Sicherungen inkl. Hauptsicherung ok?

Vermute, dass bei der Kabelage irgendwas vergessen wurde. Kommt denn beim E-Starter überhaupt Strom an, hat der Akku mindestens 12,4V im Ruhezustand?

...zur Antwort

Wenn das Modell bereits über eine Wegfahrsperre, sprich auch über einen Transponder im Schlüssel, verfügt, dann musst du zu Honda, da dort dieser auch neu angelernt werden muss.

Falls kein Transponder bzw. Wegfahrsperre vorhanden ist, dann kann ein Schlüsseldienst weiterhelfen. Entweder brauchst du dazu den kleinen Anhänger mit der Schlüsselnummer, dann kann dieser anhand dessen einen Ersatzschlüssel anfertigen. Oder halt wieder bei Honda selbst anhand der Fahrzeugdaten nachfragen.

Manchmal steht die Schlüsselnummer auch auf dem Zündschloß selbst, müsste aber dazu asgebaut werden und das geht nun wieder nur durch aufbohren. D.h. du bräuchtest eh neben dem Schlüssel auch ein neues Schloß, welches idealerweise gleichschließend z.B. mit dem Sitzbankschloß ist.

...zur Antwort

Schwammig ist da gar nichts, wenn man alles liest.

Du kannst es dir aber auch ausrechnen lassen bei Bedarf (ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit). Die Folgen sind darunter aufgelistet

https://bussgeldrechner.com/probezeit/ (PKW auswählen)

Weiteres hier: https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/

...zur Antwort

A1 müsste sie aufgrund des erforderlichen Leistungsgewichtes auf irgendwas um die 9PS gedrosselt werden. Eine EXC ist jedoch ein Sport-/Renngerät mit sehr hohen Wartungskosten, das ist dir hoffentlich bekannt.

...zur Antwort

Antworten bekommst du hier, unter Angabe des Modells, Baujahr, Typ und evtl VIN:: http://www.igfd.org/?q=yamaha+motor+h%C3%A4ndler

...zur Antwort

Fehlzündungen und Auspuffpatschen sind 2 verschiedene Sachen. Während das eine regelrecht wie ein Böller klingt und das andere eher wie eine kleine Verpuffung, das eine bei einer vernünftig eingestellten Gemischaufbereitung nicht passieren darf und das andere auf leichte Undichtigkeiten um Auslasstrakt hindeuten kann, haben beide doch eines gemeinsam.

Toll und gewollt ist es nicht, beides kann Schäden am Motor und/oder Abgasanlage verursachen.

...zur Antwort

Hautenge, nicht flatternde Kleidung tragen, liegend fahren, den Motor bestmöglich einstellen, den Reifenluftdruck leicht erhöhen, keine Stollenreifen, den Widerstand der Kette reduzieren, Körpergewicht abnehmen

Und dann bleibt noch die Frage von 125km/h: real oder nur lt. Tacho, der gesetzlich nie weniger als die Tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit anzeigen darf und daher immer mehr anzeigt?

...zur Antwort

Dieses PDF ist nur eine Information, auch dass eine legale und eine straßenzugelassene Version gibt.

Je nachdem was in der ABE steht, kann ein eine TÜV Vorführung nötig sein, oder eben nicht.

Bei telefonischer Nachfrage unter dieser Nummer 0 80 36 / 30 07 20 erfährst du mehr zu diesem Produkt, seines Verwendungsbereiches, Zulässigkeit und Auflagen. Man spricht dort auch deutsch ;-)

...zur Antwort

Entweder steht es bei den Angeboten direkt dabei oder man muss halt aufgrund der Taschenform und -größe suchen

Besten Schutz derzeit bietet ein Protektor mit der Kennzeichnung EN1621-2 Level 2.

...zur Antwort

Deine Handynummer zu posten, scheint entweder leichtsinnig zu sein oder gewollt, was ich dann aber als SPAM-Versuch werten würde. Habe das mal so an den Support weitergegeben.

Man kann auch Videos auf bekannten Plattformen hochladen und hier verlinken.

Was dein Problem angeht. Wie du selbst schon schriebst, hast du keine Ahnung und da fängt das Problem an. Du hast also eine oder mehrere Einstellschrauben verstellt oder andere gelöst, die nicht hätten gelöst werden dürfen. Und bei jedem Startversuch wurde der Akku immer leerer.

Du hast also nun 2 Dinge zu tun:

  1. Den Akku laden, sofern der nun nicht schon tot ist
  2. Jemanden finden, der vom Vergasereinstellungen Ahnung hat, vorzugsweise in einer 2 Rad Werkstatt für motorisierte Fahrzeuge.

Kostet zwar Geld, scheint aber hier angebracht zu sein.

...zur Antwort

Ein Arbeitskollege von mir hat zumindest eine neue Seite und fährt eine BMW 1250GS Adventure, also kein Leichtgewicht.

Längere Strecken merkt er natürlich, Anhalten auf dem operierten Gelenk ist möglich, wenn auch nicht sehr angenehm. Erst als er, wegen meiner Routenführung, auf Schotter und engem Raum schieben und balancieren musste, war das nichts für sein Bein. Er hat deutliche negative Rückmeldung bekommen.

Solange also nur eine leichte bis normale Belastung auf dem Gelenk ist, scheint dies wohl gut zu funktionieren, erst wenn man das Bike mit den Beinen schieben will, womöglich bergauf, wird es kritisch.

...zur Antwort

Immerhin weißt du um deine Schrittlänge, wichtiger wäre jedoch die Schrittbogenlänge, die Form der Sitzbank und dein Gewicht, welches die Federn der Maschine zusammendrückt.

Da dies viele unbekannte Faktoren sind, bleibt nur der Rat Dich mal auf so ein Teil zu setzen (mit Erlaubnis des Besitzers natürlich), dann weißt du mit Sicherheit ob es nicht passt, so gerade eben oder halt gut.

Dass so eine LC4 erheblich wartungsintensiver und teurer ist, als eine normale Enduro ist dir bekannt?

...zur Antwort

Ist die Auspuffhalterung evtl.ebenfalls geschraubt, zumindest sieht es danach aus? Dann eine neue besorgen und entsprechend anbauen.

...zur Antwort

Grundsätzlich nur am Lenker bzw. den dortigen Griffen, nie am Lenkergewicht, denn dieses ist dafür konstruktionstechnisch nicht gedacht und geeignet.

Was die Lastwechsel angeht: Probier mal einen anderen Gang bzw. Drehzahl. Bei meinen bisherigen Maschinen brauchte es mindestens 2.500-300U/min damit diese geringer wurden.

Bremsen mit 2 oder 4 Fingern? Wenn der Hebel breit genug ist, immer 4 Finger. Ist aber auch von der Bremswirkung, Hebelbreite und Hebelweg abhängig. Nicht dass du mal kräftig bremsen musst und die 2 Finger am Lenker keine ordentliche Bremsung mangels Hebelweg mehr zulassen.

Ich würde es sein lassen, hat mit "coolness" nichts zu tun. ;-)

...zur Antwort

Wie katastrofuli schon schrieb, ist das regionsabhängig. Zudem hängt die Höhe auch von den zu ersetzenden Verschleißteilen ab wie z.B. Kettenkit, Reifen, Bremsen etc.

...zur Antwort

Es ist Aufgabe deines Fahrlehrers dir in solchen Situationen Hilfestellung zu geben, manchmal hilft hinterher auch ein freundliches Gespräch um die Sichtweisen des anderen zu verstehen.

...zur Antwort

D.h. die Blinker fehlen auch? Dann wird es natürlich teurer, die Protektoren allein bekommt man neu schon ab rund 120€ je Seite.

Ansonsten verweise ich der Einfachheit halber mal auf meine Antwort zu dieser Frage: https://www.motorradfrage.net/frage/handprotektoren-hypermotard-1100s

https://www.ducati1.de/index.php?/topic/12298-ducati-performance-handguards/

https://www.srmoto.com/2015/11/zeta-pro-armor-handguards-with-xc-pro-protectors-on-our-ducati-hypermotard-1100s.html

Einfach Plug&Play wird wohl nichts, ´da musst du wohl Innen- und Außendurchmesser (der hoffentlich nicht konifiziert ist) messen und danach teile zusammensuchen und anpassen.

...zur Antwort

Darfst du nicht. Auf 45km/h Drossel geht zwar, aber vorhandene 125ccm auf 50ccm zu drosseln/zu verkleinern geht auf der Erde jedenfalls nicht.

Beide Bedingungen müssen zusammen erfüllt sein: ccm und km/h

Also den Motor auf 125ccm umbauen oder anderen 50ccm Motor einbauen, auf 45km/h drosseln und mit entsprechenden teuren Gutachten den Umbau als Einzelabnahme machen lassen.

Der Aufwand und die Kosten stehen in keiner Relation, davon könntest du vermutlich 4-5 verschiedene Fahrzeuge fertig kaufen

...zur Antwort

Ich verstehe ja, dass man die Optik mag, aber als 125er macht man sich doch etwas lächerlich damit. Nimm generell Abstand von Chinamodellen, wozu mittlerweile auch Kreidler gehört. Bleibe bei bekannten Marken wie Aprilia, Honda, Suzuki Kawasaki. Da passt meist auch die Verarbeitungsqualität.

https://www.motorradfrage.net/frage/welche-125-4t-supermoto

...zur Antwort