So manche "Bastelei" ohne Grundkenntnisse hatten schon große Überraschungen gebracht. --- Hatten aber auch ihr Gutes: Die Erinnerung daran bleibt ein Leben lang. ;-) Gruß Bonny

...zur Antwort

Es ist immer wieder schön, hier mal rein zu sehen. Ich liebe solche "Spaßdiskussionen :-)))

Ich habe mit so eine "R125" zufaxen lassen. Da die Batteriemaße sowie die Strombelastbarkeit identisch sind, habe ich die Batterie einfach umgedreht. Zum Beweis habe ich vor und hinter der "Umdrehung" eine "fotografische Abbildung" erstellt. Der Übersicht wegen habe ich die Pole mit "+" bzw. mit "-" bezeichnet. Das Moped hab ich zurück gefaxt und der Besitzer ist nicht zufrieden. Plus liegt bei Minus und Minus bei Plus. Also richtige Batterie kaufen oder Kabel verlängern.

Herrrrrlich :-)))) Gruß Bonny

...zur Antwort

Zu niedriges Standgas. Erhöhe das Standgas (Leerlaufschraube am Vergaser). Gruß Bonny

...zur Antwort

Lederkombis, die im Sommer getragen wurden, dürfen nur als Sondermüll entsorgt werden.

 Neuerdings setzt die Polizei Teile meiner Lederhose bei einer Geiselnahme als "biologischen Kampfstoff" ein. Die werfen die Hose in die Bank und die Geiselnehmer geben nach wenigen Minuten auf.

Ich habe den Mittelteil meiner Hose in einen Maulwurfhügel gedrückt. Der Maulwurf ist ausgewandert und wurde nie mehr gesehen.

Habt ihr es schon bemerkt? Trotz immer mehr wegfallenden Beschränkungen und mehr Kontakte fällt die Zahl der Ansteckungen mit Corona in Berlin. Das kommt daher, das ich mit meiner mehreren Jahren in der Sommerzeit getragenen Lederkombi durch Berlins Straßen gelaufen bin. Triefende Lederbekleidung vertreibt Coronaviren.  

Fazit: Alte getragene Lederkleidung sinnvoll einsetzen. ;-) Bonny

...zur Antwort

Im Sommer oder bei/nach einer Fahrt ist das Öl warm. Dadurch wird es flüssiger. Wenn die Dichtung noch "halbwegs" in Ordnung ist, verliert du weniger Öl beim kalten Motor. Wenn Du jetzt fährst, erwärmt sich der Motor mit dem Öl. Dadurch verlierst Du Öl. Da das Öl auf die Straße tropft kann ein anderer Motorrad- Fahrradfahrer/in dadurch ausrutschen und sich schwer verletzen. Das wäre unverantwortlich. Du würdest es auch nicht wollen, dass Du auf einer Öllache stürzt. Zudem wird die Umweltverschmutzung zu Recht sehr hoch bestraft.

Ist das Öl unter "Minimum" gesunken, geht der Motor wegen fehlender Schmierung fest. Dann ist er Schrott. Ein Sturz wegen "Kolbenfresser" kommt bei "unerfahrenen Fahrern" auch häufig vor. Lass das Moped stehen und erneuere die Dichtung (oder lass es machen). Bonny

...zur Antwort

Ja. Gruß Bonny

...zur Antwort

2mm sind zu wenig. Ca. 5mm wären OK. Gruß Bonny

...zur Antwort

Das ist etwas kompliziert: Diese kleinen Handgeräte, mit denen man in den sozialen Netzwerken surft, sich mit Freunden Nachrichten austauschen kann und "Ballerspiele" spielen kann haben eine kleine Nebenfunktion:

Im "Untermenü" findet man eine Funktion, die man früher mal Telefonieren genannt hat. Diese Funktion soll es nach letzten Nachforschungen noch heute geben. Such im Internet den "Verkehrskindergarten für Größere" raus. Irgendwo steht so eine Nummer. Das ist die Telefonnummer. Wähle die mit dem Tastenfeld. Aber erschreck nicht, da kommen meist Stimmen aus Deinem "Hand-Whatsapp-Gerät" heraus. Es ist weder Gott, weder Aliens  noch irgendwelche Geister. Es sind menschliche Wesen, die dort meist arbeiten. Es ist normal, aber eine seltene und bei Jugendlichen eine noch unbekannte Funktion.

Frage diese "geheime Stimme" ob es erlaubt ist dort auf dem Platz ohne Führerschein zu fahren. Frage nach den Bedingungen (Erlaubnis der Eltern). Auf deren Antworten kann man sich meist verlassen.

Es ist immer wieder "erfrischend" wie hier Erwachsene mit Lebenserfahrung der jüngeren Generation helfen kann. Folge meinen Rat und gebe die Erfahrung weiter. ;-) Bonny

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Ursachen. Die Ursachen sind selten auf Andere zu übertragen. Vermutlich: Überbeanspruchung, Sehnenentzündung, Muskelentzündung usw. Nach der Ursache würde ich einen Orthopäden suchen lassen. Der hat mehr Ahnung und wird dafür bezahlt. Von einem Selbstheilungsversuch würde ich abraten. Es sei denn, die Freundin ist eine Hexe :-) Gute Besserung, Bonny    

...zur Antwort

Ich tippe mal auf die Leerlaufdüsen in den Vergasern. Es könnten "Rostpopel" die Düsen verstopft haben. Auch eine Möglichkeit ist, das da noch alter Sprit in den Vergasern war und die nun "verharzt" sind. Auf jeden Fall würde ich mir zu erst die Vergaser vornehmen.

Mit Choke läuft das Moped zumindest unregelmäßig. Das bedeutet dass das Gemisch zu mager ist. Der Choke reichert das Sprit/Luftgemisch mit mehr Sprit an, daher läuft der Motor "etwas". Die Vergaser mit "Benzinzusatz zwecks Reinigung" zu "vergewaltigen" wird sicher nichts bringen. Der Vergaser muss zerlegt und gereinigt werden.

Wenn Du mit der Vergasertechnik keine Erfahrung hast, lass die Finger davon. Es wird sicher nichts. Wahrscheinlich sind auch die Dichtungen zu erneuern. Zum Abschluss müssen die Vergaser synchronisiert werden. Viel Erfolg. Gruß Bonny   

...zur Antwort

Du sprichst mir aus der Seele! Deshalb bin ich hier sehr zurückhaltend geworden. Gruß Bonny

...zur Antwort

Nein. Machst Du aus Deinem Zweisitzer einen Einsitzer, dann musst Du die Fußrasten abbauen. Hat ein Freund gemacht. Brauchte damit nicht zum TÜV. Auch keine Änderung im Kfz-Schein. Gruß Bonny

...zur Antwort

Beim TÜV den Auspuff wieder rein stecken (gtr14 hat es schon richtig erklärt). Kaputt geht am Motor nichts. Vorausgesetzt, der Motor wird nicht zu heiß. Es kann aber sein, dass die Leistung wegen der Abstimmung etwas an Leistung verliert. Wenn es nicht zu laut ist, Du mit einem möglichen Leistungsverlust leben kannst und Dich der "Sound" glücklicher macht, lass es so. Es ist keine direkte Manipulation am Auspuff. Der ist eben nur etwas "raus gerutscht" (Grins). Gruß Bonny

...zur Antwort

Ich würde auf einen Kurzschluss tippen. Sollte es ein Kurzschluss sein, dann bricht die Spannung zusammen.

Das Pluskabel an der Batterie lösen. Die Batteriespannung im Leerbetrieb messen. Voltmeter dran lassen und nun das Kabel wieder anschließen. Bricht jetzt die Spannung zusammen, ist es ein Kurzschluss. Falls nicht, den Lichtschalter betätigen. Bricht nun die Spannung zusammen, ist der Kurzschluss ab dem Schalter bis zur Birne zu suchen. Auch eine defekte Glühbirne kann einen Kurzschluss verursachen. Viel Erfolg. Bonny

...zur Antwort

Erwartest Du eine vernünftige Antwort? Dann schreibe auch eine vernünftig gestellte Frage.

Unzureichende Information (Benzin, Batterie, Kabel, Schalter, Taster, Sicherungen, Motor, Kerzen, Luftfilter, Auspuff, Unterdruck im Tank, usw, usw.).

Dann setzte Satzzeichen. So ist das unhöflich und schwer zu entziffern. Die Satzstellung, die Groß- und Kleinschreibung sowie die Schreibfehler erwähne ich erst gar nicht. Du verstehst den Sinn sicher sowieso nicht. Bonny

...zur Antwort

Besorg Dir eine Greifkralle. Die gibt es in allen Baumärkten. Die hat mir schon oft gute Dienste erwiesen. Man kann auch heruntergefallene Schrauben aus Nischen entfernen, usw.

Gruß Bonny

...zur Antwort

Der TÜV hat früher oft kontrolliert ob die Fußrasten nach oben knicken können. Das habe ich als "Blödsinn" bewertet. Ich wurde des Besseren belehrt:

Meine Intruder ist ziemlich hoch gebaut (Bodenfreiheit). Setzen die Fußrasten auf, ist das Motorrad schon ziemlich in der Waagerechten. Hab ich auch schon schmerzhaft ausprobiert. Da spielen die Fußrasten auch keine Rolle mehr (Grins).

Aber ich habe auf der linken Seite schon einige male auf den Bordsteinkanten von Mittelinseln aufgesetzt. Wären die "starr", hätte es mich mit Sicherheit ausgehebelt. Da ich aber immer darauf achte, dass die "Einklappfunktion" funktioniert, bin ich jedes Mal mit dem Schrecken davongekommen. Deshalb überprüfe ich die Funktion regelmäßig indem ich den Dreck entferne und das Scharnier fette. Meine linke Fußraste ist unten merklich angeschrägt durch den Bodenkontakt, aber Stürze wurden dadurch vermieden.

Achtet darauf, das die Fußrasten einklappen. Die Hersteller bauen nicht umsonst extra ein "Scharnier" zur Sicherheit ein. Gruß Bonny

...zur Antwort

Ich würde auf Nebenluft oder dem Vergaser tippen. Vielleicht hat die Werkstatt bei der Inspektion eine Schraube gelöst und nicht richtig festgezogen. Hast Du den Original Auspuff dran? Ist nämlich auch eine Fehlerquelle mit ähnlichen Symptomen. Gruß Bonny

...zur Antwort