Neue CBR650R 2022 | Supersport-Motorräder | Honda DE

...zur Antwort

Kawasaki vn800 fehlzündung nach vergaserreiniger?

Bitte um hilfe!

Ich habe mir eine kawasaki vn800 gekauft, Sie fuhr ganz oki, nur ruckelte Sie im kalten zustand ein bisschen

Öl wechsel gemacht

und habe vergaserreiniger von liqui moly reingekippt 1/3tl auf 3-4l tank, ich weiß sollte man nicht die ganze flasche ist für 70l gedacht ect bp. 1/3 für ca 25l

bin damit zur arbeit, und auf dem weg zur arbeit, leistungsverlust und 1 große fehlzündung und aus war Sie…

schock! Freundin angerufen, um das ding zu verdünnen habe ich gesagt bring 10l benzin mit von der tanke, Sie hat einen 10l wischwasser kanister genommen und hat ihn aufgefüllt mit benzin, bin mir zu 100% sicher, das da noch rest wasser übrig war, obwohl ich gesagt habe er muss trocken sein, meinte Sie mir ja alles ausgeleert -.-

nachgefüllt, alles gut bis nachhause und aufeinmal merke ich er stirbt mir immer ab bei standgas und bei gas wegnahme machts fehlzündungen, dachte vergaserreiniger oder zündkerzen, zündkerzen ausgetauscht cr8e waren drinnen, brauche aber cr7e, habe cr7e reingemacht, nichts läuft noch schlechter… neue cr8e gekauft rein, schon besser.. vergaser raus genommen, da sehe ich voll verschmutzt volle pulle dreckig, dachte mir kein wunder warum der so läuft,

vergaser zerlegt, in ein becken rein, und den restlichen vergaserreiniger reingekippt, ganzer dreck ging raus, mit zahnbürste schön geputzt alles mit bremsenreiniger durchgepustet alles pipi frein.. so eingebaut und er stirbt zwar immernoch ab bei standgas, aber ruckeln ist komplett weg m, auch bei kaltem zustand! fehlzündungen nicht weg!

Ganzen benzin aus tank raus 0,5l drinnen gelassen um zur tanke zu kommen, 8liter nachgetankt.. hilft td nichts

nächsten tag habe ich Ihn gewaschen mit starkem strahl bei den zylindern war ich auch dran muss ich sagen, und will Ihn starten, plötzlich knallts und geht grad noch so an.. stinkt bisschen nach benzin.

will bis zur tanke fahren um nochmal den tank zu leeren, diesmal komplett und ganz frischen reinzutanken, gesagt getan.

will ihn starten, spuckt der hintere zylinder aus dem auspuff feuer und knallt, bis Sie dann garnicht mehr mitgemacht hat… mit 1 zylinder nachhause, siehe da zündkerze kaputt nur hinten, die alte cr8e rein und läuft wieder aber geht Ständig aus, und knallt bei gasabnahme, standgasschraube bissl hochgedreht, der motor dreht hoch aber mit der zeit wieder so runter, das sie wieder ausgeht, bin ne runde gefahren alles gut, durchzug fahrt kein problem, bei der ampel leergang rein und aus geht sie..bei gut heißem-warmgefahrenenmotor..

jz macht die batterie nicht mehr mit und ich bin nachause für heute, brauche dringenden rat bitte …

ps vergaserschraube 1,7 undrehung rausgedreht, so wie es auch am anfang war,

ich weiß bisschen viel geschrieb, aber un die story zu verstehen

...zur Frage

na ja, jetzt lädst du halt die Batterie, lässt noch einmal den Sprit aus den Schwimmerkammern ab und dann sollte der Kittel geflickt sein.

...zur Antwort

Sie ist wahrscheinlich beide male abgesoffen, also die Zündkerze war nass bzw. das Gemisch war zu fett, durch das "wechseln" der Zündkerze hast du diesen Umstand kurzzeitig behoben, hättest eigentlich die alte Zündkerze beim ersten mal nach etwas Reinigung einfach wieder reinschrauben können.

Bei einem Einspritzer, der sich ja kaum (wie ein Vergaser) von selbst verstellen kann, könnte das Problem beim Luftfilter liegen. Was du in der Situation tun könntest ist, wenn sie nicht anspringt (erst dann!) beim zweiten mal das Gas etwa ein Drittel aufzuziehen, dann müsste sie sich eigentlich freihusten. Beim ersten Versuch aber immer ohne Gas geben anlassen!

...zur Antwort

Würde das Öl rausschmeissen und 20W50 nehmen. Machs halt!

Wenn vorher 8er Zündkerzen drin waren, und die nicht total schwarz waren, macht man auch wieder 8er Kerzen rein und keine 7er.

...zur Antwort

Kann sein(!) dass ein Lager hinüber ist, das der Vorbesitzer mit dickerem Öl ruhiggestellt hat (z.B. mit 50er Einbereichsöl, das man früher für die Harley Sportster verwendet hat). Ist aber wirklich nur eine Vermutung.

Das Ruckeln kann daher kommen, dass sie eine Wartung braucht und deshalb bei sehr kaltem Wetter und in kaltem Zustand nicht so richtig läuft, weil z.B. die Ventile nicht richtig eingestellt sind oder die Kerzen uralt sind, Luftfilter könnte auch ein Grund sein.

Bring sie mal in eine Werkstatt.

...zur Antwort

Musst dich eigentlich nur überwinden, wenn du dann einmal etwas Fahrpraxis hast, wirst du immer stärker desensibilisiert und blendest alte Stürze und Unfälle wieder aus.

Die Alternative ist, dass du dich die nächsten 60 oder so Jahre immer wieder fragen wirst, was gewesen wäre, wenn du dich getraut hättest... es ist dein Leben, du entscheidest.

...zur Antwort

Auffahrunfall verursacht: Bußgeld - Bußgeldkatalog 2022 (bussgeldkatalog.org)

...zur Antwort

Warum auch immer sie beim ersten mal nicht angesprungen ist, jetzt ist sie mit Sicherheit abgesoffen.

Am besten, du schliesst die Batterie (ohne sie zu auszubauen) mit einem Überbrückungskabel an eine Autobatterie an (parallel), lässt das Auto laufen, dann betätigst du den Anlasser und gibst etwa 1/3 Gas. Du musst dann den Punkt beim Gasgeben erfühlen, wo sie kurz vor dem anspringen ist, und mit dem Gas immer wieder über diesen Punkt gehen, bis sie letzten Endes ganz anspringt.

Kann natürlich sein, dass deine Batterie hinüber ist (siehe katastrofuli), aber fahr erst mal eine längere Strecke und schau, ob das Problem nicht von selbst verschwindet. Falls deine Fahrstrecke zur Arbeit eher kurz ist, könnte das das Problem lösen, 3 Jahre sind eigentlich etwas wenig für eine Batterie, sie sollte schon länger halten.

...zur Antwort

An deiner Stelle würde ich lieber die alte nehmen, wenn überhaupt, BMW huldigt ja dem 200+ PS-Gott. Eine 1000er lässt sich am besten mit 150 - 180 PS fahren, wobei meiner Meinung nach selbst die 180 PS zuviel sind, dabei geht es weniger um die Maximalleistung, sondern um die Fahrbarkeit im unteren bis mittleren Drehzahlbereich.

Ich fahre eine Honda SC59 mit 178 PS, das ist gerade so an der Grenze, sie hat um die 4000 Touren schon eine Leistungsdelle, die SC57 mit ca. 170 PS fährt in dem Drehzahlbereich eindeutig besser.

Dass man, wenn man ein gebrauchtes Bike kauft, ein Risiko eingeht, stimmt natürlich, würde auch nur von jemandem kaufen, dessen Fahrstil ich kenne, ansonsten nur neu.

Die Elektronik könnte noch ein Argument sein, wobei ich, altmodisch wie ich nun mal bin, alles ausser ABS für Firlefanz halte, das Kurven-ABS ist in meinen Augen sowieso was für Doofe ;) . Auch eine Traction-Control gibt ein falsches Sicherheitsgefühl, sicher ist es toll, wenn, anstatt dass das HInterrad auswandert, alles anfängt rumzublinken, aber ein wirkliches Gefühl für das Bike bzw. die Haftungsgrenze bekommt man so nicht. Ist halt Ansichtssache.

Hals und Beinbruch :)

...zur Antwort

Halte ich für übertrieben, der Street scheint auch nicht übel zu sein, fahr ihn halt langsam an seine Grenzen heran.

Meine Erfahrung mit Michelin ist, dass man den Grip, den einem die Reifen anhand des Widerstandes gegen den Lenkimpuls versprechen, dann auch hat, und dass sie die Haftung nie plötzlich unangekündigt verlieren, man kann immer noch mit weichem Gas wegnehmen (oder geben, wenn der Vorderreifen "auswandert") korrigieren. Mit anderen Marken habe ich da schon die eine oder andere Überraschung erlebt.

...zur Antwort

Was ist das für ein Ladegerät? Falls es kein Erhaltungsladegerät ist und wochenlang geladen wurde, könnten die Batterien "zerkocht" sein.

...zur Antwort

Gar nicht. Dokumentiere den Vorgang, mach ein Photo von dem neuen Tacho mit dem 15000er Kilometerstand, und, falls du es hinkriegst den alten Tacho zum "leuchten" zu bekommen, mach auch von den 5000+ ein Photo.

Es gibt natürlich Künstler, die dir den Tachostand zurückstellen können, wäre halt illegal, obwohl man dir in dem speziellen Fall wohl keine bösen Absichten unterstellen kann.

...zur Antwort

Ja, wenn sie Salz abkriegt ist das nicht so gut, solltest sie nach jeder Fahrt abwaschen.

Es gibt auch ein Wachsspray ("KS-400"), das man auftragen kann, bei den Krümmern nützt das aber nichts (es brennt natürlich sofort weg), das macht die Geschichte etwas umständlich, weil du vor dem Abwaschen jedesmal erst die Krümmer kalt werden lassen musst.

Und wenn du es mal vergessen hast... dafür hat der liebe Gott die Phosphorsäure erfunden ;) (1 zu 3 verdünnt).

...zur Antwort

Fährst du während der Kaltstartphase oder lässt du den Motor nur laufen? Wenn du gleich losfährst, wird sie schneller warm und du hast das Problem vielleicht gar nicht. Diese Kaltstartgeschichten bei Vergasern (das funktioniert mit Bimetallen) sind schwer zu justieren, da würde ich auch nicht dran rumschrauben.

Kann auch sein, dass die Kerze ein bisschen alt ist, Luftfilter ist es eher nicht, weil, wenn der alt (d.h. verstopft) ist, läuft sie ja fetter und nicht zu mager.

Eine Möglichkeit wäre auch, dass du nur Kurzstrecken fährst (bei dem Wetter verständlich), und dass sich das Problem nach einer längeren Ausfahrt von selbst erledigt.

...zur Antwort

Motorrad Dreher/rutschter was überprüfen?

Guten Tag, ich weiß dass dies eine vermeidbare Situation gewesen wäre, aber folgende Situation: Ich bin heute früh, zum Glück ganz vorne in einer autokollone mit meiner 125(duke2019) Landesstraße mit 50/45 gefahren und beiden Füßen unten, da ich unerwartet eine Schneeige Strecke durchfahren musste. Dann hab ich sowie 1 anderes Fahrzeug die Kontrolle verloren. Ich hab mich etwa 4-5 Mal aufrecht im Kreis gedreht bevor es mich hingefetzt hatte(dies zu retten wäre unmöglich gewesen)-Eis war die Ursache. Der 2 ist im Graben gelandet und Feuerwehr musste kommen(2 stunden später sind im gleichen Bereich 2 weiter Autos von der Straße abgekommen). Mir ist zum Glück nichts passiert(außer leichte Prellungen an der kompletten linken seite-tat erst 30 min später weh), jedoch konnte ich im Schnee nicht alles erkennen und habe so gut es geht teile eingesammelt, dazu gehört eine abgebrochene Fußraste, welche mir wahrscheinlich mein Bein gerettet hat, sowie Lenkerschutz, Lenkerendenspiegel, diverse Halterungen, der Kupplungshebel(Ende abgebrochen), Blinker und co..

Nun ist mein Plan, nachdem ich das Bike mit meinem Hintermann in den Graben mitsamt gefundener teile gelegt habe, da ich in die Schule musste(er hat mich zum Glück mitgenommen), dieses wieder rauszuholen mit einem freund, schauen was man machen kann und eine Sozius raste abbauen und mit den Überresten des Originals auf der bremsseite zu tauschen und dann falls es visuell keine Rahmen oder Lager Auffälligkeiten gibt, mit ihm als Autobegleitung ggf. Nach Hause zu fahren, und dann Ersatzteile zu bestellen(bin ein werkler und das Bike ist enorm modifiziert).

Nun die Hauptfrage: Auf was sollte ich achten bevor ich wieder losfahre? Also etwaige Hauptuntersuch-Punkte etc.

Kupung und Gas gehen zum Glück noch, und ist nichts verzogen(hab ich direkt ausprobiert).

Danke im Voraus!

...zur Frage

Na ja, das liest sich wie der normale 3000 Dollar Wochenend-Crash. Lass sie mal vermessen, Lenkeinschlag könnte auch hinüber sein, dann wäre es ein Totalschaden (bzw. der Rahmen wäre Schrott).

Ist interessant, nicht wahr, es tut erst nach 30 Minuten weh, ist auch meine Beobachtung. (nicht dass ich jemals gestürzt wäre, neinnn!!! ;) ).

Alles gute!

...zur Antwort

Batterieklemmen anschauen, eventuell fester anziehen. Kann natürlich auch die Hauptsicherung sein (wo immer die auch bei Suzuki sein mag), aber die Batterieklemmen wären meine ersten Verdächtigen.

...zur Antwort

Man kann eine Feder nicht härter stellen, nur stärker vorspannen, dann ist das Bike vorne höher, aber nicht härter.

...zur Antwort

Hochdruckreiniger, musst aber gut zielen und auch nah genug rangehen. Lass den Helm dabei auf und das Visier unten, wenn du es versuchst wirst du schon wissen warum :)

...zur Antwort