Akku ausbauen, Laden, kühl im Keller lagern und alle 1-2 Monate nachladen. Vorher mit einem Multimeter messen ob die nach dem Laden und 24h Wartezeit wenigstens noch 12,2V hat, dann ist die wahrscheinlich noch ok.

Waschen? Eimer und Lappen, also die ganz klassische Methode als es noch keine Waschanlagen gab ;-)

Papiere gut wegpacken, aber so, dass du die auch noch in einem Jahr findest.

...zur Antwort

Bei mir ist das Navi früher immer am Standlicht angeklemmt gewesen und die Steckdose direkt am Akku. Aber beides Zusammen kann man auch direkt am Akku anschließen, dann aber nur mit Zwischensicherungen.

Den Akku kannst du selbst prüfen (lassen) und auch ob dieser bei erhöhter Drehzahl ausreichend geladen wird.

Ist das alles ok, kann es nur noch an deinem Fahrprofil liegen, wenn du Z.B. nur mit niedrigen Geschwindigkeiten und geringer Drehzahl und nur kurze Strecken fährst.

Aber wenn die Kiste doch anspringt, warum bist du der Meinung, dass der Akku "schwach" wäre? An welchen Phänomen machst du das fest?

...zur Antwort

Wenn keine Fehlercodes ausgelesen werden können, hätte ich die Spritpumpe in Verdacht. Gerade beim Beschleunigen braucht es viel Sprit und wenn nicht genug ankommt, stottert der Motor. Oder der Spritfilter lässt nicht genug durch.

Kann dir aber leider nicht sagen wie hoch die Fördermenge je Zeiteinheit bei diesem Modell sein muss.

...zur Antwort

Es gibt z.B. bei Louis verschiedene Halter und Aufnahmen für Blinker, teils sogar fahrzeugspezifisch.

Dann solltest du wissen nach welchem Zulassungsrecht dein Bike homologiert wurde, denn danach richten sich die vorgeschriebenen Abstände der Blinker zueinander, als auch zum Scheinwerfer. Ansonsten kann es Probleme beim TÜV und/oder Rennleitung geben. Erst danach kannst du die erforderlichen Teile besorgen.

Gibt es Adapterkabel von den Blinkern zu deinem Bike, falls ja, erspart dir das Fummelei/Löterei. Je nach Leuchtmittelart benötigst du entweder auch noch Widerstände und/oder ein neues, lastunabhängiges Blinkrelais, damit die Blinker, die Kontrolleuchte überhaupt bzw. im richtigen Takt blinken.

Ein vorhandenes Multimeter ist in jedem Fall ratsam, ggf. ein paar passende Ersatzsicherungen, Isolierband, Kabelbinder, Schutzrohr, ggf. Abisolierzange, Kabelschuhpresse und vor allem ein farbigen Stromlaufplan deiner Maschine, den man oft im Netz findet. Ein Werkstatthandbuch hat so etwas immer drin, und bietet auch bei anderen Sachen Hilfe, wie z.B. Verkleidungsabbau, der wahrscheinlich teilweise nötig ist.

Das ist so das "ungefähr wie" Prozedere und für absolute Laien für sich schon eine Herausforderung. Wenn du das zum ersten Mal machst und richtig ordentlich machen möchtest, dann plane vorsichtshalber mal so 4-5 Stunden ein.

...zur Antwort

Welches der Relais war denn defekt?

Einen Widerstand braucht es in der Regel nicht, solange die Leuchte nicht flackert und einen Zusammenhang mit einem Relaisdefekt mag ich deswegen noch nicht zu erkennen.

...zur Antwort

Um den Motor würde ich mir da weniger Gedanken machen, über andere Sachen dafür umso mehr.

...zur Antwort

Nein, normal ist das nicht. Da das Problem nur bei kaltem Motor auftritt bzw. der Motor durchläuft mit erhöhter Drehzahl, hätte ich zunächst eine defekte automatische Kaltstarteinrichtung als ersten Verdachtspunkt.

Dein Modell dürfte schon mit Einspritzung sein, richtig? Da würde ich die Werkstatt aufsuchen, denn das Zusammenspiel von Sensoren, Klappenstellungen usw. muss entsprechend kalibriert werden, wenn die Ursache gefunden und behoben wurde.

...zur Antwort

M22 mit Steigung 1 wie schon beim 2019er Modell sollte richtig sein. Gibt es aber für dein Modell m.W. nicht von Yamaha.

...zur Antwort
  • abgeschnittene Kabel: dann würde etwas gar nicht mehr funktionieren. z.b. der ganze Tacho nicht mehr

Der Akku könnte eine Möglichkeit sein. Hat das Ding ggf. noch eine Batterie im Tacho zusätzlich verbaut?

Wurde das Teil mit dem Hochdruckreiniger kürzlich gereinigt? Dann kann Wasser die Kabelverbindungen eingedrungen sein und sorgt für Verbindungen, die nicht sein dürfen.

Wurde etwas umgebaut z.B. andere Blinker oder was anderes vorne am Lenker?

...zur Antwort

Im Prinzip schreibe ich dir jetzt das, was auch in dem Handbuch zu deinem Motorrad steht ;-)

Das ist ein Schauglas um den Ölstand kontrollieren zu können. Der Ölstand sollte auf ebender Fläche bei gerade, senkrecht stehendem Bike zwischen diesen beiden Markierungen oben und unten stehen. Die Differenz zwischen den beiden Strichen ist oft nur ein halber Liter Motoröl.

Wenn das Bike auf dem Seitenständer steht, ist klar warum um Schauglas nichts zu sehen ist. Wenn das Bike auf dem zweiten Foto wirklich gerade steht, dann ist zuviel Motoröl drin, denn der Ölstand ist offensichtlich noch über der oberen Markierung. Ja nach Motor panscht dann die Kurbelwelle im Öl, schlägt dieses schaumig und damit ist die Ölversorgung nicht mehr gewährleistet und ein Motorschaden kann die Folge sein.

Auf dem untersten Foto sieht man den Ölfilm, der am Schauglas anhaftet.

Und ob du viel Benzin im Öl hast, kann schon ein Geruchstest einen ersten Hinweis geben und wenn du Zweifel hast, dann schnellstmöglich einen Öl- und Filterwechsel vornehmen lassen, denn sonst droht wegen Ölverdünnung ebenfalls ein Motorschaden.

...zur Antwort
Da ich 1,87cm groß bin, habe ich Angst, dass ich irgendwann für die cb125r zu groß bin.

Irgendwann ist im Prinzip schon jetzt ;-)

Die Sitzhöhe ist für große Leute zwar auch mitentscheidend, aber auch der Kniewinkel sollte angenehm sein.

Im Endeffekt würde ich die Maschine kaufen, auf der ich besser sitze.

Und was Probleme angeht: Nach den verschiedenen Fragestellungen hier im Forum, stellt sich sehr häufig heraus, dass die Wartung zu kurz kam bzw. laienhaft erfolgte und/oder stümperhafte Umbauten Grund für Probleme waren.

...zur Antwort

Dein Modell und auch sonstige Vergaserfahrzeuge haben ganz sicher keinen Shoke verbaut, wäre ja auch völlig unsinnig.

Der Standfuß hat keinerlei Einfluss auf die Gemischaufbereitung

Simson abstimmen - Gemischanreicherung bei einem Kaltstart - YouTube

Und zum Thema Sparvergaser und Einstellung

BVF16N3 einstellen, Vor- und Nachteile - Ist der Sparvergaser so schlecht wie sein Ruf? (youtube.com)

...zur Antwort

Was mir zunächst einfällt, wären verschlissene Kolbenringe und der Druck aus den Verbrennungskammern gelangt ins Gehäuse.

Unklar ist mir jedoch, was dieser Entlüfter sein soll und wo dieser sitzt und welche Membran gewechselt wurde

...zur Antwort

Deine Fragen sind recht unspezifisch, du scheinst dich leider noch nicht näher mit der Materie beschäftigt zu haben.

zu 1) Je nach Modell, Alter, Laufleistung und Verhandlungsgeschick total unterschiedlich

zu 2) neu/gebraucht, 2- oder 4-Takter?? Neu guckst du unter RR 2T 125 - Betamotor S.p.A.

zu 3) schau im Netz unter Beta Motors Wartungsintervalle. Je nach Alter, Typ, Motorart unterscheiden sich die Wartungsintervalle. Kann dir aber jetzt schon verraten, dass diese im Vergleich zu einer KTM EXC anders ausfallen.

...zur Antwort

Nö, seit wann sind BMW, Mercedes, Audi und VW baugleich? Nur weil die alle aus Deutschland sind und alle auch SUV´s bauen?

Bremshebel aus dem Zubehör brauchen eine ABE und in dieser muss genau dein Modell aufgeführt sein. Selbst wenn es baugleiche Modelle anderer Hersteller gäbe, dürftest du diese Hebel nicht montieren, da dein Modell nicht in der ABE enthalten ist.

Zudem bin ich bei deinem Modell nicht sicher, ob Bremshebel und Bremspumpe sogar eine Einheit bilden. Dann wird es richtig teuer, falls es mal so etwas mit ABE geben sollte.

...zur Antwort

Das ist nicht die Halterung, sondern die Bremsscheibe selbst.

Die Bremsscheibe besteht aus einer Legierung, die, vereinfacht gesagt, auch Eisen enthält und Eisen rostet bzw. setzt schnell Flugrost an und dies erst recht, wenn damit auch bei Salz auf der Straße gefahren wurde.

Im Bereich der Bremsklötze wird sich bildende Korrosion immer schnell wegbremsen. Mit einem groben Tuch und etwas Bremsenreiniger sollte sich der Rost dort einfach entfernen lassen, wird aber immer wieder kommen. Von abrasiven Mitteln, wie zum Beispiel Schleifpapier rate ich ebenso ab, wie von der Verwendung von Öl oder Lackpolitur.

Versuche mal diese Stellen mit der beschriebenen Methode zu entfernen.

Es gibt zwar "Bremsscheibenschutzspray", welches auch auf die Reibfläche direkt gelangen darf, ohne die Bremswirkung (nach Freibremsen) zu beinträchtigen, aber das halte ich preislich für überzogen. Dann lieber regelmäßig diesen Schönheitsfehler manuell beseitigen.

...zur Antwort