Geoka hat das schon gut formuliert, aber was die Versicherung betrifft, wieso fragst du nicht bei der selbst nach?

...zur Antwort

Erst willst du den Schein machen, dann bist du kurz darauf Fahranfänger. Mach erst mal den Schein, was knapp werden könnte um ihn dieses Jahr noch zu machen

...zur Antwort

Vllt solltest du eher mal in deiner Fahrschule fragen ob du erstmal ein paar Stunden auf einer 125er machen kannst um ein Gefühl fürs Fahren zu bekommen. Zu schwer gibt's nicht. Das Gewicht merkt man nur wenns Motorrad umfällt oder man es rangiert

...zur Antwort

A2 - Darf ich dieses Motorrad fahren?

Einen schönen guten Abend,

Demnächst werde ich meine praktische A2 Prüfung bestehen. Seit Ende 2016 (wenn ich mich nicht täusche) gibt es ein Gesetz, welches besagt, dass die Ausgangsleistung des Motorrades nicht mehr als doppelt so groß wie die gedrosselten 48 PS sein darf. Nun gut, kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber ist eben so. Ich habe im Internet mein absolutes Traum-Motorrad gefunden. Der Haken: Das Motorrad hat eine Gesamtleistung von 125 PS. ABER: Dieses ist bereits seit 2013 auf 48 PS gedrosselt und noch angemeldet (falls das eine Rolle spielen sollte..). Anmelden würde ich es nicht auf mich selbst, sondern auf jemanden, der seinen A schon seit einigen Jahren besitzt, um die Versicherungskosten zu minimieren.

Nun zu meiner Frage: Wie sieht die Sachlage nun aus? Die zuständigen können doch schlecht sagen: "Also du darfst das Motorrad fahren, weil du deinen A schon viele Jahre besitzt, aber DU darfst es NICHT fahren, weil du deinen Führerschein erst 2018 gemacht hast." Das würde meiner Meinung nach wenig Sinn geben. Immerhin ist das Motorrad bereits lange vor diesem absonderlichen Gesetz gedrosselt worden und wird auch nicht direkt auf mich selbst umgemeldet.

P.S. Meine Fahrlehrer können mir keine genauen Antworten auf meine Frage geben, die sind selbst überfragt. Ich werde morgen bei der Zulassungsstelle anrufen und mich vergewissern, wie es denn aussieht.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus, liebe Grüße, Jasmin.

...zur Frage

Genau diese absonderlichkeit tritt bei dir ein. Wenn du jetzt erst den Schein machst, darfst du nur Motorräder fahren die ungedrosselt nicht mehr wie 96ps haben. Zu meiner Zeit (2007) gab es noch die Regelung das Motorräder nicht mehr wie 34ps haben dürfen egal wie hoch die Ausgangsleistung war.

...zur Antwort

Die Fahrschule wird geeignete Schuhe verlangen. Allein zu deinem Schutz und Komfort solltest du dir welche kaufen. Wenn du längere Zeit mit normalen Schuhe fährst und schaltest, tut dir irgendwann der vordere Fuß weh da du ja zum Hochschalten den Hebel nach oben drücken musst. Sowas geht auf Dauer besser wenn die Schuhe eine schaltverstärkung haben. Desweiteren ist ein Knöchelschutz auch nicht zu verachten. Stell dir vor, du fällst im stand hin und dein Knöchel wird von der Schaltung oder dem Rahmen eingeklemmt. Bist du an der stelle geschützt ist es nur halb so wild.

...zur Antwort

Gs500F Mängel bei Händler?

Hallo erstmal,

ich habe heute meine Praxis bestanden und bin natürlich gleich zum Motorradhändler gerannt und habe mir meine bereits erworbene Maschiene abgeholt.

Ich muss sagen dass ich absoluter leihe bin wenn es um Motorräder geht. Für das Ding habe ich 2400 bezahlt 33000km und Vorbesitzeranzahl unbekannt.

Nun hatte ich das Motorrad bin eine Weile herumgefahren bis ich schon das erste klacken gehört habe. Ich hab mir natürlich nicht viel dabei gedacht das Teil kam ja vom Händler und 2400 für die Maschine im Vergleich zu den anderen im Netzt war ja recht teuer. Ich hab dann gemerkt dass die Kette beim Gaswegnehmen aufliegt und schleift.

Da ich mich nicht auskenne war ich schon etwas skeptisch bin dann gleich zu einer anderen Werkstatt gefahren. Der Empfang und die Beratung waren gleich ganz anders. Ich hab die Wekstatt gebeten über die Kette drüber zuschauen. Er hat mir dann gleich gesagt dass ich auf keinen fall mit dem Motorrad weiterfahren solle. Die Kette ist dermasen ausgeleiert das es lebenmüde sei mit ihr weiter zu fahren. Die Kette wurde auch schon aufs maximum gespannt. Man konnte sie so weit erunterziehen, dass man das Ende vom Ritzel sehen konnte.

Die Wekstatt hat sich netterweise auch den rest vom Motorrad genauer angeschaut. Beim Verkauf wurde mir gesagt dass das Motorrad umgekippt sei jedoch hat mir die andere Wekstatt gesagt, dass das ein größerer Unfall gewesen sein müsste, da die hintere Gabel eingedällt ist, schleifspuren am Behäter vom Bremsöl, ein ausgetauschtes Seitenteil von der Vergleidung, der Lenker ist leicht auf der einer Seite verbogen (hab ich alles nicht gesehen) und eine Einkerbung im Tank, wir er mir durch das drehen vom Lenker gezeigt hat, nur durch einen Unfallsturz durch verbiegen des Lenkers entstehen kann.

Zudem läuft Öl aus dem Motorgehäuse er vermutet an einem verachlissenem Kurbelwellendichtring.

Und das am ersten fahrtag :/

Jetzt habe ich heute bei der Öreg-Rechtsschutz angerufen und morgen rufe ich meinen Anwalt an. Und den Händler werde ich morgen um eine Rücknahme bitten.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr schon ähnliche fälle hattet und wie genau man an so etwas herangehen sollte. Würde das Teil amliebsten zurückgeben. Ich meine arglistische Täuschung und grobfahrlässig gehandelt.

Freue mich auf eure Antworten.

Ps. Im Vertrag steht "Fahrzeug hatte einen Sturzschaden" für mich nicht ausagekräftig.

...zur Frage

Was genau hätte der Händler dann sonst außer "Sturzschäden" angeben sollen? Bevor er alles auflistet was vllt sein könnte schreibt er galt kurz und knapp hin das sturzschäden vorhanden sind. Selbst ich als langjähriger Motorradfahrer würde von einem Motorrad Abstand halten das mit sturzschäden angegeben ist.

...zur Antwort

Ich hatte mal eine Lederjacke von Held mit der cool-leather Imprägnierung. Das hat echt gut funktioniert im sommer

...zur Antwort

geoak hat es schon passend gesagt. ob jetzt nun ein heber von kern sein muss sie dahingestellt, aber es gibt aufsätze für die normalen hinterrradheber mit denen man auch das vorderrad heben kann. ich bin aber ganz fasziniert von einem hber der marke easyrizer. damit hebt man das komplette motorrad an und hat auch gleich alle räder in der luft

...zur Antwort

auch eine harley sinkt im preis, obwohl der grundpreis für alte gebrauchte im vergleich zu andren motorrädern höher ist.

ich bin der meinung das es sich lohnt ein mopped ohne abs/traktionskontrolle anzuschaffen. beim wiederverkauf darfst du dann aber keine großen summen erwarten.

als ich 2016 meine harley (bj 2012) verkauft habe die kein abs hatte, sind etliche potentielle käufer aus genau diesem grund abgesprungen (obwohl es in der anzeige stand) oder wollten den preis auf eine lächerliche summe drücken.

...zur Antwort

theoretisch geht das, nur ist dann die gefahrenbremsung für dich anders. heutzutage lernen die fahrschüler ja nur, das sie die bremse voll zuziehen müssen, sodass das abs anfängt zu regeln.

als ich vor 13 jahren den a1 gemacht habe gab es kein abs für 125er, und bei größeren maschinen war es eher die ausnahme, da die abs pflicht erst vor ein paar jahren für neumotorräder eingeführt wurde. bei uns musste man noch lernen gerade so stark zu bremsen dass das hinterrrad nicht blockierte. das müsstest du auch erstmal dann lernen. red lieber nochmal mit dem fahrlehrer

...zur Antwort

Hb mir erst neulich nen billigen digitalen Winkelmesser gekauft. Hat 20€ gekostet

...zur Antwort

Du weißt aber schon, das eine Einspritzung teurer in der Wartung ist weil wesentlich mehr Elektronik deswegen verbaut werden muss. Einen Vergaser kann man selbst warten/reparieren, und viele Weltenbummler schwören deswegen auch darauf. Meine ersten Maschinen waren alle mit Vergaser, die letzten zwei mit Einspritzung. Ich würde mir jederzeit wieder eine mit Vergaser kaufen.

...zur Antwort

und mit einem haarlineal misst man seit neustem den rundlauf von dem du auch weißt, wie groß er sein darf

...zur Antwort

Der ganze Aufwand lohnt sich nicht. Spätestens der Preis vom Lackierer kostet vllt halb soviel wie dein Mopped, und nach 2 Jahren verkauft man seine 125er in der Regel eh wieder weil man den großen Schein macht. Das Geld was du reingesteckt Gast kannst du beim Verkauf nicht rausholen

...zur Antwort

für 6000€ kriegst du durchaus ne bonneville. bei royal enfield kriegste dafür eine neue maschine, wobei die nur 27ps haben. im august kommen bei royal enfield zwei neue raus, preis ca 7000€. die haben dann 48 ps. ansonsten fällt mir da auch nur noch die w800 ein

...zur Antwort