Honda cbr 500r oder anderes A2 Motorrad

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schätz mal, du bist noch nie richtig motorradgefahren. Da find ich die Anforderungen für nen Anfänger bisschen krass. Ich wills dir nicht ausreden aber wenn man Motorradfahren will, vor allem als Anfänger, sollte man an was anderes denken als: Beschleunigung von 0-100 und Topspeed. Man sollte sich langsam rantasten und sich an die schon gute Leistung (48PS) gewöhnen. Wenn du so schreibst, kann ich dir sagen, dass du einen Unfall baust, weil du das Verhalten deines Motorrades nicht kennst. Aber gut, so war ich auch mal^^ Immer nur Leistung, Beschleunigung und Geschwindigkeit:D Normal. Aber ich will jetzt nciht ewig drüber reden, weil ich des jedem Motorradanfänger erzähl und letztendlich muss man das selber lernen. Ich kann nur sagen, das ich bei Supersportlern nur zu Yamaha, Honda und vor allem Suzuki greifen würde. Ich hab letztens ein Test über die Honda gelesen, die hat gut abgeschnitten, also gute Wahl. Ich finde die 600er zwar optisch schöner aber die hat mehr Leistung, die neue glaub 102, d.h. du müsstest sie drosseln. Deswegen ist die 500er wohl besser für dich.

MfG Raphaaa

Nein richtig Motorrad gefahren bin ich noch nicht , habe halt mit 15 meinen mofa Führerschein gemacht und seit ich meinen Autoführerschein habe eben M Klasse . Ich fahre mit einer Rieju spike x50 (9-11Ps ungedrosselt) mit 6 gang Schaltgetriebe. Ich weiss das , dass nicht das selbe wie ein richtiges motorrad ist aber da ich mit meinem auto schon ziemlich schnell untwegs bin ( aber trotzdem nicht übermütig oder unvorsichtig). Möchte ich schon ein Motorrad haben das den gewissen "Bums" hat der mich zum lächeln gebracht hat als ich das erste mal am Gashahn meiner 50ccm gedreht habe (für mich war das damals schnell^^) . Ich weiss es sollte sich nicht nur um Topspeed und Beschleunigung drehen aber ich denke das 180kmh und 6sek schon ziemliche Durchschnittwerte sind die ne 500ccm Maschine locker erreicht. Danke für deine Antwort Gruß hgp95

0
@Hgp95

Ja klar. Ich versteh das schon, dass du was schnelles willst, aber das klang so einseitig. Eig. erfüllt die Sachen jede Sportler, die mindestens 500ccm hat.

0

Hallo Hgp95

Sicher ein schönes Teil und Honda ist nicht umsonst der Welt größter Hersteller, nur sportlich ist kein einziges Motorrad, leider, ohne Ständer fallen alle um, sportlich musst schon Du sein.

Hol dir das Teil, macht sicher Spaß und zum Kurven wetzen sind die Kleinen (klein, es gab mal Zeiten, da fingen die schweren Motorräder bei 350ccm an) den Großen überlegen.

Gruß Nachbrenner

Danke für deine Antwort :) Ja ich denke auch das es damit viel spaß macht um die Kurven zu "wetzen" :D. mfg hgp95

0

Schönes Bike, da kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Falls du auf Honda fixiert bist solltest du auch eine gebrauchte Hornet (natürlich gedrosselt) nicht ausser acht lassen. Mit der Vollverkleidung (wie z.B. bei der CBR500R) läuft man etwas Gefahr, die Geschwindigkeit falsch einzuschätzen, das wäre bei der Hornet nicht so.

Wenn du auf Vollverkleidung bestehst könntest du dich vielleicht auch mit einer gedrosselten CBR600RR anfreunden (natürlich gebraucht bei 5000 Euro Limit) . Wenn du die nach 2 Jahren entdrosselst geht richtig der Bär ab.

Mit den anderen Marken kenne ich mich nicht so aus, da können dir die anderen vielleicht noch mehr zu sagen.

Willkommen an Bord.

Ich habe einen bekannten der eine cbr 600rr hat , das ist ja wirklich eine kleine Rennmaschine mit ihren 120ps , sieht schick aus und hört sich Klasse an. Aber das ist grad was ich nicht will. Mein bekannter ist recht unzufrieden damit , der Verbrauch ist jenseits von gut und böse und der Motor ist einfach hochgezüchtet vlt zu hoch den dieser Motor Verschleißt recht schnell. Mir geht es in erster Linie um die Langlebigkeit und Sparsamkeit . Natührlich soll die gewisse Kraft nicht fehlen aber ich denke da sind 48Ps genug um einen Anfänger zum lächeln zu bringen:) Danke für deine Antwort hgp95

0
@Hgp95

"hätte ich trotz des 48PS Limits doch gerne einen Supersportler"

Na wie jetzt???

0
@Hgp95

Also verschleissen tut der Motor mit Sicherheit nicht "recht schnell". Man muss sie etwas auf Drehzahl halten, das stimmt, aber der Verbrauch ist immer nur so hoch wieviel Leistung du abrufst. Ansonsten ist die RR recht gutmütig.

0
@Mogges

Ja das klingt ein wenig komisch :D Ich meine eher die Supersportler Optik und das Geschwindigkeitsgefühl ist auf nem Supersportler ja anders als auf nem Naked bike z.B mfg hgp95

0

48PS Kawasaki ZX-6R vs. ER-6F vs. triumph daytona 675

Hallo,

Ich mache gerade meinen A2 führerschein und plane daher mir ein Motorrad zu kaufen.

Dabei habe ich mir 3 Motorräder angeschaut, allerdings hätte ich hierbei noch ein paar Fragen. Wie man der Auswahl entnehmen kann, bevorzuge ich besonders Supersportler (abgesehen von der ER-6F), allerdings habe ich keinen Vergleich dieser 3 Maschinen gefunden, in dem alle 3 auf 48PS gedrosselt waren.

Falls ihr hier mehr wisst, wüsste ich gerne, ob die Maschinen auch ei 48PS noch gut beschleunigen, oder mehr im standgas vor sich hin tuckern, wie der Verbrauch (im schnitt) bei den Maschinen und 48PS aussieht und wie sich diese Maschinen Drosseln lassen.

Falls ihr sonst noch sinnvolle hinweise zu den Maschinen habt, fühlt euch frei diese ebenfalls zu schreiben. (z.B. worauf beim Gebraucht-kauf besonders zu achten, oder welches modell-jahr besonders zu empfehlen ist)

Kurze Frage am Rande noch, wenn ich eine Versicherung abschließe, zählt nur der Zeitraum in dem ich auch die A2-Berechtigung besitze, nicht wie lange ich generell einen Führerschein habe, ist dies korrekt? (da Auto-Führerschein schon länger vorhanden)

Vielen Dank.

...zur Frage

Ist ABS wichtig / sicherer / besser?

Hallo Leute,

Ich bin im Moment 17 und mache dieses Jahr noch den A2 Führerschein. Auf der Suche nach geeigneten Einsteigerbikes, die in meinem Budget liegen (max. 3000€ nur für das Bike), kam mir die Frage: Wie wichtig ist ABS bei einem Bike? Ich schaue letztens immer wieder in Börsen für gebrauchte bikes die in mein Schema passen und mir ist der deutliche preisliche Unterschied zwischen Motorrädern mit und Motorrädern ohne ABS aufgefallen.

Es heißt ja fahren mit ABS ist sehr viel sicherer, und auch ein Freund von mir, der schon vor einer Weile den A1 gemacht hat (und eine yzf r125 fährt - ohne ABS) hat mir bestätigt, dass er in manchen Situationen gerne ABS gehabt hätte. Stimmt das alles so? Ist der Unterschied tatsächlich so groß?

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen mit Motorrädern beider Art gemacht, und könnt mir die ausschlaggebende Antwort geben. Falls euch Modelle einfallen die passen könnten, dürft ihr sie gerne in die Antwort packen. Ich hatte evtl. bikes im Sinne wie die 650er Bandit, oder die CBF 600 von Honda, oder auch die F650CS von BMW. Kennt ihr noch weitere?

(Zu mir: 1,88m groß, normale/schlanke Statur, würde das Motorrad für Fahrt zur Uni / zum Arbeitsplatz aber auch für kleinere Touren nutzen)

Vielen Dank für alle Antworten im Voraus!

...zur Frage

Honda cbr 400 auf 48ps drosseln?

Hallo ich Interessiere mich für einen Kauf einer Honda Cbr 400 als a2 Motorrad.  Gibt es für dieses Motorrad eine drossel für 35kw (habe bis jetzt nur 25kw drosseln gefunden)? 

...zur Frage

Billiges Motorrad für den A2 Schein?

Dieses Thema wird natürlich viel besprochen, aber auch ich suche ein preiswertes Motorrad, welches mit dem A2 Schein gefahren werden darf. Ich hab mich natürlich schon umgesehen und weil ich wirklich nicht viel Geld habe, Max. 1000€ kommt eigentlich nur das hier in Frage:

Honda CB 500

Kawasaki GPZ 500

Suzuki GS500

Könnt ihr eine davon empfehlen oder auch ausschließen? Ich weiß wirklich nicht für welche ich mi entscheiden soll...

Oder vielleicht hat ja sonst noch wer eine andere Idee in diesem Preisbereich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?