Allein mit dem Motorrad im Urlaub, wie passt ihr auf das Gepäck auf?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ Bonny

Die Frage ist wirklich berechtigt und dieses Problem habe ich auch sehr oft da ich meistens alleine unterwegs bin.

Meine Papiere und das Bargeld trage ich immer bei mir in der Jacke, aber den Rest wie Handy, Fotoapparat, Wohnungsschlüssel, Zigaretten und diverses anderes Kleinzeug ist in meinem Tankbag mit Quicklockverschluss untergebracht und kann daher mit "einem Griff" sehr leicht mit dem Helm und den Handschuhen in die Raststätte oder die Toilette mitgenommen werden.

Mein Reisegepäck ist in einer Gepäckrolle auf dem hinteren Sitz mit Spanngurten so festgezurrt, dass der Verschluss nicht ohne abnehmen der Rolle geöffnet werden kann.

Ich parke mein Moped immer möglichst in Sichtweite von mir und ersuche den Tankwart oder eine andere vertrauenswürdig aussehende Person mal kurz einen Blick auf mein Gepäck zu haben während ich mein Geschäft erledige oder schnell was essen gehe.

Bisher habe ich noch immer jemanden gefunden der bereitwillig auf mein Gepäck geachtet hat, meistens sind das andere Biker die ebenfalls gerade eine Rast einlegen.

Das Risiko den "Bock zum Gärtner" zu machen besteht jedoch immer und es könnte das Gepäck wirklich mal weg sein.

Echte Wertsachen nehme ich mit, den Rest lasse ich auf dem Bike. Ist bisher auch immer gut gegangen. Nachts kommt der Rest natürlich runter...

Habe ehrlich gesagt eine Allergie gegen breite Gepäckkoffer, so praktisch sie auch sein mögen, ist einfach nicht mein Ding, wenn man sie wirklich voll belädt, braucht man auch einen Tankrucksack (mit Gewicht), damit die Fuhre überhaupt fahrbei bleibt.
Ich trage meine Wertsachen (Papiere, Geld, Handy, Schlüssel) immer am Körper, andere Sachen lasse ich (auf der Fireblade) in einer mehr oder weniger sicher festgezurrten Gepäckrolle auf dem Motorrad.... in der Hoffnung darauf, dass niemand mein Socken, Unterhosen, T-Shirts oder Zahnbürste gebrauchen kann. Mir ist in Frankfurt mal vor Jahren eine Tasche vom Motorrad geklaut worden, war aber zu verschmerzen.

Für die CBF habe ich ein abschliessbares Topcase, ist aber aerodynamisch auf der Autobahn nicht so das wahre, benutze es mehr zum Einkaufen. Für Touren greife ich auch bei der CBF mehr auf die Gepäckrolle und Tankrucksack zurück, an der Tankstelle ist da noch nie etwas geklaut worden, am Ziel der Reise wird natürlich alles abgenommen.

Rucksäcke sind ganz praktisch, man kann aber eigentlich nur genau die Sachen transportieren (nämlich Textilien), die man auch in die Gepäckrolle tun würde. Wertsachen wie Kameras möchte ich bei einem Crash aus nachvollziehbaren Gründen nicht auf dem Rücken haben

Was möchtest Du wissen?