Lederjacke handelt) klug ist, ohne Protektoren zu fahren.

Kennt jemand Protektoren die ich für Schultern/Ellbogen verwenden könnte? Eine Art Protektorenweste aber eben ohne Rücken.

Eine Alternative wäre diese Weste hier: http://www.louis.at/_10a9227996750932d613c0e2b1490bd7ca/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=120&wgr=897&list_total=14&anzeige=0&page=0&artnr_gr=208919

Allerdings habe ich eben schon einen guten Rückenprotektor (ich denke, der Büse ist qualitativ besser als der von SuperShield). Oder findet Ihr es nicht so wichtig die besagten Protektoren zu haben, solange die Jacke aus Leder ist?

danke

...zur Frage

Warum bekommt man nicht immer einen Highsider, wenn der Reifen wieder Grip bekommt?

Schon öfter war mir das Motorrad auf kleinen Ölspuren oder Laub hinten weggerutscht. Eigentlich kein Problem. Auch "Driften" mit Absicht hatte mir meist Spaß gemacht. Aber wenn das Hinterrad wegrutscht und dann plötzlich wieder Grip bekommen hat, warum hatte ich (Gott-Seih-Dank) noch nie einen Highsider?

Sehr häufig hatte ich schon das Wegrutschen bei Nässe auf Fahrbahnmarkierungen, Gullydeckel und besonders beim Überfahren von Straßenbahngleisen. Da rechne ich schon damit. Nur die "relative" Geschwindigkeit kann es nicht sein. Auf kleinen Ölspuren hatte ich die "besondere Erfahrung" auch schon auf der Autobahn bei Geschwindigkeiten zwischen 120-140 km/h gemacht. Das ist mehr als unangenehm. Aber abgesehen von meinem Unfall im Frühjahr (1,50m breite Ölspur) bin ich (fast) nie gestürzt.

Warum blieb mir ein Highsider erspart, wenn der Hinterreifen plötzlich wieder Grip bekommen hat? Gruß Bonny

...zur Frage

schräglage mit kalten reifen

hallo zusammen!

fahre zur zeit meine erste saison mit einem motorrad. dabei handelt es sich um eine supersportler mit sportreifen. ich höre immer wieder dass man die reifen warm fahren sollte damit die mehr grip bieten aber muss man es zwingend bevor man sich an die schräglage traut oder is das eher für rennfahrer gedacht die noch bei maximaler schräglage richtig stark beschleunigen wollen?

habe mich bis jetzt noch nie innerhalb der ersten 30-40 minuten getraut mich richtig in die kurve zu legen aus angst dass mir ein reifen abhauen will. das gleiche in der stadt bei straßenmakierungen oder unebener straße. haben wir zb eine autobahnauffahrt die recht uneben ist und auch etwas mehr zur seite abkippt bei der ich mich nie getraut habe mich richtig reinzulegen bis ich mal zufällig mit der dose unterwegs war ich sah dass eine ninja dort fast schon auf der kante durchfährt...

bin ich zu ängstlich oder sind solche bedenken gerechtfertig? habe zwar immernoch 1-2cm "angstrand" am hinterreifen aber wie weit darf ich mich wirklich wagen?

...zur Frage

Suche günstiges Einsteigermotorrad für den A2 Führerschein

Hi Leute,

Ich hab vor dieses Jahr mit meinem Autoführerschein zusammen den A2 Motorradführerschein zu machen. Darum suche ich schon einmal nach Motorrädern die Ich mir als angehender Abiturient mit meinen mühevoll zusammengekratzten 2500 € leisten kann. Zu meiner Person:

  • ich bin knapp 1,90m groß
  • eher schlank bis normal
  • zum Motorrad: Also rein optisch bin ich ein Cruiser-fan, aber als Einsteigermodell scheint mir diese Klasse eher ungeeignet (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege! :) ) Was mir auf jeden Fall wichtig ist, ist eine angenehme Sitzposition, also Supersportler fallen direkt aus der Auswahl. Ebenso Cross Motorräder oder Enduros, wiel mir die einfach optisch nicht gefallen (ein Kompromiss wären höchstens Reise-Enduros). Also Ich denke ich sollte mit einem Sporttourer oder Nakedbike recht gut bedient sein (auch hier: bitte korrigiert den armen Unwissenden :D ! ).

Das Motorrad allgemein darf gerne gebraucht sein (so lange es nicht zu viele km auf dem Tacho hat... Da kommt mir nebenbei die Frage: Wie viel Kilometer sollten bei einer Gebrauchten Maschine höchstens drauf sein? ) und es sollte am besten "pflegeleicht" sein, denn mein handwerkliches Geschick hält sich in Grenzen :).

Naja also ich bin schon auf die Antworten gespannt, danke schonmal an Alle im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?