Du wirst ja jemand kennen der nen Anhänger hat. Ansonsten gehste zu Sixt oder so und mietest nen sprinter

...zur Antwort

Da die meißten hier aus Deutschland sind und im Schnitt 3x älter sind als du, wird das wohl nix

...zur Antwort

Ich glaube da bist du hier falsch. Die wenigsten hier fahren mit solchen Helmen rum

...zur Antwort

Ich habe bisher zwei Ural Gespanne gehabt. Eine Baujahr 1996 und eine Baujahr 2016. Wie/warum Ural angefangen hat Gespanne zu bauen ist nicht ganz klar. Manche sagen das Blaupausen im Zuge eines Technologieaustausch nach Russland kamen, andere das BMW Motorräder als Kriegsbeute nach Russland kamen und dann nachgebaut wurden. Wenn ich das richtig sehe war Dnepr nur ein Zweitwerk das in der Ukraine eröffnet wurde. Technisch hat sich Dnepr aber hauptsächlich dadurch ausgezeichnet das sie Motorräder bauten wo der Beiwagen mittels eines differentials angetrieben wurde, was bei Ural nie der Fall war, dort kam/kommt höchstens eine sperrbare Achse zum Einsatz die man nur im Gelände nutzen kann.

Prinzipiell ist es bei Ural so, das die Modelle aus den 90er die schlechtesten sind. Grund dafür waren Einsparungen. Alte Modelle aus den 60er -80ern laufen mit am besten. Dennoch sollte man schrauben können. Typische Fehlerquellen sind Vergaser und die Zündung. Manche gehen sogar hin und tauschen sogar die Kolben und alle lager durch solche aus deutscher Produktion aus. Läuft die Maschine aber mal, dann in der Regel ohne größere Probleme. Wenn du eine verlässliche Maschine willst hast du zwei Optionen. Entweder kaufst du eine der letzen Vergasermodelle (bis 2008) oder eine neue mit elektronischer Einspritzung. Bei den vergasermodellen hast du bessere Chancen was gebrauchtes zu finden. Modelle mit Einspritzung findet man eher selten und haben oft auch viel höhere Preise.

...zur Antwort

Ich komm aus der selben Region Alzey und reil(Mosel) sind bekannte strecken hier in der nähe. Aus welchem Ort kommst du genauer? Ich kenne jemanden der fast jedes Wochenende rennen fährt vllt seid ihr ja nicht zu weit auseinander

...zur Antwort

Was ist ein must-have? Ne Menge Sturzprotektoren am motorrad ?

...zur Antwort

Wenn meine Frau schon mein motorrad mit 650ccm anklicken kann oder ihrerseits mit 500ccm dann sollten 50ccm kein Thema sein. Wichtig ist nur die richtige technik

...zur Antwort

Fahrschüler: Liegt mir das Motorradfahren evtl. nicht?

Moin.

Vorab; Wird eine längere Story. Ich bin 31 und erfülle mir - irgendwie - endlich den "Traum" vom A-Schein. Zumindest habe / hatte ich das vor.

Die ersten 6 Fahrstunden (jeweils 3x 45 Min.) verbrachte ich mit dem Fahrlehrer auf einem großen Parkplatz. Motorrad kennen lernen, bisschen lenken üben, Gefahrenbremsung aus 50kmh, Slalom mit 30kmh und Schrittgeschwindigkeit.

In der ersten Einheit war noch alles super, ich konnte ja nur lernen. (Kein Vorwissen - also ist alles eine Verbesserung.)
Allerdings sollte ich in der zweiten Einheit dann bspw. das Ausweichen aus 50kmh üben. Hier fing das Dilemma an, irgendwie hat es in meinem Kopf einfach nicht "Klick" gemacht. Habe es mehrmals versucht und innerlich immer mehr darüber aufgeregt, dass ich zu unfähig bin.

Mein Fahrlehrer hat mich dann zwischendurch immer andere Übungen fahren lassen, um runter zu kommen.

Gestern, in der 3. Einheit, hat mich mein Fahrlehrer dann "überrascht" und ich durfte / sollte in der Stadt fahren. (Außerhalb des Parkplatzes war ich bis dato nur Sozius.) Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich gleich abgelehnt, aus Angst das Motorrad noch nicht gut genug zu kennen.

Nunja, irgendwie lief es dann trotzdem, natürlich verhalten und der Fahrlehrer ist vorweg gefahren. Mein Kopf hat schon lange nicht mehr so viel gearbeitet. Anfahren, Gas geben, kuppeln, Bremsen - aber vorsichtig, nicht dass die Maschine umkippt, blinken, und und und. Es ist einfach so viel mehr zu beachten als beim Autofahren. Wisst ihr ja aber selber.

Nun aber zum Punkt; Mir ist die Maschine ein paar Male ausgegangen, da ich immer nur zaghaft die Kupplung habe kommen lassen, ohne Gas zu geben. (Auf dem Parkplatz komme ich damit gut durch - der ist eben.) Allerdings ist das Gas geben so eine Sache, vom Gefühl her gibt es nur 'kein Gas' oder 'die Maschine wird laut'. Wobei ich jetzt nicht von 10.000 RPM rede.

Nach also 3 Einheiten frage ich mich, ob es vielleicht einfach an mir liegt und das Motorradfahren nichts für mich ist. Grundsätzlich bin ich jemand der sich über alles Gedanken macht, was der ganzen Situation auch irgendwie nicht hilft.

Erwarte ich zu viel von mir selbst, nach knapp 7 Zeitstunden?

Danke euch.

...zur Frage

Ich finde das die Fahrübungen eigentlich erst später kommen sollten. Gefahrenbremsung etc sollte man erst machen wenn man die Maschine/das fahren etwas kennt. Was ist dann beim Mopped fahren mehr zu beachten? Ich find's entspannter als autofahren. Du weißt doch selbst das man etwas Gas geben soll beim anfahren. Wieso machst du das dann nicht beim Motorrad auch? Langt ja wenn du den Gasgriff nur ein paar cm drehst beim anfahren

...zur Antwort

Bevor du die gsxr fahren darfst musst du entweder zwei Jahre im Besitz des A2 Scheins gewesen sein und machst dann die Prüfung für den offenen Motorradschein (A) oder du wartest bist du 24 bist und machst dann den unbeschränkten Motorradführerschein. Die Probezeit mit dem Wird dir zwar angerechnet bringt dir aber so nix

...zur Antwort

Ich würd sagen das es persönliches ungeschickt ist. Ich fahre seit 13 Jahren chopper, komme aber ohne Probleme mit den unterschiedlichsten Motorrädern auf Anhieb zurecht. Vom Gespann über Sportler bis hin zum Router ist da alles dabei

...zur Antwort

Erst willst du den Schein machen, dann bist du kurz darauf Fahranfänger. Mach erst mal den Schein, was knapp werden könnte um ihn dieses Jahr noch zu machen

...zur Antwort

Vllt solltest du eher mal in deiner Fahrschule fragen ob du erstmal ein paar Stunden auf einer 125er machen kannst um ein Gefühl fürs Fahren zu bekommen. Zu schwer gibt's nicht. Das Gewicht merkt man nur wenns Motorrad umfällt oder man es rangiert

...zur Antwort

A2 - Darf ich dieses Motorrad fahren?

Einen schönen guten Abend,

Demnächst werde ich meine praktische A2 Prüfung bestehen. Seit Ende 2016 (wenn ich mich nicht täusche) gibt es ein Gesetz, welches besagt, dass die Ausgangsleistung des Motorrades nicht mehr als doppelt so groß wie die gedrosselten 48 PS sein darf. Nun gut, kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber ist eben so. Ich habe im Internet mein absolutes Traum-Motorrad gefunden. Der Haken: Das Motorrad hat eine Gesamtleistung von 125 PS. ABER: Dieses ist bereits seit 2013 auf 48 PS gedrosselt und noch angemeldet (falls das eine Rolle spielen sollte..). Anmelden würde ich es nicht auf mich selbst, sondern auf jemanden, der seinen A schon seit einigen Jahren besitzt, um die Versicherungskosten zu minimieren.

Nun zu meiner Frage: Wie sieht die Sachlage nun aus? Die zuständigen können doch schlecht sagen: "Also du darfst das Motorrad fahren, weil du deinen A schon viele Jahre besitzt, aber DU darfst es NICHT fahren, weil du deinen Führerschein erst 2018 gemacht hast." Das würde meiner Meinung nach wenig Sinn geben. Immerhin ist das Motorrad bereits lange vor diesem absonderlichen Gesetz gedrosselt worden und wird auch nicht direkt auf mich selbst umgemeldet.

P.S. Meine Fahrlehrer können mir keine genauen Antworten auf meine Frage geben, die sind selbst überfragt. Ich werde morgen bei der Zulassungsstelle anrufen und mich vergewissern, wie es denn aussieht.

Vielleicht kennt sich ja jemand aus, liebe Grüße, Jasmin.

...zur Frage

Genau diese absonderlichkeit tritt bei dir ein. Wenn du jetzt erst den Schein machst, darfst du nur Motorräder fahren die ungedrosselt nicht mehr wie 96ps haben. Zu meiner Zeit (2007) gab es noch die Regelung das Motorräder nicht mehr wie 34ps haben dürfen egal wie hoch die Ausgangsleistung war.

...zur Antwort

Die Fahrschule wird geeignete Schuhe verlangen. Allein zu deinem Schutz und Komfort solltest du dir welche kaufen. Wenn du längere Zeit mit normalen Schuhe fährst und schaltest, tut dir irgendwann der vordere Fuß weh da du ja zum Hochschalten den Hebel nach oben drücken musst. Sowas geht auf Dauer besser wenn die Schuhe eine schaltverstärkung haben. Desweiteren ist ein Knöchelschutz auch nicht zu verachten. Stell dir vor, du fällst im stand hin und dein Knöchel wird von der Schaltung oder dem Rahmen eingeklemmt. Bist du an der stelle geschützt ist es nur halb so wild.

...zur Antwort

Gs500F Mängel bei Händler?

Hallo erstmal,

ich habe heute meine Praxis bestanden und bin natürlich gleich zum Motorradhändler gerannt und habe mir meine bereits erworbene Maschiene abgeholt.

Ich muss sagen dass ich absoluter leihe bin wenn es um Motorräder geht. Für das Ding habe ich 2400 bezahlt 33000km und Vorbesitzeranzahl unbekannt.

Nun hatte ich das Motorrad bin eine Weile herumgefahren bis ich schon das erste klacken gehört habe. Ich hab mir natürlich nicht viel dabei gedacht das Teil kam ja vom Händler und 2400 für die Maschine im Vergleich zu den anderen im Netzt war ja recht teuer. Ich hab dann gemerkt dass die Kette beim Gaswegnehmen aufliegt und schleift.

Da ich mich nicht auskenne war ich schon etwas skeptisch bin dann gleich zu einer anderen Werkstatt gefahren. Der Empfang und die Beratung waren gleich ganz anders. Ich hab die Wekstatt gebeten über die Kette drüber zuschauen. Er hat mir dann gleich gesagt dass ich auf keinen fall mit dem Motorrad weiterfahren solle. Die Kette ist dermasen ausgeleiert das es lebenmüde sei mit ihr weiter zu fahren. Die Kette wurde auch schon aufs maximum gespannt. Man konnte sie so weit erunterziehen, dass man das Ende vom Ritzel sehen konnte.

Die Wekstatt hat sich netterweise auch den rest vom Motorrad genauer angeschaut. Beim Verkauf wurde mir gesagt dass das Motorrad umgekippt sei jedoch hat mir die andere Wekstatt gesagt, dass das ein größerer Unfall gewesen sein müsste, da die hintere Gabel eingedällt ist, schleifspuren am Behäter vom Bremsöl, ein ausgetauschtes Seitenteil von der Vergleidung, der Lenker ist leicht auf der einer Seite verbogen (hab ich alles nicht gesehen) und eine Einkerbung im Tank, wir er mir durch das drehen vom Lenker gezeigt hat, nur durch einen Unfallsturz durch verbiegen des Lenkers entstehen kann.

Zudem läuft Öl aus dem Motorgehäuse er vermutet an einem verachlissenem Kurbelwellendichtring.

Und das am ersten fahrtag :/

Jetzt habe ich heute bei der Öreg-Rechtsschutz angerufen und morgen rufe ich meinen Anwalt an. Und den Händler werde ich morgen um eine Rücknahme bitten.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ihr schon ähnliche fälle hattet und wie genau man an so etwas herangehen sollte. Würde das Teil amliebsten zurückgeben. Ich meine arglistische Täuschung und grobfahrlässig gehandelt.

Freue mich auf eure Antworten.

Ps. Im Vertrag steht "Fahrzeug hatte einen Sturzschaden" für mich nicht ausagekräftig.

...zur Frage

Was genau hätte der Händler dann sonst außer "Sturzschäden" angeben sollen? Bevor er alles auflistet was vllt sein könnte schreibt er galt kurz und knapp hin das sturzschäden vorhanden sind. Selbst ich als langjähriger Motorradfahrer würde von einem Motorrad Abstand halten das mit sturzschäden angegeben ist.

...zur Antwort

Ich hatte mal eine Lederjacke von Held mit der cool-leather Imprägnierung. Das hat echt gut funktioniert im sommer

...zur Antwort

geoak hat es schon passend gesagt. ob jetzt nun ein heber von kern sein muss sie dahingestellt, aber es gibt aufsätze für die normalen hinterrradheber mit denen man auch das vorderrad heben kann. ich bin aber ganz fasziniert von einem hber der marke easyrizer. damit hebt man das komplette motorrad an und hat auch gleich alle räder in der luft

...zur Antwort

auch eine harley sinkt im preis, obwohl der grundpreis für alte gebrauchte im vergleich zu andren motorrädern höher ist.

ich bin der meinung das es sich lohnt ein mopped ohne abs/traktionskontrolle anzuschaffen. beim wiederverkauf darfst du dann aber keine großen summen erwarten.

als ich 2016 meine harley (bj 2012) verkauft habe die kein abs hatte, sind etliche potentielle käufer aus genau diesem grund abgesprungen (obwohl es in der anzeige stand) oder wollten den preis auf eine lächerliche summe drücken.

...zur Antwort