Wer hat Schuld, Autofahrerin oder Motorradfahrer?

9 Antworten

Also ich sehe das hier Aussage gegen Aussage steht und verschiedene Meinungen genannt werden.

Dies lese ich auch im WWW in vielen anderen Beiträgen.

Kommt das vll. einfach drauf an wie gut der Anwalt bzw. wie Human die Versicherungen sind bzw. wie sie gerade aufgelegt sind?

Wenn es vor Gericht geht, kommt es auch noch auf den Richter an. ich habe mal in 1. Instanz eine Teilschuld bekommen, die mit der Betriebsgefahr des Motorrades erklärt wurde. In 2. Instanz wurde das Urteil gekippt und ich bekam 100% Recht.

0

Danke schonmal für die Antworten, ich habe da vll nicht etwas genau beschrieben, es gab keinen Zusammenstoß, aber der Motorradfahrer hat mit seinem rechten Oberarm das Heck des PKW`s noch berührt, Auto ist nich zu Schaden gekommen.

Auf dem Motorrad war auch noch eine Sozia, durch die Vollbremsung ist sie erst gegen den Fahrer und dann gestürzt, der Lenker der Motorrads ist nach rechts eingeschlagen und das Bike zur Seite gekippt, der Fahrer konnte es daher nicht mehr halten.

Wer rechts blinkt muß auch rechts fahren und kann ohne es anzuzeigen nicht einfach seine Absicht ändern,für mich trägt die Autofahrerin die alleinige Schuld,wo kommen wir denn hin,wenn jeder ohne zu blinken durch die Gegend fahren kann.

Meiner Meinung nach trägt der Autofahrer die Schuld, jedoch wird der Motorradfahrer bestimmt eine Teilschuld erhalten. Aus Erfahrung wird es so dargestellt: "War ja auch dabei!" Ist leider so.

  • Zum Blinken hab ich mal gelesen das man sich nicht darauf verlassen darf, erst fahren wenn eindeutig zu erkennen das der Blinkende abbiegt! "halb auf der Fahrspur, halb auf dem Standstreifen" Hätte ich aber auch so verstanden!

Kann nur sagen! Gut wenn verlässliche Zeugen vorhanden sind.


Viel Glück wünscht www.Sicher-am-Limit.de

Motorradsicherheits- und Schräglagentraining

Es gab keine Kolision mit zw. Motorrad und PKW, aber der Fahrer ist gegen das Auto gestürzt bzw. gegen das Heck, dort war ein Fahradhalter montiert.

Es ist genau so passiert wie ich beschrieben habe und meiner Meinung wollte diese Frau einfach nur rechts parken hat aber im selben Moment diesen Parkplatz auf der linken Seite entdeckt und ist schlagartig ohne in den Spiegel zu schauen, zu blinken oder auch den Schulterblick zu verwenden nach links abgebogen.

Das Motorrad befand sich auf der Gegenfahrspur, Abstand beim Überholen dürfte ca. 2m betragen haben.

Wollt ihr mir vll. sagen wenn man aus Reaktion eine Vollbremsung macht und dadurch eine Kolision seitlich verhindert bekommt der Biker Teilschuld und wenn eine Kolision statt gefunden hätte bekommt der PKW die Schuld?

Zu der "Teilschuld": Stell Dir einen 08/15 Unfall vor. Der Mopedfahrer hat zu 100

% NICHT Schuld. Nun wird festgestellt, dass er ein (!) Bier getrunken hat. Schwupps, hat er 25% Teilschuld. Alles klar?!?!

0

ok, aber wie lege ich das in diesem Fall aus? Kannst du mir ein Bsp. nennen aufgrund der Motorradfahrer Teilschuld bekommen würde?

0
@Nopsi

Was soll ich machen? Sieh mal nach ganz oben. Dort steht doch meine Antwort...

0

Was möchtest Du wissen?