Hab da was gehöhrt...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na ja, ob nun ein Motor haltbar ist, oder nicht, ist auch immer so eine subjektive Geschichte. Kommt halt auf die Fahrweise an, Pflege, etc. Grundsätzlich sind originale Motoren recht haltbar; etwas anderes können sich die Hersteller gar nicht leisten. Der Imageschaden wäre zu groß. Allerdings gibt es genug Schwachköpfe, die schon ab dem ersten Meter den Gashahn bis zum Anschlag aufreißen, und der Meinung sind, sie würden korrekt und brav fahren. Auch ist Tuning in meinen Augen mehr als unnötig, denn die paar PS sind sowieso nur teuer "erkaufte" Stammtisch-PS, die ein Anfänger gar nicht spürt.

@badboybike:

Besonders die Formulierung "teuer erkaufte Stammtisch-PS" gefällt mir!

;-))

0

Wenn Du mit der Mühle so umgehst wie mit Dir selbst, dann hast du auch wenig Probleme. Überdrehen, Dauervollgas, Digitales Brems und Beschleunigungsverhalten und keine Pflege! Würdest Du unter solchen Bedingungen lange durchhalten ?

0

Hallo Winterfahrer

Bei 200 bez. 242 PS pro Liter Hubraum dürfte es eigentlich nahe liegen, dass so ein hochgezüchteter Motor auch eher das zeitliche segnet, als einer mit, sagen wir mal 70 PS pro Liter. Außerdem werden diese Rennerle auch entsprechend hergenommen, was nochmal gegen ein langes Leben spricht.

In den speziellen Foren finden sich bestimmt Adressen, von denen man günstig Ersatzteile und Motoren beziehen kann.

Hallo Nachbrenner,

da hast du wahrscheinlich recht.. nur demnach müssten ja auch die anderen 3 (cbr ninja und gixxer) probleme mit den Motoren haben, und soweit höhr ich nur von der "alten" Yamaha, das sie das problem hat.

Das die 600er Luftpumpen gut getreten werden ist klar :D

"In den speziellen Foren... günstig Ersatzteile und Motoren"

Wie definiert man "günstig" bei nem kompletten Motor schluck Oo

Die Sache ist, dass ich vorhabe die Rj03 bei ca. 15-max. 20t km zu kaufen und dann 3-5 Jahre zu fahren... und wenn die ab 40.000 km Probleme kriegen kann is das schlecht, weil 12.000 fahr ich locker auch selber aufs Tacho pro Jahr

0
@Winterfahrer

Ungünstig wäre, wenn Du auf den Freundlichen angewiesen bist, z.B. bei fünf linke Daumen pro Hand. Da es aber Händler/ Sammler gibt, die auch Gebrauchtes verkaufen, was dann ja günstiger wäre, legst Du dir halt ein Ersatztriebwerg auf Halde, oder holst Dir ne Andere. Was ist mit ner Suzi, oder ner Triumph, das sind doch ähnliche Geschosse.

0

Irgendwie habe ich da ein Problem mit dem Nachvollziehen. Du interessierst Dich für ein hoch gezüchtetes Motorrad, erwähnst noch was man alles machen kann um die Leistung zu erhöhen, auch inoffizielles und fragst gleich nach einem Austauschmotor. Wo ist da der Sinn? Bonny

Ja, das ist richtig... also ich will auf jedenfall n Moped mit hoher Literleistung für bezahlbares Geld bei guter Qualität [...]

Das habe ich blöd rübergebracht.. was ich mit der (veränderten) R6 eigentlich nur sagen wollte ist, dass ich das Fahrzeug ansich kenne und gut finde!!

Mein Problem ist eben halt nur, dass ich beispielsweise von meinem "Privat"mechaniker weiß, dass seine VFR 750 von 1995 160.000 km runter hat, und der Motor läuft noch wie am ersten Tag (ich muss dazu sagen, dass er heftiger fährt, als ich es wahrscheinlich je können werde!!).

Selbstverständlich ist eine VFR 750 etwas anderes als eine R6, aber trotzdem fang ich an zu grübeln, wenn ein 15 Jahre altes Motorrad mit 160.000 km noch super läuft und 9 Jahre alte Motorräder nach 40.000 km nicht selten Probleme mit dem Motor haben ?!

0
@Winterfahrer

Jetzt gibt es auch Sinn. Hatte mich schon gewundert. Nichts für ungut und herzlich willkommen hier. Gruß Bonny

0
@Winterfahrer

Du vergleichst eine 750 mit 100 PS und über 200kg Trockengewicht mit einer 600er mit 120 PS und 169 kg Trockengewicht.

Was glaubst Du wohl warum ein Lanz Bulldog auch heute noch länger hält als viele andere Dieselmotoren?

0
@my666

du hast selbstverständlich recht und das meinte ich ja auch das man das natürlich nicht gleichsetzen darf... trotzdem wäre es nicht zu rechtfertigen (literleistung beiseite) das ein neuerer motor nichtmal 1/4 solange hält (die vfr hat 160000 km auf der uhr und da is nix dran) ich wollte das nur zur anschauung stellen

0

Das perfekte Motorrad für mich?

Moin Mädels, ich bin Fahranfänger und suche nun ein Bike das sich gut für mich eignet. Bin sehr unentschlossen und habe selbst nach etlichen Stunden von Suchen keine gefunden, die den "will ich!"-Effekt bringt.

Ob neu oder gebraucht ist mir Wurst. Wichtig ist, dass sie 70+ PS hat, mindestens 200 schafft und ich vom Norden Deutschlands auch mal in einem Durchgang in den Süden fahren kann, ohne dass ich danach eine Steißbein-OP brauche. Budget liegt zwischen 4.000€ und maximal ~7.000€, wobei die 7.000€ nur beim Händler mit Finanzierung möglich wären und die Süße dann entweder neu, oder absolut top im Schuss sein sollte. Ich bin ein junger Mensch, also sollte sie auch nicht zu alt sein. Post-2000 wäre schön, muss aber nicht sein, wenn sie sportlich genug aussieht. Sie darf gerne etwas größer sein, da ich weder ein kleiner, noch ein schmaler Mensch bin. Reine 48-PSer müssen es nicht sein, da ich sie nach den 2 Jahren auch gern öffnen bzw auf 98 PS fahren würde. Richtungen wären wohl Naked's, Sportler, oder Super Motos. Super Motos da ich in Hamburg lebe und der Verkehr anstrengend werden könnte für einen schweren Sportler. Die ~200 für die Autobahn sollten sie allerdings alle knacken, was die Auswahl an SM's ziemlich beschränkt.

Bisher verliebt hab ich mich in eine Nuda 900R, eine Dorsoduro und in ne KTM 990... Nur sind die 3 Kandidaten alle nicht erreichbar für mich. Das wäre jedenfalls so die grobe Richtung in die die Super Motos gehen sollten. Was mir ansonsten ins Auge gefallen ist, wäre die MT-07 und natürlich die Gängigen wie die ZX6/9/10r und die R6/1. Optimal wäre allerdings eine knackige Super Moto die meinen Anforderungen entspricht. Gelände werden sie jedenfalls nicht sehen, das ist also kein Kriterium. Die MT-07 schien mir bisher wie das perfekte Zwischending von Sportlichkeit und Stadttauglichkeit - Könnt ihr mir da zustimmen? Ist mit 6000€ Neupreis auch super erschwinglich. Der Klang sollte für jede einzelne schön tief sein. Ich will keine Nähmaschine. Ob das nun mit Serien- oder Third Party Topf erreicht wird ist mir ziemlich egal, hauptsache es ist möglich.

Da das Geld recht eng sitzt sollte sie nicht allzu viel Wartung benötigen, weswegen die Husqvarnas schon mal rausfallen, von dem was ich gehört habe.

Hoffe ihr habt ein paar Ideen oder Orientierungspunkte für mich, die mir zur Wahl meiner Lady helfen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie tief kann man mit einem Straßenmotorrad durchs Wasser fahren?

...zur Frage

Schraube am Lenker löst sich unmittelbar nach Inspektion, was würdet ihr tun ?

Hallo Community,

Als ich heute mit meiner YZF r125 unterwegs wahr, ist mir aufgefallen, dass mein rechter Lenkerstummel ( sagt man das so ? ) ziemlich stark wackelt, sodass ich schon Angst hatte, er würde jeden Moment abfallen. Grund dafür war, dass die Schraube, die den Lenkerstummel durch den Klemmbügel am oberen Ende des Stoßdämpfers befestigt, fehlte. Ich sah einen Film in meinem Kopf ablaufen, was passieren würde, wenn man bei 100 Sachen den halben Lenker verliert... Ich machte mich dann gleich auf den Weg zum nächsten Motorradhändler, der nur ein paar hundert Meter weiter entfernt liegt. Dieser baute mir eine neue Schraube ein und stellte beim Überprüfen der anderen fest, dass auch die Schraube, die das Ganze nochmal an der Gabelbrücke befestigt, lose war. Die Schraube und den kleinen Eingriff nahm der Freundliche Händler auf seine Rechnung. Was mich so stutzig macht, ist die Tatsache, dass das Motorrad gerade einmal 3 Monate alt ist und vor gut 800 Kilometern bei der 6000er Inspektion beim Yamaha Händler war. Dann kann es doch nicht angehen, dass sich nach so kurzer Zeit eine Schraube löst, oder ? Ich wäre nie im Leben auf den Gedanken gekommen, so früh nach der Inspektion die Schrauben zu kontrollieren, auch wenn es sowieso leichtsinnig ist.

Nun meine Frage, was würdet ihr tun ? Die Sache ist gelaufen, ich musste keine Kosten tragen und es ist alles gut gegangen, aber ich finde es kann einfach nicht angehen, dass sich nach so kurzer Zeit Schrauben lösen, die von so hoher Relevanz sind, dass sie im Zweifelsfall über Leben und Tod entscheiden. Ich habe überlegt, dass ich meinen Händler auf jeden Fall anrufen werde und ihm ordentlich was erzählen werde.

Im Voraus schonmal vielen Dank für eure Ratschläge

Gute Nacht Max

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?