Zum Motorradführerschein überzeugen?

8 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass du deine bisherigen Fragen für andere Personen gestellt hast. Anders kann ich mir diese Frage nicht erklären. Laut deinen bisherigen Fragen besitzt du bereits den Führerschein.

Aber da ich nett bin, werde ich dir deine Frage beantworten :

Was die Frau will, sollte dir in diesem Moment egal sein. Erst vor 2 Tagen hatte ich eine ähnliche Diskussion. Die Freundin wollte mich davon abbringen aufs Motorrad zu steigen. Es sei zu gefährlich und die Unfälle gehen schlimm aus. In dem Punkt hat sie recht, aber man kann sich in etwa selbst einschätzen, was für ein Fahrer man werden möchte.

Ich habe ihr dann Unfallbilder von Autos, Flugzeugen, Bussen, Eisenbahnen, Touristenschiffen gezeigt und ihr klar gemacht, dass jeder Unfall schlimm ausgehen kann.

Zudem habe ich ihr 2 Bilder von Motorradfahrern gezeigt. Ein Bild, wo sich ein Rennfahrer mit seiner Sportmaschine in die Kurve legt und ein Bild, wo ein Typ gechillt auf einer Reiseenduro fuhr. Dazu sagte ich, "So ein Rennfahrer bin ich nicht, ich bin der gechillte, der die Landschaften genießen will".

Bei deiner Aussage "über Straßen heizen", bin ich mir nicht so sicher, ob du psychisch in der Lage dazu bist, diese Entscheidung zu treffen. Wir brauchen keine Raser, die das Bild des Motorradfahrers weiter in den Dreck ziehen. Gibt genug Tote jedes Jahr.

Ist es das Leben deiner Frau, oder dein Leben? Wenn du dich ständig für andere verbiegst, vergißt du zu leben und wirst unglücklich. Will deine Frau einen unglücklichen Ehemann?

Meine hatte seinerzeit auch gesagt: "ich, oder das Motorrad". Ich antwortete ihr: "zwing mich nicht mich zu entscheiden, denn ich weiß nicht ob du gewinnst". Seit dem ist Ruhe und sie ist sogar gelegentlich mitgefahren. Einmal sogar bis ans Schwarze Meer.

Dann hasst Du Deine Frau nicht in Griff. Schon in der Bibel steht, dass man sich die Frau als "Untertan" machen soll.

Da halte ich mich dran: Immer Montags, wenn ich gegen 11:30 Uhr aufgestanden bin, bekommt meine Frau ihre "Wochen-Watschen". Oft muss sie am Donnerstag, wenn sie "aufmüpfig" geworden ist, noch mal einen "Nachschlag" bekommen. Aber meist reicht es auch bis Sonntag Abend.

Da ich seit einer Woche Pensionär geworden bin, bin ich etwas nachsichtiger geworden. Voraussetzung natürlich wenn sie ordnungsgemäß ihr Geld abgegeben hat. Bis auf 5 Euro die Woche. Das ist ihr Taschengeld. Den Rest brauche ich. Irgendwie muss ich ja meine Hobbys finanzieren. So gibt es keinen Streit, keine unnützen Diskussionen, keine Kritik und alle sind glücklich und zufrieden (schon seit 28 Jahren). ;-))) Bonny

Hehe! Frau muß wissen wo ihr Platz ist... :)

1

Was möchtest Du wissen?