Muss man unbedingt Abs bei einer 125er haben?

5 Antworten

Etwas spät, aber vllt trotzdem noch nützlich

Ich würde dir die Aprilia RX 125 empfehlen. Die hat Vorderrad ABS. Ich fahre sie selber und sie hat mir oft schon in engen, kritischen Situationen den Arsch gerettet.

Die Bestia 125 ABS gibt's auch noch. Die hat sogar Vorder- und Hinterrad ABS. Zum Thema ob mans braucht oder nicht: es ist auf jeden Fall besser wenn mans hat. Die meisten neueren Maschinen heutzutage haben auch schon ABS.

Das sind beides Enduros.

Die RX gibt's auch als SM - > Aprilia SX 125.

Wenn du damit aber auch ab und zu mal durchs Gelände heizen willst, würde ich dir auf jeden Fall die Enduro Variante empfehlen. Mit Straßenreifen hast du kaum Grip, vorallem auf Gras und bei stärkeren Steigungen. Nasses Gras ist zwar bei beiden nicht so geil, aber da liefert die Enduro auf jeden Fall besser ab.

Mit der Enduro kommst du auf der Straße auch bestens vom Fleck.

Vor allem bei 125ern sind Enduros (außer man wohnt in der Stadt und fährt 95% nur Straße) die bessere Wahl, da du damit auf beiden Terrains genug Grip hast.

Hallo Cedric

das mit dem Gelände ist im allgemeinen illegal, es sei denn in einem Motorradpark, wie Hechlingen oder einer genehmigten Motocross Strecke.

Bei KIKA Kann es Johannes, Motocross werden ein paar Strecken vorgeschlagen.

Und sinnvoll ist ABS vor allem für Anfänger. Die A1 Motorräder sind nämlich recht schnell und unser Wetter hat nicht nur Sonnenschein in petto, darum wird es Pflicht.

Ich habe dir mal die 125er 4T Beta LC rein gestellt, etwas preiswerter ist die 125er Beta AC

http://www.betamotor.com/de/enduro/bikes/rr-enduro-4t-125-lc-2

und die Leichtkrafträder von Yamaha

http://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/125cc/index.aspx

Denke, die beiden Firmen bieten ziemlich das Beste auf dem Markt.

Geduld mein Lieber, mach erst deinen Schein, dann gehste zum Händler, Probesitzen und Probefahrt, vielleicht gefällt dir ja auch eine Nackte, wenn das mit dem Gelände nicht so dringend erscheint. Schöne Mobbedln dürft ihr jedenfalls fahren.

Grüßle

Das ABS ist dafür da, dass dir das Vorderrad nicht blockiert, dass es auch das Heck am ausbrechen hindert stimmt zwar, ist aber sekundär (weil leicht beherrschbar). Sicher kann man es überleben, ohne ABS zu fahren, aber es kann dir auch den A.... retten. Eine Empfehlung kann ich nicht geben, bei mir fängt das Leben erst ab > 900 ccm an.

aber, um ABS zu nutzen, sind die 125er auch schnell genug

0
@19ht47

Absolut, mich hat das ABS (bisher) immer bei Situationen mit  Geschwindigkeiten unter 100 kmh gerettet... ich kann eben nur keine Empfehlung für ein spezielles Motorrad abgeben, weil da meine Welt erst ab 900 ccm anfängt :)

0

Du hast Dich offenbar noch nie mit ABS beschäftigt, das dient nicht dazu um ein ausbrechendes Heck einzufangen sondern um lenkfähig trotz Vollbremsung zu bleiben.

Nebenbei hat es den meistens den schönen Effekt, dass man in die Bremsen voll reinlangen kann und dies ohne Gefahr eines blockierenden Vorderrades und Überschlages nach vorne.

Ich habe ABS und bisher hat es mir 3-4 Mal einen Crash erspart, soviel zum Thema Sinn oder Unsinn eines ABS-Systemes.

Muss bestimmt nicht sein, aber es ist besser ein ABS zu haben. Man darf nie vergessen, es kann Leben retten.

Was möchtest Du wissen?