Lass mal die Startautomatik bzw., den Choke überprüfen.

Mach mal den Luftfilter raus und probiere es dann mal. Ist es besser, erneuere den Luftfilter. Meist ist es aber umgedreht. Das bedeutet Kaltstart ist gut, aber wenn der Motor wärmer wird, dann geht er aus. Ein kurzer Test kann aber nie schaden. Gruß Bonny

...zur Antwort

Ich habe zwar davon keine Ahnung, brauchte aber nur ca. 3 Sekunden um etwas darüber zu finden.

Normalerweise geht es schneller, aber der Suchbegriff  "Mietrecht Garage" ist ja auch zu kompliziert. Dann kam noch eine Schrecksekunde" dazu weil die Lösung gleich oben als Erstes erscheint.  -----

Das Internet Ist eben für die jüngere Generation noch zu kompliziert. Zum Glück gibt es noch die ältere Generation. Die haben eine schnellere Auffassungsgabe und lernen besser. Bonny

https://ratgeber.immowelt.de/a/mietvertrag-fuer-garage-oder-stellplatz-vertragsdetails-unter-der-lupe.html

 

...zur Antwort

Sicherlich ein "Holzbock", der sich ärgert weil er aus Versehen als "blinder Passagier" mitfährt. Aus Frust, dass er nicht in Holz "bohren" kann, macht er das Geräusch des "Holzsägens" nach um Dich zu ärgern und in die Irre zu führen. :-))

Nun im Ernst: Ich hatte ein ähnliches Geräusch, nur das es mehr "surrte". Fast zwei Jahre hat es gedauert bis ich die Ursache durch Zufall gefunden habe. Ich muss dazu sagen, dass ich viele Jahre an Motorrädern geschraubt habe und somit über "einige" Erfahrung verfüge. Auch Freunde, die auch "Schrauber" sind, haben den Fehler nicht gefunden.

Das "Surren" war nur bei der Fahrt, war drehzahlabhängig, kam aber weder aus dem Motor noch aus dem Getriebe. ----

Es war ein Plastik-Kabelbinder, der hinter dem Kühler war. Der lange "Zipfel" vibrierte" mit der Frequenz der Drehzahl. Den abgeschnitten und seitdem ist Ruhe. Da kommt man nur durch Zufall drauf (Bei der Fahrt ist es "schwierig" das Ohr am Kühler zu halten um zu Lokalisieren woher das Geräusch kommt. Grins). Viel Glück und viel "Vergnügen" beim Suchen. ;-) Gruß Bonny

...zur Antwort

Meine Erfahrung beim Fahren ohne Helm? Ich habe immer, bis auf einmal bei einer Testfahrt im Garagenhof, einen Helm auf.

Damals nicht. Seit dem Zeitpunkt schreibe ich solche Texte, wie den hier. Ich werde oft gefragt, wieso mir solche "merkwürdigen" Texte einfallen. Nun ist das Geheimnis gelöst: Garagentor und Kopf sind nicht immer die besten Freunde. :-)))) Gruß Bonny

...zur Antwort

Der "Eine" baut den "Killer" raus, andere mieten sich einen "Killer". Vielleicht begegnest Du mal so einen auf einer ruhigen Straße.

Ist immer erfrischend wenn man nachts mit lauten Auspuff durch die Gegend fährt und schlafende Mitbürger schädigt. Besonders schön ist es, wenn ein "Biker" denjenigen an einer Ampel "etwas aufs Maul haut" weil ihm das "Angemache" von den genervten Mitbürgern, die alle Motorradfahrer als "laute, rücksichtslose Individuen sehen. Nur wegen so ein paar Spinnern, die meinen mit den Mopeds und Rollern sind sie nun bei den "Großen".  Falsch!

Die sehen wir als "Kindergarten. Und die Mädels stehen auch nicht auf solche "Angeber", die ihren Potenzmangel mit Lautstärke überdecken wollen.

Einen besseren Klang erzeugt man anders und hat nichts mit Lautstärke zu tun. Bei einer 125´er aber ein hoffnungsloses Unterfangen.

Ist so, als wenn man an einem Kiesteich "Mückenlarven" sammelt und behauptet es sei "arischer Kaviar". Bonny

...zur Antwort

Brems.- und Kupplungshebel, sowie Fußrasten, Gehäusedeckel und sogar die Gabel kann man polieren wenn die aus Aluminium sind. Es gibt bei Louise oder Polo so genannte "Polier-Sets" (Osborn), die nicht viel kosten, aber relativ gut funktionieren.

Was Du brauchst ist eine Bohrmaschine und ein Raum (Keller oder Garage). Wohnräume sind nicht so geeignet, das des eine ziemliche "Sauerei" wird. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich habe es selber schon gemacht, allerdings mit "Industrie Polierpasten". Sieht aus wie verchromt. Auch die Arbeit ist nicht kompliziert.

Lies mal im Internet zum Thema "Alu polieren". Das ist besser und fällt auch mehr angenehm auf, als mit Farben zu lackieren. Viel Erfolg, Bonny   

https://www.louis.de/produkte/polierwerkzeuge-buersten/469

...zur Antwort

Was macht man, wenn man eine undichte Stelle finden muss?

Man baut alles um die vermeidliche Stelle ab, so dass nur noch der Vergaser mit den Schläuchen vorhanden ist. Nun das Teil in "Katzenstreu" (Katzensteine, binden Öl und Benzin) einlegen. Mit viel Glück ist das Benzin weg.

Die zweite Methode ist mit einem Propanbrenner das überflüssige Benzin abfackeln. Nach Entfernung des Löschschaums der Feuerwehr findet man vielleicht die Benzinverkrustung (nicht nachmachen, ist Spaß).

Was würde ich machen? Die nassen Stellen reinigen. Wenn möglich mit einem Hochdruckreiniger (aber vorsichtig und nicht voll drauf halten) die Stellen reinigen. Auch Bremsenreiniger und Lappen bzw. Wattestäbchen sind eine Lösung. Dann nachsehen woher das Benzin kommt.

Diese Art ist natürlich nur für jemand, der sehr weit in der Suche nach "Leckstellen" fortgeschritten ist. Erfordert mehrere Jahre "Lecksucherfahrungen" mit Abschluss eines "Lecksuchdiplom". ---- Nun überleg Dir was Du machen möchtest. :-) Bonny

...zur Antwort

Klingt eigentlich nach etwas völlig anderem: "Geoka" hat schon in der Richtung vermutet. Es kommt kein Sprit an. Nach einiger Zeit läuft sie wieder. ----

Die Tankbelüftung funktioniert nicht. Es entsteht ein Unterdruck im Tank, daher gibt er keinen Sprit ab. Nach einiger Zeit ist der Unterdruck ausgeglichen, dann startet sie wieder. --

Teste mal: Wenn der Motor anfängt zu stottern, Tankverschluss öffnen. Läuft sie dann einwandfrei hast Du den Fehler. Tankdeckel überprüfen.

Die Batterie hast Du ja schon erneuert. Die würde ich erst Mal ignorieren. Gruß Bonny

...zur Antwort

Das man nur aus den Fotos, wenn man das Mopped im Detail nicht kennt nicht schlau wird, sollte eigentlich einleuchten. Auf Grund fehlender Informationen kann ich Dir so nicht helfen. Wäre aber kein Grund. Da aber meine Antwort Dir nicht hilft, ist sie ja negativ. Nun brauche ich mir keine Mühe mehr geben mit Dir in wechselseitigen Dialogen eine Lösung zu finden.

So etwas macht man nicht --- Fragen und gleich vorschreiben was man nicht machen darf. Bonny   

...zur Antwort

Ich würde in jedem Fall selbständig mit einer Abfahrkontrolle anfangen. Der Prüfer sieht, das Du verantwortungsvoll bist und beim Führerschein aufgepasst hast. Die Prüfungszeit ist begrenzt und die Abfahrtkontrolle wird sicher die praktische Prüfung verkürzen. Muss nicht sein. Aber wenn der Prüfer sieht dass der Fahrschüler aufgepasst hat, hat er sicher "gute Laune". 

Nebenbei: Bei meinem LKW-Führerschein war die Abfahrkontrolle Pflicht. Hat man die vergessen, kam es nicht zum Fahren. Der Prüfling war schon durchgefallen, bevor er überhaupt gefahren ist.

Viel Glück bei der Prüfung. Wir drücken Dir hier beide Daumen. Gruß aus Berlin, Bonny

...zur Antwort

Erst mal den Vergaser reinigen.

Die Nockenwelle ausbauen und im Keller auf die Playboy Sammlung Deines Vaters legen. Ist sie "scharf" genug, wieder einbauen.

Rennluftfilter und Rennauspuff montieren.

Hast Du das alles gemacht, hier wieder nachfragen warum das Moped nicht vernünftig funktioniert.

So haben wir wieder etwas zum Antworten, Du ein Feedback und der Betreiber mehr Einnahmen durch mehr Leser (mehr Werbung). Alle sind glücklich und wir sind von einem Krieg wieder etwas weiter entfernt. ;-) Bonny

...zur Antwort

Du bist etwas zu spät. ---- Der 1.April war gestern.

Billig-Moped kaufen und teuer umbauen. Nehme ich Dir aber nicht ab. Du hast sicher alles was Du in anderen Zusammenhänge darüber gelesen hast hier in eine Frage gepackt. Warum?

Erkläre mir mal was eine "Racing-Zündspule" ist. Was unterscheidet eine "schärfere Nockenwelle" von einer "Normalen"? Macht eine andere Bedüsung einen normalen Vergaser zu einem Racing-Vergaser"? Wo bekommt man die "speziellen" Teile für ein Pitbike her (Racing-CDI. Lohnt die Serienherstellung)?

So, nun geh zum Spielen an die frische Luft. Draußen ist schönes Wetter und der Sandkasten ist trocken. ;-) Bonny    

...zur Antwort

Bei einer undichten Zylinderkopfdichtung sieht es anders aus. Dann würde der Motor stark qualmen (weiß - Wasserdampf) und erheblich an Leistung verlieren. Möchte aber hier nicht ins Detail gehen, irritiert nur. Natürlich kann auch die Zylinderdichtung (unten, nicht Kopf) defekt sein. Glaube ich aber nicht.

Vermutlich ist die Dichtung am Einfüllstutzen defekt. Kann sein, dass der 0-Ring porös geworden oder gerissen ist. Kein Akt. Der Ring ist auch Standart bei anderen Motorrädern und kostet nur "Pfennige". Vielleicht ist auch beim Öl Einfüllen etwas "gekleckert" worden (meine Schwachstelle) und nun läuft etwas Öl an der Seite runter. Beim Öl einfüllen in den kaltem Motor ist das Öl dickflüssiger. Wird es warm, wird es dünner und dann fließt es besser.  

Übrigens: Ich hatte mal die GPZ 900. Schönes schnelles Moppett (zu damaliger Zeit). Hat richtig Spaß gemacht. Gruß Bonny

...zur Antwort

Meinst Du mit "mobiler Werkstatt" jemand, der mit einer Werkzeugkiste umher fährt und Roller repariert? Was soll den so eine Reparatur kosten, wenn er möglicherweise noch mal los muss um Ersatzteile zu besorgen? Reparatur auf der Straße?

Mag sein, dass ein Freund so etwas macht, aber von einer Werkstatt, die diesen Service anbietet habe ich noch nie gehört.

Nun zum Fehler: Ich Tippe auf Vergaser oder Gemischpumpe (falls er eine getrennte Gemischschmierung hat - 2Takter). LF nicht. Wenn der zu ist, reinigt er sich nicht nach einigen Kilometern selber um dann wieder dicht zu werden. Wie sieht die Kerze aus nachdem die Leistung weg ist? Falls voll Öl, diese sauber machen. Springt der Motor danach wieder sofort an? Ist Dreck im Tank? Wie alt ist das Benzin (falls länger gestanden -- Winter)? Wenn der Motor an Leistung verliert, den aus machen. Ca. 5 Min. warten und dann neu starten. Springt er sofort an?

So, nun hast Du ein paar Tipps, um erst mal zu testen. Bonny  

...zur Antwort

Der Motor ist Luft / Öl gekühlt! Du solltest eigentlich wissen was Du für einen Motor hast wenn Du eine Trude fährst.

Der vordere Zylinder ist luftgekühlt.

Der hintere Zylinder ist ölgekühlt. Deswegen der kleine Ölkühler am vorderen Zylinder.

Qualm könnte am hinteren Zylinder austreten wenn die Zylinderdichtung undicht ist. Das würdest Du aber am Ölverlust merken. Verbraucht die Trude viel Öl? Da der Öleinfüllstutzen auf der rechten Seite unterhalb des hinteren Zylinders ist, kann es sein dass wenn man beim Öleinfüllen gepanscht hat. Dann verbrennt das Öl. Muss aber irgendwann vorbei sein.

Wenige Minuten nach dem Kaltstarten darf der Motor nicht gleich 100 Grad erreichen. Wie hast Du es gemessen?

Mach den Motor sauber und kontrolliere den auf Dichtigkeit. Wie sieht der Ölstand im Schau Glass (unten rechts) aus?Gruß Bonny

...zur Antwort

Wenn Kolben und Zylinder neu sind, hält der Motor sicher noch mindestens drei Tage. Startest Du den Motor ein Jahr nicht, könnte er noch ein Jahr halten. Schmeißt Du das Moped noch heute Nacht einen Abhang runter, hält er nur noch wenige Stunden.

Was verstehst Du unter "2 Takt Schub"? --- Die Kurbelwellenlager sind verschlissen wenn sie "rund" gelaufen sind. ------

Was ist hier los? Kommen hier fast nur noch Intelligenzen der Mikroklasse um zu fragen?

Wenn jemand vorhersagen könnte wie lange ein Motorrad bei normalem Gebrauch und guter Wartung hält, würde er entweder bei "Wetten dass" auftreten oder für ein Motorradhersteller arbeiten. Der würde sehr reich werden. Versuche doch mal aus dem Kaffeesatz zu lesen, den Du über den Sattel gestreut hast. -- Was mich wirklich beängstig ist, was alles so auf der Straße mit einem Motorfahrzeug fahren darf. ---

Da der Anlass meiner Bemerkung traurig ist, gibt es auch als Abschluss keinen "Smilie". Bonny

Lieber Support: In der zu wählenden Option bei "Woher kennst Du ..... bitte noch eine Option einsetzen: "Verzweiflungstat". Gruß Bonny

...zur Antwort

Du meinst sicher die "Schubumkehrung" beim Bremsen.

Gleich vorweg: Weder läuft die Turbine rückwärts, noch bremst der Abgasstrom die Turbine direkt ab. Das Triebwerk läuft weiter und wird sogar ähnlich wie beim Start beschleunigt. 

Hinten am Triebwerk fahren kegelförmige Metallzungen aus, die den Abgasstrahl statt nach hinten in die Fahrtrichtung umlenken. Dadurch wird ein Gegenschub erzeugt, der eine starke Bremswirkung hat. Den Rest übernehmen die Bremsen. :-) Bonny

...zur Antwort

Fünf ---- Alle beim Fahrer:

Zwei unter den Armen (außer bei Chopper Fahrern mit Hochlenker).

Zwei an den Füßen. Deshalb darf nicht barfuss gefahren werden. Schweißtropfen auf den Rahmen lässt den Rahmen rosten.

Eine "Schweißstelle" im Schritt. Das ist die Gefährlichste. Man rutscht manchmal vom Sitz. ;-)))))

Meinst Du die Frage im Ernst? Bonny

...zur Antwort