Kettenproblem bei Aprilia rs4

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo meeeel,

als Diagnose: Die Kette ist ungeichmäßig gelängt. Somit ist es unmöglich, die Kette auf einen konstanten(!) Durchhang einzustellen.

Das beschriebene Geräusch stammt eindeutig von der ungleichmäßigen Längung, evtl. tritt das Geräusch rhythmisch auf. 6000 km können durchaus ausreichen, daß die Kette nur noch Schrottwert hat. Ich habe die Vermutung, daß Du die Kette immer etwas zu stramm eingestellt hast. Der Durchhang sollte 20-30 mm betragen, aber die Messung sollte nicht im unbelasteten Zustand erfolgen, sondern wenn das Moped mit beiden Rädern auf dem Boden steht und Du darauf sitzt. Generell sollte die Kette lieber lockerer als fest gespannt werden. Mein Schrauber (aktiver Rennfahrer) hat vor Kurzem meine Kette so eingestellt, wie er die Kette bei seinem Renngespann einstellt. Ich wäre damit keinen Meter gefahren, so locker war sie.

Du kannst jetzt ohne Probleme weiterfahren, aber nicht auf Dauer. Zumindest wird der Ruckdämpfer im Hinterrad nicht gerade "begeistert" sein, da er abgesehen von den Gaswechseln auch noch durch die Kette zusätzlich belastet wird. Auch kann das Getriebe geschädigt werden, wie "Nachbrenner" schon erwähnte.

Ich möchte Dich nicht beleidigen, wenn ich Dir empfehle, daß der Händler Dir einmal zeigt, wei die Kette richtig gespannt wird. Dabei sollte auch nicht das Fetten vergessen werden.

Ein Gruß vom "Alten". :-)

kleine anmerkung. die kette war nie zu fest gespannt. ich hatte davor nie ein annäherndes problem mit der kette. und langsam kommt mir das ganze auch spanisch vor, das es überhaupt die kette sein soll....

aber 6000 km sind doch keine "lange" zeit für ne kette.... also ich kenn kein einziges motorrad, wo die kette nach 6000km im ar*** ist...

0
@meeeel

OK, das glaube ich Dir, daß die Kette nie zu fest gepannt ist. Aber Deine Beschreibung (eine Seite normales Spiel, andere Seite fest, dazu noch schleifende Geräusche) deutet eindeutig(!) auf eine ungleichmäßide Längung hin. Da habe ich Null Zweifel. Es ist schon klar, daß einen Kette bei normaler Beanspruchung nicht nach 6000 km Schrott sein soll. Also muß ab Beginn ein Fehler vorgelegen haben. Es kann ja passieren, daß die Kette ab Werk einen Defekt hat. Wie schon erwähnt, sollte die Kette über Garantie erstetzt werden. Danach musst Du halt die Kettenspannung im Auge behalten und nach dem Spannen mehrere Messpunkte nehmen, so vier Stück.

0
@deralte

ja also meiner meinung nach ist die kette auch zu fest gespannt worden. (war aber der händler) ich hab zwar nicht wirklich viel ahnung davon, aber das merk selbst ich :D... naja ne neue kette hat mein händler ja schon bestellt... aber die lieferzeit wird wahrscheinlich 2 wochen betragen.... :( kann ich trotzdem mal so weiter fahren oder sollte ich das lieber sein lassen... immerhin ist doch ne "kaputte" kette ne "ernstere sache"... die kann ja auch mal schnell reisen....

0
@meeeel

Lieferzeit 2 Wochen? Was ist das denn für eine Spezialkette? Du schreibst, der Händler hätte die Kette gespannt. Wieviel km bist Du denn mit dieser von dem Händler gespannten Kette gefahren?

0
@deralte

naja eigentlich ist´s ja keine spezialkette.. hat mich auch verwundert, aber wenns um sowas geht, macht sich der typ kein stress... des is dem egal wie lange des dauert.......

naja also es war so.. er hat zu mir gemeint, ich soll vorbei kommen (nach dem 1sten kundendienst) so bei 3000 km.. dann zeigt er mir wie man die kette nachspannt. ich war insgesammt 4 mal dran... bis zu den 6000 km. jedes mal ist mir gesagt worden, dass man die kette noch nicht nachspannen müsste.

jetzt aufeinmal ist die kette "kaputt" und er wirft mir vor, dass ich nie was gemacht hätte. das es ne empfindliche kette sei, die man jede woche nachspannen und nachfetten müsse........

das ganze erfahr ich jetzt......

0
@meeeel

Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du die Kette also ungefähr alle 500 km gespannt? Das wäre für mein Geschmack ein recht kurzes Intervall. Das ist normalerweise nicht notwendig. Auf wieviel Durchhang hast Du die Kette eingestellt und wo hast Du an der Kette den Durchhang gemessen? Hast Du dabei auf dem Moped gesessen?

0
@deralte

nicht ganz. ich bin regelmäßig zum händler gefahren, weil ich dachte, dass sie gespannt werden müsste. aber der hat JEDES mal gemeint, die ist in ordnung so wie sie ist.

also praktisch, nie.

ist sehr wenig. sehr sehr wenig. aber was soll ich machn. ich hab dem vertraut.?

0
@meeeel

Tja, was soll ich jetzt dazu sagen? Ich hätte dem Händler auch vertraut, denn er soll sich mit dem Moped ja auskennen. Also soll er eine neuen Satz (nicht nur die Kette!) montieren und dann spannst DU in Zukunft die Kette so, wie es im Handbuch beschrieben wird. Dann sollte das Problem nicht mehr auftauchen.

0
@deralte

Weißt Du ob die Kette unter Verschleiß oder Garantie läuft?

Danke,

Gruß Melanie

0

Das Kettenrad muss ja nicht zwangsläufig rund, also zentrisch laufen, wenn es etwas außermittig läuft, kann es auch am Kettenblatt liegen, dass die Kette unterschiedlich gespannt ist. Hast Du die Kette mal mit einem Caliber gemessen? Da sieht mann doch den Verschleiß und ob sie unterschiedlich gelängt ist.

Dein Händler scheint mir von der Art der Feldschmieden sein und empfehle ihn dringend zu erneuern.

Bei italienischen Diven sollte auch nur der ran, der die richtige Peitsche zu führen weiss.

0
@Nachbrenner

hab ich noch nicht gemacht, aber danke für den tipp

0

Solltest das Kettenspiel so einstellen, dass die Kette in keiner Position fest gespannt ist, der Zustand, den du beschrieben hast "auf der einen Seite hat sie normal Spiel und auf der anderen ist sie fest gespannt" ist nicht gut, solltest ihr also noch mehr Spiel geben, dann kannst du wirklich unbesorgt weiterfahren.

joa klingt iwie logisch. ich hab die kette nicht selbst gespannt. war der händler... aber kann das nicht auch nur sein das der ne "abzocke" macht.. und einfach mal die kette auswechselt, obwohls die garnicht ist...?...

0
@meeeel

Wieso Abzocke? Du bist doch in der Garantiezeit. Vielleicht ist die Kette von Werk aus nicht in Ordnung. Kannst du dich auf die Werkstatt verlassen? Hast du ein gutes Gefühl bei denen? Hast du bikerfreunde, die mal nachschauen könnten? Also, ich bin ein Schisser, wenn was nicht stimmt fahre ich auch nicht, oder nur kurze Strecken und nicht zu schnell. Saus zu deiner Sicherheit nochmal in die Werkstatt und frage da bezüglich des Geräusches nach oder ruf an.

0
@catwoman4

naja also als ich die maschine gekauft habe, hab ich nur gutes von der werkstatt gehört.. aber das hat sich in der letzten zeit ziehmlich schnell "radikal" geändert... ich hab nicht wirklich "noch" vertrauen in die werkstatt.. ich fahr morgen einfach mal in ne andere und frag nur nach, was die dazu meinen... naja garantie ist so ne sache... läuft ne kette auf garantie oder zählt das zu "verschleiß"..

0
@meeeel

egal wer die Kette aus welchen Gründen auch immer gespannt hat, wenn sie in einer bestimmten Radstellung zu straff ist ist das nicht gut. Und wegen deines Händlers: ich denke mal, es gibt schnellere Wege reich zu werden, als jemandem unnötig eine neue Kette aufzuschwatzen... nach dem, was du beschreibst ist die Kette wirklich das Problem

0

Hallo meeeel

Es liest sich recht eigenartig, aber bei 3 Monaten hast Du doch Garantie. Ich würde auf alle Fälle den Kettensatz komplett tauschen, sonst kann ein gröberer Schaden entstehen, z.B. am Getriebe.

Gruß Nachbrenner

Eine Bekannte von mir hatte das gleiche Problem an ihrem Rasenmäher,von Kette kann man kaum reden,eher von einem Kettchen.Sie hat sich dann eine stabilere Kette aufziehen lassen und seitdem hält das Kettchen länger.

rasenmäher vergleichsweiße "moped"?

0
@meeeel

Ist nicht böse gemeint,natürlich ein 125ccm Moped.

0
@Kaheiro

kein ding ;) war auch nicht böse gemeint... ich fand nur den vergleich komisch :D

0

Was möchtest Du wissen?