Yamaha R6 RJ15 als anfänger?

3 Antworten

Wenn du soweit bist und den Führerschein in der Tasche hast, dann fahre eine R6 Probe, wäre mein Vorschlag, campingcow. Könnte mir vorstellen, dass du beim Stöbern auf den Internet-Plattformen von mobile.de & Co., vielleicht sogar bei nem Händler in deiner Nähe eine gedrosselte R6 RJ15 entdeckst, sie anschaust und austestest: Ist doch das Beste, was du tun kannst, um rauszufinden, ob das Motorrad vom Handling und der Beschleuni- gung deinen Vorstellungen entspricht.

Kannst auch weitere Bikes in deine Überlegungen mit einbeziehen - dort machst du's genauso...wenn du willst ;-)

Was die Leute alles von sich geben, irritiert bloss. Weisst du, jeder hat nen Standpunkt, aber keiner hat die objektive Wahrheit für sich gepachtet. Was für dich schnell ist, kann für jemand anderen viel zu langsam sein und umgekehrt. Ausserdem hast du es selbst in der Hand, wie schnell du im Strassenverkehr unterwegs bist. Also nimms locker und lass dich nicht von irgendwelchen peoples verunsichern. Viel Glück für die Prüfung und ne Menge Freude beim Fahren mit deiner Maschine, wenn's soweit ist! Gruss jj ;-)

Ich glaub die, die das sagen denken dabei weniger an die 600ccm^^

Hab das gerade überlesen... du bist ja noch keine 18 - also wird's dann erstmal ohnehin nur mit Drossel gehen....

...mal abgesehen davon ob das technisch toll ist - keine Ahnung - ich käm mir komisch auf einem Bock vor, der nach 120PS aussieht aber 'nur' 48 auf die Straße bringt .. bisschen wie Karneval ;)

1

Auch eine Teppichkante kann einen umbringen...
Mach`s doch. Voraussetzung ist, dass du in Deutschland wohnst, ansonsten hat das Moped zuviel PS im ungedrosselten Zustand.

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Kaufberatung Honda,Yamaha, Kawasaki

Hallo, nach langer suche wende ich mich mal hier ans Forum. Ich stelle mich mal vor, ich heiße Alexander, bin 22 Jahre und komme aus Brilon. Ich habe mein A- Klasse seitdem 11.06.2012 und bin seitdem auf der suche nach einem Motorrad. Ich war in der letzten Zeit bei vielen Händlern, habe mir 3 Motorräder zur engeren Auswahl genommen und jetzt habe ich halt das Problem, dass ich die besagten Motorräder nicht probefahren kann, da ich die 34 PS Sperre habe. Probe gesessen habe ich sie zwar aber das sagt mir nicht viel, da ich mich auf allen wohl gefühlt habe, hoffe ich, dass ihr es mir erleichtern könnt und eure Erfahrungen dazu geben könnt.

  1. Honda CBR 600 RR PC40 ABS
  2. Yamaha YZF-R6 RJ15
  3. Kawasaki Ninja ZX-6R ab Bj. 2008

Der Vorteil bei der Honda ist halt das ABS aber ich würde gerne eure Meinung dazu wissen, da ich in der Fahrschule ein Motorrad nur mit ABS gefahren habe und jetzt gar nicht weiß, wie es ohne ist. (Fahrschule Motorrad Kawasaki Er 6 N) Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Mit freundlichen Grüßen Alex

...zur Frage

r6 angst

hallo an alle;) ich 26 Jahre alt und stehe kurz vor dem Prüfung. Problem; ( ich habe schon mein Traum maschine gekauft. Fast neue r6. Jetzt bekomme ich langsam angst dass ich fehler mache. Ich habe mich gut vorbereitet mit vanucci kombi, jede Menge Vernunft und etc. Ich brauche tipps von yamaha fahrer die auch wie ich als Anfänger sich r6 geholt haben.

...zur Frage

Ist sowas in Deutschland zugelassen?

Guten Tag zusammen. Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Chopper gekauft (Yamaha xvs 125 bj. 2002). Nun habe ich mir aus optischen Gründen überlegt mir so einen coolen Chopper Luftfilter zu holen, die man oft an bobbern sieht. Nun weiß ich nicht, worauf ich achten muss, damit meine ich, welchen Luftfilter ich mir kaufen muss. Gibt es da verschiedene. Aber natürlich erstmal die Wichtigsten Fragen: Sind diese überhaupt in Deutschland zugelassen und muss ich sowas eintragen lassen?

Kann sein, dass die Frage etwas dumm ist, aber bin noch ein ziemlicher Amateur und versuche soviel wie möglich zu lernen.

MfG

...zur Frage

Hat die Aprilia RS4 125 ABS?

Ich habe vor kurzem eine gebrauchte Aprilia RS4 125 (Bj 2016) gekauft. Der Verkäufer hat mich darauf hingewiesen, dass diese Maschine kein ABS habe. Auf dem Hinterrad stimmt dies auch, jedoch ist auf dem Tacho eine "ABS-Kontrollleuchte". Ist diese nur Deko oder hat die Maschine auf dem Vorderrad doch ABS?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?