Die Triumph Bonneville verbraucht 5,2 Liter auf 100km. Ist das viel im Vergleich zu anderen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Liborio

5,2 Liter ist schon in Ordnung und wird auch sehr vom Fahrstil abhängig sein. Die Meine genehmig sich bei ziviler Fahrweise 7 Liter, die beim Blasen schon mal 10 und mehr Liter werden können. Mein Benzinhahn steht immer auf Reserve, da ich eine recht zuverlässige Tankanzeige habe und bei umera 250 Kilometer eh tanke. Dann sind noch immer so um 6 Liter im Tank, so dass ich zur Not 300km schaffe.

Das glangt für meine müden Knochen und der Mensch auf meiner Wumme hat dann ebenfalls Durscht und so bilden die Wumme und Meinereiner ein recht verträgliches Team.

A no was, der Auspuff ist und bleibt original. Bis 6500 U/min schnurrt sie, ab 6500 U/min fahren die Krallen aus und sie schnauft (ohne Klappe) heftig durch. Mir passt das, weil das Biergarten Personal recht freudig überrascht ist, weil ich so ohne großes Geröhre auftauche und im der Folge auch recht freundlich bedient werde. Ja, manchmal streichelt man mir mein Köpfchen und dann schnurre ich.

Grüßle

Danke fürs Sternsche :-)

0

Testberichte nennen Verbräuche zw. 5.6-6.1l/100km und die Werksangaben liegen zw. 4,2 und 5,5l (bei eingefahrenem Motor). Auch sagen die Werksangaben was zum Tankinhalt.

Alles Daten, die du vor dem Kauf leicht hättest ermitteln können. Jetzt nachträglich über den knappen Tankinhalt zu meckern ist überflüssig, da Triumph auf deren HP alle notwendigen Angaben gemacht hat. Man muss diese nur raussuchen und lesen können.

Irgendwann wirst du es heraushaben wie weit du mit brennender Tankleuchte noch kommst ;-)

Und das ganze fragt die Person, die bei 50km schon von einer Tour redet...

Wer sagt dann das er die 189km an einem stück gefahren ist ?

0

Habe noch nie eine Tour gemacht. Fahre im Umkreis von 50km meiner Nase nach. Sollte ich nicht mehr wissen wo ich bin oder wie ich fahren muss, habe ich jetzt eine Karte im Maßstab 1:100.000. Damit komme ich zurecht. Heute bin ich zum Beispiel 66km gefahren. Immer der Nase nach. Ich weiss für den einen oder anderen ist das nicht viel, aber für meine Verhältnisse schon. Fahre auch nie länger als 1,5 Stunden am Stück.

0
@nagelpilzotto

also ich kenne meinen umkreis von 50-60 km zumindest so gut, das ich keine karte brauche wenn ich nach hause will. und bei deinen mega ausgedehnten touren finde ich, kann man sich nicht derartig verfahren das man ne karte braucht um zurück zu kommen. 66km immer der nase nach, sind ja grade mal 33km einfacher weg. da kenne ich alles auswendig, und muss das minimum fahren um in die nächste größere stadt zu kommen. auch wenn du nur 1,5 std fährst wirst du ja nie mal weiter weg kommen. willst du überhaupt mal weiter weg fahren ?

vllt gehörst du ja aber auch zu denen die ihr motorrad nach 10 jahren mit 10tkm verkaufen. 

1
@haudegen

Habe meine Honda Transalp im April 2010 neu gekauft und habe jetzt knapp 21.000km drauf. Das sind gut 4.000km im Jahr. Sehr viele Kurzstrecken. Ans Verkaufen denke ich aber nicht. In Zukunft werden es nur 2.000km/Jahr pro Motorrad sein, da ich nun auch eine Bonneville habe mit der ich mich abwechsle.

Ich plane derzeit keine Tour als mein Umkreis von 50km.

0

Das ist doch ok Liborio... und... versuche bitte nicht 300 km (wie von dir errechnet) zu fahren, das ging schief, du schaffst keine 100 km mehr!)


Morini: 18 Liter-Tank, Reservelampe ging, je nach dem ob ob "Flachland" oder "Berge" nach 180 - 210 km an - gaaaanz schnell ne Tanke suchen, nach weiteren ca. 20 km schiebt man. Verbrauch: je nachdem... 8 - 10 Liter (grob gesagt)

BMW: 16 Liter-Tank, Reservelampe geht bei ca. 260 bis 29x km an, dann gehen noch gute 50 km, Verbrauch: zwischen 4,6 - 5 Liter (aber da musst sie echt jagen und nen verdreckten Luftfilter drin haben, um auf die 5 Liter zu kommen)

Du darfst bei aller (theoretischer) Rechnerei nicht vergessen, dass fast alle Motorradtanks nicht das ganze Volumen nutzen können. Oft bleibt in Motorradtanks eine gewisse Menge Sprit ungenutzt im Tank, die du ähhh dein Motor nicht mehr bekommen können (Mulden).


Knapp 190 km kommt mir aber arg knapp vor, d.h. dass die Reserve sehr früh los geht. Hattest du sie auch richtig vollgetankt ? Würde sie mit einem vollen Reservekanister an Bord mal ganz leerfahren, sonst weisst du es nie ganz genau.

Habe extra bei Triumph angerufen und wollte Daten haben. Die sagten aber, daß sie keinerlei Angaben zur Reichweite machen wollen und daß wenn die Reserve schon nach 190km leuchtet es sein kann, daß sie zu früh leuchtet und ich dann eben eine größere Reserve habe. Zur Reserve wollte er auch keine Angaben machen. Er meinte, wenn die Reserve leuchtet und die nächste Tanke noch 60 km oder mehr entfernt wäre, bräuchte ich mir daher keine Sorgen machen, da ich noch sehr viel Sprit im Tank habe. Er meint es sei doch positiv. Daher werde ich auch tanken, wenn die Reserve leuchtet.

0

Deine Reservelampe geht nach 189 an und du schlussfolgerst auf eine Reichweite von 300 km? Wie das?

Ich hab 13 Liter max. Tankinhalt und die Reserve springt ziemlich zuverlässig nach 220 - 230 km ein. Das empfinde ich persönlich als "sehr guten" Schnitt. Lästig finde ich die Tankintervalle nicht.

Wieviel in den Tank passt entspricht aber selten mal dem, was man an der Tanke rein bekommt...

Ja. Habe nach 189km 10 Liter getankt. Es waren noch 6Liter drin, da ich einen 16 Liter Tank habe. Mit den 6 Liter wäre ich noch 112km weit gekommen. 189 + 112 macht 301km bei einem Verbrauch von 5,2 Liter auf 100km. Wenn ich richtig gerechnet habe.

1
@nagelpilzotto

Blöd nur, dass NPO die vollen 16l gar nicht verfahren kann. Effektiv sind es vieleicht 14-15l, die  zur Verfügung stehen.

1

Was möchtest Du wissen?