Gang rutsch manchmal bei der Rieju MRT 50 raus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

3 Möglichkeiten oder die Kombination oder gar die Summe daraus:

1. Teile des Getriebe sind im Eimer

2. Das Schaltgestänge ist verbogen/nicht richtig eingestellt

3. du betätigst den Schalthebel zu zaghaft und der gang geht nicht richtig rein

Also ich bin mit meiner MRT bisher nur ca. 130 km insgesamt gefahren. Kann es sein, dass das Getriebe bereits einen Schaden hat?

Es könnte schon sein, dass es die Möglichkeit 3 ist, denn öfters bekomme ich beim Hochschalten den neutralen Gang rein, weil ich nicht gang hoch ziehe oder gebe schon wieder Gas, wenn ich die Kupplung noch nicht gang losgelassen habe und drehe somit im Leerlauf.

Wie gesagt ich fahre noch nicht so lange und da ich den Traktor Führerschein mache musste ich mir das Schalten auf der Wiese selbst beibringen, denn mit der Fahrerlaubnisklasse T hat man ja auch automatisch die Klasse AM dabei. 

0
@Guenther2809

Dann handele erstmal Punkt 2 ab und achte auf Punkt 3. Erst wenn beides keine Veränderung bringt, dann kann man weitersehen.

0

Also, ich bin jemand, der sagt - dass wenn man das Schalten ohne Kuppeln beherrscht, es dem Getriebe nichts ausmacht. Das braucht jedoch vieeel Übung.

Ich persönlich fahre eine 125er Varadero, bei der Ich das ganze auch öfter an wende (nocht oft, aber auch nicht selten), jedoch nicht zwischen Gang 1-2, weil mir das des öfteren auch passiert.

Wichtig wäre auch zu sagen, dass viele Leute - welche solche Videos produzieren - sagen, dass man vor dem Hochschalten schon von unten an den Gang drücken soll. Ich persönlich, aber auch z.B RojalJordanien glauben jedoch, dass das dem Getriebe eher schaden kann, man sollte lieber versuchen im richtigen Moment einfach direkt hochzuschalten, ohne schon von unten den Ganghebel zu drücken, natürlich trotzdem das Gas wegnehmen.

Wer oder was ist "RojalJordanien"?

0
@deralte

@deralte RoyalJordanien ist einer wenn nicht dder bekannteste Motorrad Onboard-Video Veröffentlicher auf YouTube (YouTube sagt dir was oder? ;-D ).

0

Also ich bin mit meiner MRT bisher nur ca. 130 km insgesamt gefahren. Kann es sein, dass das Getriebe bereits einen Schaden hat?

0
@Guenther2809

Ist die Maschine neu? Dann würde ich vorerst von weiteren kuppelfreien schalten abraten. Ob es nun schon kaputt sein kann, ist eine bescheuerte Frage - ich besitze leider kein Ferndiagnosegerät. ;)

@deralte

Da merkt man mal wieder, warum du deralte und nicht derjunge heißt, nicht böse nehmen. ;D

0
@MopedTunerAT

Also die Maschine hab ich neu gekauft und nach 500 km muss ich zur ersten Untersuchung beim Vertragshändler.

Wenn ich die MRT dort vorführe wird dort dann auch das Getriebe kontrolliert?

Wenn es nun kaputt oder abgenutzt ist liegt der Schaden dann wahrscheinlich bei mir und die Garantie wird mir dort nicht weiterhelfen, oder?

Danke an die schnelle Antwort.

0

Warum springt mein Gang andauern raus und warum stottert meine Maschine beim Anfahren?

Ich fahre eine 2015er CBR 125R mit knapp 17k Kilometern und ich habe momentan 2 Probleme, die mich persönlich sehr stören. Einerseits springt mein Gang aus dem Zweiten Gang oft in den neutralen, vom 6. Gang in den 5. Gang und wieder zurück, ohne dass ich etwas mache. Manchmal erwische ich auch einen "Leerlauf" zwischen den Gängen, aber oft gerate ich in einen Bereich, bei dem meine Kette und alles andere klappert, ich kein Gas geben kann und beim erneuten Schalten in einen Gang Geräusche aus meinem Getriebe kommen, als würde alles auseinander fliegen wollen. Das Problem kann manchmal durch lässiges Schalten auftreten, aber oft kann ich trotz gezogener Kupplung nicht schalten und muss große Gewalt aufwenden.

Das andere, kleinere, Problem ist, dass mein Motorrad beim Anfahren oft stottert und ruckelt, als ob etwas zwischen den Zahnrädern wäre, oder Zähne von den Zahnrädern abgebrochen/abgenutzt wären.

Ich werde mir als erstes eine neue Zündkerze kaufen, da die aktuelle sowieso fällig ist und das Problem mit dem Stottern dadurch gelöst werden KANN. Den Rest kann ich mir allerdings nicht erklären und ich hoffe auf eure Hilfe. Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Neue Maschine! Gang geht oft nicht richtig rein beim hochschalten! Normal?

Fahre eine neue Transalp. Habe schon gemerkt, daß beim hochschalten von dem 2 in den 3 Gang vor allem, der Gang nicht richtig greift und ich zum zweiten Male mit dem Fuß ansetzen muss. Ich kenne das von meiner alten 125ccm Maschine, jedoch kommt das dort eher selten vor. Bei meiner heutigen Fahrt mit der neuen ist mir das ein paar Male passiert. Ich muß aber dazusagen, daß ich sehr viel schalte, um mit verschiedenen Drehzahlen zu fahren, wie es mir beim Einfahren hier geraten wurde. Nun frage ich mich, ob evtl etwas mit dem Getriebe nicht stimmt, oder es an mir liegt? Ist das ein Reklamationsfall und Garantiefall, wenn es nicht weggeht? Will es in den nächsten Tagen nochmal beobeachten, evtl. liegt es ja doch an mir. Lasse auch mal meinen Schwager damit fahren um seine Meinung einzuholen, bevor ich damit zur Werkstatt gehe. ....evtl. liegt es ja daran, daß die Maschine noch neu ist und das Getriebe auch erst eingefahren werden muss. Wer weiss mehr?

...zur Frage

Erster Gang schwer einzulegen. Woran könnte das liegen?

Moin zusammen,

nach grade mal ca. 2000 km muss ich leider schon mit dem ersten technischen Problem meines Motorrads kämpfen. Ich fahre eine Hondas NC700S. Während der Fahrt habe ich folgendes Problem: Ich fahre bspw. 80-90 km/h auf der Landstraße. Vorne sehe ich dann eine rote Ampel, einen Stau oder irgendeinen anderen Grund, aus dem ich langsamer fahren muss. Ich bremse also ab und möchte schon gewohnheitsmäßig runter bis zum ersten Gang schalten, weil ich oft davon ausgehen kann, dass ich bis zum Stillstand runterbremsen muss. Ich schalte also vom 4., manchmal auch 5. Gang runter. Bis zum 2. Gang ist noch alles in Ordnung, in den ersten Gang jedoch komme ich gar nicht erst. Stattdessen zittert der Schalthebel kräftig durch, und ich befinde mich im Leerlauf. Ich kann so oft ich will einen weiteren Versuch starten, den ersten Gang einzulegen, das Problem lässt sich erst lösen, wenn ich den Kupplungshebel einmal loslasse und wieder betätige. Weiss jemand, woran das liegen könnte? Ich habe das Motorrad streng nach Herstellervorgaben eingefahren und die Inspektion rechtzeitig machen lassen, weshalb es mich wundert, dass das Bike jetzt schon Probleme macht. Danke im voraus für eure Antworten.

MFG

...zur Frage

Vor einer Ampel richtig runter schalten?

Hallo liebes Forum! Ich habe da eine Frage die mich sehr beschäftigt. Und zwar, wenn ich auf eine Ampel zufahr muss ich da:

  1. Kupplung und zugleich Bremsen, und erst im stehel ALLE Gänge bis zum Leerlauf hinunter schalten?

  2. Noch im fahren Gang für Gang hinunter schalten und wenn dann bis zum 2ten und im stehen erst in den Leerlauf?

  3. Was mache ich wenn ich nicht mehr genug Zeit habe zum jeden Gang einzeln runter schalten?

  • Und noch eine Frage die nicht dazugehört aber die mich trotzdem brennend interessiert: Ich werde mir höchst wahrscheinlich eine Rieju Mrt 50 zulegen. Mit 6 Gängen. Und ab wieviel km/h muss man ca. vom 1. in den 2. und vom 2. in den 3. usw., runter/rauf schalten. Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^

Vielen Dank für's durchlesen;-)

...zur Frage

kann das Getriebe plötzlich in den falschen Gang schalten

Hallo! Letzten Herbst ist es mir mehrfach passiert, dass bei meiner (fast neuen) KTM Duke 200 der 6. Gang erst verzögert mit deutlichem Ruckeln des Motorrads reingegangen ist. Konkret habe ich ganz normal hochgeschaltet (bei rd. 90 km/h), aber als ich den Kupplungshebel wieder losgelassen habe hat die Ganganzeige nur geblinkt und ein rotes Warnlicht ist angegangen (also das normal grüne Neutral-Lämpchen war rot, was nicht sehr beruhigend ist bei 90 km/h). Der Motor hat kurz hochgedreht im Leerlauf und dann ist nach ca. 2-3 Sekunden mit einem deutlichen Ruckeln doch der 6. Gang reingegangen. Das hat sich doch etwas gefährlich angefühlt. Bei meinem KTM-Händler habe ich die Auskunft bekommen, dass dies überhaupt nicht gefährlich ist, sondern nur daran liegt, dass die Zahnräder der neuen Maschine - besonders im 6. Gang - noch nicht abgenutzt sind und deshalb manchmal der Gang nicht gleich reingehen würde.

Seither habe ich aber immer bei höheren Geschwindigkeiten Angst, dass das Motorrad sich plötzlich "denkt", es wäre jetzt eigentlich lustig, z.B. bei 90 km/h statt einen Gang rauf drei Gänge runterzuschalten, was vermutlich tödlich enden würde. Ich bekomme das Bild nicht aus dem Kopf, dass ich in den 6. schalten möchte und stattdessen legt das Getriebe den 2. Gang ein und es katapultiert mich 100 Meter weit gegen einen Baum.

Ist es technisch überhaupt möglich, dass so etwas passiert? Kann es sein, dass wenn ich die Kupplung ziehe irgendein Gang reingehen kann? Oder ist das Getriebe sowieso "gefangen" zwischen dem aktuellen Gang und einem rauf oder runter? Bitte um eine beruhigende Nachricht :o)

Danke! Lg, Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?