Wie fest muss man sich bei 100 km/h oder schneller am Lenker halten? Nur locker auflegen?

4 Antworten

...bei all diesen guten Tipps kann ja gar nichts mehr schiefgehen. Ich hatte anfangs auch den Bammel bei 100km/h und dem ungewohnten Luftdruck und -lärm - das ist ganz normal. Wenn Du dich daran gewöhnt hast, wirst Du Dein Tempo von alleine steigern; es ist wie beim Skifahren, mit zunehmender Selbstsicherheit erhöht sich dann das Tempo automatisch und ab dann solltest Du wieder vorsichtiger werden.

Richtig ist locker bleiben. Ich bin Langstreckenfahrer und mein Navi sagt mir dann hinterher, dass ich wieder über 195 km/h gefahren bin und das ohne Nervenflattern. Nur bedenke, dass ich schon viele Kilometer abgespult habe und genauso gemütlich mit 70 km/h die Kreisstrassen unsicher mache. Also Fazit: Jeder soll bitte sein Tempo fahren und weder Kamikazi-Flieger noch Verkehrshindernis werden, sondern sich wohlfühlen und Freude am Motorrad haben. VG 1200RT

Ich bin ertstaunt darüber, wie wenig Informationen Dein Fahrlehrer Dir am Anfang geben hat. Bei mir hat der Fahrlehrer gleich zu Anfang das zum größten Teil gesagt was hier einige schon geschrieben haben. Aber ganz zu Anfang sagte mir mein Fahrlehrer, das der Lenker ein Lenker ist und nicht ein Festhalter und ich mich nicht daran festhalten solle sondern damit nur lenken, die Kupplung Bremse und das Gas bedienen. Gruß hojo.

Immer locker bleiben und nicht am Lenker festkrallen,das mache ich noch nicht mal bei 299kmh,braucht man auch nicht und die Ellebogen liegen locker auf den Oberschenkel oder willst Du Dein Moped auswringen?

Ich habe das mal eben getestet: Also Deine Hände liegen auf den Griffen und gleichzeitig(!) liegen Deine Ellbogen auf den Oberschenkeln? Die Sitzposotion finde ich etwas "gewöhnungsbedürftig"...

0
@deralte

Das ist vom Moped abhängig - geht bei Deiner nicht wirklich ;-)

0
@my666

Bei meiner schon und ist am besten so,Supersportler eben.

0
@Kaheiro

Unglaublich... Nächstes WE muss ich Gixxer fahren. Das muss ich einfach erleben.

0
@deralte

Weicheier ! Vollverkleidet kann jeder !

Im Sommer 1978 saß ich in unserer Firmenzentrale in München in der Ingolstädter Straße als ich einen Anruf aus Ingolstadt erhielt. Ich sollte so schnell wie möglich bei der Fa.Motorrad Poschner in Ingolstadt vorbeischauen. Ich habe gesagt: kein Problem - bin gleich da.

Zufällig war ich mit meinem damaligen Motorrad unterwegs. Einer ansich serienmäßigen Suzuki GS 1000, unverkleidet mit einem beiderseits um 3cm gekürzten Tourenlenker und einem böse aufgemotzten Motor. Meine Kollegen baten mich nur, ich sollte sofort im Büro anrufen, wenn ich angekommen bin. Ich gab Gas, was das Zeug und meine Arme aushielten. Der abendliche Berufsverkehr war schon damals auf dieser Strecke AB (München - Nürnberg) ziemlich dicht.

Brav habe ich nach meiner Ankunft angerufen. Wenige Minuten später kam der Rückruf. Die Kerle hatten den Streckenschnitt errechnet. 221 kmh Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer Strecke von über 70km , davon ca 10 km Stadtverkehr. Das war ein echter Härtetest, aber es hat mir einen unheimlichen Spaß gemacht.

0
@chapp

Dann hast du aber die auf der linken Spur noch links überholt (Berufsverkehr!). ;-))

Sprechen wir lieber nicht drüber. Früher war das mehr oder weniger so üblich. Heute mache ich das nur noch eher selten.

Im normalen Verkehr ist der Schnitt von 221 verdammt gut. Ich habs mal auf leerer BAB probiert, da ist es aber auch echt leicht. Von Ausfahrt zu Ausfahrt 40 km laut Stoppuhr in knapp 8:30 min. Das hat bestimmt 50 EUR Reifen gekostet, aber Spaß gemacht. :-))

0
@Iceman

Das habe ich auch gemacht,Xanten,Oberhausen auf den Weg zur Arbeit,Spitzenzeit 23Min.ich hatte da noch meine 6ser,mit der 10ner würde ich heute schneller sein,aber das mache ich nicht mehr,man wird schlieslich älter und reifer,wenn auch nicht immer.grins

0
@Kaheiro

Ich wollte eigentlich nicht damit angeben, wie schnell ich durch den Verkehr sausen kann, sondern wollte damit nur demonstrieren, wie schnell man auch mit einer unverkleideten Maschine ohne Gefahr fahren kann. Wenn man die Stadtbereiche in Ingolstadt und München abzieht, dann bin ich ca. 70 km mit einer Dauergeschwindigkeit zwischen 230 und 240 kmh gefahren. Das zieht ganz schön an den Armen und der Rücken - und Nackenmuskulatur. Wenn man halbwegs fit ist, geht das aber ohne Probleme.

0

Was möchtest Du wissen?