Darf man in der Stadt rechts überholen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mei Liborio

Aus meiner Rennradzeit hat sich in Fleisch und Blut folgendes eingelagert: Männer von vorne, Frauen von rechts, besonders wenn sie dich anlächeln, Mit besonderer Aufmerksamkeit beobachten, dito Männer die überholen, Abstand halten Frauen die überholen, vorsichtiger Finger (bremsbereit) Männer überholen, schnell weg sein. Frauen nur links überholen und wenn genügend Platz ist, ihr, bei Bedarf kräftig aufs Dach schlagen. Mei, letzteres kann, muss aber nicht.

So einen Trabbi kann man dabei vermutlich löchern.

Bimbach Marathon 91. Ich fuhr in Thüringen ein, schönes Gefälle, weit vor mir links ein Trabbi, vier Damen vorm Frisör, stehend. Da meldsete mein Urin: Vorsicht Gefahr und richtig, ich hatte noch 80 drauf, tuckerten die Damen "rechtzeitig" los. Vollbremsen, ausweichen, Faust aufs Dach gedonnert und "habts euern Führerschein in Moskau gwonnen" war eins, ging aber nur aufgrund böser Erfahrungen. Und egal was die Gleichsellungsbeauftragten jetzt sagen, ich hab noch nie einen Mann im Schreck schutzsuchend in die Arme seiner Frau flüchten sehen, umgekehrt schon oft.

Mein Lieber Abstand halten, Ruhe bewaren und dich nur in solche Lagen bringen, dass Du immer der Gentleman sein kannst, dann genießt man sein Eis viel leichter mit den charmanten Damen, gelle ;-)

Grüßle

danke fürs Sternsche ;-)

1



Die rechtliche Seite deines Erlebnisses möchte ich nicht mehr kommentieren, denn dazu liegen genügend passende Antworten vor.

Viel mehr Sorgen macht mir dein Verhalten, wenn du erschreckt wirst. Aus den zahlreichen Beschreibungen deiner Fahrweise und neuerdings deines
Motorrad-Kleidungsstils schliesse ich, dass du während deiner
Kurzstreckenfahrten oftmals Grund hast, erschreckt zu sein. Spendierst
du dir danach jedes Mal ein kalorienreiches Eis oder hast du bei
der jetzigen Situationsschilderung ein wenig geflunkert? Also das mit
dem Eis glaube ich dir erst, wenn du hier glaubhaft aufzählen kannst,
aus welchen Sorten "dein Eis" bestanden hat. Nebenbei bemerkt finde ich
es schön, dass du auch deiner Frau ein Eis mitgebracht hast. Das Fahren
mit einem "Hörnchen" halte ich dabei allerdings für genauso gefährlich
wie das mit einem "Becher"!

P.S.: Nachdem der Eisverkäufer keine 10% Zinsen mehr auf's Sparbuch kriegt, holt er sich diese halt beim Eiskäufer!




Habe mir das Eis verpackt in Bechern geben lassen, welche ich dann während der Fahrt sicher im Top Case gelagert habe. Also daher brauchst Du Dir deswegen keine Gedanken zu machen. Ich gebe zu, ein Top Case an der Bonneville sieht zwar bescheuert aus, aber es ist nunmal praktisch. 

0

Es ist schon wunderlich, dass Du jemand überholst. Damit hat
sie nicht gerechnet und wird natürlich freigesprochen. (Grins).

Im Ernst: Sie darf natürlich links fahren, aber nicht behindern. Du darfst innerhalb geschlossener Ortschaften (Stadtautobahnen und Schnellstraßen ausgenommen) natürlich rechts überholen.

Du wärst nicht als "Auffahrer" beschuldigt worden. Sie hat einen Spurwechsel gemacht und nicht den rückwärtigen Verkehrs beachtet.
Sie hat Dich gefährdet. Dich hätte zwar keine Schuld getroffen, aber lieber auf sein Recht verzichten als nachher den Schaden zu haben. Beim Motorrad sowieso, da gehen Unfälle meist nicht ohne Verletzungen aus. Gruß Bonny

Führerschein bestanden :) Prüfung , Kosten ...

Hallo liebe Community :)

Ich habe heute meine Führerscheinprüfung bestanden :) . Das war aber die komischste Prüfung die ich je hatte :D . Deswegen wollte ich euch Fragen ob sowas bei euch auch vorgekommen ist? Am Anfang war alles normal Ich habe den Prüfer begrüßt Blinker , Bremsen und Lichter kontrolliert und dann gings los. Etwa nach 5 Minuten schreit jemand in meinen Funk " Füße hoch!!! Füße hoch" . Ich war verwirrt ich hatte meine Füße ja oben ich hielt rechts an. Der Fahrlehrer fragte mich über Funk ob ich ein Problem habe und ich nickte, er stieg aus und der Prüfer war schon sichtlich angenervt. Mein Fahrlehrer kam zu mir " Was ist los hörst du mich nicht?" und ich antwortete " Was schreist du mir da ins Ohr? " Und mein Fahrlehrer lächelte und meinte " Das bin nicht ich , das sind andere Fahrlehrer der Funk kreuzt sich manchmal " . Das war für mich ziemlich verwunderlich , da das bisher noch nie vorgekommen ist. Aber ich fuhr tapfer weiter und bis ich aus der Stadt raus war hatte ich so um die 5 Kommandos von anderen Fahrlehrern erhalten. Die Grundfahraufgaben klappten super bei mir. Also machten wir uns auf den Rückweg. Ich war mir jetzt ziemlich sicher das ich bestehen würde. Doch dann kam ich an einen Kreisel und miene Maschine ging aus. Ich war baff ich hatte die Kupplung noch gezogen und das Ding geht aus. Per Handzeichen machte ich dem Prüfer klar das ich ein Problem hatte. Ich startete die Maschine doch nichts ging. Dann mein "Geistesblitz" ;) , Benzinhahn auf Reserve und weiter gehts :D . Ich dachte ja eigentlich das mein Fahrlehrer ein vollgetanktes Motorrad zur Prüfung mitbringt aber egal :D . So fuhr ich meine Strecke bis an die Fahrschule zurück und erhielt dort meinen Führerschein :D.

Doch etwas finde ich nicht ok ich habe für den Führerschein (A2) insgesamt über 1200 euro bezahlt . Für einen Schüler ist das ziemlich viel und ich habe wirklich nicht lange gebraucht. Allein alle Sonderfahrten kosten schon 800 euro. Mit Material Prüfungen und Stadtfahrten ist man da ganz schnell jenseits der 1000 euro . Natührlich ohne Ausrüstung ! Aber ich wusste ja auf was ich mich einlasse und hoffe das die Preise für den Nachwuchs nicht noch steigen werden. Und bin froh mich seit Heute mal ganz leise " Motorradfahrer" nennen zu dürfen :)

mfg hgp95

...zur Frage

Polizeikontrolle, bekommt man keine unterlagen?

Ich wurde grade von der polizei aus dem fliessenden verkehr gezogen, innerorts, auf abschüssiger straße, mit meinem 50ccm roller. Der roller hat schon 10 jahre runter, ist nicht getuned, und rostet langsam vor sich hin... ja, ich bin kein moped-fan, das ist für mich nur ein gebrauchsgegenstand.

Die kontrolle lief wie folgt ab: ich fuhr rechts ran, polizei hinter mir ebenfalls, der polizist meinte kurz 'guten tag, verkehrskontrolle, ausweis und fahrzeigpapierer bitte', und fragte mich zunächst mal wie schnell mein moped fährt, ich sagte '45, denke ich, der tacho ist leider kaputt'. Der polizist meinte darauf hin, er hätte mich mit 60km/h gemessen (beweise?) Er meinte noch, ich darf nichtmehr weiter fahren, solange der tacho defekt ist.

Als nächstes kam die frage nach alk und drogen. Ehrlich wie ich nunmal bin, sagte ich, dass ich zuletzt vor ca. einer woche cannabis konsumiert habe. Zack schnelltest... eine benachbarte firma lies uns dazu ihre toilette benutzen. Ich ging ALLEIN in die herrentoilette und schloss die tür (allerdings habe ich nicht abgeschlossen) und drückte etwas urin raus. Der polizist machte anschliessend in meinem beisein den schnelltest... erwartungsgemäß positiv auf thc.

Ich durfte mein moped noch beiseite schieben und sichern, und dann mit zur wache, blutentnahme... pauschal erstmal verweigert, obwohl ich ja weiß, dass das nichts bringt, kennt man ja aus film und fernsehn.... Die üblichen sinnfreien tests folgten... finger auf die nase, 30 sek. Abschätzen, etc... alles anstandslos und ohne ausfallerscheinungen 'bestanden'.

Danach bekam ich meine papiere zurück und durfte gehen.

Hätte ich nicht noch mehr bekommen müssen? Eine mängelkarte, wegen des tachos? Ein schriftstück, dass mir die weiterfahrt untersagt? Ein protokoll? Irgendetwas? Irgendwie kommt mir das komisch vor.

...zur Frage

Suzuki GN 250 geht aus

Hallo, Meine 13-jährige Suzuki GN 250, welche über die Jahre immer eine treue Seele war, bereitet mir seit einiger Zeit Kopfzerbrechen. Sie ist mir schon mehrmals stehengeblieben, also einfach ausgegangen. Der Zufall wollte, daß es anfangs einige Male zwischen 150 und 180 km passierte, weshalb ich zunächst an den Filter im Benzinhahn dachte. Also ausgebaut, gereinigt, gefahren. Irgendwann wieder das gleiche. Ich fahre überwiegend kurze Strecken in der Stadt. Es ging eine Zeit lang gut, bis sie mir, nach einer Fahrt auf einer Schnellstraße wieder ausging. Angehalten, gewartet, gestartet, weitergefahren. Zuhause den Vergaser ausgebaut, so gut ich es als Amateur kann gereinigt, wieder eingebaut, Batterieladung und Kerze gecheckt. Danach wieder ein paar Tage alles ok. Bei Einer längeren Tour mit Freunden dann plötzlich Stottern, Aussetzer und Motor aus. Rechts ran, einige Minuten schimpfen und fluchen und sie kam wieder. Es ist ein Lotteriespiel und ich weiß nicht weiter, weil Ich vermute es ist ein Elektrikproblem aber davon verstehe ich nicht mehr, als 'ne Kuh vom Rollschuhlaufen. Ein Bekannter meinte, messen könne man das nur, wenn das Problem gerade auftritt. Das macht nicht eben Hoffnung, denn nächstes Jahr wird die kleine 14 und vom Traum, mir mal wieder etwas größeres zu kaufen, habe ich mich aus monetären Gründen verabschiedet. Nicht zuletzt auch, weil die kleine einfach ein tolles Mopped ist, mit dem man auch bei 120 km/h Spaß haben kann und ich inzwischen als Laie sogar, nach Handbuch, die Bremsen selbst erneuert habe. Ich wäre für jeden Rat dankbar, der unsere gemeinsame Zukunft sichern könnte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?