Nein. Wenn du normal mit 18 den Führerschein machen würdest, würdest du bis zum Scheckkartenführerschein erhalt einen vorläufigen Führerschein erhalten, allerdings wäre das auch nur wenn du schon 18 wärst. In diesem Fall nicht, da du den A1 ja nicht seperat gemacht hast, sondern da dieser nur mit dem A2 dazu kommt.

...zur Antwort

Man kann das ganze auch gut mit nen normalen Anhänger machen, man muss die halt gut befestigen!

Ich habs früher immer mit 2 Gurten am Lenker (und/oder Schwinge) und 2 an den Halterungen der Soziusrasten gemacht, musst halt schauen ob es genug Angurtpunkte gibt für die Motorräder.

Da du gleich 2 transportieren willst, musst du sie nur jeweils einmal seitlich an den Halterungen der Soziusrasten befestigen, auf der anderen Seite, also innen befestigst du die Motorräder miteinander mit einen Gurt. Dasselbe vorne.

Schau dass die Bikes sicher stehen, und sich kaum bewegen lassen.

Die Gurte solltest du nach etwa 10-20 km nochmals nachziehen.

Ich empfehle dir auch noch extra starke Gummibänder oder ein Seil um den Gasgriff und den Bremshebel zu machen, sonst hast du dauernd einen Lastwechsel des Motorrades von vorne nach hinten, und ich weiß nicht wie schlecht, aber gut ist das für die Gurte sicher nicht.

Gib bei Google "motorrad auf normalen anhänger transportieren" ein, und klick auf Google Bilder. Da kriegste ein paar Impressionen.

Achja GANZ WICHTIG: vergiss die Rampe zum auffahren nicht zu Hause! Hab ich auch schon gesehen ..

Grüße.

...zur Antwort

Lohnt sich nicht, wenn dann lohnt sich der A2.

...zur Antwort

Du willst den Zylinderkopf auf 72ccm tauschen? Hast aber 50ccm? Bitte, dreh keine Schraube bei den Teil, wenn du nicht einmal weißt was Hubraum ist.

...zur Antwort

Wenn 35,5 kW drin steht, geh zum TÜV und frag ob er dir das eintragen könnte, als ob ne Drossel drin wär.

Kenne hier in Österreich viele die ein Moped mit um die 50 PS fahren, die fragen einfach ganz höflich ob man das ohne teures und aufwendiges drosseln einfach umschreiben könne. Die netten Damen sind meist sehr hilfsbereit und kompetent.

...zur Antwort

Das Gleiche Problem hatte ich früher auch, haudegens Taktik ist die richtige.

Maximal immer 2 Gänge runterschalten, und so ist das Problem behoben.
Also beim Bremsen: 1 Gang runter, Kupplung kommen lassen, paar meter weiter wieder ziehen, Gang runter, kommen lassen etc. Somit bleibt das Motorrad auch immer bei niedrigen Drehzahlen, wenn du bei 25 km/h auf einmal schon im Ertsne die Kupplung kommen lässt, dannhast du ja automatisch ne hohe Drehzahlen. Vorallem bei kleineren Maschinen wichtig, z.B 125 ccm.

Das Gleiche prozedere auch wenn du ne Vollbremsung machen musst, da ist es ja meist nicht vermeidbar, dass man vorher nicht runterschaltet.
Also im Stand: Kupplung ziehen, Gang runter, Kupplung soweit kommen lassen dass sich das Motorrad grade bewegen will, dann wieder ziehen, wieder runter etc.

...zur Antwort

Kreidepuder hat schon ein paar schöne Teile genannt, kann man alle gut fahren! Gibt nochn paar mehr, wie die Yamaha FZS 600 (1998-2003), die im Vergleich zur Hornet auch für Größere Typen gemacht ist.

Wenns auch 2 Zylinder sein darf: Suzuki SV 650 bzw. die Gladius sind tolle Bikes, auch wenn die Gladius meinen Geschmack nicht ganz trifft, fährt sie sich super!

Bei den Bandits sollte man nicht vergessen dass es auch noch eine 650er gibt, und dass es die Bandits in Halbschale und auch Naked gibt.

Wenn du wirklich ein SUPER Motorrad suchst, welches extremst GÜNSTIG ist, aber dafür viele durch ihr Äußeres abschreckt, ist die Suzuki GSX 600 F bzw. GSX 750 F (ab Baujahr 1998) eine tolle Wahl!

Bei den Cruisern gibt es auch eine mit mächtig Wumms, die extremst Laune macht, die Honda VF 750 C Magna. Wenn du was eher gemütliches suchst, aber nicht auf Leistung verzichten möchtest, ist das Teil sehr gut, und auch drosselbar. Hat übrigens keinen Reihen- sondern einen V4- Motor.

Unter den Supersportlern wie die CBR eine ist, findest du nicht viel.
Das einzige was ich dort wirklich ansprechend finde, ist die Kawasaki ZXR 400 mit RAM-Air, zwar kein Beschleunigungsmonster, aber ein Kurvenjäger. Die Verfügbarkeit am Markt ist mir nicht bekannt.

...zur Antwort

Neue Blinker blinken schnell, wenn licht an?

Guten Tag,

ich bin noch ein Neuling und habe mir eine gepflegte Suzuki GS500E mit 46 PS zum Erfahrung sammeln gekauft. Jedoch fand ich die Blinker nicht so schön und wollte diese Wechseln.

suzuki, gs500e bj. 1998

Die Originalen mit 21 Watt bei einer Spannung von 12V, also kaufte ich mir Halogen Miniblinker mit 21 Watt und 12 V, habe mich auch bei Louis beraten lassen und er meinte das funktioniert.

So nun habe ich die ganzen Blinker so wie es sein soll angebaut und war stolz auf mein Ergebnis, bis ich herausfand, dass die Blinker auf einmal schneller werden, wenn ich bestimmte dinge tu.

Ich habe sämtliche Kombinationen bei denen die Blinker herumspinnen einmal getestet und liste sie euch auf.

Motor aus, nur Zündung, LICHT AUS = Blinker laufen vernünftig

Motor an, LICHT AUS = Blinker laufen vernünftig

Motor aus, nur Zündung, Abblendlicht/Fernlicht an = Blinker laufen schnell und unregelmäßig(manchmal auch bei Tagfahrlicht)

Motor an, Abblendlicht/Fernlicht an = Blinker laufen schnell und unregelmäßig(manchmal auch bei Tagfahrlicht)

besondere Fälle:

Motor an, Tagfahrlicht an = Blinker laufen schnell und beruhigen sich sobald ich mehr gas dazu gebe(funktioniert mit dem Gas geben aber nicht, wenn ich Abblendlicht an habe)

Motor an, Abblendlicht an, Bremslicht an = Blinker laufen normal, sobald Bremslicht aus, wieder unruhig.

Habe mein originales Relais drinnen(12V, 4Polig)

Meine Batterie ist auch nicht mehr ganz voll, aber daran kann es ja wohl nicht liegen oder ?

Wer hat eine Lösung ? 

Danke im Voraus

...zur Frage

Wenn die Blinker zu schnell blinken, meine ich ist der elektrische Widerstand der neuen Blinker geringer als der, der Originalen, dadurch lädt sich der Kondensator im Blinkrelais zu schnell auf, und du hast ein zu schnelles Blinksignal.

Auf Deutsch: Du musst dir Widerstände besorgen oder ein neues Blinkrelais, wobei ich Methode 2. bevorzugen würde, da weniger Arbeit.

...zur Antwort

Schau dir den Hebel an, und am Anfang des Kupplungszuges ist ne Verstellmutter, da kannste es richten.

...zur Antwort

Die von dir genannten Bikes sind alle tauglich, persönlich finde ich vorallem die Suzuki sehr ansprechend. Wenn du was suchst, das auch für kleinere Leute tauglich ist, viel Bums auch als gedrosselte hat, und offen genug Leistung hat, wäre die KTM Duke 690 auch nochn guter Tipp.

...zur Antwort

12 sek auf 50? Kann ich mir nicht vorstellen. Meine Honda Varadero 125 ist volltetankt und mit mir (>100kg) in 11 Sekunden auf 80.

...zur Antwort

Was der Obere Totpunkt ist?

Der Obere Totpunkt (OT) bezeichnet den Punkt, an dem der Kolben von der Kurbelwelle aus am höchsten steht, genau 180° gegenüber ist der UT = Untere Totpunkt.

...zur Antwort

Kann z.B passieren wenn man ständig mit hoher Drehzal anfahren will, und die Kupplung langsam kommen lässt bzw. wenn sie nicht ganz durchgezogen wird.

Bei Autos ist das des öfteren der Fall wenn Rentner ohne Hörgerät fahren, und darum den aufheulenden Motor nicht hören.

Wenn ansonsten nichts fehlt muss nur die Kupplung getauscht werden.

Bei einem Auto kostet es soweit ich weiß - bei normalen Getriebe - mind. 700-800 Euro, beim Motorrad weiß ich es nicht, kann mir aber vorstellen dass es billiger wird, da weniger Arbeitsstunden anfallen.

...zur Antwort

Ja, es darf Original maximal 70 kW haben, also 96 PS. Ich hab mich schon lang damit abgefunden und werde mir vorraussichtlich ne alte Honda Hornet 600 Oder Yamaha FZS 600 holen. Haben genau 95 PS beim richtigen Baujahr.

Die einzige günstige Sportler dir mir in den Sinn kommen würde wäre die Kawasaki ZXR 400 mit ~65 PS. Is halt n Kurvenräuber.

...zur Antwort

2 Dinge.

  1. Diese Frage ist hier schon zum 1000en mal gekommen, also benutze die Suchfunktion.
  2. Wer nicht mal weiß was ccm bzw. cm³ sind, sollte es mit dem Führerschein gleich bleiben lassen .. benutze mal dein gugl und schau was dieser "Hubraum" denn ist, dann sollte deine Frage beantwortet sein.
...zur Antwort

Nach 30 Sekunden auf Wikipedia hab ich das gefunden 

Motorräder mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung (ab 1. Januar 2006, Euro 3) verfügen über einen automatischen Batterietrennschalter (Lagesensor), der bei einem Neigungswinkel, der auf einen Sturz hindeutet, ausgelöst wird.
Ebenso muss bei Motorrädern die Zündung unterbrochen werden, wenn der Seiten- oder Hauptständer ausgeklappt ist und gleichzeitig ein Gang eingelegt ist.

Von einer Pflicht stand nichts da, kann aber auch einfach nicht aktuell sein.

...zur Antwort

Nachdem ich bei der Prüfung ja auch einen Kopfhörer drin hatte (zwecks Kommunikation mit dem Prüfer, falls ich anhalten sollte), gehe ich zu 100% davon aus, dass es legal ist. Und selbst wenn ich beide Kopfhörer drin habe, solange ich sie relativ "leise" einstelle, und es keine Umgebungsgeräusch dämmenden Kopfhörer sind, sollte alles passen. Viele fahren ja auch mit Ohrstöpseln, und da sagt ja auch keiner was.

...zur Antwort

Habe mal einen Chopperfahrer auf YouTube gesehen, der hatte auf dem Sozius son Stoff-Hundehäuschen, wo so ein Zwergenhund mitgenommen wurde.

...zur Antwort

Bin jetzt kein Experte von dem Gesetzen bei euch in DE, aber soweit ich weiß hat die erst ab 2007 einen Kat.

Und soweit ich weiß sind die Leo's für die Varadero nur Slip On's, also solltest du keinen brauchen.

...zur Antwort