GPS Tracker gegen Diebstahl?

9 Antworten

Ich kann dir sowas emfehlen:

http://www.tchibo.de/ortungssystem-gps-tracker-p400072336.html

Das Teil ist von Maginon, da bekommst du auch die ganzen Treiber her. Das Teil hat einen Sleep Modus und da ist die Akkulautzeit 2 Wochen. Wenn die Batterie zuneige geht bekommt man rechtzeitig eine Status SMS.

Das Teil hat neben GPS auch eine Funkzellenortung

https://de.wikipedia.org/wiki/GSM-Ortung

In Städten steht mitlerweile alle 200 meter ein Handymast und GSM Emfang ist auch im LKW gegeben.

Ist natürlich besser als nihcts und beruhigt auch die Nerven. Nur Profi Diebe schreckt das alles nicht. Mit einem Bolzenschneider oder einer mobilen Flex kriegt man alles durch, und etwas Bauschaum und die Alarmanlage ist auch Tot. Wenn etwas rumheult juckt es ausser dem Besitzer ehh keinem mehr.

Die Kundenbewertungen des Tchibo Produktes fallen ja überwiegend nicht gerade positiv aus. Ich hätte deswegen keine Empfehlung ausgesprochen...

0
@geoka

Ja weil die Kunden das nicht "aktiveren" können. Also wirklich zu blöd eine Sim-Karte einzusetzten.

0
@blackhaya

Sorry, aber du bezichtigst die Anwender dort als "Blöd". Blöd nur, dass du offenbar nicht die Bewertungen gelesen hast, denn dort ging es nicht um das Einlagen einer SIM-Karte bzw. Aktivierung....

0

Was hast du denn für ein Motorrad? Bei einem Motorrad mit Vollverkleidung ist definitiv mehr Platz zum verstecken als bei ohne.

Desweiteren gehst du ja sowieso zur Polizei wenn dein Motorrad geklaut wird, und wenn du denen sagst, dass du einen GPS Tracker verbaut hast, dann müssten die im Normalfall schon mitkommen, immerhin müssen die ja den Dieb stellen.

Wäre ja blöd, wenn du dann zu dem Dieb gehst und sagst "Gib mir mein Motorrad wieder." oder was meinst du?

Ja das sähe schon doof aus. :P Es handelt sich um eine Sportler mit Vollverkleidung das eine Menge Platz bietet um es zu verstecken. :) 

0

Wäre ja blöd, wenn du dann zu dem Dieb gehst und sagst "Gib mir mein Motorrad wieder." oder was meinst du?

Wenn man, statt die Polizei zu schicken, persönlich da hin geht, dann wird nicht geredet ..........    ;o)

0
@Effigies

Zu dieser Art der "Wiederbeschaffung" muss man aber körperlich in der Lage sein... ich wär's definitiv nicht *lach* und müsste den "offiziellen Weg" über die Polizei einhalten....

0
@Effigies

Effegies, das selbe habe ich natürlich auch gemeint.

Und Mankalita, ich glaube ich wäre mit meinen zarten 16 Jahren doch schon auch in der Lage, mir mein Moped zurückzuholen, aber am Ende krieg ich noch den Stress wegen der Körperverletzung. ;-)

0

Bei den meisten Diebstählen wird das Bike sofort in einen Transporter gehoben und dort gg. in Ruhe und ungestört die Alarmanlage deaktiviert.

Das GPS SIgnal kommt durch die Blechabschottung erst gar nicht raus und rein, dazu verwenden Profis Störsender, die das versteckte Gerät betriebsunfähig machen und ein weiteres Gerät, welches den Tracker ortet.

Ist also alles ziemlich witzlos und bringt nur dem Trackerhersteller etwas, nämlich Geld.

Und selbst wenn es funktionieren sollte: Mir ist ein Land Rover Fahrer bekannt, dessen vorheriges Auto irgendwo derzeit in einem der Ostblockstaaten rumfährt. Er weiß es, die Polizei weiß es ebenso wie die Versicherung, bringt nur nichts. Keiner kommt dran bzw. will drankommen.

Gerät zum Orten des Trackers???

Man kann das GSM-Modul des Trackers orten, wird z.b. im Gefängnis eingesetzt. Solche Geräte sind aber ziemlich teuer, unwahrscheinlich das Diebe sowas haben.

ganz Deutschland ist ja mitlerwiele unter einer GSM-Signal-Wolke, dürfte schwer sein noch eine Handy-Freie Zone zu erwischen. Solche ortungsgeräte schlagen deswegen immer und überall an, eben weil immer und überall GSM-Funkwellen gibt.

0
@blackhaya

Glaubst du, willkommen in der Realität. Bei den Banden gibt es Elektronikprofis, die solche "teuren" Geräte selber bauen.

0
@geoka

solche Geräte selber bauen?

Ein Dieb mit solchen Kentnissen der Elektronik und der Hochfrequenztechnologie der kann mit seinen Kentnissen bei jedem Technologieunternehmen mehr Geld verdienen als irgendwo als Dieb.

0

Würde da nicht so viel Geschi$$ machen, schliess eine Teilkasko ab und gut ist's, wenn das Bike weg ist ist es halt weg. Diese Art von Kriminalität wird von der Polizei eigentlich nur verwaltet, dass da jemand aktiv einem GPS-Signal nachforscht glaube ich eher weniger, lasse mich aber gerne positiv überraschen. Die Vorstellung, dass die mit dir gemeinsam mit Blaulicht zu einem vermeintlichen Versteck fahren gehört eher ins RTL2 Reality TV.

Ich fasse mal zusammen: Du fährst eine gebrauchte, selbst folierte 125er, die keinen Teilkaskoschutz besitzt, weil dir die Versicherungsprämie zu hoch ist.

Woher ich das weiß? Einfach die bisher gestellten Fragen durchlesen (Profil!) und dann 1 und 1 zusammenzählen.

Dieses "hochwertige" Leichtkraftrad willst du gegen Diebstahl schützen? 

"alter" Sherlock ;-)

5

Was möchtest Du wissen?