Was haltet Ihr von Motorradfahren im Winter? Hat jemand erfahrungen dazu?

Das Ergebnis basiert auf 43 Abstimmungen

Geht schon wenn man weiss wies geht 58%
Kein Problem wieso nicht 28%
Total dämlich 7%
Wir sehn uns in der Kirche 5%
Nur mit den richtigen Reifen :-) 2%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Geht schon wenn man weiss wies geht

Die Frage kann man abolut nicht verallgemeinern. Mal vom letzten Winter abgesehen, so gibt es Regionen im deutschsprachigen Bereich, die im Jahr vielleicht 5 oder 6 Tage Schnee sehen, danach ist alles wieder weg. Andere Regionen haben dafür wochenlang eine geschlossene Schneedecke und evtl. noch eine Eisbildung.

Ich habe mein Moped noch nie abgemeldet, im Gegenteil, ich freue mich im Winter über jeden Motorradfahrer, den ich treffe. Die 'Zurück-Gruss-Rate' liegt im Winter bei fast 100%, sogar selbst überschwengliches Winken ist mir schon begegnet. Obwohl viele meistens nur mit dem Kopf nicken, weil sie sonst aus den Lenkerstulpen raus müssten. Winterfahrer sind eben anders.

Im Winter muss man komplett anders fahren. Jeder pseudosportliche Ansatz gehört ebenso wie die hautenge Lederkombi eingemottet (obwohl ich bezweifel, das die, die auch im Winter fahren, überhaupt eine enge Lederkombi besitzen). Gegen beschlagene Visiere und auch gegen beschlagene Brillen gibt es Lösungen. Da ist oftmals Eigeninitiative gefragt.

Solange kein Eis auf den Strassen ist, kann man, mit der richtigen Ausrüstung (Mann/Frau + Motorrad), immer fahren.

Aber ganz ehrlich: Ich bin echt froh, dass so mancher, der sich im Sommer zum Motorradfahrer berufen fühlt, wieder in seine vollklimatisierte Dose steigt.

Mit ner Enduro geht´s wunderbar, auch bei Schnee und Eis. Das Bike sollte aber nicht so schwer sein. Also das Dickschiff in der Garage lassen und die 125 er raus. Schneller als 110 Kmh kannste eh nicht fahren. Na unnd die entsprechende Bekleidunng, also Panzer und Schienbeinschutz wie beim Crossen ist Pflicht. Kostet etwa 220€. Das sollte Dir der Spaß schon Wert sein. Musste immer zur Arbeit fahren, mit dem Bike. Ein Auto hatte ich und wollte ich auch nicht. Täglichj 80Km. Ich weiß also wovon ich spreche.

Geht schon wenn man weiss wies geht

Geht schon und macht mir vor allem nachts Spass, wenn die Strassen leergefegt sind, und der Neuschnee die Landschaft weiss gepudert hat. Bei Voll- oder Sichelmond erste Spuren im Schnee zu hinterlassen und die Ruhe und die frische gute Luft einzuatmen, ja, das ist ein Genuss! Bei Eisschnee od. Eisregen lass ich's Moped zuhaus',...so wie die meisten Biker. Würde ich im Bayerischen Wald oder in Tirol leben, würde ich mir Ausritte wohl sparen...mit Softchopper hast bei den Schneeverhältnissen dort keine Chance. Am besten fand ich's immer mit der geliehenen Ural von nem Kumpel in HH. Mit Bikergruss an Dich ;-) ..Jayjay

Geht schon wenn man weiss wies geht

Ich fahre auch im Winter zur Arbeit/UNI, wenn die Straßen relativ frei sind. Bei Glatteis ist Motorradfahren nicht zu empfehlen. Es kommt auch auf das Motorrad (Gewicht etc.) und die Bereifung an. Am Wichtigsten finde ich warme Schutzkleidung! Probleme habe ich des öfteren mit dem Visier, weil es beim Atmen beschlägt und teilweise einfriert. Vielleicht lassen sich die Hersteller mal etwas dazu einfallen, z.B. beheizbare Visiere. MfG

Was möchtest Du wissen?