Du bist ein "Spinner"!! Deine Fragen zielen daraufhin, dass Du nur provozieren möchtest. In Deinem Profil sind Deine Fragen gelistet. Deshalb gehe ich nicht auf diese Frage ein. Meine Antwort zu dem Thema ist bekannt. Aber Dir geht es nur um mal "Huhu, ich hier" zu sagen. Daher auch Deine "sinnbefreiten Umfragen". ------ Hast Du Minderwertigkeitskomplexe?  

Die "Motorradfeinde" diskutieren darüber, ob es am Wochenende ein Motorrad-Fahrverbot geben soll. Nur wegen ein paar Vollidioten, die rücksichtslos und vor Blödheit allen anderen vernünftigen Motorradfahrern das Hobby versauen wollen. Die sind zwar bei weitem in der Mehrheit, aber es schaffen oft wenige allen anderen das Leben schwer zu machen.

Das ist mein absolutes Reizthema. Ich könnte "kotzen" wenn ich solche Fragen lese. Was ich den lauten Vollidioten wünsche, schreibe ich hier lieber nicht. ......... :-(((((( Bonny

...zur Antwort

Hier sollte meine Antwort hin!

Versuche heraus zu finden, ob die Sitzhöhe im unbelasteten Zustand gemessen und angegeben wird, oder ob die nach dem "Einfedern" (wenn jemand drauf sitzt) gemessen wird. Normalerweise ist die Sitzhöhe beim Einfedern tiefer.

Ausnahmen sind, wenn die Person an Helium gefüllten Luftballons hängt, Springbohnen gegessen hat, grade einen Frosch im Sprung küsst oder im Lotto gewonnen hat (Luftsprung). Versuche es mal mit drauf setzen. Schnall aber vorher die Skier ab. Es muss ja einen Grund geben, warum fast niemand unter 25 Jahren nicht aufs "Probe sitzen" kommt.

Es gibt kleine Mopeds für kleine Menschen. Damit passen die aufrecht sitzend unter fast allen Brücken durch. Bei Militärfahrzeugen ist eine geringe Höhe oft erwünscht. :-) Bonny

...zur Antwort

Versuche heraus zu finden, ob die Sitzhöhe im unbelasteten Zustand gemessen und angegenben wird, oder ob die nach dem "Einfedern" (wenn jemand drauf sitzt) gemessen wird. Normalerweise ist die Sitzhöhe beim Einfedern tiefer.

Ausnahmen sind, wenn die Person an Helium gefüllten Luftballons hängt, Springbohnen gegessen hat, grade einen Frosch im Sprung küsst oder im Lotto gewonnen hat (Luftsprung). Versuche es mal mit drauf setzen. Schnall aber vorher die Skier ab. Es muss ja einen Grund geben, warum fast niemand unter 25 Jahren nicht aufs "Probe sitzen" kommt.

Es gibt kleine Mopeds für kleine Menschen. Damit passen die aufrecht sitzend unter fast allen Brücken durch. Bei Militärfahrzeugen ist eine geringe Höhe oft erwünscht. :-) Bonny

...zur Antwort

Du fährst ohne gültigen Führerschein mit einem nicht zugelassenen Kraftfahrzeug. Das Strafmaß kannst Du selber ergoogeln. Dein Führerschein ist weg, eine hohe Geldstrafe und eine Führerscheinsperre ist zu erwarten. Dazu Gerichtskosten, Anwalt- und Nebenkosten.

Hast du einen Unfall, auch schuldlos, kommst du dafür auf. Die "Allgemeine Versicherung" kommt erstmal dafür auf, holt sich aber einen großen Teil von Dir wieder. Das wird "richtig teuer". wird jemand verletzt, ist es noch Körperverletzung. Vorstrafe, Schadensersatz und Schmerzensgeld. Lohnt sich nicht. Gruß Bonny

...zur Antwort

Beim meinem Honda Shadow haken die gänge immer wieder. - Punkt -  nicht die ganze zeit. -- Punkt -- woran kann das liegen?? Und wenn ich in den Neutral schalte blinkt der Neutralanzeiger. - Punkt - und weg -- wenn ich volllicht einstelle blinkt mein scheinwerfer. -- Punkt -- Kann jemand helfen!

Erstmal habe ich Dir bei der Interpunktion geholfen. Die Schreibfehler (keine Tippfehler) besprechen wir später. Die Resthilfe sehen wir, wenn Du die Vorschläge "abgearbeitet" hast. Setzt doch endlich mal Satzzeichen! Das lässt sich besser lesen. Bonny

...zur Antwort

Wie wurde der Vergaser gereinigt? Was für ein LF? Ist er aus Papier? LF aus Papier werden meist erneuert.

Was ist ein "Schieberücken"? "Bandscheibenprobleme beim Motorradrahmen? Kamasutrastellung auf dem Motorrad? ;-)

Ich tippe aber eher auf die Zündung. Wie sieht das Kerzenbild aus? Ist es der richtige Kerzenwert? Ist der Zündfunke kräftig? Tritt das Problem beim Kaltstart oder beim warmen Motor auf? Gruß Bonny  

...zur Antwort

Ein riesiger Unterschied. Bei der "KTM SMC R 690" ist ein "R" im Namen. Da ist die Typenbezeichnung auf dem Tank um zwei "R" aufwendiger (ein "R" pro Seite). Also eine Gewichtszunahme. Das macht das Moped langsamer.

Das "R" bedeutet auch "Rechtslenker". Die ist dann auch für England zugelassen.

Wenn ich Deine Fragen lese, handelt es sich in letzter Zeit fast nur um dieses Moped. Du weißt doch Bescheid. Was fragst Du denn noch?

Außerdem ist die Umfrage nicht zulässig. Es sind nur KTM-Mopeds aufgeführt. Das ist rassistisch. Es fehlt die VS800. Ich fühle mich diskriminierend. Nach dem neuen "Antidiskriminierungsgesetz" fehlen u.a. die asiatischen Motorräder.

Es ist schon erstaunlich mit was für einen Schwachsinn hier Buchstaben verschwendet werden (Deine Frage und meine Antwort). Bei Anderen fehlen die Satzzeichen und unsortierte Buchstabensalate mit unklaren Inhalten sind keine Seltenheit. Wir schmeißen hier die Buchstaben zum Fenster raus und merken nicht, das die immer weniger werden. Oft gibt es nur noch Abkürzungen. Armes Motorrad fahrendes Fußvolk. ;-) Bonny

...zur Antwort

Wo sich das Relais "versteckt", ist meist nur im Werkstatthandbuch beschrieben. Das haben die Werkstätten (sollten sie haben). Für den "Homebastler" ist es oft schwer das Relais zu finden.

Es gibt aber einen Trick, der mir fast immer das "Versteck" verraten hat:

Motor aus, Zündung an. Sitzbank abbauen (darunter befindet sich oft das Relais). Nun Blinker an und mit dem Ohr das typische "klacken" lokalisieren. Meist ist das Relais mit mechanischer Umschaltung (Intervallkontakt). ---

Ist das "Relais" ein elektronischer Umschalter (über ein Tyristor oder IC) hast Du keine Chance. Da hilft nur ein Gang zur Werkstatt. Mit ein paar Euros in die Kaffeekasse, verraten die Mechaniker oft das "Versteck". Gruß Bonny

...zur Antwort

Mir ist kein Motor bekannt, wo am Ventildeckel ab Werk keine Dichtung sein soll. Möglicherweise ist es eine sehr dünne Dichtung. Falls die schwer zu bekommen ist, Dichtpapier für Zylinderköpfe besorgen und sich eine selber schneiden. Dichtmasse wie "Bärenscheiße" oder ähnliches sind nur eine Notlösung. Die brennen sich ein und sind bei Undichtigkeiten sehr schwer zu entfernen.

Ventildichtung abnehmen und nachsehen. In einer Fachwerkstatt eine Dichtung bestellen (Original-Dichtung) und einbauen / bzw. lassen. Gruß Bonny

...zur Antwort

Wie "geoka" schon beschrieben, haben nicht alle TÜV-Prüfstellen Rollenprüfstände oder Geräuschmessungsmöglichkeiten. Grade bei "kleinen" Prüfständen, besonders bei Werkstätten bei denen ein TÜV-Prüfer "zu Besuch" kommt und für ein kleines "Handgeld" ein TÜV-Bescheid ausstellt (grins, grins), fehlen die technischen Voraussetzungen. Bei Verdacht schicken die einen zu einer anderer Prüfstelle weiter, die die Voraussetzungen haben.

Sei froh, dass Du nicht in Berlin erwischt wurdest. Hier zieht man das Fahrzeug auf "Verdacht von technischen Mängeln" ein. Dann kommt es zur technischen Überprüfung zur KTU (KFZ) der Polizei. Dann zahlst Du neben der Anzeige auch die technische Überprüfung und eine tägliche "Standgebühr". Ich kenne einige, denen es so ergangen ist. Wird "richtig" teuer. Das ist übrigens der "Standart". Der TÜV "bewertet nur wirkliche "TÜV-Sachen". Bei Verdacht auf strafrechtliche Gegebenheiten geht es an die KTU. Gruß Bonny

...zur Antwort

Wenn sie undicht ist und "tröpfelt", zieh eine Windel drüber. Mit einem Feuerzeug kannst du überprüfen wo Benzin ausläuft. Dort wo die Flamme zu erst brennt, ist die Undichtigkeit. ;-)

Nun im Ernst: Erst mal setze Satzzeichen wenn du eine vernünftige Antwort erwartest. Dann hast Du Dir noch nicht mal die Mühe gemacht zu suchen wo die Undichtigkeit herkommt. Meinst Du, wir sind Hellseher und sehen in einer Ferndiagnose die Undichtigkeit?

Wenn es Benzin ist, vom Tank an abwärts bis zum Motor suchen. Ist es Wasser, nicht bei Regen suchen. Bonny

...zur Antwort

Die Batterie ist Schrott. Die hat einen Zellenschluss. Ein Voltmeter an die Batterie geklemmt (Zündung aus). Dann Zündung an und starten. Nun soll die Spannung auf über 14V ansteigen (Ladespannung). Dann ist die LM und der Regler OK. Sonst ist etwas von den Beiden defelt. Gruß Bonny

...zur Antwort

Vermutlich hast Du bei den Erneuerungen etwas falsch gemacht. Nun teste mal mit System:

Batterie mit separatem Ladegerät laden. Die Spannung sollte dann über 12 V liegen.

Batterie einbauen. Leerlaufspannung (ohne Zündung an) messen. Fällt die Spannung ab, hast Du möglicherweise einen Kurzschluss/Kriechstrom.

Zündung an. Gleiche wie oben.

Starten. Bricht die Spannung unter 10V zusammen, ist die Batterie defekt.

Springt das Moped an, die Spannung an der Batterie messen. Die muss nun über 14V ansteigen. Mach sie es, aber nach Motor abstellen sinkt sie unter 12V ist die Batterie auch defekt. Steigt die Ladespannung nicht über 14V, sind entweder der Laderegler oder die Lichtmaschine defekt. Dann läd die Batterie nicht und Du fährst auf "Batteriestrom" (fast ein E-Bike, grins).

Die Anleitung zur Überprüfung ist mir im Moment zu lang. Habe ich hier schon mehrmals beschrieben. Ein guter Link am Ende. Viel Erfolg, Bonny  https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/schraubertipps/elektronik#jump-to:2

...zur Antwort

Bei der "Einmalunterwäsche" ging bei mir ein Kopfkino ab. Da musste ich schon lachen. Die "Einmalunterwäsche" kenne ich nur aus der Werbung. Speziell für Frauen oder im medizinischen Bedarf. --- Dann habe ich mal im Internet nachgeforscht. Nur "Höschen" gefunden.

So schlecht ist Deine Idee aber eigentlich nicht. Es fällt die Mitnahme der "benutzten" Unterwäsche weg. Aber was ist mit den Hemden? Die sind nur im Bestatterzubehör gelistet.

"Einmalunterhosen mit Tröpfchenschutz" und Einmalunterhemden vom Bestatter? Dann ist ein Flirt sicherlich ausgeschlossen. es sei denn, es ist ein "Fetischtreffen". ;-) Bonny

...zur Antwort

Und nun? Corona geschädigt? Jeder benötigt doch unterschiedliche Sachen für die Reise.

Ich benötige zum Beispiel für eine dreiwöchige Motorradfahrt: 1 Hose, 1 Hemd, 1 Unterhose (wird nach dem Urlaub aboperiert), 1 Reserveunterhose (falls in einer Kurve zu viel Schräglage),  1 Abendanzug (Armani), 5 Flaschen Wodka, 1 kugelsichere Weste, 3 Kisten Bier, viel Geld zum Auslösen aus der Polizeistation, mein Teddybär (Mr. Bean) und "Chantal" meine Gummipuppe.

Fragen gibt es, Au weiha ????? Bonny

 

...zur Antwort

Hallo. Sicherlich hast Du aus Gründen der besseren Lesbarkeit die Satzzeichen mit Absicht vergessen. Hier ist es allerdings unhöflich. Vernünftig fragen bringt auch vernünftige Antworten.

Aber um Dir zu helfen habe ich in Deinen Text die Leerzeichen entfernt. Nun lässt es sich noch "flüssiger" lesen. ;-)

Hallozusammen:)indercoronaZeithabeichmichentschlossenBischenanmeinerCrosszuschraubenunddenVergaserzuwechselnichhabemireinen17,5mmdelortovergasergekauftunddrangeschraubtLeiderDanderalteLuftfilternichtmehrdrangepasstalsohabeichmireinensportluftfiltergekauftderpasstnunspringtsienichtmehranichhabeschondiebedüssungprobiertzuändern,amstandgasgeschraubtunddieLuftzufuhrSchraubegedrehtleiderohneErfolg..wennichdenLuftfilterabnehmeundsieankickespringtdieanundgehtdirekthochmitderDrehzahl.Ichweisleidernichtmehrweiterkönntihrmirvilleichthelfen ? :)

 Nächste mal bitte mit Satzzeichen. ;-) Bonny

...zur Antwort
Kommt drauf an...

Noch mehr Druck und Kosten auf die Motorradfahrer? Das ein Sicherheitstraining Sinn macht, steht außer Frage. Aber ein "Anfänger" fährt meist vorsichtiger als einer, der schon einige Erfahrung hat. "Rast" er durch die Kurven, macht er es nach dem Training erst recht. Ein Sicherheitstraining würde den Anfänger noch mehr überzeugen, dass er ein "Profi" ist. Zum sicheren Fahren muss erst mal im Kopf "alles stimmen".

Es ist auch oft nicht der Motorradfahrer schuld. Die Autofahrer müssen besser geschult werden. Woher sollen die Wissen, das ein Motorrad einen längeren Anhalteweg haben, besonders bei Nässe? Das sich ein Motorrad nicht so sicher um ein Hindernis herum lenken läst? Woher erkennt er, dass auf dem Motorrad vor ihm ein Motorradfahrer sitzt, der in solchen Situationen auf Grund von Erfahrung überfordert ist?

Ich kenne einige, die ein Sicherheitstraining gemacht haben (ich auch). Aber erst zur Ergänzung wenn man schon länger fährt. Das gibt Sinn um "das Motorrad und deren Fahrphysik zu verstehen" Ein Anfänger wäre damit oft überfordert. Der "8. Sinn" entwickelt sich erst mit der Erfahrung. Vorher sind das Ängste.

Was ich für viel wichtiger halte, ist eine Auffrischung der "Erste Hilfe" Maßnahmen.  Ich  erlebe es leider öfter, das Verletzten niemand hilft weil man Angst hat etwas falsch zu machen. Da sollte ein Zwang alle Jahre für alle Verkehrsteilnehmer stattfinden. In dem Zusammenhang könnte man auch die besonderen Gefahren von Zweiradfahrern und Fußgängern (besonders Kinder) lehren. Auch jemand anderen helfen zu können finde ich wichtiger als ein "Kurventraining". Gruß Bonny   

...zur Antwort

Schneide aus einen alten Ledergürtel ein Stück von der Länge der Halterung. Klappe die an den Halteöffnungen um. Entweder die Enden vernieten oder verschrauben. Das ist zuläsig. Habe ich auch mal für den TÜV gemacht. Gruß Bonny

...zur Antwort

Meist ist am Vergaser eine "Rändelschraube" mit Anschlag. Falls nicht, Finger weg. Es gibt auch Standgasschrauben die in dem Vergaser "versenkt" sind. Da gibt es auch manchmal noch andere Schrauben. Verstellst du die "Gemischschraube" wird es sehr schwer als Laie das wieder richtig einzustellen. Merk Dir genau wie viel und in welcher Richtung Du an der Schraube drehst. Ich mache solche "Abgleichungen" immer mit der Videofunktion vom Handy. Dann habe ich immer eine "Sichtsicherung". Gruß Bonny

...zur Antwort