Darf man in der Stadt rechts überholen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mei Liborio

Aus meiner Rennradzeit hat sich in Fleisch und Blut folgendes eingelagert: Männer von vorne, Frauen von rechts, besonders wenn sie dich anlächeln, Mit besonderer Aufmerksamkeit beobachten, dito Männer die überholen, Abstand halten Frauen die überholen, vorsichtiger Finger (bremsbereit) Männer überholen, schnell weg sein. Frauen nur links überholen und wenn genügend Platz ist, ihr, bei Bedarf kräftig aufs Dach schlagen. Mei, letzteres kann, muss aber nicht.

So einen Trabbi kann man dabei vermutlich löchern.

Bimbach Marathon 91. Ich fuhr in Thüringen ein, schönes Gefälle, weit vor mir links ein Trabbi, vier Damen vorm Frisör, stehend. Da meldsete mein Urin: Vorsicht Gefahr und richtig, ich hatte noch 80 drauf, tuckerten die Damen "rechtzeitig" los. Vollbremsen, ausweichen, Faust aufs Dach gedonnert und "habts euern Führerschein in Moskau gwonnen" war eins, ging aber nur aufgrund böser Erfahrungen. Und egal was die Gleichsellungsbeauftragten jetzt sagen, ich hab noch nie einen Mann im Schreck schutzsuchend in die Arme seiner Frau flüchten sehen, umgekehrt schon oft.

Mein Lieber Abstand halten, Ruhe bewaren und dich nur in solche Lagen bringen, dass Du immer der Gentleman sein kannst, dann genießt man sein Eis viel leichter mit den charmanten Damen, gelle ;-)

Grüßle

danke fürs Sternsche ;-)

1



Die rechtliche Seite deines Erlebnisses möchte ich nicht mehr kommentieren, denn dazu liegen genügend passende Antworten vor.

Viel mehr Sorgen macht mir dein Verhalten, wenn du erschreckt wirst. Aus den zahlreichen Beschreibungen deiner Fahrweise und neuerdings deines
Motorrad-Kleidungsstils schliesse ich, dass du während deiner
Kurzstreckenfahrten oftmals Grund hast, erschreckt zu sein. Spendierst
du dir danach jedes Mal ein kalorienreiches Eis oder hast du bei
der jetzigen Situationsschilderung ein wenig geflunkert? Also das mit
dem Eis glaube ich dir erst, wenn du hier glaubhaft aufzählen kannst,
aus welchen Sorten "dein Eis" bestanden hat. Nebenbei bemerkt finde ich
es schön, dass du auch deiner Frau ein Eis mitgebracht hast. Das Fahren
mit einem "Hörnchen" halte ich dabei allerdings für genauso gefährlich
wie das mit einem "Becher"!

P.S.: Nachdem der Eisverkäufer keine 10% Zinsen mehr auf's Sparbuch kriegt, holt er sich diese halt beim Eiskäufer!




Habe mir das Eis verpackt in Bechern geben lassen, welche ich dann während der Fahrt sicher im Top Case gelagert habe. Also daher brauchst Du Dir deswegen keine Gedanken zu machen. Ich gebe zu, ein Top Case an der Bonneville sieht zwar bescheuert aus, aber es ist nunmal praktisch. 

0

Es ist schon wunderlich, dass Du jemand überholst. Damit hat
sie nicht gerechnet und wird natürlich freigesprochen. (Grins).

Im Ernst: Sie darf natürlich links fahren, aber nicht behindern. Du darfst innerhalb geschlossener Ortschaften (Stadtautobahnen und Schnellstraßen ausgenommen) natürlich rechts überholen.

Du wärst nicht als "Auffahrer" beschuldigt worden. Sie hat einen Spurwechsel gemacht und nicht den rückwärtigen Verkehrs beachtet.
Sie hat Dich gefährdet. Dich hätte zwar keine Schuld getroffen, aber lieber auf sein Recht verzichten als nachher den Schaden zu haben. Beim Motorrad sowieso, da gehen Unfälle meist nicht ohne Verletzungen aus. Gruß Bonny

Van hängt mir am Heck. Was sollte das?

Bin heute mit der Transe in der Stadt unterwegs gewesen. Ein biker überholte mich, obwohl ich schon 50 km/h fuhr. Er überholte auch gleich den vor mir fahrenden Van, obwohl Gegenverkehr kam. ...er hat es trotzdem geschafft. Als ich sah, daß kein Gegenverkehr mehr kam überholte ich auch den Van. Im nu war ich beim Überholen auf 90km/h. Ich dachte mir je schneller ich vorbeikomme, desto besser. Als ich vor dem Van fuhr, wollte ich die Geschwindigkeit wieder reduzieren. Nix wars, der Van kam immer schneller angeschossen und fuhr mit mit an die 90 Sachen an mein Heck ran. Vorsichtshalber erhöhte ich zuerst noch einmal die Geschwindigkeit um von ihn wegzukommen und reduzierte dann allmählich wieder auf 60 Sachen. Der Van nahezu immer an meinem Heck. Was soll das denn ? Was habe ich angestellt, daß er mich so nötigen muss? Habe einen richtigen Schreck bekommen, als hätte er sich gegen mich verschworen. Nach der nächsten Ampel ließ ich ihn entgültig stehen und er kam nicht mehr hinterher. Wer kann mir das Verhalten des Vanfahrers erklären?

...zur Frage

Motorrad geht während der Fahrt aus (Batterie)?

Also mein Motorrad (Beta RE 125) hatte ein Problem und zwar nachdem ich von einer Fahrt kam. Und sie aus machte dreht der Anlasser nach, auch wenn ich die Zündung ausmachte. Nach einer kurzen Zeit war die Zündung platt. Dachte es liegt irgendwie am Anlasser. Haben dann die Batterie von einem Kollege dran gemacht. Dann ging wieder alles Hupe,Blinker etc außer der e starter da er festgeklemmte war und nicht ging. Mit Kickstarter ging sie ohne Probleme an. Am nächsten fuhr ich eine Runde und nach ca 30min ging sie plötzlich aus Licht wurde schwacher dann aus genauso wie vorher und der Anlasser hat dann gedreht als ich die Zündung ausgeschaltet habe. Danach war die Batterie wieder Platt. Denke es liegt vieleicht an der lichtmaschine das sie zuwenig Strom gibt oder das irgendwas z.b e starter Zuviel Strom zieht. Was soll ich am besten tun?

Danke

LG

...zur Frage

Rollerfrage 50ccm: Darf ich in der Stadt mittig fahren?

Habe meine kleine Varadero verkauft und nun dagegen einen Piaggio Liberty Roller mit 50ccm für meine Frau gekauft. Nun bin ich am ausprobieren und fahre ein wenig rum. Mir ist klar, daß wenn schneller als 50 erlaubt ist ich ganz rechts fahre. Aber wie ist es, wenn nur 50 erlaubt ist. Immerhin fährt der Roller 52km/h. Da sollte es doch kein Problem sein, daß ich mittig fahre, oder? Wie seht Ihr das? Meine Erfahrung die ich nun gemacht habe, war daß ich trotzdem überholt werde, obwohl ich 50 fahre.

...zur Frage

Unfall gehabt, Motorrad Totalschaden was machen?

Also die frage steht ja schon oben. Was für Möglichkeiten habe ich? Ausschlachten? Motor, Getriebe laufen gut was für Möglichkeiten kennt ihr so?

...zur Frage

Zum Nachdenken, nach meinem Unfall am Samstag?

Am Samstag war ich mit einigen Freunden auf einer Tour. Vor Potsdam mussten wir an einer Baustellenampel halten. Ein Bekannter stand neben mir bei Rot an der Ampel. Die Anderen konnten noch durchfahren. Wir beide schafften es nicht weil wir von einem "dicken BMW" massiv attackiert wurden. Ich standen schon mit beiden Beinen auf dem Boden und wollte mich umdrehen um zu sehen wo der BMW abgeblieben ist. Ich drehte mich um und schlug dabei den Lenker voll ein. Leider war die Fahrbahn etwas schräg und das Motorrad kam ins kippen. 270 kg plus mein "Übergewicht" konnte ich nicht mehr halten. Also kippte ich um und schlug mit dem Kopf auf das Pflaster.

Direkt ein Auto vor mir standen zwei Harley- Fahrer. Die hatten es voll mitbekommen (sahen es im Rückspiegel, habe ich gesehen). Drehten sich nicht mal um. Das waren keine "Rocker", sondern Sonntags-Harley-Fahrer (beziehe ich auf die Kleidung und dem gepflegten Zustand der Harleys). Dummerweise hat sich die Sonnenbrille in die Nase gedrückt und es kam zu einem tiefen Riss. Ich blutet "wie Sau" im Gesicht". Mein Kumpel und ich stellten mit viel Anstrengung das Motorrad wieder auf die Reifen. Kein Autofahrer (mindestens 20 Autos) stieg aus und half uns. Als erster hinter mir der BMW mit dem Idioten. Das ich im Gesicht stark blutete war nicht zu übersehen.

Natürlich ist das "unterlassene Hilfeleistung" aber in dem Moment denkt man nicht darüber nach um sich die Kennzeichen zu merken. Meine Sorge bezog sich ausnahmslos um mein Motorrad. Mein Bekannter sorgte sich um mich. Die Nase notdürftig "verpflastert", Motorrad fahrbereit gemacht (sprang nicht an. Defekter Schalter überbrückt und den def. Kupplungshebel "angewackelt") dann den Anderen hinterher. Die warteten schon und wollten zurückfahren um zu sehen wo wir bleiben.

Alles kein Problem. Ersatzteil ist bestellt. Der Arzt (war am Montag zum Arzt gefahren) hat festgestellt, dass ich entgegen vieler Meinungen doch noch ein Gehirn habe, das aber "erschüttert" ist (Grins). Die Narbe an der Nase behalte ich als "Kampfspuren" (falls jemand fragt) und die geprellten Rippen verheilen auch bald.

Was mich aufregt sind nicht die rücksichtlosen Autofahrer, sondern die Motorradfahrer, die nicht mal nachgefragt haben ob man helfen könnte. Die düsteren Zukunftsvisionen einiger Autoren kommen immer näher. Gruß Bonny

...zur Frage

Auto nahm mir Vorfahrt, ein anderes "verfolgte" mich über zig km. Kennt ihr auch so was?

Bin heute mal wieder mutig mit Männe durch die Gegend gedüst. Auf einer wunderschönen geraden Landstaße mit ca. 90 - 100km gefahren. Von weitem sah ich, dass sich rechts eine Stichstraße befindet. Je näher ich mich dieser Straße näherte, sah ich, dass sich zwei Autos der Kreuzung näherten. Beide blieben stehen, da meine Straße ja die Vorfahrtstraße ist. Plötzlich gibt das erste Auto Gas und schießt vor mir über die Straße. Völlig geschockt konnte ich aprubt bremsen und noch runterschalten. Nächste Situation: auf dem Rückweg fuhr mir ein Smart ganz dicht auf und folgte mir ca. 15 min. Ich fühlte mich so verunsichert, dass ich immer langsamer wurde und ganz rechts fuhr. Er sollte dran vorbei. Wollte er aber nicht. Zwischendurch tippte ich immer wieder auf die Bremse, damit er Abstand hält. Pustekuchen! Dann würgte ich meine Maschine vor nem Kreisverkehr ab. Er geduldig hinter mir. Ich war mit den Nerven fertig. Irgendwann bin ich in eine kleine Einfahrt reingefahren, da fuhr er dann dran vorbei. Kennt ihr auch so miese Zeitgenossen oder brenzlige Situationen. Habe dieses Wochenende noch mehrere selber verursacht. catwoman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?