Bei der praktischen Prüfung abgestiegen. Bin ich der einzige?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tonibis! Erstmal herzlich willkommen hier! Irgendwann kommt der erste Umfaller! Und bei Dir war er unglücklicherweise an der Fahrprüfung. Das heisst aber noch lange nicht, dass aus Dir ein schlechterer Fahrer wird als solche, die auf Anhieb die Fahrprüfung bestanden haben! Du wirst in 14 Tagen Deinen Schein in der Tasche haben, da bin ich mir ganz sicher!! Wir halten Dir alle ganz fest die Daumen!

Weisst du, weniger als dass du deinen Führerschein nicht bestanden hast, finde ich es schade, dass man dich offenbar auf die Situation, die dir da widerfahren ist, nicht vorbereitet hat. Du kommst auf Sand und bremst (ich mache dir keinen Vorwurf, man hätte dir so etwas einfach beibringen müssen). Wenn du aus welchem Grund auch immer auf einmal weniger Grip hast, ist die erste Reaktion, die du bewusst unterdrücken musst vom Gas zu gehen, und die zweite zu bremsen. Du wirst sehen, den zweiten Anlauf wirst du bestehen, verbuche diesen Unfall einfach als Lehrstunde, vielleicht passiert dir einmal etwas ähnliches bei höherer Geschwindigkeit und dann wirst du heilfroh sein, dass du weisst, wie du reagieren musst.

Vielen Dank für eure Begrüßung und aufmunternden Worte. Ich bin nach dem Sturz noch zurück zum TüV (5km) gefahren. Ich denke, Angst hab ich keine. Es ist nur extrem frustrierend diese Erfahrung während der Prüfung zu machen. Dass die Prüfung mit dem Sturz als nicht bestanden galt, verstehe ich absolut und finde das auch richtig. Morgen sieht die Welt schon wieder sonniger aus, hoffe ich.

Angst vor Motorrad Fahren?

Hallo. Vorab: Ich habe meinen Motorrad Schein noch nicht bzw bin fast fertig und werde eine Beta rr 125lc fahren.

Nun zum Thema. Ich mache mir oft Gedanken, dass mir beim Motorrad fahren etwas schlimmes passieren könnte (Querschnittslähmung etc.). Denke dann oft daran, dass ich meinen Traum Beruf nicht mehr ausleben kann wegen eines Motorrad Unfalls. Sage mir auch jetzt schon, dass ich immer mit Schutzkleidung fahren werde und keine Riskanten Fahrten machen werde aber wie jeder weiß, Keine Schutzkleidung der Welt schützt vor allen Gefahren. Dazu ist mir auch bewusst, dass nicht ich den Unfall verursachen muss sondern andere Teilnehmer auch unaufmerksam seien könnten. Kennt jemand das Problem und kann mir helfen ?

LG

...zur Frage

Auto nahm mir Vorfahrt, ein anderes "verfolgte" mich über zig km. Kennt ihr auch so was?

Bin heute mal wieder mutig mit Männe durch die Gegend gedüst. Auf einer wunderschönen geraden Landstaße mit ca. 90 - 100km gefahren. Von weitem sah ich, dass sich rechts eine Stichstraße befindet. Je näher ich mich dieser Straße näherte, sah ich, dass sich zwei Autos der Kreuzung näherten. Beide blieben stehen, da meine Straße ja die Vorfahrtstraße ist. Plötzlich gibt das erste Auto Gas und schießt vor mir über die Straße. Völlig geschockt konnte ich aprubt bremsen und noch runterschalten. Nächste Situation: auf dem Rückweg fuhr mir ein Smart ganz dicht auf und folgte mir ca. 15 min. Ich fühlte mich so verunsichert, dass ich immer langsamer wurde und ganz rechts fuhr. Er sollte dran vorbei. Wollte er aber nicht. Zwischendurch tippte ich immer wieder auf die Bremse, damit er Abstand hält. Pustekuchen! Dann würgte ich meine Maschine vor nem Kreisverkehr ab. Er geduldig hinter mir. Ich war mit den Nerven fertig. Irgendwann bin ich in eine kleine Einfahrt reingefahren, da fuhr er dann dran vorbei. Kennt ihr auch so miese Zeitgenossen oder brenzlige Situationen. Habe dieses Wochenende noch mehrere selber verursacht. catwoman

...zur Frage

Motorradunfall - Schuldfrage?

Hallo zusammen!

Ich hatte einen Motorradunfall im Urlaub. Unfallgegner war mein Kumpel.

Folgende Situation: Mein Kumpel fährt vor, ich dahinter. Zwischen uns fährt ein Auto. Ich überhole dieses Auto (keine überhöhte Geschwindigkeit, kein Überholverbot) und auf Höhe des Autos biegt mein Kumpel plötzlich rechts ab (nicht wundern, war in England ... also Linksverkehr).

Meiner Meinung nach zählt die doppelte Absicherung (doppelter Schulterblick) und er hat mich schlicht übersehen., weil er diesen nicht gemacht hat.

Also, liegt die Schuld bei ihm,oder?! Ich möchte jetzt hier keine Rechtsberatung von euch, sondern nur eine Einschätzung.

Vielen Dank!

...zur Frage

Lenker leicht verbogen?

Hey Freunde, ich hab folgendes Problem: ich hatte letztens einen Sturz im Regen wo meine Yamaha mit der rechten Seite über den Asphalt gerutscht ist. paar kleine Kratzer und kein blinker mehr... als ich dann nach hause gefahren bin kam es mir vor als wäre der lenker nicht gerade. es fühlt sich an als ob ich nach rechts lenke aber geradeausfahre bzw merke ich das meine linke hand weiter vorne ist als die rechte. die leute bei der werkstatt meinten er wäre gerade und er wäre vorher verbogen gewesen und jetzt gescheit und ich hätte mich halt an vorher gewöhnt. aber ich merke dass der lenker trotzdem nicht gerade ist. kann mir vielleicht jemand weiterhelfen???

...zur Frage

Motorrad Unfall

Hey (:

Ich bin letzte Woche mit meiner geliebten YZF r125 durch den Elm gefahren, und dabei leider gestürtzt. Von der Sonne gebelendet, musste dann in Schräglage bremsen und die kleine hat sich dann sofort aufgerichtet. Bis hier hin schön und gut, konnte sie dann aber nicht mehr stabilisieren, habe dann nur noch gesehen wie es mit 90 km/h auf denn Baum zu ging, bin dann runter gesprungen, Motorrad hat sich um Baum gewickelt, Totalschaden...

Naja habe jetzt hinteren Kreuzbandriss, Miniskus riss... Wollte einfach mal eure Erfahrungen hören mit Unfall und dem fahren danach?!

LG :)

...zur Frage

Wie sicher sind Helme mittlerweile?

Wie sicher ist heutzutage eigentlich so ein Helm? Kann er wirklich einen Aufprall bei 120 Km/h abfangen, ohne dass es zu einer Schädelverletzung kommt? Und wie sieht das aus bei hohen Kräften - wenn der Helm hält, ist die Wirbelsäule dann auch stark genug einen Aufprall auszuhalten? Wer weiß da etwas genauer Bescheid?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?