Was wird mich das Drosseln kosten ? 48 ps

1 Antwort

Wenn du selber noch nicht an Motoren und Vergasern geschraubt hast solltest du es in der Werkstatt machen lassen, die bescheinigen dir auch den korrekten Einbau und damit kannst du dann zum TÜV und die Drossel ohne Probleme eintragen lassen: Such doch mal nach einem Yamaha Händler oder einer freien Motorrad Werkstatt in deiner Nähe und rufe einfach mal an, die können dir sicher am Telefon schon einen ungefähren Preis nennen!

Ich suche Supersportler von 34- 48 PS

Hi das hier ist meine erste Frage und ich komm am besten zum Punkt :D

also habe nen A2 Führerschein und auch einen A1. Jetzt weiß ich das ich 48 PS fahren darf. Mein Vater ist bereit mir eins zu kaufen und mit viel Diskusion darf es aus der Klasse Sportler/Supersportler sein. Ich habe mir bereits vorab Motorradkleidung gekauft und mache jetzt bald beim ADAC ein Fahrsicherheitstrining.

Die Kriterien für das Motorrad sind eig ganz einfach. Es darf nicht gedrosselt sein und max. 48 PS haben. Es gibt ja seit 2013 diese ganzen Neuen Motorräder, wie honda cbr 500, ninja 300... nur das Problem ist das diese zu teuer sind. Sie kosten alle um die 5000 Euro und ich habe 3000 zur verfügung. die 3000 jeweils +- 200. Nur ich finde einfach keine Motorräder die Original 34 oder 48 PS haben und in diesen Preisrahmen passen. Dazu sollen sie auch nicht zu alt sein, weil ich schon mit etwas fahren möchte das auch nach was aussieht. Hbat ihr vllt ein Motorrad was auf diese Punkte passt, oder kennt welche? :)

...zur Frage

Versicherungsfall: Wer zahlt zweite Bremsscheibe?

Auf mein Bike (Yamaha MT03) ist gestern leider ein LKW geknallt, er ist beim Einparken gegen das eingeschlagene Vorderrad (Lenkerschloss) gefahren und hat das Motorrad umgeworfen :-( Wenigstens war er ehrlich und hat am Motorrad gewartet. Nun müssen die üblichen Teile gewechselt/repariert werden, auch eine Bremsscheibe vorne ist laut Werkstatt ein wenig angegriffen und wird auf Kosten der gegnerischen Haftpflicht gewechselt, leider gibt es laut Werkstatt hier ein Problem: Da die andere (noch intakte) Bremsscheibe schon über 20.000km älter ist als die dann neu eingebaute Bremsscheibe, könne es Probleme geben bezüglich Bremsstabilität. Die zweite Bremsscheibe wird aber nicht von der Versicherung gezahlt, sie ist schließlich nicht kaputt. Nun meine Frage an alle Profis: Macht das wirklich etwas aus, wenn eine Bremsscheibe ein wenig dicker ist als die andere? Wird das nicht automatisch ausgeglichen? Und wenn es wirklich was ausmacht, müsste es dann nicht doch die Versicherung zahlen? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?