Wie kriege ich als "laie" meinen Roller wieder zum laufen?

1 Antwort

@colin: jaaaaaaaaaaa... ähm und wo find ich die zündkerze, Kerzenstecker bzw. zündkabel? (ich hab den roller noch nie wirklich zerlegt, oder vergaser oder so ausgebaut) und äh ja Bild wär toll. :-)ich hab keine ahnung wie das bei einem Roller aussehen muss...

Luftfilter hab ich schon sauber gemacht und startpilot funktioniert nicht mehr... leider

Sorry, aber ich glaube bei deinen Vorkenntnissen solltest du die Karre doch lieber in ne Werkstatt bringen oder einen Freund der etwas Ahnung hat fragen ob er dir hilft.

Ich hatte deinen Nickname erst nicht so Ersnt genommen. lol;

0

Mit Mofa-Schein eine Entdrosselte 45er fahren?

Guten Tag,

wie oben schon gennant, geht es mir seit ein paar Tagen darum ob ich meinen Sohn mit meiner 50er (entdrosselt) fahren lassen kann. Er besitzt den Mofa-Schein und kennt sich auch aus mit 50er Rollern. In der Fahrschule waren die Fahrstunden jeweils auch mit einer 50er und dort liefen die ebenso bis 60km/h. Da ich selber hinterher gefahren bin für die ersten paar Wochen und ich selber auch erlebt habe was für ein Risiko und eine Verkehrsbehinderung 25km/h sind (wobei auch leider oft zu riskanten Überholmanöver gegriffen wird). Somit hab ich entschlossen meinen Sohn mit der 50er fahren zu lassen. Allerdings würde mich interessieren was für Strafen auf kommen würden? Oft hab ich gelsen von Sachen wie „Versicherungsbetrug“ und/oder von „erlöschen der Betriebserlaubnis“ , jedoch ist der 50er Roller nicht auf 25km/h sondern auf 45kmh versichert. Und was würde dann für meinen Sohn und sogar vllt. auch für mich auf kommen für eine Strafe? (PS: Wir wohnen eher Ländlich und den 50er Roller benutz mein Sohn um meistens nur zu Freunden zu gehen, welche im anderen Dorf (4km weiter) wohnen oder um vielleicht mal kleiner Einkäufe zu erledigen. Er besitz such ein vernünftiges Equipment, sowie Mottorad Jacke / Handschuhe / Schuhe / Nierengurt / Erstehilfeset / etc. und schickt reglmässig mal einen Statusbericht wie es gerade bei ihm „läuft“. Also bitte nicht falsch verstehen, dass der Roller entdrosselt und getunt vis zum geht nicht mehr ist und das mein Sohn im Dorf in der 30er Zone mit 90km durch rast. Er hält sich immer stets an die Regeln.) Würde mich also mal interessieren was dann eigentlich trotzdem für Strafen aufkommen könnten?

...zur Frage

Ducati S2R 800 empfohlene CO Werte & (vermutl.) Fehlzündung

Hallo,

bei meiner S2R 800 (Bj 2005) hatte ich Gestern 2 Probleme die bis dato noch nie auftraten. Ich musste 2x rasch die Geschwindigkeit reduzieren und runterschalten (bin daraufhin beide Male bestimmt auch etwas untertourig gefahren). Daraufhin machte es "PLOP" und der Motor war aus. Ich bin nicht mehr sicher, ob das passiert ist nachdem ich das Gas zu- oder aufgedreht habe. Ich konnte auch sofort wieder weiterfahren (einfach gestartet ohne Zündschlüssel auf off/on zu drehen).

Bei meiner alten 600er Duc hatte ich auch einige Fehlzündungen - damals hat es allerdings richtig geknallt. Deshalb weiß ich nicht ob es wirklich Fehlzündungen waren. Ich habe noch den orig. Krümmer + Kat verbaut. Allerdings habe ich nicht die orig. Endtöpfe, sondern einen Shark R&D Short verbaut (wurde bereits vom Vorbesitzer gemacht). Wie schon erwähnt hatte ich bis heute noch nie ein Problem (keine Fehlzündungen, keine Startschwierigkeiten, etc..) - deshalb fand ich das Verhalten auffallend..

Habe mal naiv (mit den Fingern/der Hand) versucht festzustellen, ob der Krümmer beim Übergang zum Motor Luft zieht. Meines Erachtens nach ist das nicht der Fall. Was mir allerdings aufgefallen ist: Beim Übergang von der Blase auf die Verbindungsrohre (auf die der Endtopf aufgesteckt ist) spüre ich mit den Fingern Luft. Allerdings ist das kein Zug sondern eher ein Luftausstoß (wenn ich mich nicht komplett irre).

Ist das kritisch? Falls ja, womit dichte ich das am Besten ab?

Ein weiterer Punkt: Bei meiner letztjährigen Sicherheitsüberprüfung hatte ich einen CO Wert von 3.5 Vol%. Letzte Woche wurde wieder gemessen und dabei kam ein Wert von 1.7 Vol% Zustande. Ist so ein merklicher Unterschied in Ordnung? Was wäre bei mir ein optimaler Wert? Wie kann dieser Wert beeinflußt werden?

Für Tips bin ich sehr dankbar! Bin techn. leider noch eher ein Laie - also nehmt bitte etwas Rücksicht ;)

danke

...zur Frage

Polizeikontrolle, bekommt man keine unterlagen?

Ich wurde grade von der polizei aus dem fliessenden verkehr gezogen, innerorts, auf abschüssiger straße, mit meinem 50ccm roller. Der roller hat schon 10 jahre runter, ist nicht getuned, und rostet langsam vor sich hin... ja, ich bin kein moped-fan, das ist für mich nur ein gebrauchsgegenstand.

Die kontrolle lief wie folgt ab: ich fuhr rechts ran, polizei hinter mir ebenfalls, der polizist meinte kurz 'guten tag, verkehrskontrolle, ausweis und fahrzeigpapierer bitte', und fragte mich zunächst mal wie schnell mein moped fährt, ich sagte '45, denke ich, der tacho ist leider kaputt'. Der polizist meinte darauf hin, er hätte mich mit 60km/h gemessen (beweise?) Er meinte noch, ich darf nichtmehr weiter fahren, solange der tacho defekt ist.

Als nächstes kam die frage nach alk und drogen. Ehrlich wie ich nunmal bin, sagte ich, dass ich zuletzt vor ca. einer woche cannabis konsumiert habe. Zack schnelltest... eine benachbarte firma lies uns dazu ihre toilette benutzen. Ich ging ALLEIN in die herrentoilette und schloss die tür (allerdings habe ich nicht abgeschlossen) und drückte etwas urin raus. Der polizist machte anschliessend in meinem beisein den schnelltest... erwartungsgemäß positiv auf thc.

Ich durfte mein moped noch beiseite schieben und sichern, und dann mit zur wache, blutentnahme... pauschal erstmal verweigert, obwohl ich ja weiß, dass das nichts bringt, kennt man ja aus film und fernsehn.... Die üblichen sinnfreien tests folgten... finger auf die nase, 30 sek. Abschätzen, etc... alles anstandslos und ohne ausfallerscheinungen 'bestanden'.

Danach bekam ich meine papiere zurück und durfte gehen.

Hätte ich nicht noch mehr bekommen müssen? Eine mängelkarte, wegen des tachos? Ein schriftstück, dass mir die weiterfahrt untersagt? Ein protokoll? Irgendetwas? Irgendwie kommt mir das komisch vor.

...zur Frage

Honda CBR 500 R als Fahranfänger

Also ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt mir einen Motorradführerschein, inklusive Motorrad zuzulegen und mich nun, mit meinen 20 Jahren dazu entschlossen es zu tun und stecke jetzt mitten im Führerschein, kurz vor der ersten Fahrstunde, kenne also quasi nur die Theorie, aber habe bis auf das Fahren mit einem Roller noch keinerlei Erfahrung. Das also bitte beachten, bei der Beantwortung meiner Frage, zu der ich jetzt kommen werde.

Ich mache den Führerschein A2, also bin ich beschränkt auf Krafträder bis zu 35 kW/48 PS und einem Leistungsgewicht bis zu 0,2 kW/kg. Ich habe mich somit ein wenig umgesehen, nach Motorrädern in diesem Bereich, obwohl ich auch kleinere Maschinen, z.B. 125er und 250er angeschaut habe, den Gedanken daran aber dann doch relativ schnell wieder verworfen habe. Worauf ich hinaus will, mir ist die Honda CBR 500 R ins Auge gesprungen, da sie speziell auf den A2 Motorradführerschein ausgelegt ist und auch in meinem Preisniveau liegt und laut dem was ich gelesen habe auch technisch gut verarbeitet ist und die wichtigsten Komponenten eines Motorrads erfüllt, obwohl es dadurch, dass sie erst dieses Jahr erschienen ist, ja leider nicht sehr viel Material zu ihr gibt. Da käme ich dann mit Führerschein (ca.1200-1400 Euro), einer angemessenen Schutzausrüstung (wie ich gelesen habe um die 1000€) und dem Motorrad an sich, mit ca. 6200 Euro auf = 8600 Euro. Die Finanzierung wäre möglich, da liegt nicht das Problem, meine Frage bezieht sich eher darauf, ist die CBR 500 R geeignet für einen Fahranfänger? Ist ein Supersportler überhaupt geeignet für einen Fahranfänger? (Sowohl im Thema Fahrverhalten etc. als auch Sturzschänden, die man ja leider ankalkulieren muss) Sind 48PS vielleicht zu viel? Ist es sinnvoll ein Motorrad neu zu kaufen? Wo liegen die Alternativen? Und für mich eine wichtige Frage.. ich nehme mir jetzt vor so "sicher" wie möglich zu fahren, einem Fahranfänger entsprechend und natürlich gemäß der STvO, insofern möglich, aber ist dieses Vorhaben überhaupt realistisch oder (wie mein Vater und einige Bekannte meinen) für einen Motorradfahrer gar nicht möglich, weil man der Leistung bzw. den Möglichkeiten verfällt, wenn man erstmal auf dem Motorrad sitzt? Wobei man vielleicht mit 20 Jahren auch nochmal eher leichtsinnig ist, als mit 40+ Jahren, sowie natürlich unerfahrener.

Ich hätte gerne einfach mal konstruktive und bedachte Antworten/Kritik zu dem Motorrad, sowieso zu den aufgeschriebenen Fragen und falls euch noch Aspekte einfallen, fände ich es gut auch diese einzubringen.

Im Vorraus Danke :)

Gruß, Snib

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?