Abs-Regelung für Enduro?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Dome

das mit dem ABS wirst Du knicken können, denn das musst Du neu abstimmen. So einfach ein XYZ-ABS einbauen wird eher nicht gehen, denn da spielen Reifengröße und Gewicht, die Verteilung vom Fahrzeuggewicht Vorder- und Hinterrad eine Rolle und vieles mehr. schon daran kann das alles scheitern und dann ist die FE

http://www.husqvarna-motorrad.de/index.php?id=726&no_cache=1&modelId=157

eine Enduro und muss daher schon Beleuchtung haben und für den öffentlichen Verkehr zugelassen sein, denn um von Sektion zu Sektion zu kommen, werden bei Zuverlässigkeits-Veranstaltungen öffentliche Straßen benutzt, fehlen nur Spiegel und Blinker, aber frag mal den TÜV

Grüßle

Danke für deine Antwort:)

Ja das hab ich mir schon fast gedacht:/

Das mit den Blinkern und so für die straßenzulassung ist nicht das problem da alle Anbauteile die man für eine Straßenzulassung benötigt ohne Aufpreis mit geliefert werden ( so ist es zumindest bei Ktm, aber da Husqvarna dazu gehört wird das denke ich mal ähnlich geregelt)

Ich werde dann wohl mal beim Tüv fragen müssen wie das läuft:)

1
@Dome395

Erhalte erst einmal den FS A1, in zwei Jahren dann den FS A2...und dann kannst du einem Graukittel mit deinen wirren Fragen auf den Sack gehen.

2
@deralte

Tut mir leid wenn ich dir mit der Frage auf den Sack gegangen bin, aber du hättest nicht antworten müssen wenn du sie so nervig findest.

1

Danke fürs Sternsche ;-)

0

Da solche Umbauten generell TÜV-relevant sind bzw. werden würden, kann man Dir eigentlich nur empfehlen vor Projektbeginn dies mit einer erfahrenen Person beim TÜV abzusprechen.

Dies spart eine Menge Zeit, Ärger und Geld.

Was möchtest Du wissen?