Ohne Kupplung hochschalten (ohne Quickshifter)?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es geht von unten bzw. oben leicht auf den Ganghebel drücken, gas we, und der Gang springt von selber rein.

Einfach ausgeführt, aber richtig angewandt ist es schwierig.

Es gibt Leute, die können das sicher sehr gut, und bei denen gibt es sicher auch keine zu großen Verschleißerscheinungen, jedoch braucht das extrem viel Übung und Gefühl, ansonsten wirkt sich das eher kontraproduktiv auf die Lebensdauer des Getriebes aus.

Kann man machen,verschleisst aber je nach Drehzahl/Drehmoment die Kupplung und das Getriebe mehr. 

Man kann so zumindest das Motorrad mit einem gerissenen Kupplungszug oder defekter Kupplungshydraulik nach Hause/in die Werkstatt bewegen. ACHTUNG - AUF KEINEN FALL MIT DER BREMSE PROBIEREN!

Hab ich schon mehrfach für Andere gemacht/machen müssen.

Ich muss aber sagen daß das keinen Spaß macht und man sehr vorsichtig fahren muß,weil eine Gefahrenbremsung schwierig bis unmöglich ist.

Die Frage ist,was du vorhast? Die Kupplung ist ja nicht ohne Grund da,um den Kraftschluss zu trennen. Und im Straßenverkehr kann ich mir keinen vernünftigen Grund vorstellen.

Bonny2 20.04.2017, 13:39

Warum sollte der Verschleiß bei einem "Motorrad" größer sein wenn man ein Gefühl dafür hat? Gruß Bonny

 

1

Kann man machen, wobei die entstehenden Schläge (selbst wenn man es perfekt und fast ohne unschöne Geräusche kann) sehr aufs Material gehen.

Im Straßenverkehr und normaler Fahrweise ist so etwas unnötig, da es hier nicht auf 1/100 Sekunde bis zur nächsten Kurve ankommt. Auf der Rennstrecke ist so etwas wichtig, aber die Maschinen werden dort auch deutlich häufiger gewartet und repariert im Vergleich zu einer normalen Straßenmaschine.

Ich sehe keinen Grund zu schalten ohne zu kuppeln. Ganz ehrlich, was soll das denn ausser erhöhtem Verschleiss bringen? Die Mikrosekunde Zeitersparnis um in den nächsthöheren Gang zu wechseln? Auf der Strasse?

Wenn Du sowas wirklich brauchst um dein Selbstwertgefühl zu steigern, dann bau dir nen Quickshifter ein, wobei ich das im normalen Strassenbetrieb lächerlich finde.

Wir haben genug Raser die das Image des normalen Motorradfahrers zerstören, und darum geht es ja in Deiner Frage im Endeffekt - Zeitersparnis beim Hochschalten.

Sorry, aber einen anderen (vernünftigen) Grund kann ich in Deiner Frage nicht finden.

Bonny2 20.04.2017, 13:36

Doch. Zu faul die Kupplung zu ziehen (ich zum Beispiel). Zeit spielt für eine Chopper kaum eine Rolle. Ich genieße jede Fahrt und deshalb rase ich nicht mehr. Gruß Bonny

2
Guenther177 23.04.2017, 00:25

Hier der Grund warum ich es wollte: Ich musst von meinem Bruder nach Hause fahren (ca 120km Landstraße) bei Regen und 5 Grad, und nach einer Weile sind mir die Finger halb eingefroren, weshalb es wesentlich komfortabler gewesen wäre, ohne Kupplung zu schalten. Es geht mir nicht um 0.1s schneller oder langsamer, das wäre ja läcjerlich

0

Auch wenn hier jetzt einige gequält aufheulen, ich schalte ab dem 2.Gang grundsätzlich ohne Kupplung hoch und ich behaupte, dass das, richtig gemacht, dem Getriebe sogar besser tut als mit Kupplung.

Herunterschalten ohne Kupplung ist da schon etwas schwieriger und ich mache das auch nicht gerne, zumal es unnötig ist.

Wenn du mit Kupplung schaltest, gibt es im Getriebe zwischen den beiden Wellen fast immer große Drehzahlunterschiede. Der Gang rastet ein. Dh mit einem mehr oder weniger metallischen Klack werden die beiden Wellen mit Gewalt auf gleiche Drehzahl gebracht. Bei nicht synchronisierten (=Motorrad) Getrieben ist das eine sehr verschleißträchtige Angelegenheit.

Wenn du ohne Kupplung hochschaltest (Gas schnell weg, Schalthebel leicht belasten ) dann rastet der Gang von selbst bei Drehzahlgleichheit ein. Der Schlag ist viel milder als mit gezogener Kupplung. Viel anders macht es der Quickshifter auch nicht.

Bei meiner BKING konnte ich bei strammer Gangart in Schräglage NUR ohne Kupplung hochschalten. Wegen des hohen Drehmoments (über 150 Nm) war mit Kupplung der Leistungseinsatz so heftig (die Kupplung wirkt wie ein Drehmomentwandler und verstärkt das Drehmoment), dass das Hinterrad durchdrehte. Verhindern ließ sich das nur ohne Kupplung, weil dann die Lastübergänge viel weicher waren.

Ich hatte das Schaltschema umgedreht, 1.Gang oben, die anderen unten. Da geht das Hochschalten ohne Kupplung noch schöner, weil man mehr Gefühl im Fuß hat.

Ich gebe zu, dass dafür einiges Gefühl nötig ist, aber es geht und ist eigentlich die bessere Art.


chapp 20.04.2017, 11:17

Bei Zweitaktern über 125 ccm rate ich vom Hochschalten ohne Kupplung ab. Durch die großen Schwungscheiben ist die Schwungmasse sehr schwer. Ausserdem braucht der Zweitakter mangels Bremswirkung beim Gaswegnehmen ohnehin länger, bis die Drehzahl fällt.
Da kann es dann ordentlich krachen.

2
Kaheiro 20.04.2017, 11:51
@chapp

Ich wüsste auch nicht, warum es schädlich sein sollte.Wenn man es richtig macht,fällt der Gang von alleine rein,nur beim runterschalten würde ich es nicht machen.

2
Bonny2 20.04.2017, 13:32

Irgendwie sind wir uns sehr ähnlich. Bis auf die Sache mit der BKING sind wir gleich. Bei der BKING deshalb nicht, weil ich keine habe. (Grins). Gruß Bonny

1

Das ist vermutlich auch vom Motoradmodell abhängig.

Ich habe bei meinen Motorrädern meist ohne Kuppeln hochgeschaltet, Jahrzehntelang. Wenn man das Gefühl dafür raus hat, geht es leichter und schneller als mit Kupplung. Und ruckfrei, ohne "Klacks" und "klapper"!

Nachdem ich meine Motorräder (immer neu gekauft) so zwischen 8 und 10 Jahre gefahren bin, jeweils so um die 100.000 km, ohne das irgendwelche Schäden am Getriebe aufgetreten sind, kann man davon ausgehen, das Schalten ohne Kupplung dem Getriebe nicht schadet. Und neue Kupplung hab ich nie gebraucht...

Auch Runterschalten geht, ist aber etwas komplizierter und nicht ruckfrei. Aber ohne Krachen.

Ich habe mir das seinerzeit aber nicht aus Jux und Tollerei angewöhnt. ich laborierte seinerzeit an einem sog. "Tennisellbogen" links, was eben das Kuppeln recht schmerzhaft machte.

Nachdem das Leiden ausgeheilt war, habe ich das Raufschalten ohne Kupplung aber beibehalten, Runterschalten tue ich aber schon mit Kupplung......

Ja, noch was: Mein alter Fahrschullehrer (ehemaliger Wehrmachts-Kradmelder) meinte,  "die Kupplung ist eine Anfahrhilfe und sonst nix".....


In der Fahrschule wurde das sogar eingebleut nur zum Anfahren die Kupplung zu nutzen und sonst die Flossen davon zu lassen und mach das seit dem und da hat noch kein Getriebe Schaden genommen man spart sogar Kupplung egal Nass oder Trocken Kupplung egal ob hoch oder runterschalten wen man Gas wegnimmt geht der Gang so rein weil da kein Druck vom Motor da ist . 

Ich mache es oft. Allerdings nicht um Zeit zu sparen, sondern zu faul die Kupplung zu ziehen. Grade wenn ich "gemütlich" dahin trotte, Ziehe ich langsam mit Gefühl den nächsten höheren Gang rein. Früher hatte ich sogar ohne zu Kuppeln manchmal runter geschaltet, mache ich aber schon lange nicht mehr. Da muss man viel mehr aufpassen und ist damit stressiger. Rauf schalten geht fast von alleine, wenn man es kann. Ich habe auch noch nie ein Getriebe dabei "zerlegt". Was soll da passieren? Gruß Bonny


Kaheiro 20.04.2017, 14:37

Ein Getriebe habe ich auch noch nicht dabei zerlegt...wie auch,

1

Wenn ich es mit meiner 10ner eilig hatte,habe ich immer ohne zu kuppeln hochgeschaltet,kurz runter vom Gas,schalten und wieder Gas geben.Jeh nach PS Zahl vom Moped solltest du aber vorsichtig sein,sonst geht dir das Vorderrad hoch und wenn du das nicht kennst,kann es schon mal in den Rabatten enden.

Ein Hoch den Ing...en von Jawa und CZ

Bei meinem alten Schätzchen (61 J.), was soll ich sagen, eine geniale Konstruktion. Der Gangschalthebel ist mit der Kupplung gekoppelt und dient auch als Kickstarter.

Habe damit paar Slovaken die Glubschaugen rausfallen lassen, als ich eine 250er Jawa startete (inkl. Schwimmkammer fluten), ankicken und mit erhobener linken Hand losgefahren bin. Zurück gekommen konnte ich deren Kinnladen wieder schließen und meiner Madame fiel nur ein: Woher kannst Du?

Talent, war meine Antwort
Grüßle

Ich habs schon gemacht. Es geht, aber Gesund ist es bestimmt nicht.

Bonny2 20.04.2017, 13:25

Warum?

0

Solange ich von dir niemals ein Motorrad gebraucht kaufe ist mir das egal.

Das Web ist voll von Leuten, die stolz drauf sind ohne zu kuppeln schalten zu können ("mache ich nur so"), und etwa genau so viele Leute posten dann Fragen wie "wieso springten der 2. gang immer rauss?" oder "was isn das fürn gereusch?".

Wie der Herr so's Gescherr.

chapp 20.04.2017, 10:57

Hallo, mein Freund, ich mache das auch.

1
fritzdacat 20.04.2017, 10:58
@chapp

Du kannst es aber wahrscheinlich auch bzw. hast das Gefühl dafür :)

1
fritzdacat 20.04.2017, 16:08
@Kaheiro

Soso, 3 gegen einen, das ist ja schon fast "Mord im Orient-Express" LOL

0
fritzdacat 20.04.2017, 16:12
@Kaheiro

Hab es gerade mal wieder ausprobiert, geht schon , da kracht auch nichts, aber an der nächsten Ecke hat man es wieder vergessen und zieht doch die Kupplung... das wird nix mehr mit mit und schalten ohne kuppeln ; )

1

Was möchtest Du wissen?