Beim negativen Lenkimpuls bringt man das Vorderrad "aus der Spur", es kippt dann auf die Seite, auf der man den Lenker gedrückt hat, also man drückt z.B. rechts, das Vorderrad geht nach links, das Motorrad kippt nach rechts.

Was man beim negativen Lenkimpuls falsch machen kann:

-Man drückt unbewusst den Lenker 45 (oder mehr!) Grad nach unten und nicht HORIZONTAL NACH VORNE und muss deshalb mehr Kraft aufwenden. Es muss dir klar sein, dass der negative Lenkimpuls nichts mit Gewichtsverlagerung zu tun hat. Zwar arbeitest du (wie geoka schon geschrieben hat) bei einer Gewichtsverlagerung unbewusst mit dem negativen Lenkimpuls, Teil der Übung ist aber, dass dir die physikalischen Gegebenheiten bewusst werden, das ist wichtig, weil du, wenn du einem Hindernis ausgewichen bist, ja auch wieder zurück(!) in die ursprüngliche Richtung kommen musst... und wenn dir dann nicht klar ist, dass du nur den Lenker entgegengesetzt nach vorne drücken musst und du stattdessen versuchst, dein Gewicht zurück zu verlagern, bist du schon von der Strasse abgekommen (oder z.B. im Gegenverkehr).

-Man lässt das entgegengesetzte Lenkerende nicht locker genug und sabotiert so den negativen Lenkimpuls. Nicht am Lenker festhalten, such dir auf den Fussrasten und am Tank Halt, nicht am Lenker. Wenn du die Ballen und nicht die Mitte vom Fuss auf den Rasten stellst, hast du mehr Körperspannung und musst dich weniger festhalten.

-Man ist sich nicht bewusst, wie viel Grip das Vorderrad hat und drückt im Notfall zu zaghaft. Sei dir bewusst, dass du im Notfall den Lenker sehr stark nach vorne drücken kannst/musst , um einem Hindernis auszuweichen, besonders bei höheren Geschwindigkeiten. (Bei Trockenheit kann/muss man im Notfall den Lenker sogar fast schon nach vorne schlagen!)

...zur Antwort

Sehe diese 2 Fragen nicht als Werbung an, gut, es gibt da zwar einen Link im Profil, die Fragen sind auch etwas dümmlich, würde das aber nicht überbewerten.

...zur Antwort

Würde das nicht machen, das ganze ist eigentlich nur lächerlich, und (Entschuldigung) mit Ü60 müsste man das eigentlich auch wissen.

...zur Antwort

Musst halt sehen, ob es auf Dauer die Temperatur aushält.

...zur Antwort

Ölart suchen und verzweifeln?

Manchmal könnte ich platzen. Besonders wenn große Firmen (in meinem Fall Castrol) nicht in der Lage sind ihr Produkt richtig zu bezeichnen.

Ich habe noch einige angefangene 4l Kanister Öl. Davon einer mit noch 3l "Castrol Power1 /20W-50 4T".

Da ich nur mineralisches Öl (Kupplung) benutzen kann, möchte ich wissen ob das Öl auch mineralisch ist.

Kein Problem? Auf der Rückseite steht ja alles. Nurrrr --- keinen Hinweis ob es sich um mineralisches, synthetisches oder teilsynthetisches Öl handelt (selber mehrmals gelesen und auch lesen lassen. Grins).

Ab ins Internet. Dort finde ich unter der Bezeichnung (mit Bildern) das es mal mineralisches, mal teilsynthetisches oder auch mal vollsynthetisches Öl sei.

Ok, ab zur Internetseite von Castrol: Dort schreibt man das es für Motorräder geeignet ist (wäre ich nie darauf gekommen) und gute Schmiereigenschaften hat. Ein Produktblatt kann man zwar anklicken, es kommt aber der Hinweis das man sich mit der örtlichen Vertretung in Verbindung setzen soll. Besser nicht, denn denen würde ich die 3l über den Fußboden kippen.

Mein Fazit: Obwohl neu, das Öl als Altöl an der Tanke abgeben und neues anderes Öl kaufen. Natürlich nur von einem Hersteller, der kein Geheimnis daraus macht was er verkauft, oder einfach nicht so bescheuert ist wie die Marketing-Genies von Gastrol. --- Bin stinksauer. Über eine Stunde versucht etwas über das Öl raus zu bekommen.

Auf Spekulationen lasse ich mich nicht ein. Fülle ich falsches Öl in die Intruder, habe ich einen großen Schaden (Kupplung rutscht, alles erneuern). Nie wieder Castrol. Jeder Anbieter aus Timbuktu kann das besser. Bonny

...zur Frage

Die Einschränkung bez. mineralischem Öl bezieht sich nur auf die Kupplung, es gibt aber inzwischen auch synthetische Öle, bei denen die Kupplung nicht durchrutscht. Würde die Sache also, wenn der Hersteller das Öl für Motorräder empfiehlt, nicht als so dramatisch ansehen.

...zur Antwort

Niemand haftet da, Rollsplit, Sand, z.B. auch nebeneinander herfahrende Fahrradfahrer... wenn hinter oder in einer unübersichtlichen Kurve etwas sein könnte, musst du deine Geschwindigkeit anpassen.

...zur Antwort

Würde sagen:  Spannungsregler kaputt. Schau mal nach dem Licht, wenn es mit der Drehzahl auch heller wird ist das der Grund

...zur Antwort

Mal persönlich bemerkt?

Diese Plattform ist schon von sehr hohem Niveau. Auf anderen Plattformen sind "diktatorische" Führungen ohne Humor und auch mal etwas persönliches "Gelaber" die Leitlinie. Hier liest man gerne mal, auch wenn man von Motorrädern wenig versteht. "Neulinge" erwähnen hier auch mal, das ihnen diese Plattform gut gefällt.

Im Laufe der Jahre habe ich mich daran gewöhnt, das wir hier auch Moped-, Mofa- und Rollerfragen beantworten. Auch geben wir manche Lebenshilfe und Weisheiten aus Erfahrungen mit. Ich habe einen langen "Entwicklungsprozess" hinter mir um es heute so zu sehen. Ich war strickt dagegen und musste mit der Zeit lernen das die heutige Generation völlig anders tickt. Wir hatten früher zwar auch unsere "Generationsprobleme", aber Anstand und Höflichkeit stand aber eigentlich im Vordergrund.

Das haben wir uns hier bewart. Der Ton ist schon gut. Auch der Humor bleibt nicht auf der Strecke. Respektlose oder beleidigende Beiträge werden meist kurzfristig hier entfernt. Der Support (auch die bisherigen) machen einen sehr guten Job. Man muss auch bedenken, allen und alles kann man nicht recht machen. Da muss man auch mal ein dickes Lob aussprechen.

Wenn Fragen dokumentiert und nicht beantwortet werden, die illegales Verhalten (Tuning, Auspuff lauter machen) kritisieren, ist das auch eine Eigenschaft die uns auszeichnet. Hier sind viele ältere Mitglieder und da sehe ich schon eine gewisse Verantwortung. Eine "freiwillige Selbstkontrolle" ist da auch schon eine Auszeichnung. Man lässt uns unsere "Späßchen" und es macht einfach wegen nicht "zu trocken" hier Spaß. Das Fachliche und das Menschliche wird hier auch sehr intensiv behandelt.

Das lag mir schon länger "auf der Seele", aber ich habe auf Grund einer Antwort mal in anderen Foren gelesen. Humorlos und grantiger Ton waren oft dort anzutreffen. Natürlich sind das "Fachforen", zu denen ich aber Mf auch zähle, aber zu trocknen Stoff hat man als "Banklehrling" in der Berufschule auch. Auch ernste Themen kann man "locker" vermitteln.  ----- Hier ist alles "ausgewogen" und macht schon Spaß. Das ist meine persönliche Meinung, die ich aber gerne teilen würde. Gruß Bonny

...zur Frage

Gut formuliert, fühle mich hier auch sehr wohl. Die Verantwortung lastet mir jetzt nicht so schrecklich schwer auf den Schultern (sorry geoka), ich weiss von mir selbst, dass man als Jugendlicher eigentlich auf niemanden hört, wenn sich einer die Birne einrennen will, dann tut er das, ganz ohne unsere Ratschläge. Und wenn sich einer nicht überschwenglich bedankt, ist das wohl so, weil es ihm schlichtweg schnuppe ist, und das finde ich eigentlich eher eine gesunde Einstellung bei all der Hysterie und "political correctnes" in unserer Gesellschaft... man darf ja fast keine Nachrichten mehr schauen, "Deutschland hat eine besondere Verantwortung", "Vorreiterrolle"... in meinen Augen eher ein Zeichen von Vitaminmangel LOL.  Motorradfahrer (und solche die es werden wollen) sind eben ein eigenes Völkchen, jeder zieht sein eigenes Ding durch... ich hoffe, dass das auch noch lange so bleibt. Schönen Abend :)

...zur Antwort

Alles, wofür du weder eine ABE noch eine E-Nummer hast. Bei der E-Nummer muss sichergestellt sein, dass sie auch für den entsprechenden Fahrzeugtyp gilt. Es gibt aber auch Teile, für die man weder ABE noch E-Nummer oder Eintragung braucht, siehe Marshal's Antwort.  

...zur Antwort

Die können nichts dafür, geoka, sie werden von irgendwelchen Bindestrich-Tanten von der Kita an aufwärts zu hilflosen Gendersternchen erzogen, alles nur zu unserem besten.

...zur Antwort

Gewöhn dir diesen Quatsch erst gar nicht an,  selbst mit Schaltautomat (also wenn die Motorelektronik auf einen leichten Druck auf den Schalthebel reagiert) ..... man kann fast die Uhr danach stellen, irgendwann gibt ein Teil im Getriebe nach und dann ist das Geschrei gross... bääh, wieeeesoooo gehtn der  Gang nich mehr rein, bääh, es kracht im 4. Gang.

...zur Antwort

Kann schon sein, dass er da recht hat. Im Prinzip kann's dir aber egal sein, eine  Gladius kann jedes Äffchen fahren.

...zur Antwort

Wenn der Vergaser Benzin verliert hängt wahrscheinlich der Schwimmer bzw. das Ventil. Manchmal kriegt man das wieder weg, wenn man die Schwimmerkammer vorsichtig(!) etwas mit einem Gummihammer bearbeitet, vielleicht ist auch etwas Dreck drin, dann öffnest du unten die Ablassschraube in der Hoffnung, dass Dreck/Rost mit rausgehen.

...zur Antwort

Kenne jetzt die Monster nicht "persönlich" ;)  , aber zumindest 2.6/2.7  für vorne ist definitiv zu hoch. Würde mich unbedingt an die Vorgaben von Ducati halten, die werden schon wissen, warum sie das so ins Handbuch geschrieben haben.

...zur Antwort

Na gut, da hast du jetzt also einen Kratzer im Helm... willkommen im Club. Wenn die Schale nicht angeknackst ist, also sich kein Riss gebildet hat, lass ihn einfach wie er ist, sonst machst du es nur noch schlimmer.

...zur Antwort

Yamaha WR 125 Elektronik Problem. Fehlercode 46?

Hallo,

Ich habe eine Yamaha WR 125x mit ca. 25000 Kilometern runter. Sie lief immer einwandfrei bis während einer Fahrt die orangene Motorkontrolleuchte anging. Als ich dann stehen geblieben bin sprang sie nicht mehr an, sodass sie angeschoben werden musste. Jedoch leuchtete die Lampe später erneut auf und das Motorrad lief nicht richtig.

Bei geringer Drehzahl und beim anfahren, nahm sie kein Gas an bis es einen lauten Knall( Fehlzündung) im Auspuff gab.

Einen Tag später konnte ich sie wieder ohne Probleme starten. Ich wechselte die Zündkerze und wechselte Öl. Komischerweise hatte sie ca 500ml Öl zu wenig im Motor. Bei erneutem fahren ging die Lampe wieder an und sie startete danach garnicht mehr. Später habe ich dann einige Kabel herausgesteckt undmit Druckluft gereinigt. Auch den Luftfilterkasten befreite ich von Öl( In diesem war relativ viel). Ich tippe jetzt Mal trotzdem auf ein Elektronik Problem.

Denn die Batterie geht öfter leer und wenn ich sie wieder lade starte die Maschine und fährt spürbar ruhiger aber nicht ganz ohne Probleme. Die Lampe geht nach langer Fahrten und heißem Motor trotzdem wieder an.

Die Lampe blingt 4 Mal lang und 6 Mal kurz. Dieser Fehlercode 46 bedeutet laut Service Manuel eine Störung bei der Stromversorgung der Einspritzung.

Dann habe ich die Spannung der Batterie überprüft: 12,94V ruhend und 12,6V mit Zündung. Im Leerlauf bei eingeschaltetem Motor sind es 13V und bei 3000rpm 14. Die Werte sind also alle im Rahmen und ich weiß nichtmehr was ich jetzt tuhen könnte. Ist die Batterie vielleicht trotzdem kaputt oder der Regler oder die Lichtmaschine?! Kennt sich jemand damit aus und kann mir vielleicht weiterhelfen? Vielen Dank schonmal

Dete Jeffran

...zur Frage

Fehlfunktion der Einspritzanlage kann auch bedeuten, dass die Tankentlüftung nicht richtig funktioniert, das wäre auf jeden Fall die billigste Variante, die ich erst mal abklären würde. Wenn sie wieder mal stehenbleibt den Tankdeckel kurz aufmachen, wenn sie danach wieder läuft weisst du, was die Uhr geschlagen hat.

...zur Antwort

Würde mit etwas kleinem anfangen, z.B. 125er, wenn du dann die Abläufe automatisiert hast kannst du dich an etwas grösseres wagen. Sicherheitstraining muss mMn sein, könntest auch vorher noch ein paar Fahrstunden nehmen, wo du dich z.B. auf einem Slalomparcours erst mal eingewöhnen kannst.

Soweit die offizielle, politisch korrekte Antwort unter Vermeidung von lästigen Gendersternchen.

Inoffiziell ...("hab ich nie gesagt" ;)  )   :

Hab mir damals nach einer längeren Pause einfach eine 600er Hornet bestellt, sie ins Haus liefern lassen, bin dann immer nachts losgefahren, damit ich niemanden umbringe, ging ganz gut, keine Verluste an Mensch und Material. So etwas ist nicht jedermanns Sache,  aber auf der anderen Seite: drauf geschi..en :)

...zur Antwort

Es kommt auf deinen Führerschein an und nicht auf den deines Vaters. Die Antwort ist: nein.

...zur Antwort

Der Pilot Power ist schon nicht schlecht, gerade bei Regen, hatte den früher auf meiner Hornet auch drauf, geht allerdings etwas schwer in Schräglage, man muss sich des negativen Lenkimpulses bewusst sein und auch richtig reinlangen... obwohl das bei einer 125er mMn nicht so gravierend sein sollte. Könntest mal den BT016 probieren, aber Vorsicht, den muss man viel penibler warmfahren als den PP, beim losfahren ist der fast wie Hartplastik.

Und Angststreifen sind unerwünschte Stellen auf dem Reifen, die man beseitigen sollte, damit man im Notfall auch volle Schräglage fahren kann ;)

...zur Antwort

Die E-Nummern reichen schon, nur muss der Auspuff auch für das spezielle Motorrad /Baujahr konzipiert sein, das kann die Polizei anhand der E-Nummer abfragen. Rest siehe geoka.

...zur Antwort