Angst überwinden, Schräglage

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lisa :-)

Am besten lernt man Motorradfahren durch langsam-Fahrübungen. Das klingt paradox, ist aber so, weil man beim langsamfahren am besten Handlungsabläufe im Unterbewusstsein speichert. Das Ziel ist, dass du in Kurven nicht mehr an Aktionen denkst sondern automatisch ausführst, du verinnerlichst, wie man ganz fein mit Gas und Bremse die Balance halten kann (Blickführung ist auch wichtig, immer schön die Nase hoch und nicht auf das Vorderrad schauen, und auch nicht am Lenker festhalten!).Wenn du dann soweit bist, auf "Autopilot" langsam fahren zu können, kannst du anfangen, auf dir bekannten Strecken in Kurven bewusst eine engere Linie (als vielleicht nötig) zu wählen, so dass du dich nach und nach an grössere Schräglagen gewöhnst, ohne aber deine Sicherheitsreserven aufzugeben. Wirst sehen, in einem halben Jahr machst du auf deiner Hausstrecke alle Saisonkennzeichen nass <G>

Hallo,

ich bin 42 Jahre alt und gerade dabei, den Führerschein zu machen.Leider habe ich auch das Problem mit der Angst.Hatte letzte Woche meine 4.Fahrstunde und war schon kurz davor, aufzuhören. Die ersten 3 Stunden hatte ich eine gedrosselte Maschine, wo es eigentlich ganz gut klappte.Letzt Woche allerdings bekam ich dann die offene.Ich weiss nicht, was mit mir los war, es ging fast gar nichts zum Anfang.Ich war völlig verkrampft und am zittern.Es hatte auch vorher geregnet und die STrasse sah nass aus. Habe hier schon ganz viele Tipps gelesen, aber momentan bezweifle ich, das es bei mir auch klappen wird.Weil meine Angst ist doch schon ganz schön gross.

Lg

Kathrin

Also bei mir hat es geholfen, dass ich die letzten paar Übungsstunden vor der Prüfung mit einem anderen Fahrlehrer gefahren bin. Was auch sehr geholfen hat war, dass ich wirklich 3 tage hintereinander 2 doppelstunden genommen habe und intensiv geübt habe. Klar, als ich die Prüfung dann geschafft hatte, war ich extrem glücklich, doch als ich zuhause endlich mal mit unseren Motorroller auf der Straße gefahren bin, hatte ich wieder ein flaues Gefühl im Magen. Aber wie man so schön sagt, Übung macht den Meister und man muss sich erst an eine Maschine gewöhnen:)

Kurvenlage lernen

Kennt ihr vielleicht eine Art Übung, mit der ich mir selbst die Angst vor zu großer Schräglage wegtrainieren kann?

Die kommt bei mir nicht von ungefähr, als ich Führerschein gemacht habe, hat sich mein bester Freund, der zeitgleich seine Stunde hatte beim bremsen und ausweichen auf die Nase gelegt. (Da ist ja nach dem anbremsen starkes drücken der Maschine gefragt) Zwar weiß ich, dass sein auf die Nase legen davon kam, dass er die Vorderbremse zu stark durchgezogen hat und daher das Hinterrad an ihm vorbeischob, trotzdem steckts mir halt in den Knochen.

...zur Frage

Wird es jemals wieder das gleiche sein?

Hallo zusammen! Vor gut 4 Monaten hatte ich leider einen Motorradunfall im Schwarzwald, wobei ich mir das Schlüsselbein 5 mal und 4 Rippen gebrochen habe. Gehirnerschütterung und diverse Prellungen durften natürlich nicht fehlen. Kurz nach dem Unfall wusste ich einige Wochen nicht was passiert war und da es leider auch keine Zeugen gab, konnte mir niemand so recht sagen was passiert war ausser, das ich selbst Schuld bin. Ich musste Tag für Tag an den Unfall Denken. Eines Tages als ich wiedermal meine Gedanken kurz vor dem Sturz hatte, kahm mir alles wieder in den Sinn. Während ich zulange auf den Tacho schaute (warum auch immer) sah ich eine Kurve natürlich nicht auf mich zukommen und bin, wie es auch nicht anderst kommen konnte, von der Strasse abgekommen. Dabei prallte das Motorrad in einen Abwasserschacht (weiss leider nicht was es genau war) und ich absolvierte einen grandiosen Kunstflug zurück auf die Strasse. Das ich nur über die Strasse gerutscht bin und nirgends reingedonnert bin, war glaube ich das grösste Glück, welches ich jemals hatte. (Motorrad Totalschaden)

Vor dem Unfall bin ich mit der grössten Leidenschaft, Motorrad gefahren. Wann ich nur konnte setzte ich mich auf meine Maschine, es gab für mich nichts schöneres. Nach dem Unfall kahm für mich natürlich die grosse Frage aller Fragen, wirst du wieder fahren? Nur zu gerne würde ich wieder aufs Motorrad steigen, aber ich stelle mir Tag für Tag die Frage ob es jemals das gleiche sein wird, wie vor dem Unfall. und vorallem ob die Angst mitfahren wird oder ob ich diese wieder verlieren werde. Die Tatsache das mir natürlich alle in meiner Familie und im Freundeskreis sagten wie gefährlich das Motorradfahren sei, macht es mir nicht viel leichter. Ich bin froh das ich einen super Chirurgen erwischt habe, welcher fast alles wieder so hinbekommen hat, wie die Natur das einmal gedacht hatte. Leider bin ich da es jetzt Winter ist, nichtmehr dazu gekommen einmal eine Runde zu drehen. Es nimmt mich wirklich brennend Wunder, wie es sein wird, dass erste mal wieder auf einem Motorrad zu sitzen. Aber das muss wohl bis nächstes Jahr warten.

Ich hoffe jemand kann mir von seinen Erfahrungen mit einem Unfall erzählen und mir hoffentlich, mit ein paar Tipps, einwenig Mut machen.

...zur Frage

Wie kann man einer Frau die Angst vorm Motorradfahren nehmen?

Wer hat gute Ideen?

...zur Frage

Welche Gefühle empfindet ihr auf dem Motorrad, wenn ihr schnell fahrt?

Empfindet ihr mehr Freiheit oder doch mehr Angst? Oder überwiegen andere Gefühle?

...zur Frage

Führerschein Klasse A, Ich habe Angst!

Hallo,

nachdem Ihr mir ja schonmal kompetent helfen konntet, wende ich mich mal mit weiteren Fragen an euch. Ich mache gerade den offenen Klasse A Führerschein und bin in der 10. oder 11. Fahrstunde, das heisst Parkplatz liegt lange hinter mir, ich fahre nun die große Yamaha FZ6 auf der Strasse. Ich komme auch eigentlich gut zurecht, nach einigen Startschwierigkeiten wie zu große Bögen beim Abbiegen oder abwürgen des Motors kann ich nun zumindestens fahren, ohne noch bewusst übers schalten und walten am mopped nachdenken zu müssen. Verkehrsregeln sind auch kein Problem, ich fahre seit 10 Jahren unfallfrei Auto (toitoitoi). Meine Fragen: Ich habe ANGST! Bei 70km/h ist alles in Ordnung, bei 100km/h auf der Landstrasse denke ich an meinen bevorstehenden Tod! Vor allem wenn die Strasse schlecht ist, also nichtmal Schlaglöcher sondern unterschiedlicher Belag und reparierte Stellen (dieser geriffelte Asphalt). Wie macht Ihr das? Kommt das mit der Zeit? Wird wirklich von mir erwartet auf einer solchen Strasse, die ich nicht kenne, 100km/h zu fahren? Oder komm ich auch mit 80 durch die Prüfung? Das zweite ist: Morgen soll ich Autobahn fahren. Davor grauts mir jetzt schon wenn ich an Spurrillen denke. Habt Ihr irgendwelche Tips dazu? Und vor allem, muss ich auch auf der Autobahn 120km/h fahren wenn es regnen sollte? So langsam denke ich, der kleine A hätte es auch getan. Ich fahre gerne schnell, aber auf dem Motorrad hat das alles eine ganz andere Klasse. Beschleunigen ist toll, aber bei 80Km/h reichts mir schon :D Sollte ich gar abbrechen?

...zur Frage

Angst vor Motorrad Fahren?

Hallo. Vorab: Ich habe meinen Motorrad Schein noch nicht bzw bin fast fertig und werde eine Beta rr 125lc fahren.

Nun zum Thema. Ich mache mir oft Gedanken, dass mir beim Motorrad fahren etwas schlimmes passieren könnte (Querschnittslähmung etc.). Denke dann oft daran, dass ich meinen Traum Beruf nicht mehr ausleben kann wegen eines Motorrad Unfalls. Sage mir auch jetzt schon, dass ich immer mit Schutzkleidung fahren werde und keine Riskanten Fahrten machen werde aber wie jeder weiß, Keine Schutzkleidung der Welt schützt vor allen Gefahren. Dazu ist mir auch bewusst, dass nicht ich den Unfall verursachen muss sondern andere Teilnehmer auch unaufmerksam seien könnten. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen ?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?