Moped Anfahren?

2 Antworten

Das mit dem üben auf unbefahrener Strasse ist schon mal sehr gut.

Es sieht so aus, als ob du zwei Sachen (gasgeben und kuppeln) auf einmal erreichen wolltest, und wenn du da Schwierigkeiten hast, solltest du die Logik aufteilen. Betrachte die Gashand und die Kupplungshand als zwei verschiedene Organe, die Dinge für dich tun, je öfter du sie benutzt, um so mehr übernimmt dein Unterbewusstsein ihre Steuerung (man bezeichnet so etwas auch als "Muskelgedächtnis").

Erst mal übst du das gasgeben, dabei den Motor konstant auf einer bestimmten Drehzahl halten... wenn du das intus hast (so dass du nicht mehr darüber nachdenken musst) übst du das Kupplung kommen lassen (ruhig erst mal bei stehendem Motor). Und dann versuchst du es zusammen (bzw. bewusst hintereinander!), also erst Gas geben und dann Kupplung kommen lassen.

Und grundsätzlich: Kopf hoch, nicht krampfhaft am Lenker festhalten. Wenn es nicht gleich klappt und du merkst, dass du müde wirst oder die Schnauze voll hast, leg eine Pause ein (vielleicht 3-5 Minuten), dann versuchst du es wieder, aber immer ein Schritt nach dem anderen.

Dein Ziel sollte sein, dass du, ohne darüber nachzudenken, anfahren kannst und dabei auf den Verkehr achtest.  

Zuerst Kupplung ziehen, 1. Gang einlegen.

Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen. (Mopped will los / leichter Zug nach vorne / Drehzahl geht leicht runter)

Leicht gasgeben (Je nach Mopped zwischen 1000-1500 Umdrehungen) und die Kupplung langsam kommen lassen dabei immer ein tick mehr Gas geben.

Fertig ist das Hexenwerk.

Das wird!

Mit mehr Fahrpraxis wirst du immer weniger schleifen lassen müssen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?