Yamaha YZF R125 Motor heult auf nach Schalten - warum?

2 Antworten

Ähm... möglich ist das, aber... wir waren nicht dabei und somit können wir dir hier nicht bestätigen, dass deine Vermutung richtig ist... wie du das beheben kannst? In dem du dann nochmal die Kupplung ziehst und tatsächlich hochschaltest, würde ich jetzt mal vorschlagen.....

21

.. wir waren nicht dabei

Er anscheinend auch nicht. Sonst hätte er doch wohl gespürt ob er geschalten hat oder nicht ?!  ;o)

1
36
@Mankalita2

vom Alten aufs Neue umgestiegen und genau so weitergefahren, wie mit dem Alten ? Hoffentlich hast Du ihm nicht gleich den "Kragen" abgedreht .

0

Du siehst an der Drehzahl ob du geschaltet hast oder nicht.

Kein Drehzahlmesser? Keine Zeit darauf zu schauen? Dann HÖRST du es.

Wenn du einmal »runterschaltest« und dann im 1. Gang bist, dann warst du davor *trommelwirbel* im zweiten Gang. So einfach ist das.

Wie du das beheben kannst? Lern richtig schalten. Jedes Motorrad ist ein wenig anders. Bei meinen beiden Yamahas klang das Einlegen vom ersten Gang als würde gleich etwas abbrechen - und es fühlte sich auch teilweise so an. :D

Bei meiner BMW geht es butterweich - nur kann man den zweiten Gang beim Einlegen deutlich wahrnehmen.

Meine Suzuki schreit in zwei Gängen bei niedriger Drehzahl den Suzuki-Blues heraus (Pitting der Zahnräder), dafür läuft der Schaltvorgang in allen Gängen gleich leise ab.

Frage zur Kupplung/Schalten?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung unf zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kuppkung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kuppling kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

Kupplung schwergängig?

Hey Ho,

nach dem Winter ist meine Virago 535 sofort angesprungen, mit einwandfreiem Klang. Ich wollte eigentlich nur mal schauen ob sies noch tut, aber dann war der Sound einfach zu verlockend, also setz ich mich auf den Bock und fahre los. Jetzt das Problem: schon beim Losfahren ist mir aufgefallen, dass die Kupplung irgendwie schwergänging ist. Beim trennen passt alles, aber wenn ich den Hebel loslasse, will er nicht mehr so richtig an seinen Platz zurück, so als ob ich statt Öl Honig im Getriebe hätte und der erste Gang hat nur sehr verzögert gegriffen. Als ich dann aus der Einfahrt raus bin und in den Zweiten hochschalten wollte, ging der Gang zwar rein, aber er hat nicht gegriffen nachdem ich die Kupplung losgelassen hatte, also schalt ich wieder runter und probier den Ersten, der ja vorher noch gegriffen hatte: Dasselbe Problem, der Gang geht rein aber greift nicht. Wenn ich die Kupplung loslasse ist es, wie schon gesagt, als ob sie in irgendeiner zähflüssigen Masse schwimmt, sie geht nicht sofort an ihren Platz zurück, sondern lässt sich ordentlich Zeit mit dem Rückweg.

Ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich schildern und Ihr könnt mir damit weiterhelfen. Was könnte die Ursache dafür sein? Vor dem Winter lief sie noch einwandfrei.

Danke schonmal und allzeit gute Fahrt!

...zur Frage

Maschine geht nur im Leerlauf an und manchmal finde ich den Leerlauf nicht...

Hi! Ich habe vor Kurzem meine Yamaha XJ 600 S gebraucht gekauft.

Mir ist aufgefallen, dass die Maschine nur im Leerlauf an geht. Jetzt habe ich (Anfänger) die Maschine trotzdem im ersten Gang, wenn ich sie ausschalte. Oft habe ich es dann, wenn ich sie wieder anlassen will, dass ich den Leerlauf nicht finde. Ich schalte und schalte und schalte und die grüne Leuchte kommt einfach nicht... gerade z.B. hat es ganze 5 Minuten gedauert, bin ich von der Tanke wieder wegfahren konnte, weil ich den Leerlauf nicht gefunden hatte...

zu Hause habe ich das ganze dann noch mal probiert... da habe ich den Leerlauf aber immer gefunden. ABER: Ich hatte sie kurz im ersten Gang versucht anzumachen. Und: Sie ging an... Das klappt sonst aber NIE!

Was kann das sein?

Also zwei Probleme:

  • Ich finde den Leerlauf oft nicht, wenn sie aus ist (Zündung hab ich natürlich an) - Klemmt vllt. die Kupplung? Kann ich das irgendwie feststellen?
  • Die Maschine geht normalerweise nur im Leerlauf an. Aber ab und an auch, wenn ein Gang drin ist...
...zur Frage

Weshalb geht erster Gang nicht rein?

Gestern wollte ich bei ca. 30 kmh vom 2. Gang in den Ersten schalten. Bei voll gezogener Kupplung ist vorerst nur der N reingegangen. Als ich dann (bei 25kmh) wieder bei voll gezogener Kupplung in den 1. Drücken wollte, ging er nicht rein. Stattdessen machte sie ein grausiges knarren (eben wenn ein Gang nicht hineingeht.). Ich hab natürlich sofort aufgehört zu drücken, doch trozdem bin ich mir bis jetzt nicht bewusst, wie das passieren konnte. Die perfekte, butterzarte Schaltung der GSX-R gibt sonst nie probleme. Sowas ist noch nie zuvor passiert, und nachher bei weiteren "prüf"Versuchen auch nicht. Was ist da genau passiert? Ist gar etwas kaputt gegangen (das Geräusch war wirklich ekelhaft; so wie wenn man ein rollendes auto in den Rückwärtsgang schaltet) ???

...zur Frage

Gangschaltung Kaputt?

Hallo,

Ich bin gerade dabei meine rs 125 (BJ 2017) einzufahren und habe ein Problem mit der Gangschaltung. Wenn ich in den niedrigen Gängen (bis einschließlich zum 4. Gang) nach oben schalte, vernimmt man ein eindeutiges klacken, ähnlich wie das normale klacken beim einlegen des 1. Gangs. Außerdem fällt mir auf, ich weiß aber ehrlich gesagt nicht ob das normal ist, dass der Gang erst sehr spät angenommen wird von der Maschine, also wenn ich hochschalte und wieder einkupple ist der Gang gefühlt erst richtig drin wenn die Kupplung ganz losgelassen wird. Ich weiß das ist normal, weil sie ja davor schleift, aber hier ist es extremer. Falls das damit in Zusammenhang stehen könnte, ich habe einen Quickshifter verbauen lassen, der allerdings momentan, warum auch immer, kaputt ist. Es lässt sich also nur mit Kupplung schalten, ansonsten ist der Schalthebel unbeweglich (blockiert) was ja bei einem verbauten Quickshifter nicht der Fall sein dürfte.

Ich bin dankbar für jede Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?