Gefahren bei Regenfahrt-Motorradprüfung???

2 Antworten

Wenn es regnet hast du meist mehr Grip als du denkst, musst nur eben auf Bitumen, Fahrbahnmarkierungen und Kanaldeckel aufpassen. Verkrampf nicht und fahr ganz normal, es ist nur nass und kein Glatteis ;-) . Bei der Bremsprüfung nicht gleich voll zulangen sondern schön langsam durchziehen. Alles Gute!

Bist du noch nie bei Regen gefahren? Wenn es richtig pisst ist es eigentlich besser als wenn es nur so tröpfelt und sich auf der Straße so eine Schmiere aus Dreck und Regen bildet. In beiden Fällen solltest du es einfach ein bisschen langsamer angehen lassen und vor allem beim Bremsen schön drauf achten, dass die Arme gestreckt sind falls das Vorderrad doch schon mal blockiert. Geht ziemlich fix mit Stollenreifen.

Der "Vorteil" ist meistens, dass die Prüfer bisschen nachsichtiger sind und dich nicht 1 Stunde durch den Regen gurken lassen.. :-)

Was möchtest Du wissen?