Suzuki GN 250 geht aus

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alos für mich klingt das nach einem Spritproblem, genau wie bei deinem Roller. Also erst mal Tank auf, und schauen, was die Spritzufuhr macht. Ist Rost im Tank zu sehen, ist der Filter am Benzinhahn vielleicht verstopft, oder der Benzinhahn?!? Manchmal haben die VErgaser in der Zuleitung zum Schwimmergehäuse, also über dem Schwimmerventil noch einen Filter sitzen. Dort sammelt sich dann der Feine Rost aus dem Tank, o.ä. Wenn Du das mal nachgeschaut und als erledigt abgenickt hast, kann man immer noch die Elektrik angehen. Aber was soll bei der GN, die CDI Zündung hat, großartig kaputt gehen?!? Solange die Verkabelung von Zündspule, CDI Modul, Hallgeber an der Lima, Notstopschalter und ggf einem Seitenständerschalter ok ist, sollte dei Maschine eigentlich laufen. Was ab und an auch mal passiert, das der Motor keine Lesitung haben kann, wenn ein Ventil arg verstellt und kaum Spiel hat. Also Prüfe die Punkte gewissenhaft, und imm Dir jemand zur Seite der das Dir erklärt, z.b. ein KFZ Mechaniker, den die Technik ist bei allen Motoren die selbe. Die gleiche Vorgehensweise würde ich bei Deinem Roller ab handeln. Viel Erfolg

Hi Turboklaus, also den Tank der GN hatte ich, ebenso wie den Hahn nebst Filter gereinigt und wieder eingebaut. Getankt wird nur bei Herrn ARAL und nix aus 'nem Kannister. Als ich den Versager draussen hatte, habe ich ihn, nach einer Nacht in edelstem Brennstoff, schön durchgepustet und alles schien lecker sauber. Allerdings habe ich den Stift, der den Schwimmer hält nicht herausbekommen, weshalb ich auch die Schwimmernadel nicht rausbekommen habe. Aber alles war leichtgängig und als ich den Schlauch angeklemmt und den Schwimmer bewegt hatte lief Benzin. Also vermute ich mal eher kein Problem mit der Spritzufuhr. Ausserdem würde die Maschine, schätze ich mal, nicht nach einiger Zeit wieder anspringen, als wäre nichts gewesen. Aber die anderen Punkte, die Du erwähnt hast, werde ich nacheinander Checken. Übrigens hat der Roler etwa 3000 und ein paar geknickte auf der Uhr. Also vielen Dank MfG GNFahrer

0

Kann sein, dass der Tankdeckel aus irgendeinem Grund dicht ist, keine Luft mehr für das verbrauchte Benzin einströmen kann und so ein Unterdruck im Tank entsteht. Kannst mal versuchsweise (wenn der Tank halt nicht mehr ganz voll ist), den Tankdeckel aufmachen (und auch offen lassen). Weiss nicht, wie das bei Suzukuki ist, bei Honda braucht man dafür einen zweiten Zündschlüssel, er lässt sich nur bei geschlossenem Tankdeckel abziehen.

Leichter ginge die Unterdruckkontrolle wahrscheinlich, wenn die GN wieder mal ausgeht: Dann gleich Tnakdeckel öffnen. Wenn's ein deutliches PFFFFT macht, dann ist es vorher dicht gewesen.

Oder?

0
@Spider

Jo, auch 'ne Idee, der Sache auf die Spur zu kommen. Ich habe noch einen zweiten Zündschlüssel, den ich bei der nächsten Fahrt in's Tankschloss stecke. Danke. MfG GNFahrer

0

Wer von euch nutzt noch den Hauptständer ?

Wer von euch nutzt noch den Hauptständer ? Ich nehm den schon gar nicht mehr her - der Seitenständer ist viel bequemer.

...zur Frage

Saisonkennzeichen oder Ganzjahreskennzeichen, was ist besser?

Hallo,

ich kaufe mir im Frühjahr ein neues Motorrad, und da stellt sich mir die Frage, ob ich mit einem saisonkennzeichen nicht besser dran wäre als mit einem Ganzjahreskennzeichen.

Aus Erfahrung, und angesichts der tatsache dass ich mein neues Motorrad nicht durch Streusalz beschädigen möchte, weiß ich, dass ich zwischen Dezember und Februar höchstwahrscheinlich eh nicht fahren werde.

Einziger Vorteil des Saisonkennzeichens wäre die Ersparniss. Ich habe versucht mich diesbezüglich zu informieren, allerdings führen die meisten Webseiten als Hauptargument für das Saisonkennzeichen die Tatsache auf, dass man es nicht 1 mal pro Jahr ab- und wieder anmelden muss (was ich bei meinem letzten Motorrad mit Ganzjahreskennzeichen sowieso nicht gemacht habe, es stand angemeldet in der Garage).

Außerdem soll dadurch die Kosten für Versicherung und Steuern sinken. Wie viel würde ich ca sparen, wenn ich mir ein Saisonkennzeichen (03-11) zulege, und findet ihr, dass sich das lohnt?

(Yamaha MT07 2018)

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Helm runtergefallen....was nun?

Guten Abend,

Vor ziemlich genau einer Stunde ist mir mein Scott 350 Pro auf den Asphalt gefallen. Wollte gerade auf den E-Starter drücken als er mir aus der Hand gerutscht ist und knapp 1,20m zu Boden rauschte. Jetzt zuhause sehe ich, dass er leichte oberflächlichliche Macken hat. Die Farbe ist nicht gesprungen (er ist weiss), auch habe ich das Innenfutter rausgenommen und habe im Inneren keine Risse o.ä bemerken können. Ist es eine schlechte Idee den Helm weiterzuverwenden oder sollte ich sicherheitshalber einen neuen anschaffen?

Gruß

...zur Frage

Motorrad auf einem Auto Leistungsprüfstand?

Hallo, weiß jemand von euch ob man ein Motorrad theoretisch auch auf einem Rollenprüfstand für Autos laufen lassen kann? Oder gibt es da zu große Abweichungen wenn es überhaupt möglich ist?

...zur Frage

Hartnäckige Klebereste entfernen doch welche Mittel helfen genau?

Hi liebe Community :)

ich habe ein sehr hartnäckiges Problem (siehe Link: http://imageshack.com/a/img924/2483/nxez2K.jpg =Hellschwarze Flecken sind die Klebereste; Kratzer nicht beachten).

Wie bekomme ich die Klebereste am besten weg? Ich bin da mit Waschbenzin und Speiseöl (sowie Essigreiniger und Bremsenreiniger) rangegangen und hab versucht danach die Reste raus zu kratzen, doch ohne Erfolg.

Zu Details: Es war dort ne große Carbonfolie (Chinafolie) drauf. Das Material ist ein Kunststoff (ABS) bzw ein Motorradverkleidung.

Was kann ich jetzt tun? Danke im Voraus und für eure Aufmerksamkeit ^^

...zur Frage

Wie Stoßdämpfer prüfen ?

Hallo,

hatte kürzlich eine lange Fahrt bei höherer Geschwindigkeit (120 - 160 km/h). Dabei ist mir aufgefallen, dass bei manchen groben Fahrbanunebenheiten (Brückenübergänge, Asphalt/Beton Streifenwechsel, etc..) die Lenkung ordentlich geschlagen hat. Die Lenkung ist dadurch nicht ins flattern gekommen o.ä., mir ist einfach aufgefallen, dass einige Übergänge ziemlich "hart" von statten gingen.

Wie kann ich selbst den Zustand meiner vorderen Federgabel prüfen ? Wann merke ich dass die Federung wirklich durchschlägt ? Öl an den Holmen ist keines zu sehen.. was kann ich noch checken ?

lg, bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?