Erfahrung beim Überholen bei durchgezogener Linie

8 Antworten

Ok. sicher bin ich zu sensibel für unser Hobby, habe mit 61 auch noch nie den Asphalt geknutscht. Mich berührt es halt, wenn ein bisserl Vorfahrtmissachten (Kreuzung B17 – B472, klares Wetter, keine Sichtbehinderung) aus einem kurz vorher intakten Menschen Matschepampe macht. Bisserl weiter links oder rechts und mein „Kunstturner“ wäre mein erster Live Toter geworden oder er hätte mich gleich mitgenommen, habe gewendet und wollte sehen wo er bleibt, schlug nur 5m vor mir ein.

Oder Alfred, stellvertretend für noch einige andere meiner Kumpel, fuhr von links aus einem Grundstück auf die Dorfstraße, warum er stürzte, weiß keiner so genau, er schlug mit dem Kopf auf die Borsteinkante, Helmpflicht war noch nicht und 20 Jahre, ist auch ein langes Leben.

Linksabbieger, ohne zu blinken, gerne auch bei durchzogener Markierung,** einer hat mich fast zum Sturz gebracht, ShinjiTao, meine Erfahrung bei durchgezoger Linie**, zwei habe ich auf Video, Vorfahrtsmissachter, von links oder rechts, auch das habe ich auf Video, habe ich langsam satt, genau wie Streckensperrungen Überholverbote und Geschwindigkeitsbeschränkungen exklusiv für Unsereiner.

Christines Bein, ein bisschen später losgefahren und es hätte jemand auf dem Gehsteig getroffen, 30er Zone.

Warum leiste ich einem Biker Erste Hilfe, der mich zwei Kurven vorher noch aus Jux und Tollerei von der Fahrbahn drängen wollte, nein, ich bin es leid. Ich bin nicht der Pfarrer, ich muss niemanden „überzeugen, fahrts euch doch den … was solls, ist nicht der meine.

Und kommt mir nicht mit Pech, Pech ist, wenn ein Schwimmer ertrinkt,

wenn ein Nichtschwimmer ertrinkt, ist es Konsequenz.

Wie gesagt, dein Verhalten bei solchen Themen ist berechtigt.

Das mit den Streckensperrungen ist schon ein Kapitel, mit dem Ihr in DE zu kämpfen habt. Aber man darf nicht alles in einen Topf werfen.

0

Haben im Lauf der Jahre sicher viele Mopedfahrer erlebt, und nicht nur einmal. Möglich, dass der Typ nen Teil seines Zorns bereits bei dir abgeladen hat. Kann sein, er scheut den Aufwand, der mit der Anzeige verbunden ist, was ich dir wünsche. Falls das 'System' zurückschlägt, gilt es, in saure Äpfel zu beissen. Es bleibt abzuwarten, ob was nachkommt.

Danke für den Kommentar. Nur frag ich mich, woher denn sein Zorn kommt. Ich habe ihm nichts getan. Der soll lieber nach Leuten Ausschau halten, die beim Fahren nicht richtig glotzen und Mopedfahrer übersehen, die eigentlich gut sichtbar sein sollten. Ich reg mich eher darüber auf, dass solche Leute mit ihrer Zeit echt nix besseres zu tun haben. Mir wäre an seiner Stelle ehrlich gesagt sogar der Aufwand zu blöd, zur Polizei zu gehen um irgendnen Unbekannten, denn ich wahrscheinlich nie wieder sehen werde, anzuzeigen.

3
@ShinjiTao

Hi ShinjiTao, du weisst sicher selbst, wie fix die Emotionen im Strassenverkehr hochkochen. Auf dem Motorrad genügen Sekundenbruchteile von der Überlegung zur Umsetzung einer Handlung. Du bist allein unterwegs gewesen, die Gegenspur war frei und du hast keinen beim Überholen gefährdet - deinen Kumpel hast du ja erst später getroffen, da du mit ihm verabredet warst. Gegen Kleinkariertheit ist kein Kraut gewachsen, was der PKW-Fahrer bewiesen hat.

Entspann dich, warte in Ruhe ab und stelle weitere Fragen bei MF. Bei sachlichen Themen bekommst du garantiert guten Rat! Dir werden noch viele durchgezogene Linien beim Mopedfahren begegnen...das übt ;-) Gruss JJ

1
@ShinjiTao

"Nur frag ich mich, woher denn sein Zorn kommt" - Du wirst dich daran gewöhnen müssen, dass es mehr als genug Motorradhasser gibt!

1
@badboybike

In der Tat, die gibt es sogar reihenweise, muss man leider nicht mit der Lupe suchen ;-/

1

Du kannst ja mal abwarten was da kommt aber ich glaube das war heiße Luft und die alte im Auto hat hin aufgeregt . und wen was soll da groß kommen hoffe Du hast sein kennzeichen . um eine Gegenanzeige zu starten wegen Beleidigung dann hat der auch was davon und seine alte auch die kann sich dann noch mehr aufregen . .Viel schlimmer ist das solche Autofahrer Biker durch überholen umbringen so wie an letzten Wochenende. Am Samstagnachmittag kam es auf der B 317 zwischen Titisee-Neustadt und Bärental zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen fuhren zwei Pkw auf der Bundesstraße 317 in Richtung Feldberg. Im Zusammenhang mit einem Überholmanöver der Pkw kam es zur Kollision mit zwei entgegenkommenden Motorradfahrern. Der überholende Pkw kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und fing Feuer. Der Pkw brannte völlig aus. Die Insassen wurden verletzt. Einer der beteiligten Motorradfahrer wurde auf das überholte Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle, ebenso wie ein zweiter Motorradfahrer . So nenn ich Mörder sonst die auch so bestraft werden sollen . Oder die Sache nicht überleben .

Cochemer Panoramastraße "entschärft"

ich war heute wiedereinmal auf meiner lieblingsstrecke an der mosel unterwegs. mein highlight ist die panoramastraße zwischen cochem und faid, die relativ übersichtliche und langezogene kurven hat. für mich eine gute möglichkeit auch als anfänger an meiner kurventechnik zu feilen. bis jetzt waren für alle fahrzeuge 70 km/h vorgeschrieben, was für mich zumindest zum spass haben völlig ausreichte. natürlich gab es viele andere, die mit wesentlich höherer geschwindigkeit unterwegs waren. zurück zu meiner heutigen tour. ich kam an den anfang der straße und fand ein neues verkehrsschild vor, das nur für motorradfahrer 50 km/h und ein überholverbot vorschreibt. im klartext: alle anderen dürfen mit ca. 20 km/h mehr fahren und die nun langsameren möpfahrer überholen, da mopeds ja zweiräder sind und überholt werden dürfen.

das überholverbot, kann ich nachvollziehen und ich kann ja verstehen, dass man die strecke entschärfen möchte, doch schafft man durch die geschwindigkeitsbegrenzung nicht einen neuen gefahrenpunkt, da motorräder durch die deutlich niedrigere geschwindigkeit zum hindernis geworden sind und nun vermehrt durch pkw u.a. überholt werden?

die aktuelle meldung der polizei: http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&sel_uCon=c627d88c-7bc1-f21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=10

was meint ihr denn dazu

...zur Frage

Ist das Überholen oder nur Vorbeifahren ?

Hallo. Vorhin auf einer breit ausgebauten Landstraße mit einem Fahrstreifen (abgetrennt mit durchgezogener Linie) und Überholverbotszeichen für jede Richtung.

Stau, aber die Autofahrer machen Platz nach rechts. Ich fahre also langsam links vorbei (habe aber die Linie nicht überquert) bis zu einer Kreuzung, wo ich dann auf der Linksabbiegerspur wegen einer Ampel anhielt. Da stand dann ein grün-weißes Mopped von der Rennleitung hinter mir und befahl mir, rechts ranzufahren. Anzeige wegen Überholen im Überholverbot; 70 Ocken und 1 Punkt.

Meines Erachtens nach habe ich nicht überholt (denn ich denke und dachte zum Überholen gehört aus- und wiedereinscheren auf die ursprüngliche Spur. Ich hielt meine Fahrweise für Vorbeifahren. Es wurde auch niemand behindert o.ä. - was ist Eure Meinung ? Gruss k100rt

...zur Frage

Wie überholt ihr?

es gibt nun eine interessante Studie der Unfallforschung der Autoversicherer über Überholunfälle für das Jahr 2009... in diesem Jahr sind beim Überholen (völlig unerheblich der Schuldfrage) 651 M-fahrer tödlich, 9690 schwer verletzt worden. Motorradfahrer haben fünf mal mehr Überholunfälle als Pkw. an jedem dritten Überholunfall ist ein Motorradfahrer beteiligt. Aufprallgeschwindigkeit im Durchschnitt etwa 140 km/h. bei diesen Unfällen hatten ca 80% der Motorradfahrer, bzw. 60% der Pkwfahrer keinerlei Reaktionschance mehr. das mal so zur Statistik.... die sagt aus was eben so passiert.... die so hohen Aufprallgeschwindikkeiten resultieren aus dem hohen Beschleunigungspotential der Motorräder

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?