Yamaha vmax

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, sind jetzt die 3.800km des Mäxchen´s, oder die 5000km die du damit letzte Saison gefahren bist richtig?!?

Ich versuche den Zusammenhang zu finden......

Welche Standschäden waren denn an dem Mäxchen? Und wenn Sie in der Werkstatt war, was soll der Grund des frühen Kupplungssterbens sein? Ich vermute mal verklebte Beläge, oder eine schwergängige Mechanik an der Kupplung. Da Du ja auch gerade von Standschäden schriebst........ Welches Motoröl wurde eingefüllt?

am besten du lässt sofort eine prüfung durch eine fachwerkstätte machen. falls grosse mängel auftauchen kannst du den kaufvertrag wahrscheinlich auflösen . aber auf jedenfall hast du dann die gewissheit was mit deiner mühele losist.

Hi Alexhub Ab März darf ich mit Max wieder auf die Straße und besuch als erstes eine Werkstatt.Wie ich Turboklaus schon schrieb, meld ich im Forum wenn ich neues erfahre.Das auflösen des Vertrags laß ich lieber,der Vorbesitzer ist Anwalt bei einer gr. Versicherung. Gruß Fred.

0

H I L F E E E E - H A N S I M A X ! ! ! ! ! Der kennt die Mühle wie seine Hosentasche.

Es hört sich aber eindeutig nach Kupplung an. Offensichtlich trennt sie nicht sauber. Probleme mit der Kupplung können auch bei 3.800 km auftreten. Hat die V Max eine hydraulische Kuppling oder einen Bowdenzug?

Bei Hydraulik gibt es mehrere Möglichkeiten für Defekte. Sollte sie einen Zug haben, dann stell sie mal ganz streng ein (ohne jedes Spiel) und dann probier das noch einmal, auch auf die Gefahr hin, daß sie rutscht.

Was möchtest Du wissen?