Ärger mit der Werkstatt - was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stefan -- Wenn die Arbeiten sauber und korrekt ausgeführt wurden, Schwamm drüber. In großen Firmen kann es schon mal vorkommen, dass einer "pennt". Wenn die Monteure gut sind und im Büro mal einer einen schlechten Tag hat, würde ich nicht die Werkstatt wechseln. Nach Erhalt der Papiere würde ich auch nicht mehr hinfahren, nur um zu "meckern". Kommt wie "betteln" rüber und man macht sich lächerlich. Bei passender Gelegenheit (Reparatur, Ersatzteilkauf) würde ich aber etwas unterschwellig mit einem Lächeln erwähnen ob es "diesmal besser klappt". Müsste ich extra hinfahren um meine Sachen zu erhalten, sieht es schon anders aus. Denen hätte ich schon vorgerechnet was mich die "Reise" kostet und welche Termine ich extra verschieben musste. Aber so, ---- stecke es weg, es gibt schlimmeres. Natürlich nur, wenn Du mit der Arbeit zufrieden bist. Gruß Bonny

100 Punkte extra! Man muss sich nicht wegen allem ins Hemdchen machen. Wer ohne Fehler arbeitet, werfe den ersten Krümel...

0
@SMDStefan

Da hat my666 Kuchen gerufen und ein Krümel hat sich gemeldet, smile ;-))

0
@my666

Also im Grunde genommen hast du schon recht, Bonny. Ich hab zwar bisher nur grob drüber geguckt, aber die arbeiten sehen ordentlich aus.

Nur ist es schon ärgerlich, daß ich da so oft hinterherrennen musste. Es haben ja vermutlich 3 Leute verbockt: Einmal derjenige, der den verschlampt hat. Dann war jemand auf nachfragen zu faul zum suchen. Nach nochmaligem nachfragen (eine woche später) wurde der ja gefunden. Nur der (oder die) dritte hats ja verbockt, indem der Schein nicht versendet wurde. War quasi der worst case des worst case.

0

Das klingt schon ziemlich dickfellig, besonders zu behaupten, du hättest den Fahrzeugschein garnicht mitgegeben kann man eigentlich nur als kindisch bezeichnen. Wenn du eine Wahl hast, würde ich die Werkstatt wechseln. Anspruch auf Entschädigung wirst du wohl keinen haben (kein objektiver Schaden, keine Entschädigung) .

Ich hab schon die Wahl zwischen mehreren Werkstätten, aber das ist die einzige markenspezifische vor Ort. Daher dachte ich (bisher), daß das wahrscheinlich die beste Wahl wäre, dort hin zu gehen.

0
@SMDStefan

Hab ich mir schon gedacht. Überleg dir halt, was du machst, so einen kleinen Einlauf hat der Sachbearbeiter aber schon verdient.

0

Wie Du in den Wald hineinrufst..... ;-) Bist Du guter Kunde? Schon sehr lange? Kennt man Dich? - Ich weiß es nicht. Ich würde bei denen auf einen Kaffee vorbeifahren. So nebenbei würde ich mit dem Chef einen Satz Reifen oder einen Helm - was weiß ich was - für meine Mühen aushandeln. Kennst ja viele Freunde, welche eventuell auch ein Bike kaufen würden....... Und mach denen ein Lob für den Service. Betrifft ja nicht alle, sondern nur den Papierverschlamper. lg hj

Ich würd da keinen großen Stunk machen. Da hest nur Ärger und letztlich ja doch nix von. Ne Entschädigung, obwohl du gerade eh nicht fahren kannst? Das wird nix.

Wahrscheinlich wars nur so ein armer, verpennter Azubi, der deinen Fahrzeugschein verbummelt hatte.

Ich würd sagen, Schwamm drüber.

Ich würde den Sachverhalt nochmals schriftlich erläutern an die Leitung schicken. Vielleicht kommt dann eine entsprechende Entschuldigung dabei heraus. Kann immer passieren, das was schief läuft. Aber in Deinem Fall ging ja alles schief. Vielleicht springt dann sogar noch ein Gutschein als Entschädigung heraus. Schadensersatz wirsst Du keinen erhalten, wofür denn auch, ist ja kein Schaden passiert. Bin leider auch auf zwei Händler in meiner umgebeung angewiesen, daher versuche ich immer eine Einigung herbeizuführen. Wo sollte ich denn sonst hingehen, wenn nicht zur Original Händler-Werkstatt. Auskennen tu ich mich nicht und einer freien und fremden Werkstatt traue ich erst recht nicht. Wer weiss wie gut die sich auskennen. Schwamm drüber...es gibt schlimmeres. VG Otto.

Was möchtest Du wissen?