Angst vor 1. Fahrstunde?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Bisher habe ich mich eigentlich immer total aufs Moped fahren gefreut, jedoch habe ich angst, dass ich mich in der Fahrschule blamiere."

Vorfreude ist die schönste Freude. :D
Ehrlich: Dazu gehst Du ja dahin - um was zu lernen. Und das liegt einfach in der Natur des Menschen, dass er aus (eigenen) Fehlern (=Rückschläge, die einem das Gefühl der Blamage vermitteln) besser lernt als aus Material, das ihm fertig vorgekaut aufgetischt wird. Machst Du Dir eigentlich auch Gedanken darüber, was Dein Mathelehrer über Dich denken kann, wenn Du eine Aufgabe falsch rechnest? Wahrscheinlich nicht, oder?

"Ein moped mit gangschaltung bin ich noch nie gefahren, weshalb ich auch etwas vor dem anfahren angst habe. (Also, dass das moped iwie zu schnell wird oder so)"

Glaub mir: Es gibt einige Dinge im Leben, bei denen es ein erstes Mal gibt. :D Zwar gehört Anfahren mit dem Moped auch dazu, aber ist bei Weitem nicht so aufregend wie andere Sachen. Da der menschliche Körper einen Selbsterhaltungsinstinkt hat, wirst Du auch nicht unbedingt bei besagtem ersten Mal bei Vollgas die Kupplung loslassen.^^ Wenn Du einmal raushast, wie das Timing zwischen Gas und dem ominösen Hebel links ist, ist der halbe Drops gelutscht.

"Da ich nicht die größte bin und dazu noch schwach, habe ich die Befürchtung, dass die Maschine umfällt, bzw. Dass ich sie nicht halten kann (das ist so ziemlich meine größte angst)."

Dann heul doch! Und weil Du der weiblichen Fraktion angehörst, brauchst Du wie Deine Mitbewerberinnen auch mindestens drei Stunden morgens im Bad, oder?
Entschuldigung, aber ich kann das immer schlecht leiden, wenn sich Leute in diverse Klischeeschubladen stecken. Bitte versuche, das zu vermeiden, weil es Dich in keiner Situation unbedingt nach oben bringt.
Tacheles gesagt: Egal, welche technischen Daten der Maschinist erfüllt, früher oder später wird das Teil mal umkippen. Ist mir auch passiert. Passiert auch jetzt manchmal noch. Zwar ärgerlich, aber show must go on. Kommentar damals von meinem Fahrlehrer: Das passiert jedem und manche haben es halt noch vor sich.
Falls es Dich beruhigt: Ich kenne (und fahre auch öfter mit) zwei recht zierlichen Weibchen durch die Gegend, die eine mit einer 125er und die andere mit einer 700er. Ist also machbar.

"Noch dazu kommt, dass ich meine praktische Prüfung wahrscheinlich im November habe und es zu dieser Zeit bestimmt glatt ist."

Ich möchte Dich nicht enttäuschen, aber ich glaube, dass Du keine Prüfung im November hast. Erstens weil die meisten Fahrschulen mit Saisonkennzeichen (03/10) unterwegs sind und zweitens ist es bei uns (und sehr wahrscheinlich auch anderswo) an der DEKRA so, dass unter 7°C keine praktischen Zweiradprüfungen stattfinden.

"Außerdem meint mein Onkel die ganze zeit, dass ich das eh nicht schaffe, bzw. Nicht zurecht kommen werde, was mich auch total runter zieht..."

Dann ist das jetzt eine super Gelegenheit, ihm das Gegenteil zu beweisen.

"[...]lieber will er, dass ich einen roller fahre und erst ein moped, wenn ich den A2 Führerschein mache. (1. Möchte ich keinen roller fahren und 2' macht das in meinen Augen iwie keinen sinn?)"

Ist das Dein Leben oder seins? Ist er Teil Deiner Erziehungsberechtigten oder nicht? Es gibt Unterschiede zwischen den Begriffen Empfehlung und Befehl. Wenn, stehst Du halt in zwei Jahren vor der momentanen Hürde des Schaltens und Kuppelns.

"Da ein paar aus meiner Klasse schon einen Führerschein haben, habe ich diese gefragt, ob sie es schwierig fanden und diese meinten, dass es eigentlich “voll in Ordnung“ war, jedoch habe ich trotzdem noch große angst."

Neben Dir gibt es tatsächlich ein paar andere, die das geschafft haben. Sollst Du jetzt die erste sein, bei der das nicht klappt?

"Was macht man in der ersten fahrstunde?"
Erste Fahrstunde: How to handle lé Geschoss. Bei mir war es so, dass wir auf einem großen Platz das Anfahren, Abbremsen und die anderen Grundlagen durchgenommen haben. Danach sind wir eine Strecke gefahren (er vorne weg), die wenig schalten usw. von einem fordert. - Halt einfach fahren und die Physik kennenlernen.

"Ist meine angst “berechtigt“?"

Angst ist gut. Angst kann einem den Ar*** retten. Aber es ist nicht Sinn und Zweck, sich ausschließlich von ihr leiten zu lassen. Warte mal die erste und vielleicht auch zweite oder dritte Fahrstunde ab und schildere Deine Gefühlslage dann noch einmal hier als Kommentar - wenn Du das denn möchtest.

"Lg"

Viele Grüße und noch mehr Erfolg gehen zurück.

An dieser Stelle reicht's; die Tastatur ist schon ganz heiß. :D
Für etwaige Schreibfehler entschuldige ich mich an dieser Stelle.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank! :)

1
@XTrider

Ich habs überlebt:p naja, am anfang war ich sehr aufgeregt, aber am Ende gings:) ich finde das schalten nur etwas verwirrend.

0
@Johanna202

Das kommt auch noch. Ist halt was Neues, an das Du Dich gewöhnen musst. Ist beim Auto dann genau so. Viel Erfolg!

1

Armes kleines, schwaches Mädchen. Glaubst du eigentlich selbst, dass du dem typischen Klischeebild entsprichst? Hoffe mal nicht!

Trau dir selbst mal etwas zu! Zum Thema "halten": Was meinst du wie viele Leute ihr Bike nicht halten können, wenn dieses mal im Stand 45° Schräglage erreicht hat? Das sind eine ganze Menge und ich kann uch nicht mal eben die 300kg hochwuchten.

Wichtig ist es einzig allein eine gewisse Balance zu halten, auch in Bezug auf das Gewicht und deine Körperkraft. Was das Anfahren angeht, ja da ist eine gewisse Koordinationsfähigkeit zw. Hand, Kupplung und Gas gefragt. Das Schalten kommt ja erst wenn du schon lange losgefahren bist und das ist der harmloseste Teil.

Aber zu Anleitung ist ja die Fahrschule, respektive Fahrlehrer da und du wärest nicht die/der erste, die ein Fahrschulbike während der ersten paar Stunden mal umwirft.

Also ran ans Bike!

Tja, Liebelchen, da hast du halt Angst, was machen wir denn da? Warum wartest du nicht den Mittwoch ab? Dann kannst du immer noch sehen, ob du umfällst. Oder den November? Vielleicht ist es glatt, vielleicht auch nicht, wirst du dann schon sehen... wenns glatt ist wird wahrscheinlich sowieso keine Prüfung gefahren. Es ist dein Leben, du entscheidest, ob die Angst regiert oder deine Wünsche und Pläne.

Servus Johanna

Als erste ist dein Onkel ein Arschloch, kannst ihn von mir ausrichten. Dann gehst Du nicht umsonst in die Fahrschule, das heist Du zahlst und bekommst Untericht. Da ist Auslachen und blödfe kichern nicht inbegriffen.

Grüßle

Was möchtest Du wissen?