Natürlich gehört die Frage hierher. Fast alle benutzen ein Ladegerät zum Aufladen der Batterie (Akku) bei Saisonbeginn. Wenn hier Fragen zu einem Navi gestellt werden, das ich auch als Zubehör zum Motorrad zähle, dann natürlich auch zu einem Ladegerät.

Beim "Erhaltungsladen" fließt ein sehr geringer Ladestrom. Der soll ca. 0,5% der Akkukapazität betragen. Die Erhaltungsspannung beträgt im allgemeinen 13,5 bis 13,8 V bei einer 12V Batterie. Dabei erwärmt sich nicht die Batterie und "gast" auch nicht. Der Deckel sollte zu sein. Auch schon deshalb, damit das Wasser nicht verdunstet.

Säure verdunstet nicht, deshalb wird das Wasser-Säure-Gemisch immer konzentrierter. Dadurch ist das Gemisch aggressiver und zersetzt die Bleiplatten schneller. 

Also Deckel drauf lassen. Gruß Bonny

...zur Antwort

Es ist zwar möglich, dass das Kondenswasser sich "verzieht", aber oft funktioniert es nicht. Dann auch im Sommer bei sehr trockener Luft.

Firmen reparieren so ein Teil sehr ungern. Falls man das Teil auseinanderschrauben und das Innenleben herausziehen kann, geht es. Meist sind die Komponenten aber geklebt. Dann wird es schwierig. Oft geht dabei etwas kaputt und eine passende Dichtung ist auch als Ersatzteil schwer zu bekommen. Zur Not würde zwar Silikon funktionieren, sieht aber nicht so schön aus.  

Mein nächster Versuch wäre, das Teil auszubauen und einige Tage in der Wohnung zu lagern. Aber nicht auf die Heizung legen. Dann verdunstet das Wasser möglicherweise zu schnell und es bleiben Rückstände. Viel Erfolg, Bonny 

...zur Antwort

Dickes Lob! endlich mal wieder keine "Verkaufsberatung" und dann noch sehr gut gefragt. Da macht das Beantworten auch wieder Spaß. 

Mit dem Fön hätte ich Dir auch geraten. Bringt aber meist nicht viel. Trotzdem als "Erste Hilfe" zu empfehlen. Da die Elektronik noch funktioniert, hat das Wasser dort keinen Schaden verursacht (zum Glück, sei froh). Die Feuchtigkeit ist nur von innen als Kondenswasser an der Scheibe. Das passiert auch oft bei undichter Dichtung an den Scheinwerfern. Die einzige Möglichkeit wäre das Display auseinander zu nehmen und auszuwischen (wenn es geht). Wenn möglich an einer Öffnung von hinten mit Druckluft durchblasen (Werkstatt oder Druckluft in Dosen, Bauhaus). Viel Glück, Bonny 

...zur Antwort

Es schadet nicht der Kupplung. So fahre ich seit ca. 50 Jahren. Nicht ohne Grund stehe ich an der Kreuzung mit dem Ersten Gang drin und gezogener Kupplung. Ich kann Dir sofort drei Bekannte nennen, die an einer Kreuzung stehend von heranfahrenden Autos umgefahren wurden.  Zwei davon wurden sogar schwer verletzt. Mich hat das auch schon mehrmals gerettet, wenn ich schnell aus der Gefahrenzone kam.

Warum stehende Motorräder übersehen und umgefahren werden, kann ich nicht erklären. Auch meine Bekannten nicht. Es kommt aber doch öfter vor, als man denkt. Stehen hinter mir mehrere Fahrzeuge, mache ich aber manchmal den Gang raus. Nun sind die Ampelphasen kurz, da lohnt es meist nicht.

Die Kupplung wird nur beansprucht, wenn aus- oder eingekuppelt wird. Gruß Bonny

...zur Antwort

Die praktische Prüfung muß innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung abgelegt werden. Andernfalls verliert die theoretische Prüfung ihre Gültigkeit.  Quelle: Verkehrsportal.de

Fahrschule wechseln. Wenn die Fahrschule merkt das man mit jemand so umspringen kann und derjenige sich nicht wehrt, stehst Du immer weiter hinten an. Da die Fahrschulleiterin die Kapazitäten ihrer Firma nicht einschätzen kann, ist das aus betrieblicher Sicht ein totales Fiasko. So verliert man auch schnell Kunden. Da es sich auch rum spricht, bleiben auch Neukunden aus. Suche ein Gespräch mit ihr und erkläre ihr Deine weitere geplante Vorgehensweise. Gib ihr die Chance, aber lass Dich nicht weiter hinhalten. Bleibe höflich und korrekt, aber selbstsicher und bestimmend.  Gruß Bonny

...zur Antwort

Hast Du Dir eigentlich mal Deinen Text durchgelesen? Bist du der deutschen Sprache nicht mächtig und hast eine "Übersetzungsmaschine" benutzt? Obwohl, die könnte es besser. Es ist eine Zumutung solch einen unvollständigen "irren" Text versuchen zu "dechiffrieren".

Wir alle machen hier Tip- oder Schreibfahler, aber nicht in solch einer "dahin geschmierten" Schreibweise. Lies Dir Deine Frage vor dem Absenden durch und korrigiere die Fehler, wenn Du nicht in simultaner Schreibweise ein Text veröffentlichen kannst. Ist unhöflich. Du möchtest ja auch vernünftige und lesbare Antworten bekommen.

Eigentlich sollte so ein Text gelöscht werden. Bonny

...zur Antwort

Du hast die Frage doch schon vor einigen Tagen gestellt (nehme an, auch auf anderen Plattformen).

Stelle die Frage in drei Jahren neu. Dann sind auch andere und neue User hier, Du bist noch gewachsen oder geschrumpft, oder es gibt andere Motorräder. Dann haben sich die Rahmenbedingungen geändert und eine neue Anfrage kann erfolgen.

Obwohl: Vor ein paar Tagen hast Du gezielt nach einem Motorrad gefragt. Jetzt "allgemein". Ist also schon OK. Nimm meine Antwort also nicht so ernst. Ist auch spaßig gemeint. ;-) Gruß Bonny 

 

...zur Antwort

Links Abbiegen ist gefährlicher weil man den entgegenkommenden Verkehr kreuzt. Da schaltet sich bei einer "intelligenten Blinkanlage" automatisch die Warnblinkanlage ein.  

Ist natürlich Quatsch (konnte es mir aber nicht verkneifen) :-)).

Nun im Ernst. ------ Vermutlich entweder ein Masseschluss im Bereich "linker Blinker", oder ein Kurzschluss am Blinker Schalter. Nimm mal die "Birnen" von den linken Blinkern raus. Nun betätige den Schalter "links blinken". Blinkt die rechte Seite nicht, fast du den Fehler eingeengt auf das was ich vermute. Blinkt die rechte Seite mit, stellt sich wieder der "Warnblinkeffekt" ein. Dann sollte man die Kabel linke Birnen, Steckverbinder und das Blinkrelais überprüfen. Wurde die Blinkanlage durch LED modifiziert? Gruß Bonny

...zur Antwort

Eigentlich wollte ich eine Antwort "nach meiner Art" geben, aber bei ihrer Größe von 1,85m ist sie fast einen Kopf größer als ich. Damit hat sie auch eine größere Reichweite. Wenn die trifft, komme ich in einem anderen Stadtteil zur Landung. Bin doch nicht lebensmüde. ------ ;-))) Gruß Bonny

...zur Antwort

Erst mal ein dickes Lob. Endlich mal jemand, der eine Fachfrage so stellt, dass man weiß was gemeint ist. Legt auch noch ein Schaltbild bei. Klasse!

Nun zum Fehler suchen:  Batterie abklemmen und ein Ohmmeter am Batterie Pluskabel und dem Minuskabel klemmen. Nun Zündung an. Geht der Widerstand auf "null" hast Du einen Kurzschluss. Entweder nun alles einzeln durchmessen (alle Verbindungen ab und nach und nach wieder anschließen). Falls es möglich ist, benutze ein altes analoges Vielfachmessgerät (mit Zeiger). Das hat einen kleineren Innenwiderstand und man fällt nicht auf den "Spannungs-Anzeigeschrott" herein. Ich benutze beim Auto oder Motorrad nur analoge Messgeräte zur Reparatur.

Ich bevorzuge die "Holzhammermethode" wenn man völlig ohne Idee davor steht. Dazu benötigst Du etliche Sicherungen. Zu der Methode brauchst Du keine 20A Sicherungen, da Du ja nicht startest. 10A Sicherungen reichen.

Der Starter und das Relais ist zwar nicht hinter der 20A Sicherung angeschlossen, aber durch die Steuerleitung vom Zündschloss letztlich doch. Es können etliche Fehlerquellen sein.

Ich würde es so beginnen (theoretisch, da am Motorrad selber messen natürlich besser ist):

Licht vor den Schaltern (auch Bremslichtschalter) abklemmen. Nun Zündung ein. Bleibt die Sicherung ganz, kann der Fehler in dieser Richtung gesucht werden. Falls nicht, Licht abgeklemmt lassen bei der weiteren Suche. Nun die CDI stromseitig (Bk/Y) abklemmen. Das Gleiche wie oben.

Jetzt untersuche das Zündschloss. Nach und nach alle Kabel ab und die Schlüsselstellung in Richtung "Zündung ein". Nun nach und nach die Kabel aufstecken. Irgendwann fliegt die Sicherung raus. Dort weitersuchen. ---

Bevor Du anfängst: Vorher an allen Kabeln wackeln ob es nicht doch "nur" ein Kurzschluss ist".  Dann die Lichtmaschine auf Kurzschluss überprüfen.

Das ist nur ein kleiner Teil der schwierigsten Fehlersuche an Kraftfahrzeugen, aber so würde ich erst mal anfangen. Falls Du keinen Erfolg hast, melde Dich noch mal. Falls es klappt, bitte auch melden, dann können andere davon lernen. Viel Erfolg. Gruß Bonny    

...zur Antwort

Bei dem Preis ist es schwer Vorschläge zu machen. Was sollen wir tun? Für Dich in den Verkaufsbörsen Vorschläge suchen? Es gibt Rückschläge wenn man keine Vorschläge machen kann. ----

Bist Du zu faul, oder zu dumm dazu. Oder Du lässt andere für Dich arbeiten. Das wäre dann schlau. Aber nicht hier. Wir kennen das schon. Das ist dann wieder dumm. ;-) Bonny

...zur Antwort

Was aber nie berechnet wird, sind die Kosten die entstehen wenn man zu einem Biker Treffpunkt, oder mit Freunden während der Ausfahrten an Euros für Speisen ausgibt. Da sind die Kosten viel höher als die Betriebskosten für das Motorrad. Da spielen die PS-Leistungen keine Rolle. Da spielt die Beliebtheit des Fahrers die "große Rolle".

Wird meist nicht sooooo "preiswert" (billig ist etwas anderes und meine Treffen sind nie "billig", grins). Mir ist es jeden Cent wert mit Gleichgesinnten Spaß zu haben. Das ist auch einer der Hauptgründe, warum mir das Beisammensein genauso viel Spaß macht wie das Fahren.

Fahren auf der Anreise --- lustiges Beisammensein --- fahren auf der Abreise --- Für mich das "sorgenfreie- Rundum- Wohlfühl-Paket". Da fühle ich mich "pudelwohl", da ist "Bonny" einfach nur "Bonny" :-) Gruß Bonny

...zur Antwort

Ich bin immer vorsichtig mit den Antworten wenn jemand den Vergaser "gereinigt" hat.

Warum hast Du den Vergaser gereinigt? Was war der Anlass und vor allem wie wurde er gereinigt? Zerlegt und gereinigt, oder mit Kraftstoffzusatz zum Vergaser reinigen? Das mit dem Zusatz ist nämlich Blödsinn. Der löst manchmal den Dreck und das verstopft die Düsen erst richtig. In unseren Breitengraden ist das Benzin so sauber, da braucht man den Vergaser nur reinigen wenn er längere Zeit nicht benutzt wurde. Es sei denn, man bezieht das Benzin aus der Ukraine (denke aber, der ist auch nicht schlechter).

Beantworte mal meine Fragen, dann sind wir schon ein Stück weiter. Die Antwort mit der "Nebenluft" würde auch zu meinen späteren Antworten passen.

Denkbeispiel: Bei Nebenluft läuft der Motor zu mager. Choke gezogen macht das Benzin/Luftgemisch "fetter", dann läuft der Motor einigermaßen. Fehlzündungen weil zu mager. Mit Choke weniger Fehlzündungen, weil "fetter". so, nun bist Du dran. Gruß Bonny

...zur Antwort

Verkehrsfunksender Müll?

Kein Witz: Seit fast einer Stunde versuche ich Verkehrsfunksender auf meine Reiseroute in den nächsten Tagen zu ermitteln.

Einfach? Viel Spaß! Natürlich findet man die Sender, aber ich kann weder den Sendernamen noch den Sendebereich in mein Autoradio eingeben. Der braucht die Frequenz. Die gibt es natürlich auch im Netz. Was nützt mir die Angabe der Frequenz und ein Name (z.B.: 90,2 Radio Teddy) ohne Sendegebietsangabe?  Man kann natürlich alles zusammen suchen und in einer Datei einfügen. Nur die Zeit habe ich nicht. Ich möchte schon in den nächsten Wochen die Reise antreten.

Welche Möglichkeit habe ich noch, außer?

Ich kann das RDS einschalten, kann aber sein, das sich die Sender ständig "ablösen".

Nur auf "gut Glück" versuchen die Staus zu umgehen.

Einfach Radio aus lassen, CD mit Oldies einlegen und mitsingen.

Alle in Frage kommenden Sender anschreiben und die Infos zu "erbetteln" weil die zu dämlich sind vernünftige Abgaben zu machen.

Die ADAC Seiten sind noch Laienhafter.

Ich "meckere" ja so manches mal wenn sich jemand besonders dumm anstellt. Aber die "Fachidioten" in den Funkhäusern sind noch blöder. Die bekommen sogar noch Geld für die Amateurbeschäftigung.

Kann aber auch sein, dass ich zu dumm bin die richtige Internetseite zu finden. Dann sind die Lacher auf eurer Seite. Kann ich aber auch mit leben (Ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt es sich gang ungeniert).   

Meine Reiseroute wird vermutlich (von Berlin) entweder die A9 bis Hof sein, oder die A13, A4, A72 bis Hof.

ich halte mich im Raum Bayreuth, Kulmbach, Bamberg auf. Es ist mal wieder "Zegasttal", wo wir bisher 2x ein Mf-Treffen hatten. Allerdings diesmal mit Auto, Hund und Frau (in dieser Reihenfolge, grins). Deshalb habe ich hier nichts geschrieben (mit Frau wird es meist nie so lustig als mit "Bikerfreunde" (hi,hi,hi). Im nächsten Jahr organisiere ich vielleicht wieder ein Mf-Treffen. Mal sehen was die Gesundheit dazu sagt.

Also mein Navi mit Stauwarner einschalten und hoffen das zumindest dort die infos aktualisiert werden. Radio ist ja Mist für Informationen. Allerdings nur weil die Hersteller von den Internetinfos nur von Leiharbeiter aus "Packmetistan" sind. wo Packmetistan liegt? Frag mal in den Verkehrsfunksendeanstalten nach (Grins). Gruß Bonny

...zur Frage

So, bin zurück aus "Zegasttal". War wieder "super". Ich werde vermutlich im nächsten Jahr wieder ein Mf-Treffen in "Zegasttal" organisieren. Diesmal war es privat und mit der "überdeckten Zündkerze".

Nun zur Antwort: habe die A9, A10, A4, A13, A72, A93 und diverse andere Autobahnen durch verschiedene Bundesländer befahren. Die Schilder habe ich nirgends gesehen. Also immer die Sender im Radio suchen wenn der Empfang schlechter wird. Wieder ein Rückgang in der Entwicklung. Gruß Bonny

 

...zur Antwort

Da Du diese Antworten nicht verstehst (lt. Deinem Kommentar zu "fritzdacat"), ist es auch sinnlos Dir irgendwelche Ratschläge zu geben.

So wie Dein Kommentar ist, so scheinst du auch nicht "der Hellste" im Bereich "Biker" zu sein. Trage die Kutte, Du kannst nichts verschlimmern.

Es gibt nur wenige Biker, die diese Serie kennen. Meist sind die aus der Chopper oder Rockerszene. Sieh Dir mein Bild an, dann ahnst Du vielleicht meine Intension. ----- Kein Motorrad, kein Biker, aber eine Rockerkutte. Mach noch ein 1% dran. Sehen wir uns mal, helfe ich Dir aus der Kutte (grins). Machen aber sicher auch andere. ---

Da "Kuttenträger" in der Öffentlichkeit nicht gern gesehen werden, kannst du auch mit Personenkontrollen durch die Polizei rechnen. Bei kleinen "Verstößen" greifen die auch meist stärker durch. --- wenn Du das brauchst, zieh die Jacke an. Du scheinst sicher noch jung und unerfahren zu sein.

Tipps fürs leben: Respekt erreicht man nicht mit einer Kutte, das sind andere Qualitäten. Provokation erzeugt meist Gegenprovokation. Das kann schnell zu Gewalt werden. Bonny   

...zur Antwort

Wenn das Hinterrad im "Normalfall" dazu neigt weg zu rutschen ist meist der Reifen "knochenhart". Normalen Reifendruck, gutes Profil und vernünftige Fahrweise setze ich jetzt mal voraus.

Reifen können bei geringer Laufleistung zwar noch "fast neues" Profil haben, rutschen aber trotzdem. besonders wenn die Fahrbahn nass oder sehr kalt ist. Das passiert, wenn die Reifen schon alt sind. Da sind die "Weichmacher" raus und der Reifen wird hart. Kann sehr gefährlich werden, besonders beim Vorderreifen.

Aber auch die Reifenart des Herstellers ist für unterschiedliche Haftung verantwortlich. Ich hatte in der Originalbereifung "Bridgestone" drauf. Die sind schon bei dem Gedanken, dass die Reifen rutschen könnten, weg gerutscht. Das waren Tourenreifen. Ein Freund von mir hat von diesem Reifenhersteller Reifen auf seiner Hayabusa. Der schwört darauf. Die Hayabusa habe ich selber gefahren, da rutscht nichts. Ist eine andere Reifenart. ----

Meist ist aber das Alter der Reifen schuld. Besonders bei nasser Fahrbahn. Sieh Dir mal die "DOT-Nummer" an. Gruß Bonny    

...zur Antwort

Wie heißt das 11. Gebot? ---- " Du sollst mit Deinen Fingern nicht an fremde Frauen spielen, ähhhh --- Schrauben spielen. Das sich die Kerze "schwarz geärgert" hat, ist ja zu verstehen.  "Jugend forscht" der einfachen Art. ;-)

Nun im Ernst: Wieso war der Vergaser verstellt? Wenn Du nicht weißt an welchen Schrauben Du gedreht hast, wie sollen wir das wissen? --- Wenn die Kerze schwarz ist, ist das Moped "abgesoffen". --- hier würde ich mit einer "Vergaser-Grundeinstellung" beginnen. --- Nicht von Dir, sondern von einer Werkstatt oder jemand, der weiß was er einem armen Vergaser antun kann.

Ein Vergaser nennt man auch manchmal "Versager". In dem Fall war es aber der "Einstellonkel", den man so nennt. ;-)

Das "Klacken" bedeutet meist eine leere Batterie. Hat nichts direkt mit dem "Vergaser", eher mit dem "Versager" zu tun.

Mal ein Tipp: Nimm doch mit Deinem Handy auf, an was grade drehst. Sprich einen Kommentar dazu. Z.B.: "Diese Schreibe 2 Umdrehungen nach rechts". usw. Mach ich öfter, wenn ich etwas auf "gut Glück" versuche. Abspielen und alles wieder rückgängig machen. Bonny

...zur Antwort

Machbar ist (fast) alles. Allerdings sind die Kosten vermutlich sehr hoch.

Falls du die originalen Ersatzteile bekommst, sind die vermutlich teuer, da selten. Dann noch die Zulassung. Keine Papiere, kein Besitznachweis. Den musst Du erst mal erbringen um Papiere nachmachen zu lassen. Ist als "Erbstück" etwas schwierig. ---

Schöner Traum, aber kaum zu realisieren. Richte sie wieder her und fahre damit auf Privatgrundstück. Falls Du aber sehr vermögend und ausdauernd bist, kannst Du auch versuchen die wieder anzumelden. Bonny

...zur Antwort