Nächsten Donnerstag Fahrprüfung A1 Hilfe?

4 Antworten

  • Habt ihr tipps um weniger aufgeregt zu sein und weniger Angst zu haben?

nö, mach dir kein Kopf

  • Wie lief bei euch die Fahrprüfung ab?

Easy, ein bisschen Stadtfahrt, Rechts vor Links, Autobahn und dann Hütchen und Bremsspiele, Schrittfahren (beim anfahren umschauen ,blinken siehe stop and go).

  • Tipps für während der Prüfung?

Vor dem Losfahren die Rückspiegel einstellen/kontrollieren. Licht,Bremslicht,Blinker kontrollieren.

Immer den Kopf richtig drehen so das der Prüfer sieht das du in die Strassen schaust. (Auch bei Einbahnstrassen, Radfahrer könnten da in falscher Richtung rauskommen)

  • Welche Fragen habt ihr am Anfang gestellt bekommen?

Na, Aufgeregt? war die erste Frage. Dann Standart: Wo kontrolliert man Oel, Bremsflüssigkeit (Vorder und Hinterbremse), Kühlwasser.

  • Wie lange hat eure Fahrstunde gedauert?

45min-1h

  • auf was muss man achten?

Rechts vor Links, Radfahrer & Fussgänger, Umschauen beim Abbiegen/Überholen dabei den Kopf richtig drehen, der Prüfer will sehen das du dich umschaust

  • Muss man bei Stopp & Go immer blinken?

Bei Stop eigentlich nicht (Fahrlehrer fragen, der kennt die Prüfer und deren vorlieben)

Beim Losfahren: Ja und vorher umschauen, Rückspiegel kontrollieren.

Ganz Wichtig: Personalausweis mitnehmen. Kein Perso, Keine Prüfung !

Warum Perso: es könnte ja jemand anderes die Prüfung machen für dich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke danke danke, für die ausführliche und sehr hilfreiche antwort :)

Gibt es irgendwo eine Seite wo man alle standartfragen sehen und lernen kann?

0
@kawavlog

Nein das ist Prüferabhängig, dein Fahrlehrer wird dir noch tips geben wenn er weiss welcher der prüfer kommt, bzw. da ist.

1

Mach dich nicht verrückt. Wegen ein, zwei kleinerer Fehler fällst du normalerweise nicht durch. Dazu musst du entweder schon ein paar davon machen oder einen kapitalen Bock schießen, wie z.B. ein Stoppschild überfahren.

Mir haben meine Übungsfahrten immer sehr viel Spaß gemacht und meistens haben die ganz gut geklappt. Ich bin die Prüfungsfahrt dann einfach angegangen, als handele es sich um eine Übungsfahrt. Beim Losfahren war ich zwar etwas aufgeregt, aber das war nach zwei Minuten erledigt. Denn ich war einfach zu beschäftigt, um nervös zu sein. Die Prüfungsfahrt ist dann auch reibungslos verlaufen.

Also mach dir keinen Kopf. Das ist alles weniger dramatisch als man vorher glaubt. Und selbst, wenn du nicht bestehst: na und? Das ist schon Dümmeren passiert und absolut keine Schande ;-) Dann versucht du's halt nochmal.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke sehr sehr nett :)

Ich denke eig genauso wie du, meine größte Angst ist eigentlich nur das ich dann zu aufgeregt bin und ich weiß net wie ich das in dem Griff bekommen soll 😅

Und noch eine zweite Sache, ich fahr innerorts immer so 50-52, ist das gut so oder sollte ich lieber zwischen 47-49 fahren, weil um genau 50 zu fahren muss man sich immer zu konzentrieren:)

0
@kawavlog

Wie soll der Prüfer deine Geschwindigkeit denn genau ermitteln? Er ist ja nicht mit der Laser-Pistole hinter dir her. Er hat nur den Tacho des Fahrschulwagens zur Verfügung und den Abstand zu dir. D.h. er kann deine Geschwindigkeit allenfalls schätzen. Solange du nicht dauerhaft deutlich zu schnell bist, fällt das nicht weiter auf. Außerdem: ein Tacho, auch deiner am Motorrad, zeigt immer etwas zu viel an. Solange du also nach Tacho nur etwas über 50 km/h fährst, bist du ohnehin im erlaubten Bereich. Worauf die Prüfer achten, ist, dass du deine Geschwindigkeit gegebenenfalls reduzierst, wenn Kinder in der Nähe sind. Frag mal deinen Fahrlehrer danach.

1

Juhu, sogar mal eine Frage mit Satzzeichen!

Also: Marshal hat den Großteil schon beantwortet, wie ich es auch gemacht hätte.

Vielleicht noch die ein oder andere Ergänzung von meiner Seite:
Sprich Deinen Fahrlehrer nächsten Mittwoch doch einfach mal die Technikfragen an.
Zu meiner A-Prüfung bin ich mit meinem FL alles, also wirklich alles an Technikfragen durchgegangen und dann kommt der Prüfer und fragt, wofür denn der rote Schalter da an der rechten Seite wäre. Ich meinte, dass das der Killswitch sei und ich den brauche, wenn ich die Kontrolle über das Gefährt verliere. Damit war er nicht ganz zufrieden, denn des Rätsels Lösung war, dass der gedrückt wird, wenn mir die Maschine umfällt. Diese Logik kann ich bis heute nicht ganz nachvollziehen.
Dann waren da noch so Fragen wie schauen, ob das Lenkkopflager ausgeschlagen ist, Bremsflüssigkeit, Öl, wann ist der nächste TÜV ist, bei Saisonkennzeichen: Wann darf ich damit fahren?, Lampenkontrolle inkl. Kontrollleuchten in den Amaturen,...

Und dann fährst Du die Prüfung einfach nach bestem Wissen und Gewissen. Wenn der Prüfer der Meinung ist, dass Du durchfallen musst (Statistik usw.), dann wird er auch was finden. Mach Dich nicht fertig, denke zweimal nach und bleibe ruhig.

Für die normale Fahrt und auch für die Grundfahraufgaben wie Abbremsen, Ausweichen, Slalom kannst Du die Geschwindigkeit auch unmerklich niedriger ansetzen. Du sollst dem Prüfer beweisen, dass Du das Gefährt unter Kontrolle hast. Das hast Du bei 47,5 km/h sicherlich genauso wie bei 60, nur kommen 47,5 innerorts besser und verschaffen Dir Zeit, die Umgebung besser zu beobachten. Es bringt nichts, wenn Du die Zeit schnell runterschruppen willst und dann sinnlose Fehler machst.

Bei Fragen fragen.

Viel Erfolg!

PS: Achte auch drauf, dass dein Moped vollgetankt ist, weil das ist auch ein Durchfallgrund, wenn Du liegen bleibst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die hilfreiche und nützliche Antwort:)

Naja ich mach mir aber immer noch sehr viele Gedanken

1
@kawavlog

Klar, man macht sich Gedanken, das ist völlig normal, denn das, was da auf einem zukommt, ist ja nichts, mit dem man tagtäglich konfrontiert wird.

Das ist, wie wenn eine Frau ein Kind bekommt: Sie weiß, dass es vor ihr schon einige geschafft haben, weiß aber auch, dass es dabei zu Komplikationen kommen kann - sie macht sich Gedanken. Dann ist es so weit: Es geht los. Das was jetzt kommt, würde kaum einer als "angenehm" beschreiben, aber der Moment, in dem die Frau ihr Kind in die Hand bekommt, ist einer der schönsten auf der Welt und sie würde es immer wieder machen.

TLDR: Du schaffst das. Schau Dich mal um, was es teilweise für Verkehrsteilnehmer gibt. Die fahren legal und von denen würden einige nicht so eine Frage wie Du sie gestellt hast zu Stande bringen. Ich kenne Dich zwar nicht persönlich, aber dem Ersteindruck nach bist Du nicht blöd... Kopf hoch! :D

1
@XTrider

dankeeeeeeee das hat mir sehr geholfen:)

0

"Muss man bei Stopp & Go immer blinken?"

Also mein Fahrlehrer meinte heute dass man das nur einmal mit blinken machen muss und sonst einfach fahren und zeigen dass man mit dem linken oder rechten Bein sicher anhalten und stehen kann.

"Habt ihr tipps um weniger aufgeregt zu sein und weniger Angst zu haben?"

Schau mal auf die Straße. (Fast ;) ) Jeder der da mit dem kleinsten Moped vorbeifährt hat die Prüfung bestanden.

Was möchtest Du wissen?