https://www.libble.de/yamaha-yzf-r125/p/544651/

...zur Antwort
Dann habe ich ein paar mal am Bremshebel gezogen und nun ist der Kolben noch viel weiter draussen.

Das ist dann leider normal.

Ich habe mit Hämmern und Drücken versucht ihn wieder rein zubekommen, jedoch ohne Erfolg.

Du hast den Fehler begangen bei ausgebauten Belägen und Scheibe an dem Bremshebel zu ziehen und versuchst nun dieses mit völlig ungeeignetem Werkzeug und ohne nötiges Fachwissen wieder hinzudengeln. Das kostet Dich jetzt leider viel Lehrgeld.

Warum? Durch ENtfernen der Beläge, der Scheibe und Drücken des Handbremshebels hast du nun möglicherweise die Kolben aus Ihren Führungen gedrückt. Durch die Unwissenheit mit "Hämmern und Drücken" hast du die Kolben schräg gedrückt, wahrscheinlich dabei die Oberfläche zerstört, was das ganze System undicht werden lässt.

Mein dringender Rat an Dich: bringe (nicht fahren) das Teil in die nächste Fachwerkstatt, die entsprechende Ersatzteile da hat oder besorgen kann.

Im ungünstigsten Fall benötigst du nun einen neuen und kompletten Bremssattel.

Wenn du Glück hast, kann die Werkstatt mit wenigen Ersatzteilen, Fachwissen und dafür vorgesehenem Werkzeug die Bremse reparieren. Fachwissen ist deshalb nötig, weil nur so sichergestellt ist, welche Schrauben neu müssen, welches Anzugdrehmoment und Anzugswinkel eingehalten werden müssen, damit der Bremssattel hinter so funktioniert wie er soll.

In jedem Fall musst du damit nun in die Werkstatt.

...zur Antwort
Danach habe ich sie zum Vernieten der Kette in die Werkstatt gefahren.

Der Darwin-Award ist dir bekannt? So etwas macht man auch Sicherheitsgründen nicht. Aus Sicherheitsgründen für dich und andere Verkehrsteilnehmer...

...zur Antwort

Hat ein regelmäßig technisch gepflegtes Geländemotorrad meist mehr technische Zuwendung erfahren als ein hochglanzpoliertes Straßenbike, dessen Besitzer mit Technik nichts anzufangen wusste, dem Optik lieber war?

Fragen, die die Welt nicht braucht...

...zur Antwort

Dann hast du wohl einen gang verloren, oder du hast etwas übersehen.

Gang 1 ist unten, die Gänge 2-5 oben. Mithin nach oben nur 4 Gänge.

...zur Antwort

Wenn das Modell schon über eine Einspritzanlage verfügt, solltest du die Kiste in die Fachwerkstatt bringen. Wenn hier etwas verstellt ist/wurde, dann bekommst du es mit einfachen Heimwerkermitteln selbst nicht wieder hin.

...zur Antwort

Da nur welche mit amtlicher Zulassung in Frage kommen und die Preise von Anbieter, Fahrzeugmodell und -marke und Art des Bremsbelages abhängt, lautet meine Antwort zw. 8 und ca. 300 Euro je Satz für eine Achse, wobei die vorderen Bremsbeläge teurer als die hinteren sein können und ob es sich um Beläge für Bremsscheiben oder Trommelbremsen handelt, wobei bei letzteren auch nur ein Belag auf die Träger aufgenietet werden kann, was die Sache aber bedingt durch hohe Lohnkosten nicht unbedingt preiswerter macht, als einen vorgefertigten Satz zu kaufen.

Wahrscheinlich hast du jetzt noch mehr Fragezeichen als vorher...

...zur Antwort

Wüsste nicht, dass in den anderen Bundesländern Österreichs jeweils andere Anforderungen an Mopeds bzw. Führerschein/Lenkberechtigung gestellt würde.

Da der Mopedausweis jedoch nur für Österreich gilt, darfst du damit nicht in Bundesländer anderer Staaten einfahren.

...zur Antwort

Bei der Anmeldung in diesem Forum hast du in diverse DInge eingewilligt, siehe §2,3 und insbesondere "nationale oder internationale Rechtsvorschriften verletzen;"

Der Inhalt deiner Frage entspricht also nicht den AGB hier und kann daher nicht beantwortet werden. Für Dich ist bei 45 bz.w 50km/h Ende.

Frage beanstandet.

PS: solltest du angeblich auch, wie viele schon vor Dir, ein Privatgrundstück haben: die sind nicht so groß, dass du die Höchstgeschwindigkeit in entdrosseltem Zustand erreichen würdest.

...zur Antwort

Im der neuen Zulassungsbescheinigung taucht unter dem Punkt D2 die Typ- bzw. Variantenbezeichnung eines Modells aus.

Meist wird durch geänderte Typbezeichnungen, neue, wesentliche technische Änderungen ausgedrückt. Manchmal aber eben auch nur eine Modellpflege.

...zur Antwort

Wenn es tropft, sind schon nicht unerhebliche Mengen da. Also sollte auch die Herkunft ermittelbar sein.

Alles gründlich vom Öl befreien, den Motorblock mit Babypuder einstauben, eine kleine sehr langsame (damit das Öl durch Fahrtwind nicht verteilt wird) Runde fahren bis das Öl warm ist und dann schauen wo es austritt.

Stelle(n) merken und dem Mechaniker erzählen. Da du schon schrauben nachgezogen hast (hoffe die sind jetzt noch nicht abgerissen), wird die entsprechende Dichtung nicht mehr ihren zweck erfüllen und muss getauscht werden.

...zur Antwort
1.Gibt es eine Mindestgröße bzw. kann ich den Führerschein überhaupt machen

Ja, die gibt es tatsächlich. Aber nicht exakt definiert, vielmehr muss die Erreichbarkeit der Rasten, Bedieneinheiten und der sicher Stand möglich sein und dies Faktoren werden beeinflusst durch deine Schrittbogenlänge, Längen der Extremitäten und natürlich des Motorrades.

Während man bei fehlender Beinlänge durch Stiefel mit Absatz nachhelfen kann, gibt es beim Bike verschiedene Umbaumöglichkeiten, wie Tieferlegungen, abgepolsterte Sitzbänke und einiges mehr.

...zur Antwort

Lass ihn mal machen, maximal den A1 Führerschein kann er derzeit machen.

Aber das weißt du sicherlich noch , da du dein Führerschein ja erst vor 205 Tagen gemacht hast.

...zur Antwort

Ich wusste nicht, dass es bei KTM eine kleinere, kleine, große und größere Inspektion gibt.

Normalerweise sagt dir der Händler was eine Inspektion A oder B kostet, die Teilepreise, den Stundenaufwand und den damit verbundenen Lohn zuzüglich Mehrwertsteuer und das alles vor einer Inspektion!

...zur Antwort

Weder eine Batterie, auch Akku genannt, oder ein Fahrzeug klemmt man direkt an eine Haushaltssteckdose an. Warum? 12V und 230V Geräte sind nicht direkt kompatibel.

Im günstigsten Fall ist dein Haus dunkel, im ungünstigsten Fall solltest du Feuerwehr und Krankenwagen vorher dem Verbinden rufen und mindestens 8 Wochen davor noch deine Versicherung um den Faktor Vorsatz und grob fahrlässige Handlungen aufstocken.

PS: Ist dir der Darwin Award bekannt?

...zur Antwort

Folgende Möglichkeiten (einzeln oder mehrere) könnten in Frage kommen

  • Federgabel weiter durchstecken
  • Federbein weicher stellen
  • Umlenkung Federbein verändern, sprich Tieferlegen
  • höher Stiefelabsätze
  • deutlich an Gewicht zulegen (du oder das Mopped)
  • Sitzbank abpolstern
...zur Antwort

Du hast vorne eine Scheibenbremse, deren Bremskolben nicht mehr automatisch weit genug zurückgehen. Durch die ständige leichte Reibung erhitzt sich die Bremse und die Bremsflüssigkeit und dehnt sich dadurch aus.

Als Folge werden die Bremskolben noch weiter rausgedrückt und die Anlage bremst immer weiter je wärmer es wird.

Also kompletten Bremssattel überholen lassen und auch unbedingt die Bremsflüssigkeit testen lassen ob diese noch ok ist. Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, d.h. sie nimmt Wasser auf und davon hat möglichst nichts in der Bremsanlage zu suchen.

Sofort zur Werkstatt (abschleppen lassen) und die Arbeiten ausführen lassen, du spielst hier mit deiner Gesundheit.

...zur Antwort