ab in den Graben. Was nun?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gibst zu, dass Du Dich überschätzt hast. Bzw. die Situation fasch eingeschätzt hast. Wenn der Autofahrer keine Schuld hatte, verbuche es unter „Erfahrung“. Ist leider so, aber dass Wichtigste ist, dass Du nicht ernsthaft verletzt wurdest. Ist im Moment etwas „hart“. Daher denke ich, dass Du Dir das einfach nur mal von der Seele schreiben möchtest. Finde ich weder falsch noch lachhaft. Im Gegenteil. Du hast meine Bewunderung, dass Du nicht den Anderen die Schuld gibst, sondern schreibst über den Moment der eben „mal nicht so passte“. Nächstes Mal meisterst Du die Situation sicher besser.

Glaube nicht, dass das unbedingt ein „Anfängerfehler“ ist. Auch ich habe nach über 40 Jahren Fahrpraxis manchmal so einen Tag, da denke ich es ist eine knifflige Gefahrensituation, die eigentlich gar keine ist und reagiere dann falsch. Natürlich hat man Erfahrung und es kommt dann in den seltensten Fällen zum Sturz. Diese Erfahrung fehlt Dir noch. Wenn irgend ein Motorradfahrer behauptet, dass es ihm noch nie passiert ist, der lügt in meinen Augen. Wichtig ist nur, wenn Du weiter Motorradfahren möchtest, den „Fehler“ und die Auswirkungen aus dem Kopf zu streichen. Denke aber, das bekommst Du hin. Den ersten Weg zum „Abarbeiten“ hast Du ja schon gemacht, indem Du hier darüber geschrieben hast.

Also Kopf hoch, gute Besserung und Toi, Toi, Toi, dass der Schaden am Motorrad nicht so schlimm ist. Gruß aus Berlin, Bonny

2

Mega gut formuliert, bonny!

0
51
@Meeex

Vielen Dank für den Stern. Konnte mich leider erst jetzt bedanken, da ich einige Tage nicht "online" sein konnte. Gruß Bonny

0

Willkommen im Club,ich bin im letztem Jahr in einer Linkskurve abgestiegen,man sollte eben nicht auf dem Moped pennen....verbuche das unter Erfahrung.Deine Plastikteile kannst Du mit Giesharz und der dazugehörigen Matte wieder kleben,habe ich auch gemacht.

Wenn Du ganz sicher bist, daß keine Dritten zu Schaden gekommen sind (z.B. der Wiesenbesitzer), dann kannst Du auf die Meldung an die Polizei verzichten (ansonsten hättest Du Dich bereits unerlaubt vom Unfallort entfernt).

Eine Meldung an die Versicherung macht nur Sinn, wenn Dein Motorrad Vollkasko-versichert ist - und in so einem Fall würde ich immer eine Unfallmeldung machen. Ob Du den Schaden dann anschließend durch die Versicherung regulieren lässt (mit SB und ggfs. Hochstufung) oder lieber sofort oder nachträglich selber bezahlst, um eine Hochstufung zu vermeiden, ist Deine Entscheidung. Ich würde mir die Option aber offenhalten.

Das Allerwichtigste: Dir ist nichts passiert, zumindest keine bleibenden Schäden, und Du hast Dich mit der Situation auseinandergesetzt. Egal wie Du mit Deinem Motorrad das Problem löst, setz Dich unbedingt bald wieder auf ein Motorrad, und sei es für eine kurze Runde um den Block, damit sich die letzte (negative) Erinnerung an Motorrad fahren nicht zu sehr verfestigt! Viel Glück!

Kann man sich bei der Montage von Sturzpads sicher sein das sie auch wirklich schuetzen?

und nicht mehr Schaden anrichten bei einem Sturz?

...zur Frage

Soll zum ersten Mal mitfahren!

Hallo,

mein Freund hat mich eingelden am Wochenende mit ihm ne kleine Tour auf seinem Bike zu drehen...habe aber noch nie auf einer Maschine gesessen, geschweige denn mitgefahren. Ich habe sein Motorrad ja schon gesehen und es sieht nicht wirklich aus, als könne man sich da bei höherer Geschwindigkeit halten...nicht dass das Motorrad schlecht ist, es sieht sogar total super aus, aber ich weiß einfach nicht, wie ich mich dahinten halten soll und was ich zu beachten habe. Ich will mich ja auch nicht blamieren und ihn enttäuschen,wenn ich ihm sage, das mir das zu unheimlich ist.

Bitte helft mir!!!

Vielen Dank und liebe Grüße, Chaline

...zur Frage

Unfallmotorrad – Versicherung darf bestimmen?

Die Pechsträhne meiner Kumpels hört nicht auf :-/ Einem Freund von mir ist ein Autofahrer vor 3 Wochen mit ca. 40km/h in die Seite gefahren (er war auf einer Hauptstraße, der andere wollte die Hauptstraße queren). Leider ist mein Kumpel nun dieses Jahr komplett ausgeknockt (offener Schienbeinbruch etc) :-/ und das Motorrad (07er Speed Triple) ein Haufen Schrott… Trotzdem hat er schon einen Käufer gefunden. Die gegnerische Versicherung meint nun, er dürfe das Motorrad nicht verkaufen, sondern soll es in so eine Restwertbörse stellen. Meine Frage: Ist das rechtens? Kann nicht mein Kumpel selbst entscheiden wo er sein Motorrad verkauft? Weiß das jemand? Danke!

...zur Frage

Wildunfall - Teilschuld?

Hallo zusammen,

ich hatte in meinem Urlaub einen Unfall. Nun stellt sich die Frage, was die Versicherung deckt.

Situation: Meine Freundin ist vorgefahren und hat am Straßenrand ein Eichhörnchen entdeckt und hat stark runter gebremst. Ich habe kurzzeitig nicht aufgepasst und daher zu spät gebremst. Ergebnis: minimaler Schaden am Motorrad meiner Freundin (stabile Alukoffer ;-) ) großer Schaden bei mir (Frontverkleidung durch das Auffahren und Seitenverkleidung durchs umkippen).

Beide haben wir nur eine Teilkasko. Wäre es also möglich, dass unsere Haftpflicht jeweils einen Anteil des Schadens des Anderen trägt?

Soweit ich weiß, darf man für Kleintiere keine Vollbremsung hinlegen. Also hätten wir beide eine Teilschuld.

Geht sowas oder stellt sich die Versicherung grundsätzlich quer? Zur Info. Die Polizei wurde nicht gerufen (wir kennen uns ja).

Könnt ihr weiterhelfen?

Gruß, RF600

...zur Frage

Kann das Tragen von Ohrstöpseln versicherungsrelant werden?

Kann ein Unfallgegner und oder dessen Versicherung mir Zahlungen verweigern oder gar eine Unfallschuld anhängen, wenn ich einen Gehörschutz bei einem Unfall getragen habe?

...zur Frage

Wird es repariert oder bekomm ich ein neues?

Hiho,

war heute mit dem Motorrad unterwegs als es anfing zu regnen, eine Frau hat mir die Vorfahrt genommen. Habe eine Vollbremsung gemacht und habe gemerkt das ich es nicht mehr schaffe stehen zu bleiben, beim Ausweichmanöver ist mir das Motorrad weggerutsch. Mein Motorrad ist gegen das Auto gerutscht und ich 10 meter weiter weg. Kein Verkleidungsteil ist unverkratz. Ein teil des Lenkers ist abgebrochen, ein Blinker ist ab, ein Spiegel ist ab und die Elektronik funktioniert nicht mehr. Ich habe den Unfall ohne eine Verletzung überstanden..... Meine Frage, wird es repariert oder bekomm ich ein neues? Es ist erst 3 Monate alt und hatte nicht einen Kratzer. Die Polizei hat alles aufgenommen, die Fahrerin des VWs hat auch zugegeben das sie mir die Vorfahrt genommen hat.

Ich hoffe euch passiert sowas nicht!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?