Die Triumph Bonneville verbraucht 5,2 Liter auf 100km. Ist das viel im Vergleich zu anderen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Liborio

5,2 Liter ist schon in Ordnung und wird auch sehr vom Fahrstil abhängig sein. Die Meine genehmig sich bei ziviler Fahrweise 7 Liter, die beim Blasen schon mal 10 und mehr Liter werden können. Mein Benzinhahn steht immer auf Reserve, da ich eine recht zuverlässige Tankanzeige habe und bei umera 250 Kilometer eh tanke. Dann sind noch immer so um 6 Liter im Tank, so dass ich zur Not 300km schaffe.

Das glangt für meine müden Knochen und der Mensch auf meiner Wumme hat dann ebenfalls Durscht und so bilden die Wumme und Meinereiner ein recht verträgliches Team.

A no was, der Auspuff ist und bleibt original. Bis 6500 U/min schnurrt sie, ab 6500 U/min fahren die Krallen aus und sie schnauft (ohne Klappe) heftig durch. Mir passt das, weil das Biergarten Personal recht freudig überrascht ist, weil ich so ohne großes Geröhre auftauche und im der Folge auch recht freundlich bedient werde. Ja, manchmal streichelt man mir mein Köpfchen und dann schnurre ich.

Grüßle

40

Danke fürs Sternsche :-)

0

Das ist doch ok Liborio... und... versuche bitte nicht 300 km (wie von dir errechnet) zu fahren, das ging schief, du schaffst keine 100 km mehr!)


Morini: 18 Liter-Tank, Reservelampe ging, je nach dem ob ob "Flachland" oder "Berge" nach 180 - 210 km an - gaaaanz schnell ne Tanke suchen, nach weiteren ca. 20 km schiebt man. Verbrauch: je nachdem... 8 - 10 Liter (grob gesagt)

BMW: 16 Liter-Tank, Reservelampe geht bei ca. 260 bis 29x km an, dann gehen noch gute 50 km, Verbrauch: zwischen 4,6 - 5 Liter (aber da musst sie echt jagen und nen verdreckten Luftfilter drin haben, um auf die 5 Liter zu kommen)

Du darfst bei aller (theoretischer) Rechnerei nicht vergessen, dass fast alle Motorradtanks nicht das ganze Volumen nutzen können. Oft bleibt in Motorradtanks eine gewisse Menge Sprit ungenutzt im Tank, die du ähhh dein Motor nicht mehr bekommen können (Mulden).


Testberichte nennen Verbräuche zw. 5.6-6.1l/100km und die Werksangaben liegen zw. 4,2 und 5,5l (bei eingefahrenem Motor). Auch sagen die Werksangaben was zum Tankinhalt.

Alles Daten, die du vor dem Kauf leicht hättest ermitteln können. Jetzt nachträglich über den knappen Tankinhalt zu meckern ist überflüssig, da Triumph auf deren HP alle notwendigen Angaben gemacht hat. Man muss diese nur raussuchen und lesen können.

Irgendwann wirst du es heraushaben wie weit du mit brennender Tankleuchte noch kommst ;-)

Und das ganze fragt die Person, die bei 50km schon von einer Tour redet...

24

Wer sagt dann das er die 189km an einem stück gefahren ist ?

0
24

Habe noch nie eine Tour gemacht. Fahre im Umkreis von 50km meiner Nase nach. Sollte ich nicht mehr wissen wo ich bin oder wie ich fahren muss, habe ich jetzt eine Karte im Maßstab 1:100.000. Damit komme ich zurecht. Heute bin ich zum Beispiel 66km gefahren. Immer der Nase nach. Ich weiss für den einen oder anderen ist das nicht viel, aber für meine Verhältnisse schon. Fahre auch nie länger als 1,5 Stunden am Stück.

0
24
@nagelpilzotto

also ich kenne meinen umkreis von 50-60 km zumindest so gut, das ich keine karte brauche wenn ich nach hause will. und bei deinen mega ausgedehnten touren finde ich, kann man sich nicht derartig verfahren das man ne karte braucht um zurück zu kommen. 66km immer der nase nach, sind ja grade mal 33km einfacher weg. da kenne ich alles auswendig, und muss das minimum fahren um in die nächste größere stadt zu kommen. auch wenn du nur 1,5 std fährst wirst du ja nie mal weiter weg kommen. willst du überhaupt mal weiter weg fahren ?

vllt gehörst du ja aber auch zu denen die ihr motorrad nach 10 jahren mit 10tkm verkaufen. 

1
24
@haudegen

Habe meine Honda Transalp im April 2010 neu gekauft und habe jetzt knapp 21.000km drauf. Das sind gut 4.000km im Jahr. Sehr viele Kurzstrecken. Ans Verkaufen denke ich aber nicht. In Zukunft werden es nur 2.000km/Jahr pro Motorrad sein, da ich nun auch eine Bonneville habe mit der ich mich abwechsle.

Ich plane derzeit keine Tour als mein Umkreis von 50km.

0

Verhandelt ihr auch mit eurem Händler, wenn es um Reparaturen geht?

Am Roller meiner Frau ist ja der Öltank kaputt. Ich fragte den Rollerhändler was mich das kosten wird. Er sagte nach kurzem Überlegen ca. 2 Stunden arbeit und Materialkosten könnten 150 Euro werden. Ich gab ihm den Auftrag den Roller zu reparieren. Am nächsten Tag wurde ich dennoch skeptisch, denn 2 Stunden Montage kommt mir etwas viel vor. Ich ging zu dem Händler, der die Roller damals verkauft hat und erzählte ihm das mit dem Leck im Öltank. Daraufhin sagte der, daß er noch nie ein Öltank hat austauschen müssen. Es kommt sehr oft vor daß der Abdichtstutzen undicht ist und der erneuert werden muss. Ich sollte das wirklich nochmal prüfen, ob es nicht der Stutzen sei, denn das wären nur 15 Minuten arbeit. Vielleicht hat mir ja mein Händler Schwachsinn erzählt, ich weiss es nunmal nicht besser, somit glaube ich hat mal das der Tank leckt. Ich fragte was mich der Austausch des Öltanks kosten würde. Er schaute nach: Öltank 30 Euro plus Mwst und eine Stunde arbeit macht insgesamt 100 Euro. Darufhin bin ich zu meinem Händler gefahren und habe ihn zur Rede gestellt, weshalb er 2 Stunden braucht, wenn es andere in einer Stunde schaffen. Nach kurzem hin und her sagte er: Dann mach ich es ihnen auch zum Preis von 100,- Euro. Was andere können kann ich auch. Zufrieden bin ich dann wieder nach Hause. Immerhin 50 Euro gespart! Glaubt ihr euren Händler oder prüft ihr auch gegen? VG Liborio.

...zur Frage

öl leuchte leuchtet beim startversuch - moped geht aba nich an....

moin, sooo hab ne yamaha XJ 600 wollte gestern morgen schön los fahen spring aba nich an starter alles ok... denk mal da ich relativ wenig sprit drin hatte und nich auf reserve gestellt hab das sie zu wenig bzw kein sprit bekommen hat, das ist nich tdas problem sondern wenn ich zB auf dem seitenständer steh un ein gang drin hab darf das moped ja nicht starten da geht bei mir dann die öllampe an genauso wenn man dann motor stopp schalten umlegt brennt die öllampe auch auf is ja logisch und passt soweit. heute dacht ich mir ich kipp mal 10 liter sprit rein da sollte sie ja anspringen: SO von wegen öllampe leuchtet auf sobald ich den starterknopf betätige, motor schalter steht auf on seitenständer is eingeklappt gang draußen kupplung gezogen bremse gedrückt......öllampe leuchtet tut sich gar nix.

kurzform wenn ich starten will leuchet die öllampe auf und mehr macht sie nicht.....

grüße

...zur Frage

Sparsam fahren?

Hab mal probiert meinen hohen Benzinverbrauch von ungefähr 7.8L/100km (hab son' Rechner auf dem Handy) durch fahren im 6. Gang zu reduzieren. Höchstgeschwindigkeit auf meiner Alltagsstrecke ist 60km/h; Im 6. Gang dreht der Motor ca. 3000RPM. Zudem schalte ich beim Halten immer in einen sehr niedrigen Gang, damit die Schubabschaltung möglichst lange wirkt.

Schaden diese Massnahmen längerfristig dem Motor? Natürlich fahre ich nicht immer so, ich lasse den Motor auch gerne mal auf 12'000 Drehen...

So nebenbei, ist ein solch hoher Verbrauch für eine gedrosselte K8 600er normal? Hab öfters gelesen, dass der verbrauch auf einer geraden Strecke etwa bei 5L/100km liegt. Mein bisher Bester Messwert liegt bei ca. 6L/100km, wobei ich dort nur kurz gefahren bin und anschliessend gleich wieder aufgefüllt hab. Wenn ich "Normal" fahre, brauche ich etwa 7.8L; der höchste Messwert liegt bei 11L/100km.

Der Rechner funktioniert folgendermassen: Beim tanken anzahl getankte Liter und Km Stand eingeben (->Tank voll). Sind die Messwerte überhaupt brauchbar'

Danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?