Moto GP Antihopping Kupplung?

6 Antworten

Hallo BrumBrum,

nur weil du es nicht kannst, heißt das nicht zwangsläufig, dass es andere nicht können ;-)

Ja, es gibt eine Technik flott runterzuschalten ohne, dass das HR stempelt: Zwischengas! ;-)

Das können fast alle "alten Hasen", die noch ohne AHK Motorrad fahren gelernt haben. Rossi u. Co. werden das sicherlich auch können, brauchen es aber heutzutage nicht mehr, die Maschinen die die Jungs fahren haben alle AHK. Grundsätzlich aber: die Jungs können bedeutend besser fahren als wir und auch deutlich schneller und präziser als wir ihre Kupplung, Bremse und Gas bedienen. Die Jungs verdienen nicht umsonst ihre Kohle damit ;-)))

Gruß - Mankalita

P.S. Ich fahr zeitweise auch mit Zwischengas (bei flotter "Kurvenhatz"), allerdings möchte mich mein "Können" bei weitem nicht auf die Stufe von Rossi u. Co. stellen, nicht mal auf die Sufe "meines alten Hasens", von dem ich's gelernt habe... aber für den "Hausgebrauch" reicht's, habe nämlich keine AHK ;-)))

Wenn man es kann, und bei GP Fahrern kann man das voraussetzen, kann man mit hinten bremsen und mit VORGAS (das ist kein Zwischengas) am Kurvenanfang in die Kurve hineinbremsen und gleichzeitig zurückschalten. Die machen das sogar mit Absicht und bringen dabei das Hinterrad ins Rutschen. Ein Powerslide, den die GP Fahrer in fast jeder Kurve praktizieren, wird immer mit überbremstem Hinterrad eingeleitet. Eine anti hopping Kupplung ist da eher störend. Trotzdem haben die meisten GP Maschinen so eine Kupplung, die allerdings erst sehr spät anspricht, wenn das Hinterrad zu blockieren droht. Besonders die Ducatis brauchen das, weil ihre Zweizylinder Motoren sehr ruppig laufen und beim Gaswegnehmen sehr stark abbremsen. Vierzylinder - Turbinen können darauf eher verzichten. Fazit - von der AH Kupplung profittieren eher sportliche Alltagsfahrer als die Renn - Asse.

Die Antihopping-Kupplung kannst du im Rennsport als Selbstverständlichkeit betrachten, selbst viele Straßen-Supersportler haben ja solch ein System verbaut.
Natürlich werden die AHK in der MotoGP noch wesentlich "besser" arbeiten, als die Straßensysteme. 
Und theoretisch kann man auch Bremsen und Zwischengas geben, zumindest wenn man auf so einem Level fährt dürfte das kein Problem darstellen.

LzG

Mogges

Honda CBR 125R Kupplung?

Guten Tag,

Hab ein Problem mit meiner Honda und zwar geht sie fast immer bei der Fahrt wenn ich Kupplung über ein Zeitraum von mindestens 3 Sekunden halte aus z.B wenn ich irgendwo mal abbiegen muss. Geht aber nicht immer aus! Sagen wir mal 50% und wenn ich die dann wieder anmachen will, muss man auch beim zünden Gas geben sonst geht sie wieder aus oder erst gar nicht an. Letzte Änderung am Motorrad waren neuer Krümmer, neue Zündkerze und neuer Luftfilter von K&N, aber das war letztes Jahr. Ging auch bis vor 2 Wochen wunderbar. Vor 2 Wochen bekam sie nur ein Ölwechsel, aber daran kann es nicht liegen oder ? Vielleicht noch zu erwähnen ist dass ich schon mal ein ähnliches Problem hatte. Auch schon länger her und hatte sich komischerweise von selbst behoben. Dieses Problem vor 2 Jahren war bei jeder Regenfahrt und dann auch mit der Kupplung. Bevor ich es der Werkstatt überlasse wollte ich nochmal hier nachfragen. Achso hab auch nicht so viel Ahnung von Motorrad. MfG

...zur Frage

Gleich bei der ersten Fahrstunde umgekippt?

Hallo ich bin 16 Jahre und mache gerade A1.Heute hatte ich meine erste Fahrstunde und sollte mit schleifender Kupplung fahren und die Füße unten lassen und bei der nächsten Übung Füße hoch und halt die Kupplung komplett loslassen. Auf dem Übungsplatz gibt es einen Kreisel.Ich sollte von der geraden Strecke in den Kreisel fahren und in der Kurve mit beiden Bremsen abbremsen.Klingt ja noch ganz simpel.( Ich bin noch nie eine Kurve gefahren, so schnell gefahren bin ich auch noch nie:D)Ja naja ich bremse gucke natürlich auf die Kupplung und nicht grade aus hab halt gebremst mit beiden und den Lenker automatisch nach Links gezogen nur zuweit eingeschlagen.Ich hab nur gemerkt wie es dann gekippt ist hab versucht noch gegen zuhalten aber die Kiste war einfach zu schwer. Ich weiß auch nicht ob ich zu klein bin dafür ich bin grade mal mit den Zehenspitzen und ein bisschen noch runter gekommen. Ich lag dann unter dem Motorrad. Mir ist nichts passiert außer dieser Schock und peinlich war es auch. Der Fahrlehrer kam zu mir und sagte hilf mir mal das Motorrad wieder auf zustellen und dann hat er sich das angeschaut, was ich denn alles so kaputt gemacht hab ( Kupplungshebel hängt durch und ausgelaufen ist auch was achso und das Funkgerät ist auch hin :D)Ich ärger mich nur selbst ziemlich darüber das ich es gleich so versaut habe. Klar es passiert jedem aber doch nicht gleich in der ersten Fahrstunde oder?

...zur Frage

Was droht, wenn man (wie Rossi) relativ kurz nach einem Beinbruch wieder fährt und stürzt?

Rossi will ja am Sachsenring 42 Tage nach einen offenen Beinbruch wieder fahren. Ich nehme an, der Bruch selbst ist verheilt und die Knochen sind an dieser Stelle schon wieder hart. Worin besteht die Gefahr, falls er wieder fallen würde?

...zur Frage

Frage zur Kupplung/Schalten?

Hallo, ich mache grade den A1 und hab ein paar Fragen zur Kupplung unf zum Schalten. 1. Zum Anfahren im ersten Gang muss man ja die Kupplung langsam kommen lassen. Wenn man sie zu schnell los lässt stirbt das Motorrad ab. So und ab wie viel km/h kann ich die Kupplung ganz los lassen ohne dass das Motorrad abstirbt? Oder geht das erst ab dem zweiten Gang? 2. Wenn ich mich z.B. an eine Kreuzung mit roter Ampel nähere und im vierten Gang bin und an der Ampel stehen bleiben muss, wie komm ich dann vom vierten Gang in den ersten? Also runterschalten, schon klar, aber zieh ich dann die Kupplung und bremse und schalte erst wenn ich stehe vom vierten in den drittem, vom dritten in dem zweiten und vom zweiten in den ersten Gang, also auf einmal alles durch oder wie macht man das? Oder auch wenn man eine Vollbremsung oder so macht. 3. Wenn ich beim Anfahren die Kuppkung langsam kommen lasse und den Schleifpunkt erreicht hab, also dass Motorrad anfängt zu fahren, soll ich dann beim Schleifpunkt aufhören die Kuppling kommen zu lassen oder soll ich sie noch weiter kommen lassen? Also nicht los lassen sondern wie weit ich sie kommen lassen soll. 4. Wenn das Motorrad steht und ich schon den ersten Gang drin habe muss ich zum Anmachen schon die Kupplung ziehen, damit es nicht abstirbt. Wenn aber der Leerlauf drin ist kann ich es Anschalten ohne die Kupplung zu ziehen oder? 5. Ab dem zweiten Gang wenn man hoch- oder runterschaltet kann man die Kupplung schneller kommen lassen als beim Anfahren oder? 6. Woher weiß ich, wann ich schalten muss? Gibt's da irgendwie eine Regel ab wie viel km/h man hoch/runterschaltet oder ist das einfach "Gefühl"? Danke im Voraus.

...zur Frage

Gangschaltung Kaputt?

Hallo,

Ich bin gerade dabei meine rs 125 (BJ 2017) einzufahren und habe ein Problem mit der Gangschaltung. Wenn ich in den niedrigen Gängen (bis einschließlich zum 4. Gang) nach oben schalte, vernimmt man ein eindeutiges klacken, ähnlich wie das normale klacken beim einlegen des 1. Gangs. Außerdem fällt mir auf, ich weiß aber ehrlich gesagt nicht ob das normal ist, dass der Gang erst sehr spät angenommen wird von der Maschine, also wenn ich hochschalte und wieder einkupple ist der Gang gefühlt erst richtig drin wenn die Kupplung ganz losgelassen wird. Ich weiß das ist normal, weil sie ja davor schleift, aber hier ist es extremer. Falls das damit in Zusammenhang stehen könnte, ich habe einen Quickshifter verbauen lassen, der allerdings momentan, warum auch immer, kaputt ist. Es lässt sich also nur mit Kupplung schalten, ansonsten ist der Schalthebel unbeweglich (blockiert) was ja bei einem verbauten Quickshifter nicht der Fall sein dürfte.

Ich bin dankbar für jede Hilfe :)

...zur Frage

Hydraulische Kupplung nachrüsten?

würde gerne an meiner Husqvarna SMR 125 eine hydraulische Kupplung nachrüsten hab da ein paar Kits auf Amazon gesehen jetzt wollt ich fragen ob das legal ist und ob der tüv oder die Polizei da was dagegen hat :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?